Erledigt Win10-1909 booten: Fehler 0xc000000e seit kumulatives update 2019-11

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Surfer, 22 Dezember 2019.

  1. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.582
    EDIT: Fehler inzwischen mit ner "Inplace-Reparatur" behoben, siehe Beitrag 10 unten.

    Seit dem kumulativen update 2019-11, inzwischen auch dem 2019-12, habe ich gleich am Anfang beim Booten den Fehler 0xc000000e auf blauem Bildschirm, so wie unter dem link...
    https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/loesung-0xc000000e-fehler-beim-start-von-windows/

    Recovery
    Error code 0xc000000e,
    Your PC needs to be repaired, indicates a hardware failure or an incorrect drive configuration, and may be accompanied by different error messages like: A required device isn't connected or cannot be accessed. ... The boot selection failed because a required device is inaccessible.



    Komischerweise kommt der Fehler aber nur immer wieder, z.B. bootet es 2x ohne den Fehler, und beim 3. Mal kommt er wieder, manchmal auch 5x ohne Fehler, und beim 6. Mal mit, oder 3x hintereinander mit dem Fehler.
    Ich kann dann aber bei dem Fehler jedes Mal "ENTER" drücken und es bootet problemlos weiter.

    Das Reparieren der Boot-Umgebung mit dem neuesten Macrium-Reflect-winPE10-ISO bringt keine Lösung.
    Ich denke, das Reparieren mit einer älteren Version vor dem update 2019-11 bringt eh nix, denn dann wird das update zumindest insofern überschrieben, und das ist keine richtige Lösung.

    Ich hoffe, hemand hat nen guten Tipp :yo
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dezember 2019
  2. GiveThatLink

    GiveThatLink Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    523
  3. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.582
    Danke.
    Es geht um ein Notebook HP 840 g3, "UEFI/secure boot" im BIOS ausgeschaltet.
    Die Boot-SSD ist eine m.2, sie steht im BIOS/Legacy Boot an der ersten Stelle, darunter steht "USB".
    Eine 2.SSD ohne Bootesektor am SATA-Anschluss ist im BIOS/Boot-Reihenfolge als Bootdevice ganz "deaktivert".

    Vor dem Update 2019-11 / 2019-12 ist alles ok, der obige Fehler kommt niemals.
    Ich installiere das update und der Fehler beginnt dann aufzutauchen, ohne dass ich im BIOS was verändere.
    Ich kann es auch reproduzieren, indem ich entweder das Macrium-Image des Systems vor bzw. nach dem update zurückspiele.

    Deshalb, denke ich, wird es wohl mit der Bootreihenfolge nichts zu tun haben.
    Zuletzt bearbeitet: 22 Dezember 2019
  4. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.453
    Natürlich hats nichts damit zu tun.

    Ich tippe eher auf die Bootgeschwindigkeit vom Bios die nun ein tück schneller ist und dein Laufwerk sich noch nicht als Bereit meldet.
    Teste mal ein Netzwerkkarte als erstes Bootmedium hinzuzufügen so dass er dort zuerst lange rumsucht bevor er von der Platte bottet.
    Oder das CD Rom Laufwerk. Dann hätte man das Problem schon eingegrenzt.
  5. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.582
    @adhome: Danke auch für deinen Tipp!

    Ich habe testweise im BIOS CD-ROM aktiviert und USB u. das Netz vor die m.2-SSD bei der Reihenfolge gesetzt: es bleibt dann beim Boot der "Intel Boot Agent" ca. 30 Sek. lang stehen, sucht dabei nach DHCP, geht hier raus und dann aber doch wieder in den Fehler rein, und wieder eben nur manchmal.

    Dann wieder CD-ROM/Netz-Boot deaktiviert, die m.2-SSD beim Boot ganz nach oben gesetzt, und es hat danach normal, ohne Fehler gebootet, beim nächsten Mal aber wieder mit dem Fehler, also irgendwie ohne erkennbares System dahinter.
    Ob Fastboot aktiviert oder deaktiviert, macht auch keinen Unterschied.

    Dieses "mal mit, mal ohne Fehler" ist auch unabhängig davon, ob ich das ausgeschaltete Notebook boote oder aus windows per software neu starte.
    Zuletzt bearbeitet: 22 Dezember 2019
  6. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.453
    Was mich stuzig macht ist, dass du enter drücken kannst zum weitermachen.
    Die BCD Bootumgebung hätte ich auch im Verdacht. Aber wenn du schon Repariert hast....

    Könnte Windows nicht richtig runterfahren, dass er beim nächsten Start ab und zu versucht die Reparaturpartition zu starten?
    3x starten ohne dass er durchkommt setzt ein Flag dass er beim Booten direkt dort rein geht.

    Hardware da zum abklemmen wie ext. Festplatten?
  7. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.582
    Ja, bei "Enter" bootet es jedes Mal weiter ganz normal. Auch wenn ich bei dem Fehler den laptop ausschalte und wieder einschalte, bootet es dann immer normal ohne den Fehler.

    Windows scheint auch jedes Mal richtig runterzufahren, damit hatte ich kaum je ein Problem.

    An dem laptop ist bei dem Fehler außen nichts angeschlossen, drinnen sind 2 SSDs:
    - die m.2 / PCIe Boot-SSD, samsung 970 EVO
    - Daten-SSD am SATA-Anschluss: diese hat aber keinen Bootsektor und ist im BIOS als Bootgerät ganz deaktiviert.

    Ich dachte auch, mit dem m.2/PCEe-Anschluss oder mit der Boot-SSD stimmt vllt. was nicht, dann müsste der Fehler aber auch kommen mit der Installation ohne das kumulative update 2019-11 bzw. 2019-12. Ich habe das Image dieser Installation von davor, aus Okt. 2019. Wenn ich dieses Image jetzt zurückspiele, kommt niemals der Fehler. Lasse ich es aber updaten mit dem aktuellen kumulativen update 2019-12, kommt sofort danach der Fehler.
  8. Motorrad

    Motorrad Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    1.006
    Schon mal eine Inplace Reparatur versucht?
  9. GiveThatLink

    GiveThatLink Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    523
    Firmware
    https://rog.asus.com/forum/showthre...-Drives-Causes-0xc000000e-Boot-Error-SOLUTION
    Falscher SATA-Slot für die SSD
    https://www.sevenforums.com/hardware-devices/419332-new-m-2-ssd-causing-0xc000000e-boot-error.html
    Fehler war schon immer da, nur jetzt akut -> clean install
    https://forums.tomshardware.com/threads/help-installing-windows-10-to-m2-drive.3465894/

    SSD an SATA mal komplett abklemmen!?
    Kannst du eine Verzögerung für die Initalisierung von HDD einstellen? (wurde oben angesprochen)
  10. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.582
    Ich habe inzwischen mehrere Stunden damit verbracht und ging jedem einzelnen Tipp von hier nach und noch andere Sachen - ohne Erfolg - ausprobiert, u.a.:
    - die Installation von meiner SSD m.2-PCIe/nvme-Interface auf ne andere m.2-SATA-Interface kopiert, beide SSDs auch in nem anderen Notebook gebootet
    - die Installation auf eine normale 2.5" SATA-SSD kopiert und in meinem älteren PC mit einem ASUS-Board mit besseren Einstellungen gebootet, hier auch verschiedene Werte für das "POST"-delay gesetzt; Verzögerung für die Initialisierung von HDD allerdings nicht möglich einzustellen.

    Von Deskmodder.de dann eine fertige win10-1909.iso inkl. updates bis 12.2019 gezogen und nochmals über mein win10 installiert mit Übernahme aller Einstellungen.
    Danach konnte ich mehrmals ohne Fehler booten.
    Inzwischen habe ich in gleicher Weise auch die neueste win10-Version "Insider build 19041.1" aufgespielt und wieder unzählige Male gebootet und kein Fehler mehr da.

    Ich gehe deshalb davon aus, dass wohl seit dem update 2019.11 / 2019.12 irgendein Fehler in meiner Installation aufgetaucht ist, den man nur mit ner "Inplace-Reparatur" beheben konnte.

    Besten Dank nochmals für alle einzelnen Tipps und eure Hilfsbereitschaft! :yo
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dezember 2019
    w0hnzimmer und GiveThatLink sagen Danke.
  11. Motorrad

    Motorrad Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    1.006