Software Frage Was nehmt ihr als PDF Reader?

Kipish

Bekanntes Mitglied
Hallo Boardies,

nachdem ich gerade in der Softwareverwaltung von W10 mal die Programme nach Größe gefiltert habe, staunte ich nicht schlecht, das Foxit PDF Reader inzwischen 620MB braucht.
Was nehmt ihr so als reine PDF Viewer unter W10(Pro)?

Vielleicht ist ja eine Perle dabei, die noch unentdeckt ist. Was waren das noch für Zeiten, als die Programmierer sich Mühe gegeben haben, weil jede Diskette als Installationsmedium gezählt hat.

Hach, die juten alten Zeiten.

Danke für Tipps, auch wenn es in der heutigen Zeit nicht Priorität A ist.

K.
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
SumatraPDF nehme ich auch. Das kann aber leider keine Formulare ausfüllen und abspeichern.
 

dr_tommi

alter Oldie
nachdem ich gerade in der Softwareverwaltung von W10 mal die Programme nach Größe gefiltert habe, staunte ich nicht schlecht, das Foxit PDF Reader inzwischen 620MB braucht.
Der Reader von Adobe braucht mittlerweile fast 1GB :D
reader.jpg

Der wird aber nur auf dem Dienstrechner zwangsinstalliert.
Ich persönlich nutze meist Nitro Pro, was zwar auch 630 MB belegt, allerdings als vollwertige PDF-Lösung.
Zum reinen Anzeigen reichen mir aber meist die eingebauten Möglichkeiten von Edge und Chrome.
 

Mr. Big

old geezer
Und dann gäbe es aktuell noch das:

PDF-Editor und Reader (kostenlos)​

(Dumpmail für Registrierung geht auch)

 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Das ist schlau, @Bestatter, dass du in der Firma doch den Adobe Reader drauf machst, [den ich hasse wie die Pest]. Die Anwender kapieren nämlich nicht, dass sie zum "viewen" den SumatraPDF nehmen sollen, der ja blitzschnell ist und noch weitere wichtige Formate beherrscht. Weiter ist theoretisch bei der SumatraPDF-only-Installation vorgesehen, dass die User PDF-Dokumente mit Formularfeldern in ein Browserfenster ziehen sollen, um sie auszufüllen. Die Leute kapieren das aber nicht, sondern installieren sich eigenmächtig den Acroabat Reader "drüber", was zum Abschuss der Dateiverknüpfungen führt, wodurch beim Anklicken von PDF-Dokumenten z.B. in eMail-Anhängen "gar nichts" passiert. Jedenfalls war das so bei einem Problemrechner, zu dem ich unlängst geführt wurde. Ich denke noch darüber nach, wie ich dieses Problem löse, damit der Anwender wieder zufrieden ist mit seinem Rechner. Vielleicht hast du das auch schon so erlebt, ich nehme es an. Vielleicht interessiert es euch, dass genau das passieren kann. Ich bin wirklich genervt von dem PDF-Viewer-Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Foxix it ne Plaudertasche und das lässt sich nicht abstellen (ausser durch nicht reguläre Eingriffe oder andere Software.) PDF im Browser mag sicherer sein, aber die Anzeige ist genau da,, wenn man es braucht, einfach schlecht oder falsch. Ich bin seit Jahren mit PDF-XChange Viewer (pro) unterwegs, allerdings ist der vor 3 Jahren aus dem Support gefallen, daher ein unsicheres Produkt und ich bin auf PDF-XChange PRO umgestiegen, Editor wird benötigt, Drucker nicht.
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
@Cosmo:
Wenn die Anwender sich selbst Zeug installieren können läuft schon was falsch.
Sumatra für eine Firmeninstallation ist allerdings sehr merkwürdig. Das hat einfach nicht die passenden Features.
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Ja, @DrSnuggles, in meiner Firmen Installation ist aber das große Adobe Acrobat drin. Damit könnte man Formulare ausfüllen und Signaturen hinzufügen, wenn man als User nur kapieren würde, wie das alles gedacht ist.
 

Joshua

Gott sei Dank Atheist
Kann man nicht mit dem offiziellen Adobe-Tool Acrobat Customization Wizard eine angepasste Installation des Acrobat Reader erstellen? Ich habe das noch nicht gemacht, aber davon gehört. Ist wohl eigentlich für den Einsatz in einem Unternehmensumfeld gedacht.
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Foxix it ne Plaudertasche und das lässt sich nicht abstellen (ausser durch nicht reguläre Eingriffe oder andere Software.) PDF im Browser mag sicherer sein, aber die Anzeige ist genau da,, wenn man es braucht, einfach schlecht oder falsch. Ich bin seit Jahren mit PDF-XChange Viewer (pro) unterwegs, allerdings ist der vor 3 Jahren aus dem Support gefallen, daher ein unsicheres Produkt und ich bin auf PDF-XChange PRO umgestiegen, Editor wird benötigt, Drucker nicht.
In der Startfrage ging es um einen Reader, also maximal ansehen und ggf. Formularfelder ausfüllen (beides kann sogar der Browser).

Begründen bitte warum Foxit ne Plaudertasche ist! Ich habe diese Einstellungen im Foxit-Reader geändert, das sollte jeder machen. Was wird dann noch "geplaudert"?
Foxit.png

Und mehr als den Foxit Reader braucht man nur, wenn man etwas in bereits vorhandenen PDF-Dateien ändern will, dazu benutze ich den PDF-XChange Editor in einer portablen Version.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bestatter

Schwarzfahrer
Wenn die Anwender sich selbst Zeug installieren können läuft schon was falsch.
Sumatra für eine Firmeninstallation ist allerdings sehr merkwürdig. Das hat einfach nicht die passenden Features.
Niemand außer mir kann Software installieren und für die fehlenden Features des sehr schnellen Sumatra ist ja der PDF XChange Editor installiert.

in meiner Firmen Installation ist aber das große Adobe Acrobat drin
Den hatte ich bis vor ein paar Jahren noch in der "Standard"-Version verteilt, aber mit dem Mietmodell und der idiotischen per User Lizenzierung hat der nur noch genervt.
Der PDF XChange Editor kann für einen super Preis für die 50er-Lizenz gefühlt deutlich mehr und ist simpler zu bedienen.

Kann man nicht mit dem offiziellen Adobe-Tool Acrobat Customization Wizard eine angepasste Installation des Acrobat Reader erstellen?
Den hatte ich mir auch mal angesehen, aber für eine One-Admin-Show war das viel zu aufwändig.
Ich verteile regelmäßig die hier erreichbaren Updates.
Wer viel mit PDFs macht, ist eh längst beim XChange Editor.
 

nanook

Bekanntes Mitglied
Master PDF Editor (win, linux, macOs) ist sehr umfangreich und läuft unter Debian schlank und sauber.


"The demo version allows you to try out all the features of Master PDF Editor. There are no limitations except for the addition of a watermark on the output file."

Code Industry Ltd
394005, Russian Federation, Voronezh, st. Mordasovoy 9b/15
INN:3662241613
D-U-N-S Number: 522321195
 

rick_s

Bekanntes Mitglied
Tatsächlich bei mir exakt wie beim Bestatter. Wobei ich seit längerem den PDF-XChange Editor auf meinen eigenen Rechnern direkt mit der PDF-Datei-Endung verknüpft habe und auch zum Lesen verwende, so dass meine Nutzung von Sumatra nachgelassen hat (und ich den Adobe Reader selbst ohnehin nicht nutze).
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
SumatraPDF, aber manchmal muss es das Original sein (bestimmte seltsame Formulare oder Zeug mit einzubettender digitaler Signatur).
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Aufgrund dieses Threads habe ich mal den PDF XChange Editor ausprobiert. Scheint ja ein recht mächtiges Tool zu sein. Was für Nachteile habe ich denn mit der freien Version? Zum Bearbeiten haben wir hier noch Nuance PDF und das finde ich... nicht gut. Hier werden so Funktionen genutzt wie PDF durchsuchbar machen oder Formularfelder ausfüllen... das scheint mit der freien Version ja zu gehen. Wo sind die Haken?
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Was für Nachteile habe ich denn mit der freien Version?
Nur wenige Funktionen sind ohne Wasserzeichen geschweige überhaupt nutzbar? Jedenfalls so beim Viewer Free<>Pro. Als reinen Betrachter kannst du alles Mögliche nehmen, auch den so hier hochgelobten :icon_tsts: Sumatra. Schnell ist eines, aber richtig anzeigen ein anderes.
 

shdr

Bekanntes Mitglied
Wir benutzen seit einiger Zeit Chrome als Reader. Ich finde blitzschnell, weil der ja nichts anderes macht, als anzeigen. Allerdings ist der Browser ständig geöffnet und macht dann nur einen neuen Tab auf. Wenn man will kann man den Tab dann "abreissen" zum Parallel-Lesen.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
pdf.js hat in vielen Anwendungen Einzug gehalten, vornehmlich Browser. Wenn der schon da ist und offen.


Wo es nicht vorhanden ist, ist zB Android und iOS, dort wird das PDF heruntergeladen und muss mit einer anderen App angezeigt werden.

Dieses "abreissen", falls da grad jemand auf dem Schlauch stehen sollte, was das sein mag, wird auch als "tab tearing" bezeichnet, man zieht einfach den gewünschten Tab auf eine freie Fläche auf dem Desktop und erhält ein neues Fenster mit nur diesem Tab. Damit lassen sich auch Tabs zwischen Fenstern jonglieren. ;)
 

SkAvEnGeR

Master of Tools
Unternehmensintern wird viel über PDFs kommuniziert.
Diese kommen dann auch mal aus dem Ausland und wurden mit irgendwelchen Exoten generiert.

Öffnet der User diese nun in Browser, wie von MS vorgegeben, kommt oft Murks bei raus - weil falsches Format (Letter)
PDFs von Banken werden im Browser oft nicht korrekt dargestellt oder machen ebenfalls beim drucken probleme
Digital signierte PDFs werden in vielen Freeware-Programmen ebenfalls falsch dargestellt oder lassen sich dann nicht drucken
usw.

Wir nutzen Acrobat Reader - und haben keine Probleme
Und wenn das Programm mehr als 1GB platz braucht - wen juckts - ist doch genug Platz da.
Der Acrobat wird regelmäßig via Baramundi mit Updates versorgt - und Zack - keine Probleme

Einzige Manko(s):
Ladezeit beim öffnen
ausgefüllte Formulare abspeichern klappt nicht immer (nur selten gebraucht)
PDFs lassen sich nicht bearbeiten (wird quasi nie gebraucht)

Privat nutze ich auch den Xchange Editor und bin damit super zufrieden.
 

sPIfF c99

fearless spaceman
Privat nutze ich Acrobat Reader DC. Der überprüft auch digitale Unterschriften. Macht das Sumatra auch? Dann wäre es für mich wohl ein Grund zu wechseln
 
Oben Unten