Welcher Dateimanager für den Mac?

Dieses Thema im Forum "Mac" wurde erstellt von Timor, 15 April 2012.

  1. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    Hallo,

    hat vielleicht jemand ein Tipp für mich, welcher Dateimanager für den Mac ich einsetzen soll?

    Ich habe durch Google den muCommander (Freeware) gefunden, der aber Java vorraussetzt.

    Und nach den letzten News bin ich etwas verunsichert, ob ich Java installieren soll.

    Gruß, Timor
  2. Wolf Larsen

    Wolf Larsen Kapitän

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    2.560
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Die führenden sind Pathfinder, für mich ein überladenes Teil und Totalfinder.

    Mit Pathfinder konnte ich mich nie anfreunden, Totalfinder finde ich gut mit Tabs usw.

    Wolf
    Timor und karlson sagen Danke.
  3. CoWanderer

    CoWanderer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2001
    Beiträge:
    2.328
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Ganz klar Pathfinder. Wer Funktionen will, muss sich auch in die Funktionsweise einarbeiten wollen.
    Für mich ist der Pathfinder das Pendant zu Dopus auf Windows.

    Die Version 6.0 scheint kurz vor dem Release zu stehen.
    Aber wie immer, Vergleiche hinken..
    Herzlichst, CoWanderer
  4. Wolf Larsen

    Wolf Larsen Kapitän

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    2.560
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Man muss dazusagen, dass Pathfinder ein eigener komplexer Finder-Ersatz ist und Totalfinder eine Ergänzung, ein Aufsatz für den echten Finder. Totalfinder integriert sich in den Finder, Pathfinder kann den echten Finder halbwegs verstecken, was ich keine tolle Idee fand. Was mich immer an Pathfinder nervte, dass er sich noch nichtmal die Spaltenbreiten/anzahl merken konnte, die man gezogen hatte. Bei jedem Start waren die Spalten wieder anders. Totalfinder übernimmt die Spalten von Finder und das passt dann auch.

    Wolf
  5. Mamorex

    Mamorex Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juni 2002
    Beiträge:
    784
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Pathfinder.... danke für den super Tipp ;-) Hab mir die Videos auf deren Seite mal zu Gemüte geführt und bin echt angetan. Werde die Trial mal ausprobieren.

    Woher hast du die Info über ein 6er Release? Ich kann auf deren Webseite dazu nix finden?
  6. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    An sich möchte ich nicht den Fehler wie bei Windows machen und Geld in Shareware investieren :)

    Gruß, Timor
  7. CoWanderer

    CoWanderer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2001
    Beiträge:
    2.328
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Aus einem direkten Kontakt zu denen.

    Heute auch auf deren Website.

    Herzlichst, CoWanderer
  8. CoWanderer

    CoWanderer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2001
    Beiträge:
    2.328
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    zu 1.) nur wenn mann will. beide arbeiten auch prima parallel
    zu 2.) nicht halbwegs, sondern vollständig - ist Geschmackssache
    zu 3.) funktioniert einwandfrei bei mir

    Herzlichst, CoWanderer
  9. digger

    digger Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    1.190
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Ist bei mir genau umgekehrt: ich habe nie soviele Programme lizensiert, wie auf dem Mac.

    Im Grunde alles, was ich dauerhaft nutze und von unabhaengigen Softwarehaeusern stammt (nicht Riesen wie Microsoft oder Adobe) lizensiere ich und sogar gerne! Jetzt koennt Ihr gerne meine Moral in Frage stellen (wieso nicht MS und Adobe etc.) aber so mache ich's eben...

    Habe auch auf PathFinder 6.0 upgegradet obwohl ich keine der neuen Funktionen benoetige. Aber die halten das Programm frisch, ich benutze es und wollte sie eben unterstuetzen.

    gruesse,
    digger
    CoWanderer sagt Danke.
  10. RidJoker

    RidJoker Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25 September 2001
    Beiträge:
    2.233
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Ich nutze Forklift 2
    xtraa_ sagt Danke.
  11. peppi911

    peppi911 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1.061
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?


    Was ist denn so der Usecase für diese Dateimanager bei euch?
    Ich habe das noch nie wirklich gebraucht, hat mich mal interessiert was ihr so macht was mit dem Standard nicht oder anders besser geht?
    VG
    P
  12. Wolf Larsen

    Wolf Larsen Kapitän

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    2.560
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Ich bin froh, dass ich an meinem TotalFinder Tabs habe. Mehrere Fenster in einem - prima. Cut+Paste oder sowas gibt's glaub ich auch nicht nativ. Dual-View nutze ich nicht. Oder diese Stapel beim Pathfinder - verschiedene Dateien in ein Feld legen und gesamt kopieren/verschieben - mir auch Wurst. Das meiste sind eh Komfortprobleme. Aber gerade aus dem Windows-Umfeld wird ja um die Dateimanager ein Hype gemacht, der bisserl auf Mac übergegangen ist, wie etwa Tuning- und Säuberungs-Programme.

    Wolf
  13. Mamorex

    Mamorex Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juni 2002
    Beiträge:
    784
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Also ich muss sagen die Stapelfunktion bei Pathfinder find ich Klasse... klar muss man nicht haben ist aber nett. Wenn ich schon mal in einem Verzeichnis bin dann einfach mal ne Datei zwischenlagern zu können und wenn ich später dazu komme wandert sie dahin wo ich will.
    Auch ganz nett ist die Sache mit den Tabs oder das 2geteilte Fenster.
    Pathfinder spuckt (richtig konfiguriert) auch mehr relevanten Infos zu den Dateien aus und seit ich in einem der Fensterchen die Coverflow Funktion immer anhabe nutze ich sie auch..das war früher nicht so.
    Auch mag ich Ausschneiden was ja im Finder nicht wirklich zu finden ist ;-)
  14. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Der gewünschte Usecase wäre in etwa das, was der SpeedCommander unter Windows kann.

    Habe nun ForkLift 2 in der Testphase; die Funktionalität scheint mir gegenüber dem SpeedCommander eingeschränkt.

    Gruß, Timor
  15. Wolf Larsen

    Wolf Larsen Kapitän

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    2.560
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Dann nimm Pathfinder. Es gibt nix fetteres für Mac.

    Wolf
  16. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.661
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Ist denn der Finder so schlecht? Bin da nicht auf dem Laufenden, aber früher war das doch der Geheimtipp.
  17. SkAvEnGeR

    SkAvEnGeR Master of Tools

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    5.570
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    Da hier scheinbar noch nicht genannt:

    Mein Lieblings-Dateimanager auf dem Mac ist DiskOrder. Kommt dem guten NC/TC am nähesten.

    Vorschau: http://www.likemac.ru/english/images/picture3.jpg

    Wenn man eben 2-Fenster-Technik gewohnt ist, dann ist das ne gute Alternative zum Finder.
    Ich fand den Finder schon immer grausam, genauso wie den Explorer unter Win. Diese Dateimanager sind mir einfach zu simpel und bieten nicht genügend Möglichkeiten, um hocheffektiv mit Dateien zu arbeiten. Allerdings reichen die Funktionen für den Normalo-User vollkommen aus. Da ich jedoch mehr auf der administrativen Schiene agiere brauch ich eben auch was effektiveres - wie TC oder DO.
    Timor, Wolf Larsen und Ferique sagen Danke.
  18. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    AW: Welcher Dateimanager für den Mac?

    @SkAvEnGeR

    Sieht ganz gut aus und hat eine eingängige auch deutschsprachige Benutzeroberfläche.

    30 Tage Testzeitraum

    Danke für den Tipp :) Google scheint das Tool nicht so richtig zu kennen.