Sammelthread WPA2 gehackt

the gun

Nowhere Man
1. Ist so schnell keine Abhilfe in Sicht, bis die Hersteller WPA3 in ihre Geräte eingebaut haben, das dauert sicher wieder.
2. Gibt es zum Glück ja auch gleich eine genaue Anleitung wie man mit Hilfe ihrer Tool Chain die Lücke erfolgreich ausnutzt. :icon_argh:
Tolle "Sicherheitsforscher" die da "zufällig" auf die Lücke gestoßen sind. Aber sie haben ja wenigstens sofort alle informiert...
 

punger

Bekanntes Mitglied
@F2B
Zitat aus Kuketz:
"..Wenn ihr ein ausreichend langes Passwort / PSK nutzt,.."
Hmm.
Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor....
Auch nur ein Zitat.
(Ja und Theologie habe ich nicht studiert u. Juristerei..u.u... und so etwas.)
Aber doof stehe ich trotzdem da!
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
Wenn du ein starkes Passwort hast (>10 Zeichen, nicht im Wörterbuch, etc.) dann ist alles ok.
Es ist nur einfacher geworden den Hash zu erhalten und man kann jetzt mehr Passwörter pro Sekunde durchprobieren
 

Krocket

Winterbader
Habe meine Rechner altmodischerweise noch netzwerkmässig verkabelt. Smartphone besitze ich nicht.
Also alles in Ordnung für mich :-)
Allerdings sind Tendenzen erkennbar, daß der Netwerkstecker abgeschafft wird.......

Krocket
 

punger

Bekanntes Mitglied
#9
"..I cannot believe nobody found it earlier.."
Ja mein Glaube an Open Source schwindet noch mehr, obwohl es sinnvolle Alternative wohl eh nicht gibt.
Ist wirklich erstaunlich, wie so eine Schluderei sich über Jahrzehnte durchmogelte. Möchte nicht wissen, was mit dem simplen Telefon - ja schnurlosem Festnetz-TELEFON - los ist...?
 

deathrow

Bekanntes Mitglied
Das ist an so vielen Punkten angreifbar, das du dich gleich
auf dem Marktplatz als Ausrufer betätigen kannst.
Massentaugliche Sprachverbindungen unterliegen zwar dem Fernmeldegeimnis,
geheim war daran aber in keiner Epoche etwas.
 
Oben Unten