Hardware Frage Wie Notebook Display entspiegeln

Mr. Big

old geezer
Hallo,
ein Notebook mit Glare-Display.
Das spiegelnde Display nervt den Besitzer doch schon sehr!
Nun stellt sich die Frage was die beste Methode wäre dieses Display zu entspiegeln?
- Folie
- Haarspray
- Mattspray aus dem Fotobedarf
- was sonst noch?

Man kann das ja alles selbst aufbringen, allerdings habe ich mitbekommen dass es auch professionelle Anbieter für solche Entspiegelungen gibt.
Auch die Nennung von Anbietern ist natürlich willkommen falls sich herausstellt dass dies die Beste Lösung (Preis/Leistung) wäre.

Vielen Dank für Eure hoffentlich erleuchtenden Tipps!
 

hosit

Bekanntes Mitglied
Klingt vielleicht überzogen:
Je nach Model und handwerklichem Geschick ist ein Displaytausch auch nicht so abwegig. Teilweise gibt es gute FHDs mit IPS-Panel um die 50 EUR. Versender aus UK und Paypal-Prozente machen sowas möglich. Ist aber nichts für Grobmotoriker und für die Umwelt auch nicht so gut.
 

hosit

Bekanntes Mitglied
Richtig. Da war auch noch was. Die "alten" Paneltypen sind ohnehin noch etwas preiswerter, letztendlich aber nicht so viel schlechter.
 

Mr. Big

old geezer
Naja, eine Folie selbst aufziehen wäre wirklich die für mich aller-allerletzte Lösung (ich habe da eben echt Bedenken mit Blasenbildung etc. - und dann ist die "Kohle" futsch)
Hat keiner Erfahrungen mit Haarspray und/oder Matt-Spray und/oder mit professionellen Anbietern?
 

eumel_1

Der Reisende
Kein Haarspray verwenden, Haarlack ist da besser. Man sollte die Umgebung abdecken und mehrmals sprühen, danach immer trocknen lassen, genau wie ein Lackierer.
Wenn du noch nie lackiert hast, vergiss es!

Ansonsten bleibt noch Methode 2:
Vergiss es, Notebook verkaufen und nochmal auf Anfang, dann aber das richtige Notebook kaufen.
 

Mr. Big

old geezer
Kein Haarspray verwenden, Haarlack ist da besser. Man sollte die Umgebung abdecken und mehrmals sprühen, danach immer trocknen lassen, genau wie ein Lackierer.
Wenn du noch nie lackiert hast, vergiss es!
Und wie ist es mit Mattspray aus dem Fotobedarf, hast du damit eventuell auch Erfahrung?
 

eumel_1

Der Reisende
Leider nein, sonst hätte ich es erwähnt.

Bei einem Touchscreen ist eine Lösung mit Haarlack nicht sinnvoll anwendbar, bei Idioten die immer auf den (Nicht-Touch-)Screen tatschen ist auch Haarlack nur begrenzt lange schön anzusehen.
 

Mr. Big

old geezer
Leider nein, sonst hätte ich es erwähnt.

Bei einem Touchscreen ist eine Lösung mit Haarlack nicht sinnvoll anwendbar, bei Idioten die immer auf den (Nicht-Touch-)Screen tatschen ist auch Haarlack nur begrenzt lange schön anzusehen.
Naja, ich habe eben beim "Googlen" auch Aussagen gefunden die Mattspray aus dem Fotobedarf erwähnten.
Das würde mich schon interessieren!

Es handelt sich nicht um einen Touchscreen und das Display wird auch nicht damit verwechselt.
Also wäre Haarlack, so wie du das sagst eine Möglichkeit.
Ist Haarlack wieder leicht entfernbar, falls mir das nicht taugt?
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Ich empfehle die Folie. Möglicherweise ist es nicht ganz einfach, die Folie faltenfrei, Staubeinschluss-frei und blasenfrei auf das Glare-Display zu kleben. Muss man eventuell üben mit einer Möbelfolie, die nicht so teuer ist zum üben. Vorteil gegenüber dem Haarspray ist, dass man das Display hinterher ganz normal sauber machen kann mit dem üblichen Glasreiniger-Lappen, ohne dass einem das Haarspray wieder entgegen kommt.
 

JoPa

Allround-Nichtsnutz
Wie groß ist denn das Display? Für ein Notebook doch bestimmt nicht mehr als 15-19". Soo arg schwierig ist es gar nicht, eine Folie selbst aufzuziehen.
Abziehen sehe ich kritischer, denn dabei kann das Display Schaden nehmen.
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Ich habe dieses Frühjahr auf der Innenscheibe eines Dachschrägenfensters eine UV-Schutzfolie mit den Maßen 90x120 cm aufgeklebt.
Die Folie haftet ohne Klebstoff.

Und ich habe das auf einer Leiter stehend alleine und fast vollkommen blasenfrei hinbekommen (kleinere Blasen verschwinden nach 2-3 Tagen laut Anleitung von selbst und tatsächlich war das auch der Fall).

Ich vermute, eine Folie auf einem Notebook-Display aufzubringen, kann nicht so viel komplizierter sein. ;)
 

Mr. Big

old geezer
Wie groß ist denn das Display? Für ein Notebook doch bestimmt nicht mehr als 15-19". Soo arg schwierig ist es gar nicht, eine Folie selbst aufzuziehen.
Abziehen sehe ich kritischer, denn dabei kann das Display Schaden nehmen.
Ich habe dieses Frühjahr auf der Innenscheibe eines Dachschrägenfensters eine UV-Schutzfolie mit den Maßen 90x120 cm aufgeklebt.
Die Folie haftet ohne Klebstoff.

Und ich habe das auf einer Leiter stehend alleine und fast vollkommen blasenfrei hinbekommen (kleinere Blasen verschwinden nach 2-3 Tagen laut Anleitung von selbst und tatsächlich war das auch der Fall).

Ich vermute, eine Folie auf einem Notebook-Display aufzubringen, kann nicht so viel komplizierter sein. ;)
Naja, ich habe das schon einige male mit Handydisplays versucht und, ganz ehrlich, es war wirklich nie besonders. :o
Selbst eine Folie auf 18,4" Notebookdisplay aufzubringen wäre bei meiner "Grobmotorik" wahrscheinlich verschwendetes Geld.
Deshalb suche ich eben nach anderen Möglichkeiten die womöglich auch akzeptable Ergebnisse bringen könnten.
Natürlich gibt es auch professionelle Anbieter wie z. B. https://www.display-spiegelt.de/ aber das wäre dann tatsächlich die letzte Möglichkeit weil der Besitzer des Notebooks nicht unbedingt ca. 90 € (Preis plus Hin- und Rücksendung) latzen möchte.
Also, weitere Meinungen und Infos hierzu sind natürlich sehr willkommen!

Eventuell kennt jemand auch noch weitere Anbieter damit man da 'mal Preise vergleichen kann
 

user_99

Bekanntes Mitglied
Ich habe Erfahrung mit Folie aufziehen oder einfach einen Blickschutz anbringen. Bei der Folie hängt es stark von dem Hersteller ab. Manchmal war es in wenigen Sekunden erledigt und letztens hatte ich 30 Minuten zu kämpfen.

Die Blickschutzfolie (Winkelabhängig) wurde einfach mit vier Doppelklebestreifen am Laptop angebracht und fertig. War ein Modell von 3M um € 50 dafür die Firma ( DSGVO- Thema )
 

hosit

Bekanntes Mitglied
Diese "Datenschutzfolien" entspiegeln im Nebeneffekt auch. Man sollte jedoch auch erwähnen, dass sie den möglichen Blickwinkel auf das Display sehr stark einschränken. Aus Datenschutzsicht ist das ja gewollt. Im privaten Umfeld kann das für Frust sorgen, gerade wenn man das nicht wusste.
 

Mr. Big

old geezer
Ich habe Erfahrung mit Folie aufziehen oder einfach einen Blickschutz anbringen. Bei der Folie hängt es stark von dem Hersteller ab. Manchmal war es in wenigen Sekunden erledigt und letztens hatte ich 30 Minuten zu kämpfen.

Die Blickschutzfolie (Winkelabhängig) wurde einfach mit vier Doppelklebestreifen am Laptop angebracht und fertig. War ein Modell von 3M um € 50 dafür die Firma ( DSGVO- Thema )
Diese "Datenschutzfolien" entspiegeln im Nebeneffekt auch. Man sollte jedoch auch erwähnen, dass sie den möglichen Blickwinkel auf das Display sehr stark einschränken. Aus Datenschutzsicht ist das ja gewollt. Im privaten Umfeld kann das für Frust sorgen, gerade wenn man das nicht wusste.
Soweit ich das eruiren konnte gibt es reine Entspiegelungsfolien und Blickschutzfolien mit Entspiegeleffekt.
Ein Blickschutz ist nicht gewünscht weil 1. nicht nötig und 2. Blickfeldeinschränkend.
 
Oben Unten