Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

Dieses Thema im Forum "Linux" wurde erstellt von F2B, 30 Oktober 2010.

  1. F2B

    F2B Zwangsneurotiker

    Registriert seit:
    23 Dezember 2001
    Beiträge:
    3.576
    ... wohin, zu welche Distri würdet ihr wechseln? Und warum?

    Diese Frage stelle ich mir seit ein paar Tagen. Seit bekannt ist, dass Ubuntu wahrscheinlich von Gnome weg will und statt dessen Unity verwenden möchte, frage ich mich, welche Alternativen es gibt.

    Weiter Ubuntu nutzen und Gnome einfach nachinstallieren? Oder gleich zu ner anderen Distri wie z.B. Mint oder wo anders hin wechseln?

    Wie denkt ihr darüber

    Gruß
    F2B
  2. sterin

    sterin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    2.605
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    So wie ich es verstanden habe (Interview mit Mark Shuttleworth zum Thema), ist Unity/Compiz als Alternative zur Gnome-Shell/Mutter gedacht, nicht als Alternative zu Gnome insgesamt.

    Wie so oft bei solchen Diskussionen muss man darauf hinweisen, dass es sich im einen Wechsel der Standardkonfiguration handeln wird - also niemand verhindern wird, dass man auf der Basis von Ubuntu die Gnome-Shell nachinstalliert.

    Ich könnte mir als positiven Nebeneffekt sogar vorstellen, dass eine Multi-Desktop/Multi-WM-Umgebung zukünftig auch noch leichter zu installieren sein könnte. - So leicht wie es ja angeblich seit jeher schon ist, wenn man "Linux" nutzt. ;) - Insofern finde ich die Frage nach dem "einfach nachinstallieren" nicht ganz unberechtigt.

    Wer unabhängig von solchen Überlegungen nach einer neuen Distribution zum Ausprobieren sucht, steht vor einem unüberschaubaren Angebot. Wer mit Ubuntu technisch im Grunde im Reinen ist, aber die Entwicklung der Benunteroberfläche nicht mitgehen will, dem stehen ja auch eine ganze Reihe von Ubuntu/Debian-Remixes zur Verfügung, wie Kubuntu, Mint etc. Die andere Alternative ist, eine nicht vorkonfigurierte Desktopumgebung zu installieren, oder sich seinen Desktop sogar aus verschiedenen Elementen selbst zusammenzustellen und dann alles selbst zu konfigurieren.

    P.S: Meine Erfahrung in dieser Richtung ist gemischt. Habe ich mal mit einem Arch Linux Desktop gemacht, den aus Einzelelementen aufzubauen. Letztlich lief es trotz eines minimalistischen Look&Feels auch nicht viel schneller als eine Standard-Desktopumgebung und die Integration für bruchlose Mausbedienung hat eine heiden Arbeit gemacht und letztlich doch an vielen Ecken gehakt. Das kann aber auch an mir gelegen haben ;)
  3. mikey57

    mikey57 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    1.286
  4. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Im Kaffeesatz lesen denke ich ist noch zu früh - warten wir es ab,
    wie die Sache Ende April 2011 auslaufen wird, dann kann man sich
    immer noch einen Gedanken machen... :) nichts für ungut.

    .edit.

    Will Unity be the only option during the Ubuntu 11.04 desktop installation?

    Unity will be the default desktop if your hardware supports it. If your hardware does not support Unity, you will get the same desktop that you have today, GNOME 2.x.

    If you do NOT want Unity you will have the option to install a GNOME 2.x session directly from the Ubuntu Software Center.


    Another interesting question asked is "Will Unity become themeable?", however it seems no decision regarding this has been made so far.
  5. F2B

    F2B Zwangsneurotiker

    Registriert seit:
    23 Dezember 2001
    Beiträge:
    3.576
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    So... Mir war am WE langweilig und habe jetzt mal auf meiner Kiste das neue LinuxMint installiert. Täusche ich mich, oder ist LM wirklich schneller wie Ubuntu?
  6. punger

    punger Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    2.738
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Kann man bei MINT (soll für Laptops designed sein?) auch so schön bequem benötigte Software, wie bei UBUNTU runterladen zum Gebrauch? Das ist bei UBUNTU wirklich ein sehr praktikables System für den Benutzer.
    (Ich habe eine UBUNTU Platte, die ich ab und zu gegen die Wi7 Platte tausche (Laptop) um mich langsam an "Linux" zu gewöhnen, Erfahrung zu sammeln.)
  7. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Ich verwende seit 1995 Slackware...
    ...weil ich nicht vom großartigen Mark oder der Debian-Kirche vorgeschrieben bekommen möchte, was gut für mich ist. "Firefox ist böse, Du mußt IceCat nehmen. Cdrtools ist böse, GNOME ist jetzt blöd, X11 wird abgeschafft" usw. usf.

    Das Konzept ist natürlich ein anderes. Man bekommt nicht alles mundgerecht vorportioniert, sondern schraubt sich seine Installation nach den eigenen Vorstellungen zusammen.
  8. F2B

    F2B Zwangsneurotiker

    Registriert seit:
    23 Dezember 2001
    Beiträge:
    3.576
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    @punger:
    Ja kann man. ;-)
    punger sagt Danke.
  9. Antitrack

    Antitrack Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Januar 2003
    Beiträge:
    4.200
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Slax oder Slax-Remix 64bit
  10. sterin

    sterin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    2.605
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    @punger: Das ist sehr gut gelöst in Mint. Außerdem gibt es ganz nebenbei (und unabhängig von der Distribution) Dual-Boot oder VirtualBox. Plattentauschen ist ein bischen brutal, es denn man hat ein Bay-System das häufige Wechsel verträgt.
    punger sagt Danke.
  11. Bogus

    Bogus Ostfriesenpinguin

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    3.486
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Moinsen ;D

    Das Thema geht mir auch schon durch den Kopt und ich bin echt drauf und dran wieder zu OpenSuse zu wechseln, jedenfalls auf dem PC. Auf meinen Lappi, werde ich mal LMint versuchen. Irgendwie habe ich Gnome lieb gewonnen und bin auch so sehr zufrieden mit Ubuntu, so wie es ist.
    Wenn Unidity wirklich eher was für "moderne" Menschen ist, dann wechsel ich lieber. Finde diese wechselspielchen langsam nicht mehr so lustig. Da sieht fast so aus, als würde der gute Mark ein wenig in Gates Richtung abrutschen. Er gibt die Richtung vor und alle müssen spuren. Warten wir aber mal ab, wie die Community insgesamt drauf reagieren wird.
  12. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.534
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Was spricht dagegen, einfach mal ein paar Distris auszuprobieren und sich für diejenige zu entscheiden, die einem am besten gefällt?
    Die meisten Ubuntu-User tun so, als währe Ubuntu das Beste, oder als gäbe es nichts anderes. :icon_confused:
    Eine allgemeine Empfehlung kann ich nicht geben, das die Wahl der Distri absolut Geschmackssache ist.
    Ich persönlich finde Mandriva, openSuse, PCLinuxOS und LinuxMint gut.
    Übrigens ist PCLinuxOS mittlerweile wieder sehr gut und es gibt regelmäßig neue Versionen. Deren KDE-Implementierung ist irrsinnig schnelll! Unbedingt mal testen! ;)

    Gruß, Jens
  13. Tucker

    Tucker OSS117

    Registriert seit:
    7 Januar 2002
    Beiträge:
    305
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Mal klar stellen:

    Ubuntu != Gnome stimmt nicht. Jeder kann wie er mag Gnome Shell (oder Desktop) installieren.
    - Unity ist ein neuer Desktop/WM , der Gnome als Plattform aufpeppen will (und dabei richtig fette Anforderungen an die Hardware stellt).
    - Gnome Shell ist der wohl bevorzugte Desktop der neuen (ähnlich aufgepeppten) Gnome-Plattform.

    Also, festhalten: mach was du willst!


    Falls jmd Gnome-Upstream bleiben will, dann möge er wohl Fedora verfolgen. OpenSuse ist auch eine Alternative.

    Wesentlich ist doch:
    - Negativ: der ganze Disti/Desktop-Wahn schadet zur Zeit Linux mehr als gewünscht - siehe Handy-Plattformen.
    - Positiv: Wahlfreiheit!!!!

    Häng jetzt selbst grad an Arch fest, Affinität zu Fedora ist da und Lust, die Ubuntu-Verbesserungen (imho) zu sehen, definitiv auch.

    Noch eine Lanze für Ubuntu, kann nicht wiederstehen:

    apt-get install gnome-desktop

    wird wohl funzen...



    Zuletzt ein Zitat (als Unterstützung) aus Tanks erwähnten Blog:

  14. F2B

    F2B Zwangsneurotiker

    Registriert seit:
    23 Dezember 2001
    Beiträge:
    3.576
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Natürlich kann man mit apt-get install gnome-desktop sich das ganze nachinstallieren, nur danach habe ich wieder ne Menge Datenmüll auf der Platte. Mann könnte auch ein minimal System aufsetzen und dann das ganze manuell installieren. Ist auch ganz easy.
    Aber egal für welchen Weg ich ich entscheide, es bleibt ein Mehraufwand.
  15. vlintstoun

    vlintstoun mit Glied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.028
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    So wie ich die Linux-Community kenne, wird dann aus irgendeiner Ecke sicher ein Gnombuntu released :icon_mrgreen:

    Have fun
    Vlintstoun
  16. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    das ist so sinn-voll wie äpfel und birnen vergleichen. zum objektiven test
    brauchst du genau 2x die exact gleiche HW configuration, und dann sollte
    das linux genauso configuriert sein, was 100% übereinstimmend kaum
    möglich ist, denn es ist ja nicht 1:1 die gleiche distro...von daher, ist es
    subjektiv im raum stehend, soetwas. ;) meine 64bit edition rennt sehr schnell,
    verglichen zu windows 7 auf dem hauptrechner.

    Mein Ubuntu PC hat folgende Ausstattung:

    4GB RAM PC2-800 (2x2GB, Muskin & A-Data Vitesta Extreme)
    Gigabyte P35 DS3
    Intel e5200@2.5 GHz
    16x LG DVD Toaster
    1TB Samsung HDD HD103SJ
    GeForce 8600 GT 512MB (ASUS)

    Mein se7en PC ist wie folgt:

    8 GB PC2-1066 (A-Data Vitesta Extreme)
    Gigabyte P35-DS3
    Intel e8400@3GHz
    16x LG DVD Toaster
    1TB Samsung HDD HD103SJ
    Sapphire HD 3870/512MB

    Win 7 Pro 64bit.

    Ubuntu ist ganz klar schneller als se7en mit besserer Hardware...
  17. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Und ich mag kein KDE mehr! KDE 3.5.x war mein Letztes KDE, die 4er
    war leider sowas von shice total, und 4.2.x immer noch sehr verbugged,
    ich habe es seitdem nicht mehr getestet - wurde mir einfach zu blöde,
    zuviel freezes, crashes von KDE applikationen, etc.

    Gnome hatte ich dagegen immer gehaßt, vorallem weil das früher mit
    enlightened total ")/%)()%z funktionierte...aber jetzt ist es umgekehrt -
    ich will kein KDE mehr... :D
  18. Bogus

    Bogus Ostfriesenpinguin

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    3.486
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Mir gehts wie Tank, mpchte früher auch kein Gnome und nun schwöre ich nicht drauf, aber ist besser als KDE. Man hat sich aber halt dran gewöhnt. Ubuntu mit Unidity werde ich mir wohl anschaun, aber auch nur als Live CD.
    Wenn ich das richtig verstehen geht der neue Desktop in Richtung von Zeitmanagenment etc.

    Wie sagt der Kaiser immer .. Schaun wir mal *gg
  19. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Und ich halt mich aus dem Desktop-War raus und benutze Xfce. :icon_mrgreen:

    Für die KDE-Old-Scholl-Fans gibt's übrigens http://trinity.pearsoncomputing.net/
  20. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Xfce ist ja auch ressourcen-schonend und läuft insbesondere auf älterer HW
    prima. Den KDE 3 Fork kenne ich - nur, eigentlich überflüssig, da es Gnome gibt..aber dem alten KDE 3.5.x habe ich auch hinterher getrauert bis ich mit Gnome 2.x klar kam.. ;)
  21. Belzeboter

    Belzeboter Zombie

    Registriert seit:
    15 Mai 2003
    Beiträge:
    9.888
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Na ja, KDE4 hat so ein ähnliches Startmenü wie Frickel 7 :( Finde ich
    furchtbar. Nutzt denn keiner mehr FvWM95 ?? :icon_mrgreen:

    Wer BeOS-Fan war, kann ja mal ZevenOS testen - ganz nett, wenn
    auch etwas gewöhnungsbedürftig. ;)

    Momentan habe ich Mint und ZevenOS am Laufen, Zenwalk mag kein SCSI
    und Suse mag ich nicht wg. der Nvidia-Probleme.....


    -Belzeboter-
  22. Bogus

    Bogus Ostfriesenpinguin

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    3.486
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    SuSe hat probleme mit Nvidia ? hmm .. ist mir neu, hab selbst ein GK von denen drinne, bevor ich zu Ubuntu kam, hab ich SuSe noch getestet und soweit ich mich erinnere, hat das sehr gut gefunzt ;D

    Aber kann sich ja auchg geändert haben, ist über ein Jahr ;D
  23. Brian

    Brian Username

    Registriert seit:
    13 Juni 2002
    Beiträge:
    1.866
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Das Schlimme an Linux:
    Die vielen Möglichkeiten zwischen denen man sich unterscheiden kann.

    Das Gute an Linux:
    Die vielen Möglichkeiten zwischen denen man sich unterscheiden kann.

    Gruß :)
    Username
    Bogus sagt Danke.
  24. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Jap, hab hier einen älteren Phenom II X4 mit 8 GB RAM und es rennt wie Bolle.

    GNOME ist kein Ersatz für KDE.
  25. Bogus

    Bogus Ostfriesenpinguin

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    3.486
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Mehr als du denkst :yo
  26. mokko

    mokko Prinz Charming II.

    Registriert seit:
    2 Dezember 2001
    Beiträge:
    10.153
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    An sich gibt es ja wohl kaum mehr schlechte Distributionen .....

    was mich durchaus reizen würde, wäre mal gentoo ...... eventuell von Null aufbauen, dafür aber ein absolut maßgeschneidertes System, ohne unnötigen Ballast im Kernel etc. und daher Sauelegant und schnell.

    Fedora mag ich ganz gerne, Mandriva ist gut und - als vorkonfigurierte gentoo-Variante sollte man sich Sabayon durchaus mal ansehen.

    LG, Mokko
  27. F2B

    F2B Zwangsneurotiker

    Registriert seit:
    23 Dezember 2001
    Beiträge:
    3.576
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Ja Gentoo würde mich auch mal reizen, aber da müsste ich wieder so viel Zeit investieren. So ein Gentoo von null auf ist ja auch nicht ohne.
  28. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Gentoo mit seinem Rolling-Release-Konzept ist ganz witzig, wenn man Linux als Spielerei betreibt und ansonsten mit Windows arbeitet. Davon abgesehen ist "schnell" eher ein Attribut der eingesetzten Software. Firefox und Acrobat Reader sind eben bloated und lahm, Opera, Chromium und xpdf deutlich fixer.
  29. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.534
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Das Rolling-Release-Konzept betreibt auch PCLinuxOS ;)
    Nur ums mal zu erwähnen.
  30. Brian

    Brian Username

    Registriert seit:
    13 Juni 2002
    Beiträge:
    1.866
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Von der Geschwindigkeit darfst Du Dir nicht zuviel versprechen.
    Gentoo ist gefühlt fast genauso schnell oder langsam wie
    Binärdistributionen. Die Benchmarks geben sich auch nicht viel.

    Weshalb ich dennoch gerne Gentoo einsetze ist, weil es viel
    flexibler ist in der Art und Weise wie man es sich zusammenbaut.
    Außerdem muss man sich bei Gentoo ein wenig mehr mit Linux
    auseinandersetzen, falls man etwas tiefer in die Materie
    abtauchen möchte.

    Ich kenne auch keine andere Distribution, bei der man so schön
    die Versionen der Software relativ frei wählen kann, außer Linux
    from the Scratch. Aber die Pflege des Systems ist mehr Arbeit und
    die Updates können bei Gentoo einige Zeit in Anspruch nehmen :)
  31. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    @Brian

    Ich habe mir zu Suse Linux, Debian Linux Zeiten in den 90ern meine Kernel & Module selbst compiliert, gebracht hat es allerdings relativ wenig, gemessen
    an dem Aufwand...allerdings konnte man hier & da noch etwas Performance
    mehr aus den verglichen mit -heutzutage- lahmen CPUs heraus quetschen. ;)

    Heutzutage lohnt sich dies seit Jahren quasi gar nicht mehr, der Gewinn liegt
    eher im Promille Bereich...meinen letzten Kernel habe ich unter Mandrake/Mandriva mit der 7.x Version compiliert..seitdem keine mehr...
  32. Belzeboter

    Belzeboter Zombie

    Registriert seit:
    15 Mai 2003
    Beiträge:
    9.888
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Aber nicht so viel wie das ewige Rumgefrickle an Windows :|

    Kenn ich und hat doch was gebracht: als erstes mußte man den Kernel neu
    kompilieren, weil - ne 3com Netzwerkkarte drin war. Und wer hat schon so
    ein teures Ding gehabt :icon_mrgreen: also 3com raus, Realtek rein und alles lief
    bestens :yo

    Ist heute...... auch noch so. Ich habe als Downloadrechner ein altes
    Gerikom-Notebook, da erkennt eine moderne Distro die alte Netzwerkkarte
    nicht :( Also ein altes Linux nehmen.... ;)


    -Belzeboter-
  33. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Hehe, 3Com EtherLink III....das waren noch Zeiten.. :yo
    Ich bekam sie aus der Firma geschenkt - waren mir zu teuer
    damals, hatte billige ISA Bus RealTek's zuvor. :D
  34. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.534
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Was muss man denn an Windows "rumfrickeln"? :icon_knock:
    Wenn, dann frickelt man eher an Linux rum.
    Ich mag Linux auch, aber kann man deswegen nicht auch einfach mal objektiv bleiben?
  35. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Ich nenn mal ein Beispiel: Man ändert den SATA-Controller-Typ im BIOS von IDE auf AHCI oder RAID. Dann folgt jede Menge Registry-Gefrickel, damit das Ding überhaupt noch bootet, manche empfehlen gar eine Neuinstallation. :icon_knock:

    Betriebssysteme wie Linux, FreeBSD, OpenBSD und NetBSD erkennen den Festplattencontroller, egal wie er eingestellt ist, und booten davon. Windows 98 SE ist das auch egal, es fällt einfach in den Kompatibilitätsmodus. :icon_lol:
  36. mikado

    mikado ɯ ᴉ ʞ ɐ p o

    Registriert seit:
    6 Januar 2003
    Beiträge:
    1.971
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Und wieviel Prozent der Windows User haben solche Frickelei schonmal machen müssen?
    Ich denke schlimmer als "Treibersuche" wird es im Otto-Normalwindows selten.

    Linux kann und bietet prinzipbedingt mehr - und anderes. Damit ists aber nicht unbedingt einfacher - sicher aber anders :-)
  37. Belzeboter

    Belzeboter Zombie

    Registriert seit:
    15 Mai 2003
    Beiträge:
    9.888
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Viele :|
    Da kann ich Detlife mal zustimmen..... Beispiel:
    Habe gestern mal mein Dotnet 2 "reparieren" müssen - weil angezeigt: Geht nicht.
    Also den Installer gestartet: Option reparieren oder deinstallieren.
    Beides erfolglos, weil irgendeine abartige E:\temp\XPI000\blabla.exe nicht mehr
    da war. :icon_knock: Keine Chance.

    Also in der Registry gesucht, den Pfad gelöscht und schon gings.

    Sowas ist einfach nur abartig, aber typisch für Windows :icon_argh:
    Na ja und Treibersuche..... mein Rolodex-Rex wird schon seit XP nicht
    mehr untestützt und das Ding ist soo cool :(

    Bei Linux gibts son Crap nicht (oder nur sehr selten), gut man muß sich auskennen,
    aber das kann man ja lernen. Das Windows-Frickel-OS und seine Interna
    sind ja streng geheim......

    -Belzeboter-
  38. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Da hast Du allerdings mal 100% recht, Detlife! :yo
    Erinnere mich an die c't Registry Hacks, damit das Ding keinen BlueScreener
    beim Neustart initiiert... In der Hinsicht war µ$ einfach nur rückständig. :icon_funny:

    Ich frickel lieber an Linux, denn da ist fast alles gut dokumentiert, und -vorallem-
    in einem .conf file les-bar...somit mit jedem editor bearbeiten kann, das geht leider
    bei winzigweich auch nicht...
  39. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Wieso war? Das ist immer noch so, habe es gerade mit einer Windows7-Installation durchexzerzieren müssen. (Ich habe es mittels VirtualBox gelöst, die kann IDE, AHCI, SCSI und SAS in beliebiger Wunschkombination, da ist auch was für Windows dabei. :icon_lol: )

    Nagut, miese Hardware-Unterstützung ist bei Windows ja üblich. Ich hab hier diverse Komponenten rumliegen, ein Scanner will Win9x, eine MPEG-Recording-Karte XP (aber bitte nur bis 4 GB RAM, sonst BSOD :icon_lol: ) und die Grafikkarte natürlich Vista. Das einzige OS, bei dem der ganze Kram gleichzeitig tut, fängt nicht mit W an. :icon_mrgreen:
  40. sterin

    sterin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    2.605
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Für einen Spezi, der seltene hochwertige Hardware am Leben erhalten will, mag das zutreffend sein. For the rest of us ist aber oft die schnell entwickelte und schnell weggeworfene China-Hardware das Maß der Dinge.

    Damit darf man sich dann zwar unter Windows rumplagen, aber unter Linux wird die nie laufen, oder wenn mit Bastelcode. Daher ist das ein hinkender Vergleich.

    Linux musste man sich hardwaremäßig leisten können, ich hoffe mal, das der Netbook- und Tabelt-Boom da ein bisschen für Bewegung sorgen wird, was Treiberunterstützug angeht.
  41. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    selten soetwas gelesen.... :icon_lol:

    das mag ja zu zeiten, als es kein sata gab, und nur ide & scsi im normalen
    pc noch zutreffen, seinerzeit...meine ersten versuche hatte ich in den frühen
    90ern, suse 4.3, 4.4....und ganz normale 08/15 standard hardware.

    bei einem hackint0sh ist es so heutzutage, es laufen nur ganz bestimmte boards
    mit passenden bios versionen, fixes in form von diversen files, etc...das ist für
    mich ein totales gefrickel - worauf ich keinen bock habe, sollte ich einmal geld
    zuviel haben, kaufe ich mir einen echten mac, und keine frickelbox.

    zurück zu linux...für exotische hardware war es seinerzeit schwer an passende treiber
    zu kommen, ich sage nur OS/2, und bei win 3.x/95/NT sah das damals auch nicht
    wirklich besser aus...linux hat von haus aus schon immer vieles unterstützt.

    sofern man heutzutage etwas gebräuchliches hat z.b. mit intel-chipsatz,
    oder einen nicht zu exotischen hostadapter oder -grafikkarte, sollte
    eigentlich alles laufen unter linux, von sehr seltenen ausnahmen abgesehen,
    dazu braucht es nur einen normalen vanilla kernel.

    klar ist, das manche netbooks & co. probleme bereiten -können- aber diese
    sind ja auch kein standard, von wegen marktanteile wie bei den pc's,
    und deren hardware.

    bei den tabletts wird sich mit sicherheit etwas tun, denn viele laufen ja unter android bereits...
  42. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Gefälschte IrDA-USB-Sticks sind so ein Beispiel. Da ist dann gar nicht die beworbene IrDA-Bridge drin, sondern ein 8-Bit-Mikrocontroller simuliert ungefähr 5 % des Chips, damit es bei der ersten Benutzung nicht auffällt (außer Anstecken und "Bling" funktioniert nämlich nichts). Dazu gibt eine gecrackte Raubkopie eines Treibers von einem anderen Hersteller, allerdings nur 98/2000, nix Vista. :icon_lol:

    Dort funktioniert nur ungefälschte Originalhardware. Die kann dann gern auch aus China sein, USB-RS232-Konverter tun z. B. allesamt out of the box. :icon_mrgreen:

    Linux unterstützt inzwischen deutlich mehr Hardware als jede Windows-Version.

    Das ist doch bei Windows 7 nicht anders. :icon_lol:
  43. dosenbrot

    dosenbrot Leck mich en de Täsch

    Registriert seit:
    27 April 2001
    Beiträge:
    1.494
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Also Ubuntu wird von Jahr zu Jahr besser.
    Was die Hardwareerkennung betrifft hat es Windows schon überholt, nur USB Erkennung finde ich unter Windows7 doch noch vielseitiger.
    Kenne noch die Zeiten als man vieles noch manuell konfigurieren musste.
    Jedenfalls ist es besser eine Nvidia GKarte zu besitzen als eine Ati bei Linux.

    Mein Ubuntu 10.04 fährt rasend schnell hoch und abschalten geht sehr fix, einfach eine Pracht, da kommt Windows7 nicht mal annähernd mit.
  44. Gourdel

    Gourdel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 Februar 2011
    Beiträge:
    84
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Genau so gings mir auch. Der neue KDE ist ein klassisches Beispiel dafür, wie man einen übersichtlichen, praktischen Desktop durch überflüssige Spielereien verschlimmbessert (Besonders schlimm die Programm - Menüs). Heute frag ich mich, warum ich nicht schon immer mit Gnome gearbeitet hab :)
  45. F2B

    F2B Zwangsneurotiker

    Registriert seit:
    23 Dezember 2001
    Beiträge:
    3.576
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    Also ich finde das Menü von Mint auch nicht schlecht. :-)
  46. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    AW: Was wäre wenn ihr von Ubuntu wechseln würdet....

    kommt immer darauf an. :) ich mag kein KDE mehr seit 4.x, lieber Gnome :icon_mrgreen: