Erledigt wie am besten Windows 10 1904 ohne Datenverlust aktualisieren

Rainer Zufall

Bekanntes Mitglied
Moin Boardies,

mein Sohn hat auf seinem Rechner immer noch die Version 1904, hat aus Angst, dass das System zerschossen wird, keine Updates gemacht :icon_tsts:
Wie kann ich sein Windows auf neuesten Stand bringen? Online dauert wegen seiner schlechten Anbindung zu lange.
Kann ich mit einem relativ neuen Medium von P. ohne Datenverlust updaten und wie mache ich das am besten?

Gruss
Rainer
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Puuh... ich würde ein Backup vom Rechner machen und tatsächlich das Online Update durchführen. Notfalls an einer schnellen Leitung.
Man kann es natürlich auch zuerst mit einem aktuellen Medium versuchen. Da verspreche ich mir aber nichts davon weil da zu viele Zwischenschritte mittlerweile dazwischen sind.
 

eumel_1

Der Reisende
Backup machen, checken welche Version (32- oder 64-bit) man hat, dazu passende aktuelle Iso von MS runterladen, von ISO booten (USB geht schneller als DVD, 8GB Stick reicht), installieren. Installation erkennt dass ein Windows da ist und bietet Update an. Update durchführen mit Option "Eigene Dateien behalten". Abwarten.
Backup für ca. 1 Monat aufheben, sicher ist sicher!
Wenn es Probleme danach gibt, einfach in kleineren Schritten arbeiten, laut @SkAvEnGeR klappt nicht jedes Update über mehrere Schritte. Ich hatte bisher keine Probleme damit.

Generell: es ist eine dumme Idee automatische Updates abzuschalten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rubb

Rover
ich würd den rechner irgendwo hin transportieren, wo es ein vernünftiges netz gibt, und dann online updaten.

Oder falls benötigt, mit wsusoffline.net die entsprechenden Update-Dateien aus dem Internet herunterladen (ggf. auf USB-Stick speichern), und dann ggf. den Stick per Post versenden (falls der "Bedürftige" schlechte Internet-Verbindungen hat).
 

overdrive

Tüftler
Ich würde mal diesen Link aufrufen und lesen.
Dann würde ich - für alle Fälle - ein Systembackup machen (es genügt, die Systempartition zu clonen!)
Und dann das Updatepack runterladen und ausführen.
Meiner Erfahrung nach funktioniert das recht zuverlässig.
 

eumel_1

Der Reisende
Ich würde mal diesen Link aufrufen und lesen.
Dann würde ich - für alle Fälle - ein Systembackup machen (es genügt, die Systempartition zu clonen!)
Und dann das Updatepack runterladen und ausführen.
Meiner Erfahrung nach funktioniert das recht zuverlässig.
Wichtig: Das Update Pack setzt mindestens das Mai Update (Version 2004) voraus.
Info aus dem Link, also nicht hilfreich.
Auch installieren diese Packs auch Updates, die nicht notwendig sind in manchen Konstellationen.
Und, es installiert die wichtigen Systemupdates, aber nicht die Featureupdates (welche die Versionsnummer um je 6 Monate erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rainer Zufall

Bekanntes Mitglied
Endlich habe ich von meinem Sohn das OK mit dem Stick bekommen, aber der Rechner startet nicht vom Stick, zeigt nur blinkenden Cursor.
Was kann das sein? Ich habe den Stick mit MBR erstellt, liegt es vielleicht da dran?

Gruss
Rainer
 

eumel_1

Der Reisende
Endlich habe ich von meinem Sohn das OK mit dem Stick bekommen, aber der Rechner startet nicht vom Stick, zeigt nur blinkenden Cursor.
Was kann das sein? Ich habe den Stick mit MBR erstellt, liegt es vielleicht da dran?

Gruss
Rainer
Du sollst den Stick vom Windows Tool beschreiben lassen, das Tool übernimmt alles für dich.

Wie immer gilt: lies meine Signatur!

Also: hast du ein Backup gemacht?
Wie genau hast du den Stick erstellt?
Hast du probiert (nachdem ein Backup erstellt wurde) die Setup.exe auf dem Stick vom laufenden Windows aus zu starten?
 

Rainer Zufall

Bekanntes Mitglied
Du sollst den Stick vom Windows Tool beschreiben lassen, das Tool übernimmt alles für dich.
hatte ich gemacht, der Rechner hat nicht erkannt, dass da ein aktuelles Windows ist. Mein Sohn sichert jetzt, dann wird Windows neu installiert.

Vielen Dank für eure Hilfe :yo:icon_knud:

Gruss
Rainer
 

Rainer Zufall

Bekanntes Mitglied
ja, aber da kam wieder der ursprüngliche Fehler: Programm gestartet, nach ca. 2 Sekunden wurde es wieder geschlossen.

Gruss
Rainer
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Du widersprichst dich.
Wenn der MediaCreator nicht startet, kannst du damit auch kein USB Stick erzeugt haben.
Die exe auf ein USB Stick zu kopieren ist wie den Monitor aus dem Fenster zu halten. Blöde Idee, aber schadet nicht.
 

Rainer Zufall

Bekanntes Mitglied
Kein Widerspruch - den Stick habe ich mit meinem Rechner erstellt, weil der meines Sohnes sich immer aus den Programmen klinkt.

Gruss
Rainer
 
Oben Unten