Wie Nervige Datenschutz-Popups abschalten

mondmanni

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Was muß ich im Firefox einstellen, das die nervigen Datenschutz-Popups nicht mehr angezeigt werden ohne das ich von jeder Seite die Cookies speichern muß?

Bis jetzt war Firefox so eingestellt, das er alle Cookies erlaubt aber nach dem beenden gelöscht hat. Jetzt hat auch Heise etwas an ihrer Seite geändert und jetzt regt mich das weggeklicke tierisch auf.
 

fire65

Bekanntes Mitglied
falls du auf WordPress Borlabs Cookie triffst ,
gehört bei uBlock Origin in den Tab „Meine Filter“ und macht die Webseite wieder benutzbar.

Code:
##._brlbs-bg-dark.show-cookie-box._brlbs-bg-animation._brlbs-block-content.middle-center
##._brlbs-bg-dark.show-cookie-box._brlbs-bg-animation._brlbs-block-content.bottom-center
##._brlbs-bg-dark.show-cookie-box._brlbs-bg-animation._brlbs-block-content.top-center

##.show-cookie-box._brlbs-bg-dark._brlbs-block-content.middle-center
##.show-cookie-box._brlbs-bg-dark._brlbs-block-content.bottom-center
##.show-cookie-box._brlbs-bg-dark._brlbs-block-content.top-center
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
/korinthenscheisser-modus-an

"I don't care about Cookies." ist eine Erweiterung, Flash wäre ein Plugin :p

/korinthenscheisser-modus-aus

Wer ABP oder uBo nutzt, sollte diese Liste "Importieren..."
https://www.i-dont-care-about-cookies.eu/abp/?_=211531

Da die Cookies nach DSGVO nicht nur mehr gemeldet, sondern explizit bestätigt werden müssen, kommen auch jetzt erst die entsprechenden Listen auf Trab, das war anfangs ganz schlimm, auch mit "...about-cookies..."
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Weiß jemand auch, wie man das auf einem Android Handy mit der "Samsung Internet" App macht? Auf dem Handy nerven mich die Cookie-Hinweise nämlich auch zu Tode.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Ich nutze Adguard Premium, aber mein Browser ist auch dort Firefox, weil ich eben alle Erweiterungen auch dort nutzen kann. Der Samsung Browser ist aus meiner Sicht nur eine Krücke und schlechter als Chrome+Chromium zusammen. Es gäbe da aber Adguard aus dem Store für dich, das ist für diesen Browser zugelassen von Google, ob sich da die gezeigte Liste auch eintragen lässt, weiss ich nicht, bei der Premium als App ist vieles möglich ähnlich ublock. Klingt abgedroschen, aber das ist aus meiner Sicht der beste Blocker schlechthin, weil es auch Werbung in Apps blockiert. Dann käme Blokada, das wäre übrigens eine kostenlose Alternative für deinen Browser, fällt mir grad noch auf.
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Ich würde bei einem Android Handy auch den Firefox nehmen, weil er auch dort fast alle wichtigen Adons, wie auf dem PC, verträgt.
 

Umbrella

Bekanntes Mitglied
Weiß jemand auch, wie man das auf einem Android Handy mit der "Samsung Internet" App macht? Auf dem Handy nerven mich die Cookie-Hinweise nämlich auch zu Tode.
Cosmo, Veteran
Was heißt "Samsung Internet" App?
Wenn dann >AdGuard-Inhaltsblocker< für Yandex Browser und Samsung Internet Mobile Browser.
Nicht getestet. Gibt es genauso ohne Google Playstore (apk) auf Github.
 

jr33

.......
Ich würde bei einem Android Handy auch den Firefox nehmen, weil er auch dort fast alle wichtigen Adons, wie auf dem PC, verträgt.
noef8kaf.jpg

Opera-Rulez...rennt (nicht nur) auf allen meinen Samsung-Geräten,
derer drei...die Geräte eigene Internet-Betrachtungs-App am besten
ganz schnell vergessen oder ,
so man es kann, in die näxte Tonne kloppen..
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Für eine Website besteht keine Notwendigkeit für ein Popup, wenn die Seite die Information braucht für ihren Dienst. Z.B: die Spracheinstellung wird benötigt damit der Shop seine Waren in der richtigen Sprache anpreist. Genauso der Warenkorb.
Es versteht nur keiner und alle machen aus Angst mit. Genauso wie 100% aller Cookiebanner nicht rechtskonform sind und somit eh weggelassen werden könnten. Höchstens Heise machts richtig.

Aus Anwendersicht sieht die Sache so aus: Warum Cookies löschen oder blockieren, die eine Seite selbst setzt auf der man gerade ist?
Der Politik und der Panikmache ging es um Cookies von Drittanbeter die dich Tracken können über verschiedene Seiten hinweg. Die werden aber eh besonders behandelt und könne geblockt werden.
Aber infos wie mein Loginnamen hier im Forum oder die Spracheinstellungen von bestimmten Seiten ist doch ein Konfortfunktion für mich und nichts böses. Werbetracking ist damit eh nicht möglich, da sie dich ja nur auf der einen Seite wiedererkennen.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Ich halte Opera - egal, welche tollen Features grad hält - für grenzwertig. Es hat nichts, was ich nicht auch woanders habe oder hätte. Opera VPN ist auch nur ein transparenter Proxy, Mozilla VPN, bezahlt leider, ist ein echter VPN und bei denen kannich mich sehr sicher drauf verlassen, dass anonym, bei eine chinesischen Konsortium habe ich ganz arge Zweifel.
 

alhash

Bekanntes Mitglied
Habe auch Samsung Mobil Geräte (vorher Huawei) und nutze Firefox, Blockada und Netguard (Geräte sind nicht gerootet).

AlHash
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Blockada und Netguard
https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.faircode.netguard

Für diese Kombo böte sich Adguard Premium an. Ich habe mir vorhin mal Blokada (Pro) angetan, Werbeblocker ok, aber das war es auch schon. Derzeit kein Export/Import von Einstellungen möglich und damit K.O.-Kriterium hier. Die Features (Netguard) zu Adguard sind ähnlich. Derzeit $29 für 9 Geräte auf stacksocial (abzgl 10% bei Neukunden) - weil ich grad jemandem helfe in der Richtung.

Ich hatte vorher die "Firewall ohne Root" (GreyShirts) und hab mir nen Wolf konfiguriert wegen Werbung, alles für die Tonne, Blokada war unbekannt (Anfängerfehler).
Wie hast du Blokada denn eingestellt, weil Android nur einen VPN erlaubt und den dürfte Netguard belegen.
 

alhash

Bekanntes Mitglied
Ich habe Blockada rausgeworfen. Vorher lief er mit Netguard, da konnte man den VPN ausschalten. Aber seit dem Update eben nicht mehr.

AlHash
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Noch eine Lösung:

Durch einen Tipp in einem Youtube-Video habe ich das "Datenschutzhinweise-Popup" und Werbung-Problem auf dem Handy bei mir lösen können.

Das macht man so:

Man benutzt den sog. Kiwi- Browser (gibt's umsonst im Playstore). Es handelt sich um ein Android-Chrome-Fork. Der Unterschied zum Original-Android-Chrome-Browser ist, dass man da ganz normal die Plugins einbinden kann, die es so für Desktop-Chrome gibt, also auch AdblockPlus und I don't care about cookies.

Habe ich gemacht, und alles ist geputzt. Glücklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

galaxy500

Korinthenkacker!
Ich nutze in meinem Firefox das Addon Consent-o-matic
Alles was ich nun noch von den nervigen Popups sehe, ist
ein kurzes Aufblitzen und weg isses wie von Zauberhand.

Sauber bleiben!
 

xanadu

old man

Stiftung Warentest: Browser-Erweiterung Consent-O-Matic

scheint wohl doch nicht, so gut zu sein.
ist zwar von Januar, aber der Test ist wohl noch aktuell .....

Das für Chrome und Firefox erhältliche Plug-in „Consent-O-Matic“ von Forschern der Universität Aarhus in Dänemark will beides vereinen: Bequemlichkeit und Datenschutz.
Es soll Banner ausblenden und dabei die datenschutzfreundliche Option wählen.
Wir haben es auf 51 populären, meist deutschsprachigen Websites ausprobiert und untersucht, ob es die Banner tatsächlich entfernt und gleichzeitig die Anzahl der Cookies senkt.

Klickarbeiter enttäuscht im Schnelltest
Die nackten Zahlen sind enttäuschend.
Nur auf 6 der 51 Websites gelang es dem Tool in unserem Versuch, das Cookie-Banner zu entfernen.
Auf 45 Seiten mussten wir uns manuell um die Einstellungen kümmern.
Und selbst in den sechs erfolgreichen Fällen beschränkte sich der Nutzen meist auf die Bequemlichkeit: Fünfmal senkte der Klickarbeiter die Cookie-Anzahl kaum oder gar nicht.


 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Also dafür, dass es diese Erweiterung schon über 2 Jahre gibt, ist die Rezension echt schlecht.

Bzgl Kiwi, das ist "questionable". Und auch nur chromium-basiert. Kann zwar Erweiterungen nutzen, aber dann kann man auch gleich auf Opera setzen.

Das größte Problem bei allen anderen Browsern unter Android ist die Integration. Ich bin kein Chrome-Fan, aber Maps, Rezensionen etc funktioniert nur in Chrome einwandfrei. Das Paket ist stimmig.

Dennoch nutze ich Firefox (Nightly) mit meiner Addon-Sammlung (via Firefox-Konto) und ich kann mich überhaupt nicht beklagen. Und da ist auch "Consent Blocker" enthalten (wie auf dem Desktop). Es gibt für Chrome nicht mal ansatzweise was ähnliches, nicht mal die Übertragung als entpackte Erweiterung hat funktioniert, so speziell ist die zugeschnitten. Und ausgerechnet da, wo so eine Erweiterung greifen sollte, darf sie nicht wirken: Google, Youtube. Firefox hat da überhaupt keine Probleme.
 

gis

Bekanntes Mitglied
Eingeschränkt kann dies mit piHole umgesetzt werden, wenn die Abfrage über Drittanbieter erfolgt. Dies scheint jedoch zunehmend der Fall zu sein. Bei piHole hat es den Vorteil, das die Filterung für alle lokalen Geräte im privaten Netz greift. Ich habe es selber noch nicht umsetzt, aber mit entsprechenden RegEx-Ausdrücken für immer wiederkehrenden Webseiten könnten Drittanbieter Datenschutz-PopUps für alle Geräte im heimischen Netz unterdrückt werden.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Du sprichst das hier an:

Wer "Benutzerdefiniert" oder "Streng" (wie ich) nutze, hat diese Option schon gebucht. Und zwar geht es um das Sandbox-Verhalten, die Site-Isolation. Da hängen nicht nur Cookies dran, sondern die komplett getrennte Nutzung von Seiten (was auch Tabs entspricht) gegeneinander.

Was jetzt mit V100/v101 eingeführt wurde, die strikte Abschottung zur win32k.sys**, führt auf manchen (Windows-)Systemen zu Problemen, die aber nicht auf Windows* oder Firefox basieren.
* ich kann nur für Windows 10 sprechen.
** win32k.sys ist für diverse Treiber zuständig

PS ich hatte oben die Liste "i dont care about cookies" für ublock erwähnt, und leider auch empfohlen.
Die Liste hat zum einen nicht den gleichen Funktions-Umfang wie die Erweiterung, die auch noch Javascript ausführt, zum anderen war ich vor längerem nicht mehr so ganz von der Erweiterung überzeugt. In Kombination mit ublock (origin) kann das Fehlfunktionen geben, wenn in ublock noch weitere Listen genutzt werden, die auch dagegen arbeiten. ublock filtert also was raus, was i-dont-care... für seine Arbeit benötigt und daher eines von beiden Mist auf der Webseite erzeugt, zB Grauschleier, fehlende Scrollleiste, Klicken unmöglich.

Deswegen bin ich bei "Consent Blocker" für Firefox gelandet. Ich muss dennoch ein paar Einstellungen in ublock tätigen, weil zB golem sonst überhaupt nicht nutzbar wäre, dort muss der Dialog zum Consent explizit bestätigt werden, danach wird Werbung dennoch erfolgreich ausgefiltert.
 
Oben Unten