Welche Festplatten fürs Datengrab sind aktuell empfehlenswert?

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

mein Archiv ohne Bewegtbilder sprengt demnächst die 6 TB, wenn die Datenmenge proportional ansteigt, habe ich noch etwa bis zum Herbst Zeit. Bislang habe ich aus Platzgründen aussortierte Festplatten aus dem Aktivbetrieb als Backupplatten benutzt und mir damit einen mittlerweile unübersichtlichen Zoo an unterschiedlichen Instanzen herangezüchtet. Das ist mittlerweile so unübersichtlich geworden, dass hier ca. 10 verschiedene Platten herumliegen, auf denen unterschiedliches Zeugs lagert. Bei der nächsten Quarantäne werde ich die ganzen alten Dateien konsolidieren, die noch hier und da ihr Dasein fristen, aber von denen ich gar nichts mehr weiß. Heute bin ich zufällig über Dateien aus den 90er Jahren gestolpert, man glaubt es kaum.

Nun, jedenfalls, ich brauche drei neue Festplatten: Eine für den Produktivbetrieb und zwei andere, die ich im Wechsel anschließe, die Daten spiegele und immer eine an einem physikalisch anderen Ort aufbewahre. Das hat sich in der Vergangenheit als praktikabel bewährt, die Dateien im Alltagsgeschäft habe ich nochmal in einem anderen Zyklus. Normalerweise würde ich mir ja jetzt einfach drei 8 TB WD Red kaufen, allerdings gabs da vor kurzem eine Diskussion über nicht kommunizierte Unterschiede in der Ausstattung der einzelnen Festplatten, deren technische Details ich nur halb verstanden habe. Daher meine Frage: Welche Festplatten soll ich mir kaufen?
 

Telemachos

Newbie seit `99
Smr nervt halt extremst beim befüllen, da es DEUTLICH langsamer ist. Regelmäßig bricht die Übertragungsgeschwindigkeit deutlich ein.
vor allem nervt mich daran das ich mir keinen Timer stellen kann, weil nicht kalkulierbar ist wie lange der Vorgang tatsächlich dauert.
 

hosit

Bekanntes Mitglied
Wenn man regelmäßig relativ kleine Menge dazusichert, kann man mit SMR eigentlich ganz gut leben. Dann ist nur die Erstbetankung etwas qualvoll, wie ich gerade selbst erfahren durfte. Das monatliche Kopieren der neuen Bilder dauert dann zwar auch etwas länger, aber damit kann ich um.

Da das Thema "ungekennzeichnete SMR im NAS" erst vor kurzem hochkochte, hatte mir 2019 diese SMR-Platte (Seagate ST6000DM003-2CY186) ohne über den Sachstand SMR zu wissen gekauft. Für meinen Anwendungszweck kann ich damit leben, empfehle aber trotzdem... Finger weg von SMR.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Was mich bei dem Thema aufgeregt hat:
Was hat NAS mit RAID zu tun? Werden Raids nur in NAS eingebaut?
Das Problem betrifft Raids. Das RED im Namen sagte was aus über NAS Geeignet. Keiner redet aber über Raid geeignet.
SMR als Technik ist sehr speziell und man muss wissen ob der Platteneinsatz dies zulässt.
Die Hersteller wussten, dass die Technik nicht gut ankommt und haben versucht dies heimlich irgendwie unterzumuscheln.

Zum Topic: Solange kein Raid gehen alle. Obwohl das spiegeln grenzwertig sein kann wenn wirklich komplett die Platte verändert wird. Gute Backupprogramme machen das aber nicht.
 

blackdeath

GROSS!ARTIG?
hm, habe einige Seagate HDD mit SMR als externe Laufwerke und kann eigentlich mit der Übertragungsrate recht gut leben, wenn eine HDD sehr voll ist dann kann die Rate auch einbrechen, wobei ich eher nicht so extrem viel immer wieder dazu schreibe.

Zur Übersicht bei mehreren externen Datenspeichern habe ich VirtaulVolumeView entdeckt

Dort kann man auch unterschiedliche Festplatten in ein File packen und entsprechend durchsuchen OHNE das die USB HDD am PC angeschlossen ist.
Bei Musik sollte man aber falls möglich das auslesen der MP3 Tags ausschalten, das verlangsamt es recht stark beim einlesen in die Datenbank.
 

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

danke für die Antworten... vielleicht gehe ich doch gleich auf 10TB... Ich bin bisher immer etwas vorsichtig gewesen und habe lieber kleinere Schritte gemacht, falls nämlich eine Platte einen defekt haben sollte, habe ich nicht allzu viel Geld in den Sand gesetzt - das führte dann in der Vergangenheit allerdings dazu, dass ich alle zwei, drei Jahre neue Platten brauchte...

Wenn ich das richtig herauslese, sind Platten mit SMR als Backupplatten okay, aber für den Produktivbetrieb besser nicht?
 

TLNZodiac

Bekanntes Mitglied
K.A., wie nah das an dem angesprochenen Problem ist, ich habe mir vor ein paar Monaten eine externe HDD gekauft, die hängt noch als VideoRecorder am Fernseher und die werde ich vielleicht mal aus dem Gehäuse holen und im PC einsetzen. Jedenfalls... Es scheint einige preiswerte Angebote zu geben, wenn man nach HDD in externen Gehäusen sucht, um sie dann rauszuprokeln. Siehe https://geizhals.de/western-digital-wd-my-book-10tb-wdbbgb0100hbk-a1818213.html
Meine ist so oder so ähnlich und der Preis verhältnismäßig gering.
Ob die jetzt SMR nutzt oder nicht weiss ich nicht, allerdings als Datengrab war für mich der Preis sehr attraktiv. hth :)
 

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

allerdings, das ist interessant! Denn als Backuplösung ist mir das relativ wurscht, ob ich die Platte in einem separaten Gehäuse habe oder immer an den USB-HUB anschließen muss.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Wenn ich das richtig herauslese, sind Platten mit SMR als Backupplatten okay, aber für den Produktivbetrieb besser nicht?
Kommt halt drauf an, wie Voll die Platte ist. Was ich so über google rausgefunden hab ist, dass 250MB chache alles abfängt. Ab dann aber Platz auf der Platte sein muss (also nichts überschrieben werden muss) damit die Rate nicht auf 10MB/s einbricht.
Also Backup überschreiben ohne Pause vor dem Löschen wird vermutlich ein Problem werden.
Kurz: Finger Weg
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

also in der Regel lösche ich nichts auf einer Backupplatte. Die wird mit Syncovery vollgepumpt, bis nichts mehr drauf geht. Dann kommt die nächste Platte, und so weiter.
 

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

auch danke für diesen Link. Langsam bin ich ja der Meinung, dass sich WD ohne große Not die eigene sehr gute Marke geschreddert hat. :icon_knock: Ich habe bisher blind zu den Reds gegriffen und nicht nach dem Preis geschaut, gerade weil ich mir um nichts Gedanken machen musste. :(
 

jr33

gläubiger Atheist...
Ist doch irre, dass man sich heutzutage mit den, vom jeweiligen Hersteller
verwendeten Technologien auseinandersetzen muss.

Bislang reichte das Wissen: "je nach Einsatzzweck besser Finger weg von diesem und jenem Hersteller"
Kommen dann noch profitgeile Händler wie z.b. Amazon ins Spiel, wird es für den "Gelegenheitswechseler"
total unübersichtlich.
Was soll das erst werden, wenn die Quanten-Platten kommen?
 
Zuletzt bearbeitet:

adhome

Bekanntes Mitglied
Schon mal ne heile Platte von Amazon bekommen?
Ich hab letztens eine gekauft, weil ich eigentlich dachte die alten Zeiten sind vorbei.

Echt: Wie ein Buch mit EINER!!!! Lage pappe umwickelt in diesen Buchpackungen ist sie angekommen.

WD kann nichts dafür, wenn Amazon Platten falsch beschriftet. Die Frage ist eher obs Absicht ist.
 
Oben Unten