Windows-Lizenzen: Kripo durchsucht Kölner Lizenz-Händler Lizengo

jr33

.......
Finde ich aber ausgesprochen fair,
dass den Gaunern genügend Zeit eingeräumt wurde
Beweismittel umme Ecke zu schaffen. :yo
 

speck76

Bekanntes Mitglied
An den Kragen geht es da noch niemanden. Es wurde lediglich Anklage erhoben im Zuge dessen eine Hausdurchsuchung stattfand.
Ok, mit einer Hausdurchsuchung ist immer ein gewisser Schwund zu verzeichnen. Lizendo ist nicht nur Zeuge, sondern möglicherweise auch Täter, weil Microsoft zwischen Lizenz UND Key unterscheidet.
Nach dem Motto: Selbst wenn Du den Schlüssel für ein Auto besitzen solltest, bist du kein legaler Besitzer, sofern du nicht Eigentümer bist und und dich über den KfZ-Brief legitimieren kannst.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Ok, mit einer Hausdurchsuchung ist immer ein gewisser Schwund zu verzeichnen. Lizendo ist nicht nur Zeuge, sondern möglicherweise auch Täter, weil Microsoft zwischen Lizenz UND Key unterscheidet.
Nach dem Motto: Selbst wenn Du den Schlüssel für ein Auto besitzen solltest, bist du kein legaler Besitzer, sofern du nicht Eigentümer bist und und dich über den KfZ-Brief legitimieren kannst.
Ja, aber hier geht es eher darum, dass Microsoft nicht will dass du dein Auto mit Schlüssel und Brief legal verkaufst und ein anderer damit legal fahren möchte. Microsoft will vielmehr jedes Mal ein neues Auto verkaufen. Das Thema kommt alle paar Jahre wieder in DE hoch.
Wenn natürlich stimmt dass Lizengo MAK Lizenzschlüssel aus chinesischen Unternehmensverträgen verkaufen, dann gehört ihnen sehr wohl eine übergebraten. Dann haben sie nämlich nicht nach der Herkunft gefragt und blind gekauft. Das ist dann quasi Hehlerware.
 
Oben Unten