Linux Frage Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

huri2khan

Bekanntes Mitglied
Hi,

mein Bruder hat einen alten PC vom Boden rausgekramt, mit dem meine Mutter jetzt was machen will (also emails, surfen, Texte verfassen).
Der Rechner ist erschreckend "alt", so dass ich mit openSuse (min. 15GB Platte) ja keinen Erfolg hatte. Unbuntu will (Analog)Modems nicht so wirklich unterstützen und meint auch, dass 4GB schon sehr sehr knapp seien.

Im Prinzip suche ich ein super einfaches Linux, bei dem meine Mutter mit OpenOffice arbeiten kann, mit Firefox surfen und mit Thunderbird ihre Mails beantworten kann. Und das sollte am besten so funktionieren, wie sie es von Windows gewohnt ist.

Welches Linux ist dafür denn geeignet und benötigt nicht ständig Updates? (DamnSmallLinux?)

Danke schon mal für eure Empfehlungen.

Ach so, zum Installieren sollte es auch einfach sein - ich bin kein Linuxfreak ;)

In der Kiste ist keine besondere Hardware drin. Ne Viper550 Grafik - nen AMD K2 500MHz und 384MB RAM - Sound hab ich keine Ahnung - wird schon ne einfache Soundblaster sein.

Gruß
 

shdr

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Die neue c't schwärmt von PCLinuxOs, weil es so schön schlank ist.
Dann kommt sicher auch noch Xubuntu in Frage, eine Spezialanfertigung für ältere Rechner.
Aber so richtig Spaß wirst Du wohl mit keinem aktuellen Linux mit X auf so einer Möhre haben. Schau doch noch mal auf dem Boden nach ob da nicht doch noch wenigstens eine FP > 4GB liegt.
 

fersengeld

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Im Grunde läßt sich jede Linux-Distribution klein kriegen (nur Anwendungen installieren, die benötigt werden, manches aus /usr/{doc,info,man,share} löschen), aber ehrlich gesagt ist es den Aufwand nur Wert, wenn man ein Embedded-System o.ä. aufsetzt. Irgendwo wird doch noch eine alte 40 oder 60 GB Platte rumschwirren...
 

MaxMaster

unter Beobachtung,weil Nazi
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Debian braucht hier bei ausgelagertem /home schon 6GB, allerdings nur unter 100MB Ram, wenn unnötige Dienste beendet sind.
DSL ist doch eine Live-CD? Die Oberfläche ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Mepis mal probiert?
http://www.mepis.org/node/1466
 

Belzeboter

Zombie
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Die großen Distributionen (Suse, Ubuntu, Debian) sind da
nicht mehr zu empfehlen, da sie ähnlich ressourcenhungrig
sind wie XP.
Was immer läuft, ist Damn Small linux, aber für den angegebenen
Fall kommt auch Zenwalk (http://www.zenwalk.org/) sehr gut.
Es nutzt XFCE als grafische Oberfläche, das läuft mit 500MHz problemlos.
384MB RAM ist auch genug, es reichen schon 256MB.
:)

-Belzeboter-
 

Tank

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Damn Small Linux - ist doch klar! :) :yo

Kam gerade 4.0 die Tage heraus. :icon_prosit:

http://www.damnsmalllinux.org/index_de.html

cu
tk

PS: Ansonsten 2. NIC einbauen - und das Teil
als Linux Firewall/Router/Server nutzen, oder NAS
Gerät...(mit extra Contr. und großer Platte)
 

Deluser957

janz wech. fresse halten,wenn man keine ahnung hat
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Wenn es nicht Linux sein muss, kann ich auch ein sehr getuntes WinXP empfehlen.
Es ist nicht das schnellste - mit OpenOffice zB und anderer Freeware müllt man es sich
nicht ganz so zu wie Of2003/7 etc. Gut der Start dauert 2-3 Mal so lang.
Ich hatte das hier unter ähnlichen Bedingungen, allerdings schon mit schnellen 20GB.
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Stimme Brummelchen voll zu, Platte austauschen und ein normales XP installieren, läuft noch ganz ok.
 

gasper

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Hallo,

mir würde noch DeliLinux einfallen.

http://www.delilinux.de/index-de.html

DeLi Linux steht für "Desktop Light" Linux. Es ist eine Linux Distribution für alte Computer, etwa vom 486er bis zum Pentium II. DeLi Linux ist zur Benutzung auf dem Desktop gedacht. Im Lieferumfang befinden sich E-Mail Programme, grafische Web Browser, Office-Programme mit Textverarbeitung und Tabellenkalkulation, und so weiter. Eine Vollinstallation, inklusive Xorg und Entwicklungstoools, braucht nicht mehr als 350 MB Platz auf der Festplatte.

Der Trick dabei ist, das DeLi Linux fast ausschließlich "lightweight" Software benutzt. Wenn Sie das neueste KDE, GNOME oder den aktuellen Mozilla möchten, werden Sie mit DeLi Linux nicht glücklich werden. Der Testrechner ist ein 486er Laptop mit 16 MB RAM, und alle Applikationen, die mitgeliefert werden, laufen mit einer sehenswerten Geschwindigkeit auf diesem Computer.
Greets Gasper
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

@gasper:

Bei DeLi ist z.B. ein nicht mehr gewarteter Firefox, ein veraltetes openssl dabei -> vergiss die Distri
 

huri2khan

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten und Tipps. Ich werd mich die nächsten Tage mal überall durchkämpfen und reinlesen.

Das mit der Platte hab ich auch überlegt. Vielleicht läßt sich da was machen. Dennoch ist ja alles andere etwas schwach auf der Brust, so dass es dennoch ligtweight sein sollte.

Server, Router & Co ist nicht von Interesse. Meine Eltern fangen erst mit dem "Computer'n" an und ich bin gerade dabei ihnen nen kleinen DSL Anschluss (19,99 für nen 2000er incl. Telefon und 1GB Traffic sowie ner Festnetzflat bei Freenet) aufzuschwatzen. Sonst hab ich immer das Problem, wenn ich mal bei denen bin, wie an Updates, Treiber Antworten usw. ranzukommen, da ich für das Modem leider keine Treiber mehr finde.


Gruß
 

bavariantommy

Universaldilletant
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Moin;

wenn du auf KDE und Gnome verzichtest und stattdessen einen alternativen Windowmanager wie WMI oder IceWM verwendest, kannst du auf einem so ausgestatteten Rechner eigentlich so gut wie jede Distribution verwenden. Du musst nach der Installation halt nochmal darüberschauen, welche Dienste du nicht benötigst und diese deaktivieren.
Im LinuxUser 10/2007 gabs übrigens einen recht ausführlichen Artikel, der beschreibt, an welchen Schrauben man drehen muss, um aktuelle Distributionen auf alten Rechnern vernünftig zu betreiben.
PCLinuxOS gefällt mir übrigens auch sehr gut.

Grüße

Tommy
 

Belzeboter

Zombie
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Von XP würde ich mit nem 500er K6 unbedingt die Finger lassen !
Das ist relativ lahm, leider. Bei nem 500 oder 700MHz Intel ist das
kein Problem, da läuft XP mit Mühe und Not sogar mit 64MB RAM,
mit AMD ist das was Anderes :icon_argh:

Stichwort: DR-DOS und Win 3.11, K6-300MHz-Bug in Win98,
usw. ... MS war schon immer auf der Intel-Seite und hat
zu allen Zeiten Schweinereien für Abweichler eingebaut :icon_tsts:

Und.... alles eigene Erfahrungen (selbst das mit XP und 64MB RAM)

Außerdem wird es mit 15GB Platte und ein paar Programmen
unter XP schon sehr eng, es sei denn, man verzichtet auf
Updates, dotNet, Office.......

Warum wird den Leuten immer Linux mit aller Macht ausgeredet ??
Versteh ich echt nicht.....


-Belzeboter-
 

fersengeld

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

wenn du auf KDE und Gnome verzichtest und stattdessen einen alternativen Windowmanager wie WMI oder IceWM verwendest [...
Das ist doch Müll, bei einem Rechner für Joe User zu sowas zu raten. Der benötigt einen relativ fett ausgestatteten Desktop - allein schon, um sich nicht um irgendwelche u/mount-Geschichten scheren zu müssen, wenn mal ein USB-Stick angeschlossen oder eine CD/DVD gebrannt werden soll.


Außerdem wird es mit 15GB Platte und ein paar Programmen
unter XP schon sehr eng, es sei denn, man verzichtet auf
Updates, dotNet, Office.......
Viel Software (und deren Dokumentation) benötigt auch unter Linux viel Platz - ich sehe da keinen wesentlichen Unterschied.
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Statt KDE und Gnome bietet sich Xfce an, der ist schlank und bietet Komfort.
 

fersengeld

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Mal nebenbei bemerkt: Der K6 II ist doch so brutalst langsam, daß selbst das Surfen auf einer Website mit Flash zur Qual werden dürfte. Da würde ich eher das vorhandene Gehäuse samt Netzteil nutzen und für ca. 150€ ein D201GLY2, 1 GB Ram und eine Festplatte kaufen.
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

@fersengeld:
Hier geht es um die (Weiter-)Verwendung vorhandener Hardware, nicht um Aufrüstung. Um 150 € bekommt man heutzutage auch schon einen ganzen Desktop-Rechner, ohne selbst schrauben zu müssen. Aber wie gesagt: darum geht's hier nicht.
 

fersengeld

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Hier geht es um die (Weiter-)Verwendung vorhandener Hardware, nicht um Aufrüstung.
Deine Meinung, ob die Nutzung der alten Möhre besser ist als eine moderate Aufrüstung, kannst du gerne für dich behalten. Ob so etwas in Frage kommt, ist Sache des Thread-Erstellers.

Um 150 € bekommt man heutzutage auch schon einen ganzen Desktop-Rechner, ohne selbst schrauben zu müssen.
Gebraucht vielleicht, aber ein Komplettsystem mit der ähnlicher Leistungsfähigkeit der Komponenten (es geht auch wesentlich weniger als 150€, wenn man sich mit einer kleinen Festplatte begnügt), bekommt man erst ab ca. 250€, wobei dann ein optisches Laufwerk dabei ist.
 

bavariantommy

Universaldilletant
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

@fersengeld

Das ist doch Müll, bei einem Rechner für Joe User zu sowas zu raten. Der benötigt einen relativ fett ausgestatteten Desktop - allein schon, um sich nicht um irgendwelche u/mount-Geschichten scheren zu müssen, wenn mal ein USB-Stick angeschlossen oder eine CD/DVD gebrannt werden soll.

Welche alternativen WindowManager hast du dir bisher schon in Natura näher angesehen?
 

fersengeld

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Welche alternativen WindowManager hast du dir bisher schon in Natura näher angesehen?
Soll das jetzt ein "wer hat den Längsten"-Spielchen werden? Der erste war fvwm vor vielen Jahren, über einige Umwege bin ich dann bei Fluxbox hängengeblieben.

Nochmals: Das soll offensichtlich ein DAU-System werden. D.h. null Konfiguration via Shell o.ä. - je nach Geschmack - (Un-)Annehmlichkeiten. D.h. wichtig ist u.a. eine einheitliche Benutzerschnittstelle. fltk, fox, Gtk, motif, Tk, Qt etc. gemixt ist unter aller Kanone für diese Nutzergruppe. Es kommen meiner Meinung nach nur dedizierte Desktop-Distris in Frage, wenn man keine Katastrophe ("Sohnemann, ich will mein Windows zurück, marsch, marsch.") erleben will.
 

bavariantommy

Universaldilletant
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Soll das jetzt ein "wer hat den Längsten"-Spielchen werden?
Das Spielchen, wie du es nennst, hast du begonnen - nur zur Erinnerung.

Ich halte deine Argumentation übrigens für Quatsch.

Es gibt genug alternative Window-Manager, mit denen durchaus auch für unerfahrenere Benutzer relativ problemlos zurechtkommen.

Grüße

Tommy
 

huri2khan

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

...Es kommen meiner Meinung nach nur dedizierte Desktop-Distris in Frage, wenn man keine Katastrophe ("Sohnemann, ich will mein Windows zurück, marsch, marsch.") erleben will.

Hallo,

Also eine kostenpflichtige Aufrüstung kommt eigentlich nicht in Frage, da ich überhaupt nicht weiß, ob und wie meine Eltern den PC je nutzen werden.
Inzwischen sieht es jedoch so aus, als ob ich vom "aussortierten PC Müll" auf Arbeit ne Platte mit 20GB bekommen könnte. Dann wäre die Sache ja schon wieder etwas entspannter.

Da ich auch eher ein Linux DAU bin, wäre es schon komfortabler, wenn es wie gewohnt zu benutzen wäre.

Mit der Geschwindigkeit seh ich gelassen. Wenn man weiß, dass die Kiste etwas schwach auf der Brust ist, dann nimmt man das hin. Wenn man allerdings ne fette Kiste hat und die lahmt, dass ich deutlich schlimmer :p

Ein Windows will ich nicht drauf machen - früher lief da mal nen w2k drauf - denn irgendwann muss man einfach auch mal mit Alternativen anfangen und probieren.

Gruß
 

vinyl

♫ ♪ ♫ ♪ ♪
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

... ob man mit dem teil noch experimente machen muss...

w2k drauf und das ding läuft mit ner 20gig platte.
 

Deluser957

janz wech. fresse halten,wenn man keine ahnung hat
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Flash kann man auf so einer "Kiste" (man möge mir verzeihen) wirklich vergessen.
Kleine Animation, nicht viel dran, ok, laufen auch ruckelfrei. Aber Vollbild >=800*600
kann man direkt vergessen...

@belzeboter - winxp lief hier in ähnlicher Situation ausreichend, es ist wie gesagt kein
Highendrechner wo zackzack alles da ist. Aber später beim Tippen und Surfen merkt
man kaum einen Unterschied - ok, beim Seitenaufbauen doch ja, aber das ist nicht
die Welt, da muckt Proxomitron doch erheblich mehr dazwischen als Firefox.

Knoppix 4 oder Ubuntu 5/6 waren da erheblich zäher zu bedienen.

Wenn huri in Linux fit ist, soll er Linux nehmen, mir wurscht.
Falls nicht, sollte er zwingend Windows (XP) nehmen, das ist auch alte Leute freundlich
und man muss sich nicht rausreden, wenn man noch nachbessern muss und das dank
mangelnder Kenntnisse ewig dauert.

>> Da ich auch eher ein Linux DAU bin, wäre es schon komfortabler, wenn es wie gewohnt zu benutzen wäre.

Womit meine Frage beantwortet wäre - installiere dir ein abgespecktes Windows XP.
Ich kann es wirklich nur so befürworten, es bringt nichts, vor Muttern blöd dazustehen. :p

>> w2k drauf und das ding läuft mit ner 20gig platte.

Oder Windows 2000, auch ok... wobei der Rechner wohl eher in Rente geht als
jenes Windows bei MS :D
 

janus

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

habe ein altes notebook und wollte ebenfalls die bescheidene hardware etwas effizienter nutzen (PIII 400, 256 MB, win 2000)
Probiere jetzt nach drei unbefriedigenden versuchen die vierte und letzte linuxvariante: PclinuxOS

puppy: kann auch nach 10 versuchen kein de- tastaturlayout einstellen
dsl: gab probleme mit der netzwerkkarte
kubuntu: kann nicht mal das cdrom laufwerk mounten (also auch keine installation möglich)
pclinuxos ist jetzt dre letzte versuch. danach kommt wieder win2k drauf ....

edit:
pclinuxos kann ich empfehlen. Installation problemlos. habe es sogar (als absoluter linux-anfänger) geschafft einen anderen desktopmanager als KDE (der weniger Ressourcen frißt) zu installieren.
 

janus

Bekanntes Mitglied
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

xfce
nach meinem (zugegeben oberflächlichen) eindruck scheint es zu pclinuxos auch eine recht gute community zu geben. was ja als anfänger nicht ganz unwichtig ist: http://www.pclinuxos.de/smf/index.php?action=forum

edit:
(offenbar hab ich zuviel zeit...) fluxbox statt xfce ist noch um einiges flotter.
 

Wary

✠ T(r)oll ✠
AW: Welches Linux für 500MHz, 384MB RAM 4GB Platte?

Ich hab auf einen ähnlich ausgestatteten Rechner gerade Sidux installiert.
Und KDE läuft mit einer Geschwindigkeit die mehr als ausreichend ist!
Ich mag Sidux, weil ich damit bis jetzt alles an Hardware zum laufen bekommen habe, wo andere Distributionen Probleme hatten.
Ich habe die "lite" version übrigens auch ohne Probleme auf einem 2GB USB-Stick Installiert!
 
Oben Unten