Womit maximalen Last/ Traffic bei Webserver erzeugen

golive

Bekanntes Mitglied
Hallo

ich streite mich gerade mit netcup herum. Zur Verinfachung der Kommunikation habe ich meine berufliche Mailadresse bei der Bestellung eines Vservers angegeben. Netcup verweigert mir den gesetztl. Widerruf weil ich in Ihren Augen damit ein gewerblicher Kunde bin....Alle Verweise auf das bestehende BGH Urteil werden ignoriert, dass im Zweifel (z.B. Privatadresse) bei Vetragsabschkuss immer von einem privaten Nutzer auszugehen ist ...
Wie immer lohnt sich bei dem relativ geringen Betrag (60 Euro) kein Anwalt. Trotzdem ärgert es mich schon weil es so unnötig ist .....

Also bleibt mir nur das Ding maximal auszunutzen. Was könnte ich auf dem Server laufen lassen um den Server maximal unter Last / Trafficzu setzen ?
Bitte nur legale Anwendungen nennen :)

Traffic ungedrosselt:80 TB / Monat
Festplattenverbund:320 GB SSD (RAID10)
Arbeitsspeicher:16 GB
Prozessor:4 Cores

Vielen Dank für Eure Tipps
 
Zuletzt bearbeitet:

Kipish

Bekanntes Mitglied
Erstelle doch eine Dummy Datei 320GB groß,


schieb die hoch und poste den Link. Ich lade die dann endlos lange runter im DL Manager.
 

golive

Bekanntes Mitglied
Schon mal ne gute Idee. Vielen Dank. Ich melde mich dazu

Wobei ob die max. 80 Tb Traffic alleine wohl jucken ? Ich glaube wenn die CPUS die ganze Zeit ausgelastet sind tuts fast mehr weh.
Es gäbe auch die Möglichkeit fertige Images zu installieren:
CentOs mit Webuzo, Ubuntu mit Nextcloud, Cloudron, Docker, Seafile oder OpenVPN Access Server

Über Cloudron könnte man in der Therorie relativ einfach auf einem ziemlich großen Appliaktionspool zugreifen.
Webuzo und Docker ist ja eher für einzelne Komponenten (DBs, Webserver, etc.)
Habe aber mit allen 3 keine Erfahrung.
 

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
Du willst also den anderen Kunden schaden, weil du einen Fehler bei dem Vertragsabschluss gemacht hast?
 

atom

Bekanntes Mitglied
Ist die Rechnungsadresse = Deine Privatadresse?
Erfolgte die Zahlung von einem privaten Konto/Kreditkarte etc.?
Dann ist die E-Mail-Adresse absolut irrelevant.

Geh zur Verbraucherzentrale, wenn Du hast nimm Deine Rechtsschutz in Anspruch, nutze von mir aus Bewertungsportale, aber vermeide solche Aktionen, wie von Dir angedacht. Das wird sehr wahrscheinlich nicht funktionieren und wenn doch, gibt's da eventuell eine Klausel in deren AGB, dass die Dir den Vertrag kündigen können. Die Kohle siehst Du dann devinitiv nicht wieder.
 

golive

Bekanntes Mitglied
@atom : die Antwort auf Frage 1 ist ja. Bezahlt ist noch nicht, aber die Mahnung ist da.
Das hilft mir aber nicht wenn netcup den Widerruf nicht anerkennt und die Kommunikation mit dem Satz abbricht: "Die Anfrage wird hiermit geschlossen."
Klar dass damit das Mahn- und Inkassoverfahren weiterläuft und ich entweder zahlen oder früher oder später zum Anwalt muss. Dass der Sachverhalt rechtich eindeutig ist, hilft mir nix.
Rechtschutz habe ich nicht, sonst würde ich den Quatsch nicht machen, sondern einfach zum Anwalt gehen. Privat finanziert wird selbst das Beratungsgespräch teurer als der Betrag um den es geht, die Kolhe dafür bekomme ich aber nicht erstattet wenn netcup einknickt. Lohnt sich also nicht.

@ibinsfei: Das Angeben der Mailadresse ist kein Fehler und macht mich nach aktueller Rechtsprechung eindeutig nicht zu einem gewerblichen Kunden.
Ich nutze den Server den ich nun zwangsweise bezahle im vertraglich bereitgestellten Rahmen und des ja eh schon beschränkten Traffics voll aus. Durch die Virtualsierungsplattform ist sichergestellt dass alle Kunden das bekommen was sie bezahlen. Ich sehe nicht wie ich damit anderen schade.
Sinnfrei? Ziemlich sicher ja, weil das in einem Rechenzentrum in der Größe vermutlich im Grundrauschen untergeht.

Verbraucherzentrale hatte ich gestern schon angeschrieben. Bewertungen auch
 

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
Das Angeben der EMail-Adresse ist mit Sicherheit nicht der Grund, da muss schon etwas mehr vorgefallen sein. Ich bin selbst bei netcup und kann das schon einordnen.
Du hast auch atom's Frage nach Zahlung und Rechnungsaddresse nicht beantwortet.
Wäre es so, dass es rechtlich keinen Grund dafür gibt, einen Widerspruch zu verweigern (hast du denn die Fristen eingehalten), dann können sie dir gar nichts. Schriftlich widersprechen und jede Zahlung verweigern. Die können Mahnungen schreiben und ein Inkassounternehmen einschalten, aber wenn du wirklich im Recht bist, führt das zu Nichts und du hast auch keine Probleme und netcup bleibt auf den Kosten sitzen.

Dass du nun versuchst ohne Sinn und Verstand alles auszunutzen, zeigt schon, wie du so tickst. Dass du nicht verstehst, dass du damit auch anderen Kunden schadest, zeigt, dass du VM's nicht verstanden hast und besser keine mehr - egal wo - bestellen und nutzen solltest.
 

golive

Bekanntes Mitglied
Verrückt. So ticke ich tatsächlich. Ich trinke ein bestelltes Bier ganz aus und wenn ich ein Zugticket kaufe, fahre ich damit bis zur bezahlten Haltestelle und steige nicht 3 Stationen vorher aus, weil ich vielleicht jemand den Platz wegnehme. Du kannst das gerne anders handhaben. Und egal wie sehr du hier mit dem aufgepusteten moralischen Zeigefinger wedelst und persönlich wirst: ich werde weiter ein Bier bestellen und ganz austrinken, Zug fahren bis zur bezahlten Haltestelle und einen Webserver betreiben, den ich im Rahmen des Vertrages voll ausnutze. Wenn Du selbst Kunde bei netcup bist, kannst Du ja leicht überprüfen, dass ich mich damit absolut innerhalb der AGBS bewegen würde, solange ich kein Kryptomining laufen lasse.
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
Könntest wahrscheinlich darauf irgend so eine Crypto-Währung minen.
Ist ja ökologisch ein Riesenblödsinn ... aber CPU-Last würdest Du damit genug erzeugen.
 

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
@golive Deine Beispiele, wie du scheinbar tickst sind falsch gewählt. Du hörst bei einem Buffet nicht auf dir Essen zu holen, wenn du satt bist, sondern füllst die Teller auch danach noch auf, denn schliesslich darfst du das ja so oft du willst und wenn dadurch andere nichts mehr von gewissen Speisen bekommen ist das nicht deine Schuld. Du lässt im Hotel den ganzen Tag den Wasserhanhn laufen, schliesslich steht ja nirgendwo, dass man das nicht machen soll und du kannst in der Zeit, die du das Zimmer gemietet hast machen was du willst, dann läuft auch der Fernsher die ganze Zeit, wenn du nicht im Zimmer bist etc.
Bei deiner Telefonflat mit mehreren Leitungen läuft den Ganzen Tag auf einer Leitung die Zeitansage, denn du hast ja eine Flatrate
Das entscheidende bei deinem Verhalten ist, dass du Last erzeugen willst, mit irgendwelchen Dingen, auch wenn sie für dich keinerlei Nutzen haben.
 

Setty

I ♥ ⌂ ♫
@golive
Ich verstehe nicht was du erreichen willst. Willst du aus dem Vertrag raus, dann installiere einen Crypto-Miner. Wenn nicht, dann lass es gut sein und überlege dir was du sinnvolles mit dem Server machen kannst.
 
Oben Unten