Hardware Frage Zu häufiges anlaufen der festplatte schädlich?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von SeanDileny, 9 Oktober 2006.

  1. SeanDileny

    SeanDileny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    4.705
    hi,

    ich hab bei mir die ausschaltzeit der festplatten auf 5 minuten gestellt.

    wenn ich am pc arbeite, laufen die daher öfters mal an und schalten sich wieder ab.

    ist ein zu häufiges anlaufen eigentlich für die platten schädlich bzw. ungünstig für den verschleiss?
    also besser erst nach einer stunde abschalten, als ständig an und aus?
  2. Maximilian

    Maximilian Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.583
    AW: Zu häufiges anlaufen der festplatte schädlich?

    Haeufiges An- und Abschalten ist fuer die Platte schaedlicher als durchgehend laufen lassen.
    Bei einem Notebook macht das wegen dem Stromsparen ja noch Sinn, aber bei einem Desktop sind die paar Watt locker zu verkraften. Da macht ein stromspareneder Prozessor mehr aus als die laufende Platte.

    Ciao Max
  3. Belzeboter

    Belzeboter Zombie

    Registriert seit:
    15 Mai 2003
    Beiträge:
    9.768
    AW: Zu häufiges anlaufen der festplatte schädlich?

    Da müßte man mal ins Datenblatt des Herstellers sehen, optimal ist es jedenfalls
    nicht. Verschleißtechnisch ist es natürlich ungünstig, da die Platte ein
    mechanisches Teil ist und wenn die Köpfe 100x am Tag auf der Oberfläche auf-
    setzen, mögen die das bestimmt nicht so gern ;)
    Notebookplatten dagegen sind extra für häufigen Start/Stop-Betrieb ausgelegt.

    Das kurzfristige Ausschalten hat auch 2 Nachteile:

    - man handelt sich schnell mal einen Absturz ein, wenn unter Win ein Programm
    abspeichern will und die Partition dazu gibts nicht, da runtergefahren....

    - einen sehr hohen Stromverbrauch, auch moderne Platten genehmigen sich
    beim Anlaufen bir zu 40W Leistung !! Zwar nur kurz, aber immerhin.

    Ich würde da mind. 1 Std. einstellen.


    -Belzeboter-
  4. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.138
    AW: Zu häufiges anlaufen der festplatte schädlich?

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht und bin zu dem Schluß gekommen, entweder Ausschalten nach kurzer Zeit, also 5 oder 10 Minuten, oder durchlaufen lassen.

    Ausschalten nach kurzer Zeit fördert den Verschleiß. Deshalb lasse ich die Platten durchlaufen.

    Lange Wartezeiten bis zum Abschalten haben in meinen Augen keinen Sinn. Wenn ich in die Mittagspase gehem weiß ich, die Platte läuft unnötigerweise durch und fährt runter, drei Minuten vor Ende der Pause. Ich habe also keinen Strom gespart, aber die Platte belastet, weil sie nach drei Minuten neu starten muß. Je länger die Wartezeit, um so größer die Wahrscheinlichkeit, daß so etwas unsinniges geschieht. Denn es geschieht ja nur, wenn ich den Rechner laufen lasse, weil ich nicht weiß, wann ich ihn wieder brauche. Wenn ich annehme, daß ich ihn fünf Stunden nicht benutzen werde, fahre ich ihn ja ganz runter...
    _
  5. WiWo

    WiWo Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    1.249
    AW: Zu häufiges anlaufen der festplatte schädlich?

    Bei WD sind die Kontakt Start-/Stop-Zyklen mit 50.000 als Minimum angegeben. Andere Desktop Platten werden ähnlich liegen. Du kannst Dir die Lebenserwartung dann ja ausrechnen.
    Siehe z.B. WD Datenblatt

    Gruß

    WiWo