Hardware Frage Wie SD Karte richtig "klonen"

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von highsider, 13 September 2011.

  1. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    Habe ein Blackbox-System von Visiondrive. Der Hersteller verwendet eigene SD Karten. Möchte auf die maximal 32GB erweitern, aber die Box akzeptiert die neue Karte nicht. Habe alle Dateien kopiert auf die neue, aber irgendwie merkt das System trotzdem, dass es nicht eine Karte von Visiondrive ist. Wie kann ich das hinbekommen?
  2. HardwareHarry

    HardwareHarry MitGlied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    9.105
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Blöde Fragen aber:
    -Versteckte und Systemdateien vergessen?
    -Selbes Filesystem?

    Ich weiss, dass es mit Nokia Probleme gab und 1:1 kopiene unter linux mit dd machbar waren, aber ob das mit größeren karten geht?!?!
  3. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    SD-Karten sind nicht nur einfache Datenspeicher, sondern verfügen auch über ein DRM-System (daher der Name Secure Digital). Wenn der Hersteller das verwendet, bist du chancenlos.
  4. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Hm, schade. Dann habe ich jetzt hier eine richtig große SDHC Karte für meine Casio Exilim Kamera... Werde mir wohl dann wohl oder übel von Visiondrive eine große Karte kaufen müssen...
  5. mibi

    mibi Mitglied des Zentralkomitee

    Registriert seit:
    16 Februar 2010
    Beiträge:
    511
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    hast du die üblichen backup-programme probiert? z.b http://www.drivesnapshot.de. keine ahnung ob die sd-karten erkennen, aber ein versuch ist es wert.
  6. reniaR_

    reniaR_ Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    328
  7. Opik

    Opik Team (Technik) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    7.478
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Ich würde es zumindest nicht zu früh aufgeben. Der DRM muss "eingekauft" werden,
    ka. ob sich das für so ein Produkt zur Sicherung des "Speichermonopols" lohnt.
    HardwareHarry sagt Danke.
  8. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    20.941
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    @highsider:

    dd hilft

    aber frisst der alte Kartenleser überhaupt SDHC-Karten? Wenn nein, ist bei 2 oder 4 GB Schluss
  9. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    also SDHC ist kein Problem, die kleine 4GB ist eine SDHC und die neue auch. Der integrierte Kartenleser in meinem Lenovo V560 liest die Karten.
    Was ist denn DD? (Doppel kenne ich...)
  10. User32931

    User32931 Guest

  11. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    kann es auch einfach sein, dass eine der Dateien, die auf der Karte liegen, entsprechende Infos hat. (Also ich habe von einer 4GB VisionDrive Karte den Inhalt auf eine 32GB Karte kopiert. Vielleicht steckt eine info irgendwo zur kartengröße...) Soll ich den Karteninhalt mal posten?
  12. Steve-Urkel

    Steve-Urkel Team (Azubi ;-))

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    24.286
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Welches genau?
  13. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Vd-7000w
  14. Steve-Urkel

    Steve-Urkel Team (Azubi ;-))

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    24.286
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Seriennummer und/oder Typ müssen stimmen, je nach FW.

    Die Karte selber kann auch gar keine Daten enthalten, wenn
    das System sie "mag" dann funktioniert sie auch wenn diese
    augenscheinlich leer ist.
    Oder anders ausgedrückt, selbst wenn du deine funktionierende
    Karte formatierst und diese dann leer ist, sollte sie funktionieren.

    Wenn du eine CD dabei hattest sollte darauf der Panasonic
    SD Formatter zu finden sein.
    Formatiere damit die neue Karte und probiere diese.

    Eine aktuelle Version gibt es hier:
    https://www.sdcard.org/consumers/formatter_3/


    Klappt das nicht wüsste ich keine Lösung.

    Gut Chancen solltest du mit Transcend SD Karten haben.
  15. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Der Panasonic Formatter ist u.a. auf der Karte mit drauf.
    Habe es probiert, klappt aber nicht.
    Anhand der Daten auf der Rückseite der Vision Drive SD HC Karte komme ich auf Toshiba. (SD-K04G) Vielleicht klappt es damit, werde mal schauen, was die Toshibas kosten...
  16. Steve-Urkel

    Steve-Urkel Team (Azubi ;-))

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    24.286
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Schau dir (dann) mal VolumeId von Sysinternals genauer an!? ;)
    http://download.sysinternals.com/Files/VolumeId.zip


    Edit:
    Ich kenne diese Verhalten nur von "damals", da gab es ein Navi
    dessen Typ mir entfallen ist.
    Das lief auch nur nicht mit fremden Karten, aber irgendwie, über
    die SN und bei einer ähnlichen Karte, hat es diese dann doch
    akzeptiert.
    Ob man bei einer modernen SDHC Karte überhaupt noch die SN
    ändern kann ist mir nicht bekannt, und ehrlich gesagt bin ich
    zu faul nun zum Auto zu gehen und eine zu holen.

    Aber du wirst das schon machen.
  17. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Wie genau muss ich das Programm benutzen? Unter Win7 tut sich gar nichts...
  18. Steve-Urkel

    Steve-Urkel Team (Azubi ;-))

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    24.286
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"


    http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb897436


    Aber es gibt bestimmt noch andere Tools die das können, falls denn möglich.
    Google doch mal nach SD Karte Seriennummer ändern.
    Ich gehe jetzt jedenfalls in die Kiste, notfalls suche ich morgen mal was
    ich so finde falls du keinen Erfolg haben solltest.



    Nacht!
  19. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Danke für eure Hilfe soweit. Habe einen Fotografen im Bekanntenkreis und werde jetzt mal verschiedene andere SDHC Karten probieren. Im Zweifel, wenn gar nichts geht, werde ich meine Karte dem Fotografen schenken und mir selbst eine Original-Visiondrive Karte zulegen. (Sofern diese Karte dann nicht extrem teuer ist).
    Der Aufwand ist scheinbar doch sehr groß.
  20. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    update: Habe eben beim Shop per Email angefragt, was ich tun kann, um eine vorhandene Karte für das System zu nutzen. Ich kann die Karte dorthin schicken und es wird dann für 3.99 EUR die Software aufgespielt. + Rückerversand immer noch günstig, werde es dann so machen...
    HardwareHarry sagt Danke.
  21. ibinsfei

    ibinsfei Team (Technik) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 August 2001
    Beiträge:
    6.452
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Laut dem Handbuch soll es reichen, wenn die Card formatiert wird und eine Software darauf kopiert wird, die der Händler zur Verfügung stellen soll.
  22. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    update: Habe heute die Karte wiederbekommen und jetzt läuft sie der Blackbox.
    OT: Die Versicherungen bieten teilweise Rabatte an, wenn wir unsere Autos mit solchen Boxen ausstatten. Mal schauen, was da so geht...
  23. Steve-Urkel

    Steve-Urkel Team (Azubi ;-))

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    24.286
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Hast du mit dem Tool mal verglichen was wir besprochen hatten?
  24. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    @Steve-Urkel: Ich konnte bei dem Tool leider immer nur die Serien-Nummer vom Card-Reader sehen, die der SD Karte selbst konnte ich nicht protokollieren. Wäre jetzt mal spannend, ob man den Inhalt der funzenden 32GB SDHC auf eine andere 32er kopieren kann und es dann funzt. Bei den nächsten Blackboxen werde ich wohl von Anfang an gleich die großen Karten bestellen anstatt der 4GB, weil ich über die gleichzeitige Bestellung mehrerer Systeme bestimmt noch einen Rabatt raushandeln kann.
    Allerdings warte ich jetzt erstmal ab, welche KFZ Versicherungen Rabatte bei Einsatz welcher Systeme geben, denn ich glaube, dass als richtige Blackbox nur solche Systeme gelten werden, die in die Verkabelung des Fahrzeugs (Tachosignal etc.) eingebunden sind.
    Mal schauen, wie das Thema weitergeht...
  25. Steve-Urkel

    Steve-Urkel Team (Azubi ;-))

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    24.286
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Schade, ich hoffe dann zumindest das du die Dateien der Karte vor
    dem ersten probieren im 7000w gesichert hast.

    Denn wie geschrieben, es hängt zumindest bei benutzten Karten
    nicht immer von den eigentlichen Dateien ab.
    Zumindest je nach Firmware!

    Da du in #1 schon geschrieben hast das es so nicht funktioniert, gehe
    ich davon aus das dein Gerät auch jetzt nicht mit ein paar kopierten
    Dateien einer benutzten Karte zurecht kommt.
    Aber du kannst es ja noch mal mit der neuen, angepassten Karte probieren.

    Evtl. gibt es aber bei der "Erstnutzung" eine spezielle Datei die irgend
    etwas auslöst damit die Karte genutzt werden kann wie z.B. einen Eintrag
    der Seriennummer in das Gerät.

    Oder aber es wurden die Daten der Karte verändert.
  26. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Bitte beachten, daß eine "Blackblox" witzlos ist, wenn da "irgendeine" SD-Karte drinsteckt. Eine Versicherung wird wenn überhaupt nur ein Crashlog von einer zertifizierten Karte akzeptieren und die liefert der Hersteller des Systems.
  27. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    @DetLife: Es gibt kein Crashlog in diesem Sinne. Bei dem VisionDrive System wird das Bild nach vorne (und bei der großen VD7000 auch nach hinten) aufgezeichnet. Dabei wird die GPS Geschwindigkeit, Position (auch über GoogleMaps anzeigbar) und die G-Kräfte in 3 Achsen aufgezeichnet. Das Material ist erstmal in einem eigenen Format gespeichert und die Daten müssen dann sowieso in z.B: Avi gewandelt werden.
    Ich habe die Versicherungen erstmal zweitrangig im Hinterkopf. Mir geht es darum, ggf. grobe Fahrlässigkeit eines Fahrers nachzuweisen oder dessen Unschuld.
    So konnte ich z.B. vor dem Einsatz des Systems nur durch Zeugen belegen (in diesem Falle die Unfallgegenseite), dass der Fahrer auf einer Bundesstraße mit doppelt durchgezogener Linie gewendet hat.
    Aber es sind ja viele Szenarien denkbar, bei denen das Material wichtig werden kann, z.B. wenn man auf dem Videobild sieht, dass es geregnet hat und die Geschwindigeit komplett unangepasst war.
    Generell sollte man sich den Einsatz von allen Fahrern des Fahrzeuges absegnen lassen, d.h. im Einverständnis mit dem Personal. Nur dann kann das Material im Zweifel auch mal gegen den eigenen Fahrer eingesetzt werden.
    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Fahrer schon in Kenntnis des Systems sehr vorsichtig geworden sind. Nicht zuletzt die Tracking Funktion ist eine größere Hemmschwelle, unerlaubte Privatfahrten mit dem Dienstfahrzeug zu unternehmen.

    Ich selbst bin mit dem System schon Zeuge eines Unfalls mit Unfallflucht geworden.
    Die Polizei war schon sehr erstaunt, dass meiner Zeugenaussage eine CD mit Videomaterial des Unfalls beilag. Der Verursacher hat damit sehr schlechte Karten, er kann nicht behaupten, vom Streifen des anderen Fahrzeuges nichts bemerkt zu haben, da beide Fahrzeuge stark gewackelt haben...

    Nichts desto trotz, weitere Systeme für den restlichen Fuhrpark warte ich ab, bis ich von den Versicherungen eine Aussage bekomme, inwiefern es für welche Systeme einen Rabatt im Versicherungsbeitrag gibt.

    Man muss dazusagen, dass im gewerblichen Bereich die Versicherungen richtig teuer sind, da hier die Schadenquoten so hoch sind, dass derzeit für 1 EUR Versicherungsbeitrag 1,30 EUR für Schäden rausgehen. Klar, dass die Versicherungen mittlerweile die gewerblich genutzten Fahrzeuge bzw. deren Versicherungsnehmer gerne auch mal kündigen oder die Kündigung vorab ankündigen...
  28. Wary

    Wary ✠ T(r)oll ✠

    Registriert seit:
    21 Juli 2001
    Beiträge:
    6.607
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    SD Karten haben IIRC eine eindeutige ID, die auch nicht änderbar ist. Manche Navis binden auch die Lizenz daran.
    Da hat man dann einfach verloren, außer man kann die Software patchen ;)
  29. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    Das ist das Crashlog, wenn es einen Unfallhergang zeigt. Und das körperliche Beweismittel ist wenn überhaupt nur die original SD-Karte aus dem Gerät, ein "Klonen" und andere Manipulationen mindert den Beweiswert.

    Ein AVI ist dann zwar schön anschaulich, kann aber auch beliebig geschnitten/bearbeitet werden. Deine CD beeindruckt zwar Polizisten (die keine Ahnung haben), hat aber wenig zu sagen, wenn sie von einer Prozeßpartei stammt...

    Ja, aber dabei mußt Du sehr genau arbeiten, sondern zerlegt einem erste richtige Anwalt Deine Beweiskette. Und das geht damit los, nicht das Blackbox-Gerät zu manipulieren um Zwofuffzich für 'ne SD-Karte zu sparen.
  30. highsider

    highsider Dummschwätzer

    Registriert seit:
    10 September 2005
    Beiträge:
    554
    AW: Wie SD Karte richtig "klonen"

    folgendes: Die Daten auf der SD (egal ob Thosiba vom Hersteller oder andere SDHC Karte) können vor Gericht so direkt nur abgespielt werden mit der Software.
    Die Karte, die der Hersteller mitschickt, ist von Toshiba und es steht VisionDrive auf dem Label. Die Karte, die der Shop verkauft ist von Transcend.
    Die Karte, die ich verwende, funktioniert nur, wenn der Shop die Software aufspielt.

    Bearbeiten und schneiden kann man das Video schlecht, da ja ständig die Zeit, Geschwindigkeit eingeblendet ist.
    Klar, kann ein Anwalt sowas versuchen zu zerlegen, aber es zählt am Ende, wem der Richter glaubt.

    Gerade deine letzte Ausführung ist mir nicht plausibel, da ja gerade durch das Aufspielen durch den Shop die SD-Karte von mir nicht manipuliert werden kann.

    Ich meine wenn ein Video zeigt, dass der Unfallgegner keine Vorfahrt hatte (z.B. bei rechts vor links von links kommend), dann wird kein Richter das anzweifeln.

    Aber sobald ich mal einen Beispielfall habe, werde ich hier berichten...
  31. Rubb

    Rubb Rover

    Registriert seit:
    7 Oktober 2001
    Beiträge:
    7.265
  32. Starface

    Starface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 September 2015
    Beiträge:
    1
    Da es scheinbar die Visiondrive-Modelle nicht mehr gibt. Zumindest ergibt meine Kamera kein Ergebnis mehr auf der damaligen Shopseite. Woher bekomme ich nun die Software für meine Kamera? Ich suche schon etwas verzweifelt danach ;)