Workflow für umfangreiche Fotodokumentationen als PDF

Beton

Neues Mitglied
Hallo CC-Community,
früher war ich oft hier, die letzten Jahre leider nicht mehr. Trotzdem komm ich mal etwas dreist und direkt zum Thema.

Ich möchte eine sehr umfangreiche Fotodokumentation einer Baustelle erstellen. Das Ziel ist ein Protokoll als PDF-Datei, aktuell werden diese mit Word gemacht.

Es gibt einige Apps wie z.B. Plangrid, Planradar, Capmo und Holobuilder. Die das sehr gut machen aber gerade für mich leider keine Option sind. Diese bieten auch die Verortung auf Grundrissen. Ausführlicher allgemeiner Artikel zu Fotodokus in Englisch.

Aktuell werden die Fotos werden auf der Baustelle mit Android und Opencamera aufgenommen. Dabei werden die Informationen wie Thema, Haus und Raumnummer (ergibt relativ gute Verortung) im Dateinamen gespeichert. Die Usability, mehrmals scrollen und tippen, ist nicht die beste. Aber was Besseres habe ich bisher nicht gefunden.

Das Ergebnis sind Ordner und Dateinamen die später, nach 300 Bildern, die Verortung und eventuelle Korrekturen noch möglich machen. Das Erstellen des Protokolls erfolgt dann händisch in Word. Dateien in Tabellen kopieren oder per Drag und Drop.

Meine Fragen, und ich bin da leider ohne viel Erfahrung, sind die folgenden.



Macht es eher Sinn da ein Script zu erstellen das eine Word Vorlage befüllt?
Oder sollte da eher eine Datenbank aufgebaut werden? Wenn ja, wie?
Oder gibt es besseren Ideen um alle oder einzelne Arbeitsschritte zu optimieren?

Vielen Dank im Voraus.
Euer
Beton
 
Zuletzt bearbeitet:

hosit

Bekanntes Mitglied
Bekomme dienstlich auch hin und wieder solche Dokumentationen als PDF-Datei. Wenn man in die Datei-Infos schaut... Microsoft Word. :icon_argh:

Habe aber auch keine Idee wie man es besser erledigen könnte.
 

Joshua

Gott sei Dank Atheist
@ibinsfei
Mit „hier“ meinte ich, hier mit Firefox für iOS, habe das aber nicht ausformuliert. Aber gut zu wissen, dass das (und jeder andere Browser) keine Rolle spielt.
 

Beton

Neues Mitglied
der Link zu dem Artikel funktioniert hier nicht.
Fehler meinerseits, den Link habe ich jetzt eingefügt, der Artikel ist aber eher allgemeiner Natur.

Welche Informationen und Struktur soll das Protokoll denn als Dokumentation mit bzw. zu den Fotos enthalten?
Die Details wie Thema, Haus und Raumnummer sollten an verschieden Orten in das Word-Dokument/ PDF eingefügt werden.

Die Struktur des Protokolls sollte dann folgendermaßen aussehen.

Kopfzeile: Thema, Logo, Haus, Datum, Autor, Seite (1/300 2/300 usw.)

Body: Zwei Fotos im Querformat möglichst Seiten füllend, unter jedem Foto die Raumnummer und das Aufnahmedatum.
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
Ich denke, Word (basierend auf einer Vorlage) ist da schon recht flexibel und gut. Und von dem, was ich jetzt kurz recherchiert habe:
- Wenn man Office-interne Kompression beim Einfügen der Bilder ins Word-Dokument deaktiviert hat, beliben die Exif/Metadaten erhalten.
- Dann mit einem Makro/VBA (wenn man es kann) diese aus den eingefügten Bildern auslesen und in Felder/Tabelleninhalte in Word übernehmen.
Fertig .... zumindest vom Gedanken her. :)
 

Beton

Neues Mitglied
Ich habe eine Lösung gefunden die prinzipiell funktioniert.

VBA code: Insert multiple pictures with filename:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Sub PicWithCaption()
Dim xFileDialog As FileDialog
Dim xPath, xFile As Variant
On Error Resume Next
Set xFileDialog = Application.FileDialog(msoFileDialogFolderPicker)
If xFileDialog.Show = -1 Then
xPath = xFileDialog.SelectedItems.Item(1)
If xPath <> "" Then
xFile = Dir(xPath & "\*.*")
Do While xFile <> ""
If UCase(Right(xFile, 3)) = "PNG" Or _
UCase(Right(xFile, 3)) = "TIF" Or _
UCase(Right(xFile, 3)) = "JPG" Or _
UCase(Right(xFile, 3)) = "GIF" Or _
UCase(Right(xFile, 3)) = "BMP" Then
With Selection
.InlineShapes.AddPicture xPath & "\" & xFile, False, True
.InsertAfter vbCrLf
.MoveDown wdLine
.Text = xPath & "\" & xFile & Chr(10)
.MoveDown wdLine
End With
End If
xFile = Dir()
Loop
End If
End If
End Sub

Jetzt such ich „nur“ noch eine Lösung um die Bildgröße und den Dateinamen anzupassen. Sowie das einzelne Teile wie Ordnernamen und das Datum im Dateinamen an bestimmte Orte in eine Vorlage kopiert werden können.

Der Dateinamen sieht z.B. folgendermaßen aus. C:\Users\Nutzer\Documents\Firma\Thema 1\Thema 2\Haus 1 Doku\Wohnung 1\Raum 1-20200105_154139.jpg
 
Oben Unten