Software Frage Windows 10 Enterprise - wie und wo am günstigsten lizenzieren?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Bestatter, 24 Oktober 2018.

  1. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.894
    Ich muss nächstes Jahr unsere Firma auf Windows 10 Enterprise umstellen. Ca. 80% der PCs werden gleichzeitig erneuert.
    Derzeit sind 47 Lizenzen Windows 7 Pro im Einsatz (Systembuilder + vorinstalliert auf Notebooks).
    Ich habe darum 50 Lizenzen für Windows 10 Enterprise angesetzt.

    Während Software und Windows bis Pro stark beworben werden und "überall" zu kaufen sind, scheint Enterprise Bückware zu sein.
    Ich finde wenig bepreiste Angebote oder Vergleichsrechnungen.

    Nach meinem jetzigen Kenntnisstand gibt es wohl - bitte korrigiert oder ergänzt mich - zwei Szenarien:
    1. Windows 10 Pro DSP ~115,00 € + E3-"Abo" für 5,90 €/Monat zum Upgrade auf Enterprise.
    Kosten für 50 Clients in 5 Jahren: 23.450,00 € netto


    2. Windows 10 Enterprise; Upgrade-Lizenz mit 2 Jahren SA; Open-NL (KV3-00262) als Upgrade auf unsere Bestands Win7Pro für ~285,00 € + E3-"Abo" für 5,90 €/Monat zum Upgrade auf Enterprise ab Monat 25.
    Kosten für 50 Clients in 5 Jahren: 24.870,00 € netto


    Die Nr. 1 erscheint mir neben günstiger auch sicherer (wegen der neuen Lizenzen für Win10Pro).

    - Sind die Rechnungen so richtig?
    - Geht es günstiger?
    - Welchen Anbieter könnt Ihr für das Lizenzieren von Win10 Enterprise empfehlen?


    Windows 7 Pro (mit für uns gleicher Funktionalität) kostet[e] für 10 Jahre nur 5.750,00 €! :icon_argh:
  2. Pinocchio

    Pinocchio Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    1.044
    warum nicht ein Update von 7pro auf 10 pro?
    kosten nur die Arbeit
    Das update 7 auf 10 läuft nach wie vor problemlos
    Dann das Upgrade auf Enterprise machen
  3. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    1.809
    Also mein Dealer ist https://www.lizengo.de/
    Machen auch Geschäftskunden, schnüffel mal bissie und schreib die einfach an,
    wenn du noch Fragen hast.
  4. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.894
    @Pinocchio
    Kann ich denn das verteilte Image einer angepassten und mit Software versehenen Win10Pro-Installation mit einer Win7Pro-Seriennummer aus dem Bestand freischalten?
    Falls ja, klappt das auch noch vom Frühjahr bis Ende 2019 - meinem Upgrade-Zeitraum? (rhetorische Frage für Kristallkugelbesitzer)

    Über wen und für welches Geld würdest Du dann auf Enterprise upgraden?
    Das ist für mich gerade die spannendste Frage!


    @silverrider
    Danke für die Empfehlung, die hatte ich auch schon gefunden.
  5. Pinocchio

    Pinocchio Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    1.044
    Das freischalten klappt bis gestern da hab ich es mal wieder gemacht ob es bis Enden 19 klappt weis ich natürlich nicht wäre aber einen versuch wert.
    Mit Enterprise hatte ich zuletzt bei Win 7 zu schaffen bei 10 hab ich da keine Ahnung.
    Da gibt es ab jetzt noch den Unterschied per User und per Gerät:


    https://blogs.partner.microsoft.com/mpn/announcing-price-adjustments/

    Daraus:
    Windows 10 Enterprise E3 offers will be renamed:
    • E3 will now refer to the per user offer only- Windows 10 Enterprise E3 per User becomes Windows 10 Enterprise E3
    • Windows 10 Enterprise E3 per Device becomes Windows 10 Enterprise
    • The price of Windows 10 Enterprise will be raised to match the price of Windows 10 Enterprise E3
    • Windows 10 Enterprise E5 per device will be discontinued
  6. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.894
    @Pinocchio
    Vielen Dank für Deine Infos!

    Das übliche im Kontext von Windows 10 Enterprise:
    Preise und Preislisten werden erwähnt, aber nie genannt.

    Mich interessieren noch immer die Preise, die ein mittelständiges Unternehmen für Win10 Enterprise pro Client zahlen muss.
    Kann ich diese Lizenz bei einem Hardwarewechsel übertragen?
  7. kraftian

    kraftian Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2003
    Beiträge:
    810
    Vielleicht gibt es hier ja ein paar Antworten auf deine Fragen: https://www.software-express.de/hersteller/microsoft/windows-10/enterprise/
    Und hier: https://www.software-express.de/info/microsoft-preisaenderung-quartal-4-2018/

    Soll/muss es denn Windows 10 Enterprise sein, oder kommt auch Windows 10 Pro in Frage?

    Da die genannten Preise nicht zu deiner Rechnung passen, vielleicht einfach mal konkret einen Händler ansprechen. Hier auf der Microsoft Seite ( https://www.microsoft.com/de-de/Licensing/produktlizenzierung/windows-10.aspx ) mal nen Händler in der Nähe suchen und anschreiben.
  8. kraftian

    kraftian Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2003
    Beiträge:
    810
  9. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.894
    @kraftian
    Danke für die Links.
    Viele neue Infos, aber leider nimmt die Irritation nicht ab.

    Ich setze unter Win 7 Pro "Software Restriction Policies - SRP" ein und möchte auf dieses Plus an Sicherheit und Administrationskomfort nicht mehr verzichten.
    SRP wurde durch Applocker ersetzt und den gibt es nur für Enterprise und Edu.
    Außerdem verliert Win 10 Pro mit jedem 6-Monats-Upgrade irgendeine Funktion.
    Ich lese regelmäßig bei Borncity und das meiste zum Thema Windows 10 ist weniger erfreulich.



    Ich hatte für das E3-"Abo" mehrfach die 5,90 € / pro Client gefunden.
    Jetzt lese ich hier
    Nach dem Link aus Deinem zweiten Post kostet das Upgrade auf Enterprise per Open License pro Client (mit vorhandenem Win 10 Pro) und Monat 13,25 €.
    Bei 50 Clients komme ich auf 7.950 € / Jahr.

    In 5 Jahren kommen so für Windows 10 Pro DSP plus 60 Monate Enterprise per Open License 46.000 € zusammen.
    Sehr viel Geld für Applocker!
    Meine Geschäftsführung wird begeistert sein!

    Die Lizenzierung per User mach keinen Sinn, denn jeder nutzt einen Arbeitsplatz, diese wechseln aber projektbezogen immer wieder.
    Auch die vorhandenen Laptops sind zum großen Teil für alle da und wechseln ständig.
  10. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    20.962
    13 EUR pro Monat ist doch nix. Das ist weit weniger als eine Mitarbeiterstunde kostet.
    Und ein dienstlicher Handyvertrag kostet auch mehr.

    An Enterprise führt übrigens auch absehen von Applocker kein Weg vorbei. Viele wichtige GPOs sind nur bei der Enterprise enthalten (z.B. Microsoft Store abschalten)
  11. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.253
  12. dr_tommi

    dr_tommi alter Oldie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    12.301
    Der Mediamarkt verkauft Enterprise-Lizenzen? Seit wann das?
    Und die Idee mit den VDA-Lizenzen (das V steht für virtuell) auf echter Hardware könnte einige Probleme mit den Lizenzprüfern von Microsoft hervorrufen. Die sind eigentlich nur für VDA- bzw VDI-Umgebungen gedacht.
  13. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    485
    Wäre die LTSC/LTSB-Version nicht ohnehin die beste Wahl, da es dort keine Feature-Updates und anders Windows-Gedöns, wie Apps, Store, Cortana und Edge, gibt? Wobei, ich dachte die gibt es nicht als Einplatzlizenz sondern nur innerhalb eines Volumenlizenzpakets wie das "Enterprise Agreement".
  14. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.894
    Natürlich ist das im Vergleich zu vielen Firmenkosten nix.
    Ich hatte zu Beginn meiner Planungen für die Upgradegebühr immer wieder 5,90 € oder 7,00 € gefunden, was ich auch so an die Geschäftsführung weitergereicht habe.
    Wenn ich der Preis nun plötzlich auf das doppelte korrigieren muss, kann ich nur sagen "don't shoot the messenger".

    Die SRP / Applocker hattest Du mir mal empfohlen (nochmals danke!) und auch auf die Möglichkeiten der GPO möchte ich nicht verzichten.
    Wir hatten nie ein Problem mit Schadsoftware, egal auf welchem Wege sie die Firma erreicht hat.


    Ganz abgesehen von der falschen Umgebung, sind solche "dauerhaft gültigen" Enterprise Versionen geschicktes Werbesprech.
    Sicher kannst Du das mit dem Key dauerhaft installieren.
    Wenn Du aber nach der Testphase die Enterprise-"Kurtaxe" nicht bezahlst oder im Lizenzbetrieb seit 90 Tagen (?) nicht bezahlt hast, fallt ein Enterprise auf die Funktionalität von Pro zurück.


    LTSC/LTSB fand ich auf den ersten Blick auch mal super.
    Inzwischen habe ich aber gelesen, dass selbst ein Versionsupgrade von .NET damit nicht möglich sein soll.
    Da so etwas oder ein aktuellerer SQL-Server immer mal wieder nötig werden, ist dieses Lizenzmodell nix für uns.
  15. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.253
    Joshua sagt Danke.
  16. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    485
    Bestatter sagt Danke.
  17. Dr.Windos

    Dr.Windos Chef

    Registriert seit:
    13 Mai 2001
    Beiträge:
    619
    @Bestatter

    hier steht alles was du wissen solltest.

    https://technet.microsoft.com/en-us/library/mt574263(v=vs.85).aspx?f=255&MSPPError=-2147217396

    Grundsätzlich mache ich bei uns für die VMs folgendes

    1) Windwos 10 Pro scheidet wie @Dr. Snuggels es schon weiter oben beschrieben hat komplett aus!
    2) Anstelle der bisher verwendeten LTSB/LTSC zur CSB/CSBB Version. Nur durch das Chaos bei Microsoft und die ständigen Strategieänderungen bedingt. Leider!
    3) Mittels MSMG-Toolkit werden alle Apps und Store komplett entfernt und einige Features wie .NET etc. in mein eigenes Image integriert.
    4) Dies gilt nur für meine eigenen VMs oder Images: AV F-Secure Business Client 13v2 mit Proxy-Server aktuell wie hier im Forum beschrieben installiert. Klinkt sich auch in das neue Microsoft Defender Security Framework komplett ein.
    Zuletzt bearbeitet: 28 Oktober 2018
    SkAvEnGeR, deathrow und Bestatter sagen Danke.
  18. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    20.962
    War auch als Argumentationshilfe gegenüber der Geschäftsführung gedacht ...

    Ja, mit SRP / Applocker hat man eigentlich nurnoch Probleme wenn man Boing, Siemens oder sonstwer ist der von anderen Staaten angegriffen wird. In einer normalen Firma ist man damit safe.