Hardware Frage Western Digital WD Purple 8TB, SATA 6Gb/s (WD82PURZ)

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Nostradamus, 26 Oktober 2019.

  1. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst.Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.436
    Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Platte gemacht?
    Von den Daten her scheint sie gut zu sein, allein schon wegen des hohen MTBF von 1,5 Mill. (Angabe Geizhals ist falsch)

    Western Digital WD Purple 8TB, SATA 6Gb/s (WD82PURZ)

    Entsprechend des offiziell vorgesehenen Einsatzzwecks für Videoüberwachung, soll sie aber nur als Datengrab dienen.
    Weiß noch nicht genau, entweder in einem alten PC oder externen Gehäuse.

    Frag mich übrigens was offiziell gegen die Verwendung im NAS spricht, zumal die Durchsatzraten sogar besser sind als bei der WD_RED_NAS
  2. kirk

    kirk Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2002
    Beiträge:
    1.314
    Als Datengrab ungeeignet, es wird beim Kopieren keine Fehlerkorrektur gemacht.
    Sie ist für Videoüberwachung, und wenn mal ein Byte fehlt nimmt sie es nicht übel und fordert nicht die Daten neu.
    Purple bitte nicht für Daten nehmen und sich dann beschweren das sie futsch sind.

    Als Datengrab ist die RED-Reihe konzipiert.
    Rubb und Nostradamus sagen Danke.
  3. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst.Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.436
    Danke für die Info.
    Shit und ich dachte aus folgenden Grund wäre es genau das Gegenteil.

  4. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst.Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.436
    @kirk
    Bezieht sich deine Fehlerkorrektur auf "zeitbeschränkte Fehlerkorrektur (TLER)"
    Damit werden die Purple angegeben. Folglich also der Abbruch der Fehlerkorrektur nach 7 sec wegen Raid. Normale Platten haben dafür 14 Sek Zeit.
    Solltes du das meinen, das kann man deaktivieren mit dem DOS Tool von WD.
    Bei irgend so einer WD Enterprise hatte ich das schon erfolgreich gemacht.
  5. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Ich persönliche nutze seit Jahren nur Platten der WD Enterprise Serie, WD Velociraptor, RE4, WD SE, WD Black (nicht direkt als Enterprise 24/7, sondern Performance HDD gelistet, früher - hatte aber keine Ausfälle bei diesem Typ), WD Gold (gibt's jetzt wieder nach ~1.5 Jahren Abstinenz - es sind aktuell die "alten" sowie die neuen Modelle auf dem Markt, zu unterscheiden anhand der Datenblätter sowie Typbezeichung.

    Kurzum, die Purple Serie ist zwar für 24/7 ausgelegt, aber mit dem Sinn & Zweck der Videoüberwachung, dabei kommt es nicht auf max. Performance an. Ich würde nur eine
    der o.g. Serien nutzen, 24/7 ist entscheidend, dann der Workload in TB pro Jahr (i.d.R. ~500-550 TB), sowie die MTBF, Enterprise HDDs haben hier i.d.R. zwischen 2 bis 2.5 Millionen Stunden als MTBF (Mean time between failure) angegeben.

    Es ist absolut falsch, am Speichermedium zu sparen, wegen einer Handvoll EUR, es sei denn, deine Daten sind dir nichts wert, und es ist dann egal, wenn diese irgendwann verloren sind, ich würde bei SSDs/HDDs nicht der Qualität sparen, es rächt sich, irgendwann, früher oder später.

    Pick your Poison:
    https://geizhals.de/?fs=wd gold 8tb&in=
    Zuletzt bearbeitet: 26 Oktober 2019
    Dr.Windos und user_99 sagen Danke.
  6. her265

    her265 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    763
    Tank
    Dan darf man aber auf keinen Fall Western Digital nehmen.

    Gruß her265
    jr33 sagt Danke.
  7. Wary

    Wary ✠ T(r)oll ✠

    Registriert seit:
    21 Juli 2001
    Beiträge:
    6.674
    Ich bin ja der Meinung, dass man nur auf die Garantiedauer und Preis schauen muss.
    Platten betreibt man ja eh im RAID wo der Ausfall mindestens einer nichts macht.
  8. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.327
    Ich lesa da gerade RAID und kann mir dieses Zitat, dessen Quelle mir entfallen ist, nicht verkneifen:

    [/Scherzmodus aus]
  9. ibinsfei

    ibinsfei Team (Technik) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 August 2001
    Beiträge:
    6.696
    MTBF ist Humbug und eine reine Phantasiezahl. Siehe z.B. hier.
  10. Belzeboter

    Belzeboter Zombie

    Registriert seit:
    15 Mai 2003
    Beiträge:
    9.891
    Vorsicht bei sog. 24/7-Platten, die sind meistens für NAS vorgesehen und
    haben eine reduzierte Start/Stop-Häufigkeit, weil sie für Dauerbetrieb
    vorgesehen sind.
    Da lohnt sich ein Blick ins Datenblatt und auf die Garantiebedingungen.
  11. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst.Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.436
    Sind nun eine Digital My Book 8 TB für 139€ und eine Digital My Book 10 TB für 199€ geworden. Die 8 TB war besonders günstig.

    Drin stecken WD80EZAZ bzw WD100EZAZ
    5400 und 256 MB Cache.

    Firmware ist identisch mit der von WD_Red.
    Sollen angeblich sogar Helium Platten sein.
    Ein Unterschied soll sein das TLER nicht wie bei der Red aktiv ist, kann man aber aktivieren wenn wegen raid Bedarf besteht (wenn man sie für den PC oder NAS ausschlachtet).
    Alles in allen ne Menge Geld zur Red gespart und vermutlich das gleiche Produkt für erhalten.
    Als Datengrab allemal ausreichend.
    Eine fliegt möglicherweise aus dem Gehäuse und kommt in den Backup-PC.
  12. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst.Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.436
    Wary sagt Danke.
  13. xanadu

    xanadu Oldie

    Registriert seit:
    14 Juni 2002
    Beiträge:
    4.604
    ich persönlich halte überhaupt nichts von Western Digital Platten.
    deshalb bleibe ich auch bei Seagate, weil mir diese noch nie hops gegangen sind, was man von WD nicht behaupten kann.

    ist halt meine persönliche Meinung!


  14. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst.Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.436
    Und meine sind genau umgekehrt.
    Damals als die mit 1,5 TB anfingen, sind gleich 2 nagelneue verreckt, nach wenigen Stunden hunderte Reallocated Sectoren, gingen natürlich zurück. Die 3. kam dann direkt von Seagate und hatte nach wenigen Stunden 56 Reallocated Sectoren, die blieben seither, nutze ich aber auch nur selten im zweit PC als Datengrab.
    Die Foren waren damals voll von diesem Problem und wohl noch immer.
    Seither nur noch WD und keinen einzigen Reallocated Sector
  15. xanadu

    xanadu Oldie

    Registriert seit:
    14 Juni 2002
    Beiträge:
    4.604
    ich habe mit einer 10 MB Seagate Platte [in Worten 10 MB Platte angefangen]
    hatte in der gesammten Zeit bis heute, kein Problem.

    kann mich noch schwach daran erinnern, das es hier im Board vor langer Zeit mal einen Thread gab, wo die Leute sich beschwerten das die WD Platten den Geist aufgeben.
    Zuletzt bearbeitet: 10 November 2019
  16. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst.Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.436
  17. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Nein ist es nicht, es ist eine statistisch berechnete Angabe.
    Die Platten fliegen hier allesamt nach max. 4 Jahren raus, meine WD SE ist jetzt fast 4 Jahre installiert (seit 2015), laut WDdiag 100% okay, keine defekten Sektoren, aber die HDD verhält sich manchmal etwas "seltsam", d.h. scheint 2-3sec im Standby zu sein. Wie auch immer, max. Lebenszeit erreicht, 4TB Austausch der WD Gold Serie liegen schon seit etlichen Monaten auf Halde. :yo
  18. ibinsfei

    ibinsfei Team (Technik) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 August 2001
    Beiträge:
    6.696
    Da es dafür keine Standards gibt und daher die Hersteller unter unterschiedlichen Bedinungen und Zahlen testen, sind die Werte weder vergleichbar noch aussagekräftig und damit Humbug:
  19. dr_tommi

    dr_tommi alter Oldie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    12.979
    Völlig absurd dieses Verhalten der Hersteller.
    Wo doch jeder weiß dass die Wohlfühltemperatur einer Festplatte weit unter 25 °C liegt. :D
    Wie kommt IBM auf 25°C? Das ist in der Praxis mit keiner Art von Kühlung machbar, selbst 40°C ist an bzw. in der Festplatte nur mit sehr großem Aufwand dauerhaft machbar.
  20. ibinsfei

    ibinsfei Team (Technik) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 August 2001
    Beiträge:
    6.696
    Wenn man den Sensor-Daten trauen kann, sollte das möglich sein:

    upload_2019-11-13_9-43-56.png
  21. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    ibinsfei, ich diskutiere mit dir nicht mehr.