VPN: Was verwendet ihr?

bavariantommy

Universaldilletant
Moin zusammen,
aus verschiedenen Gründen habe ich mich dazu entschieden, zukünftig via VPN zu surfen.
Auch aus Solidarität habe ich mich zunächst bei Mozilla VPN angemeldet, war aber schon nach kurzer Zeit unzufrieden damit. Viele Server funktionierten nicht, die Übertragungsgeschwindigkeit war zuweilen unterirdisch.
Jetzt verwende ich Surfshark, was einen recht guten Eindruck macht und nicht mal die Hälfte von Mozilla kostet. Darüber hinaus haben die erheblich mehr Anschlussmöglichkeiten und eine unbegrenzte Anzahl von gleichzeitig angemeldeten Clients.
Was nutzt ihr so, und wie sind eure Erfahrungen.
 

ultimate

Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.
Den Gedanken hatte ich auch mal und ich werde ihn auch mal umsetzen.

Es gibt ja diverse Ansichten pro und contra VPN, aber die spielen hier keine Rolle,
weil du das für dich ja durchdacht und pro entschieden hast.

Da ich die Streams eines "ex Senior MS Programmierers" schaue, seine Meinung schätze und
er von NordVPN überzeugt ist (er nutzt es selber seit Jahren) , würde ich dahin tendieren. Ja, der Hack ist auch ihm bekannt.

Da läuft gerade auch ein Angebot:
 

Azrael

Bekanntes Mitglied
Ich bin seit etwa 2 Jahren bei NordVPN unterwegs - und das zufrieden.
Hab bei irgendeiner der unendlich vielen Jetztzuschlagen Aktionen selbiges gemacht.

Kontra hab ich mich eingelesen und dann für mich entschieden.
 

dodo

Anonymer Universaldilettant

golive

Bekanntes Mitglied
Ivacy - da gabs mal für 60 Euro Deal für einen Livelong Account. Tut was es soll. Benutze es aber nicht täglich und nicht direkt am Router - nur am PC.
 

ultimate

Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.
Vor 2 Minuten kam ein Heise Artikel online.

Als Ergänzung zum Thema. Würde meine Entscheidung nicht beeinflussen.

Mozilla VPN bietet Split Tunneling und Captive Portals

Für Mozillas VPN lassen sich nun einzelne Verbindungen auswählen. Zudem gibt es Hinweise bei Captive Portals.

https://www.heise.de/news/Mozilla-VPN-bietet-Split-Tunneling-und-Captive-Portals-6153769.html


ps:
Es läuft gerade ein 72% Rabatt Angebot bei NordVPN auf das 2-Jahres Paket - noch 9 Std.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Wie geschrieben: Ich unterstütze Mozilla sehr gerne, schließlich profitiere ich auch schon seit vielen Jahren von denen.
Aber ein im Grunde lediglich umgelabeltes Produkt (eigentlicher Betreiber: Mullvad VPN) auf den Markt zu bringen, das bei aller Liebe weder preislich noch technisch an die Konkurrenz heranreicht, ist halt jetzt nicht unbedingt der richtige Weg.
Btw. hat die Kündigung problemlos geklappt. Eine Mail, 2 Stunden später war das Geld rücküberwiesen.
 

ultimate

Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.
Bei der Anbieterauswahl hat mir diese Seite recht gut geholfen:
Sie beleuchtet auch Aspekte, die andere Tests oft außen vor lassen.

Das habe ich mir mal angesehen und der Negativ-Aspekt bei NordVPN:
"Leider viele Tracker sind in den Apps der Appstores vorhanden, mehr als andere VPNs verwenden. Das finden wir unnötig und unschön"

bringt mich ins Grübeln. Werde mir die anderen Berichte auch durchlesen.


/edit
Nach lesen des o.g. Links von @bavariantommy ist VyprVPN schon eine Überlegung wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

dragox

Pensionär
Bin seit 3 Jahren bei PureVPN.
Habe damals bei einer Promo Aktion für 5 Jahre etwas um die 70 € bezahlt.
Mit Geschwindigkeit und Support bin ich eigentlich sehr zufrieden.
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Also wenn wir über VPN diskutieren, helfen aus meiner Sicht nur Vertrauen in den Anbieter vs. Paranoia-Modus des Users und natürlich wofür mochte ich den nutzen.
Ich selbst nutze zwei, einnmal mein vertrauten Anbieter Perfect-Privacy, für alles wo ich nicht drüber nachdenken will, was ich gerade am Netz mache und den Maulwurf Mullvad. Beide Anbieter übrigens
Felsen in der VPN Welt, weil schon sehr lange aktiv.
Leider ist VPN auch zu einer Gelddruckmaschiene durch unwissenden User muttiert, die von irgendwelchen Fangseiten über VPN zu den aus meiner Sicht "Facebooks" des VPNs weitergegeben werden.
Wenn ich schon NordVPN lese bekomme ich schon Würgereitz :icon_easter1: Muss jeder wissen wo er hingeht, er sollte sich aber nicht vom Preis leiten lassen,sondern sein Gehirn einschalten und sich erst einmal entspannt
eine Übersicht "aller" Anbieter machen. Auch ist es sinnvoll mal die AGBs zu lesen etc.
Auch habe ich z..B. VyperVPN auf einer hier gepostetetn Liste gesehen, dort kann ich euch fast garantieren, dass Filesharing nicht geht, hatte es z.B. mal getestet.
Wie gesagt, Hirn an, sich fragen was man will, Paranoiamodus für dich hinterfragen, informieren, AGBs lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bavariantommy

Universaldilletant
Das habe ich mir mal angesehen und der Negativ-Aspekt bei NordVPN:
Mehr Details zum Thema liefert die von F2B gepostete Seite:
Allerdings ist der Artikel schon zwei Jahre alt.
 

ultimate

Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.
Wie gesagt, Hirn an, sich fragen was man will, Paranoiamodus für dich hinterfragen, informieren, AGBs lesen.

Ich weiß nicht welchen Körperteil du zu Rate ziehst, aber ich gehe aber davon aus, dass die Mehrzahl
der "alten Hasen" hier auf dem Board genau das tun und diese mit "erhobenen Zeigefinger"-Aufrufe
eher auf ein Teeny Board gehören.

Komm mal runter und kommuniziere mal auf Augenhöhe mit deinen Mitboardies, bitte!
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Wie gesagt, Hirn an, sich fragen was man will, Paranoiamodus für dich hinterfragen, informieren, AGBs lesen.
Komm mal runter und kommuniziere mal auf Augenhöhe mit deinen Mitboardies, bitte!
@F2B Ist doch schon bereits in der Klärung!

Ansonsten Hirn an, bedeutet nicht vom Geld und jeder X-beliebigen VPN-Berater-Seite jagen lassen, weil die meisten verdienen an Vermittlungsgebühren und keiner echten Beratung!
Wo steht der VPN-Dienstleister, auch gegen die Gesetzeslagen prüfen etc. Unabhängige VPN-Beratungen suchen.

Was will man?, also was erwartet man von dem VPN-Dienstleister und wöfür möchte man den Dienstleister nutzen, also nur die IP verschleiern, aus dem Blickwinkel des Providers verschwinden, File Sharing etc.

Paranoiamodus heisst, wie sicher möchte ich mich fühlen oder wirklich sein! Also Vertrauen, wird geloggt, sind die Server verschlüsselt, arbeiten die nur im RAM z.B., arbeiten die mit Ermittlungsbehörden zusammen, stehen die in den Staaten, sind die "Bullet proofed", also hatten die schon mal Probleme mit Behörden und konnten aufgrund ihres Sicherheitskonzepts Zugriff auf Nutzerdaten abwehren etc.
Auch würde ich nicht jeden neuen daher gelaufenen VPN-Profider nehmen, weil wer sagt6 mir, dass das kein Honeypot ist, ich würde das jedenfalls mal machen, wenn ich dunkle User tiefer kennen lernen wollte :icon_mrgreen:

AGBs als offenen Buch lesen, weil da steht viel drinn......und ansonsten, wenn es niemanden interessiert, ob seine Daten irgendwo verteilt werden, kann man auch einen offenen Proxy nehmen, dann spart man halt Geld :icon_easter1:

War das jetzt Augenhöhe, ich hoffe....
Viele Grüße
silverrider
 
Zuletzt bearbeitet:

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Ivacy - da gabs mal für 60 Euro Deal für einen Livelong Account. Tut was es soll. Benutze es aber nicht täglich und nicht direkt am Router - nur am PC.
Ebenso Ivacy!

Wenn man auf der Seite ist, muß man sich nur eine Weile Umschauen, nicht sofort zum Kauf entscheiden, dann wird einem eine günstigere Kondition angeboten, und manchmal gibt es dann auch fünf Jahre für 60 Euro. Die Preise auf der deutschen und der amerikanischen Seite sind auch schon mal etwas unterschiedlich.

Meist nutze ich nur das Firefox AddOn, was eigentlich eher ein Proxy ist, aber für die meisten Zwecke reicht. Man kann sich mit den Firefox AddOn auch verbinden, wenn im PC das VPN aktiv ist. Dann geht der Proxy durchs VPN und der Browser hat eine eigene IP. Die Leistung der Server und Proxies (von denen es immer mehr gibt) schwankt teilweise. Manchmal sind sie sehr langsam, und manchmal nutzen sie alles, was meine 500-MBit-Leitung her gibt. Tendenziell sind die regional nicht gar so weit entfernten Server die schnelleren.
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1

Hausmeister2000

Pedell 2.0
Ich Frage für einen Freund ;-)
wenn ich jetzt 1 Monat im nicht EU-Ausland bin, aber Streaming (SkyGo, Zatoo, Joyn.) wichtig wären, gäbe es da empfehlungen der versierten Community?
Kostenloser Probeacc oder monatlich kündbar.
Nutzung nur auf Android.
 

deathrow

Bekanntes Mitglied
Auf Grund der Datensammelwut der meisten hier vorgestellten VPN-Anbieter
und dem damit verbundenem Adresshandel, insbesondere von Nord-VPN und Proton
nutze ich ausschließlich den Mullvad-VPN. Der kleine emsige Maulwurf
unterstützt mich sowohl unter dem Fenster-OS, als auch unter Android.
Ihm ist es egal wofür ich ihn einspanne, web/sftp/mail...schnurzpiepe..
besonders nett: selbst Tor läuft zusätzlich darüber.
Dem Maulwruf ist es auch egal für wen er ackert, nicht mal eine mail-Adresse interessiert ihn.
Die Serverauswahl ist mehr als beeindruckend und bei Bedarf schnell geswitcht,
wobei der Maulwurf nie als Bremser agiert.
Überflüssig, zu erwähnen, dass der essentielle Kill-Switch "frei konfigurierbar" ist.

Seit der Nutzung von Mullvad interessiert mich das Thema VPN nicht mehr.
 

rick_s

Bekanntes Mitglied
Ich habe auch Ivacy aus dem "Lifetime" Angebot. Wie schon oben gesagt, tut für meine gelegentlichen Zwecke, was es soll.

2 Dinge, die mich allerdings stören. In meinem Konto wird (trotz Lifetime purchase) nur eine Laufzeit bis September '25 angezeigt.

@golive und andere Leute, die lifetime geordert haben. Habt Ihr tatsächlich lifetime oder steht bei Euch im Konto auch "expires ..."?

Und dann wählt sich Ivacy beim Verlust einer connection offenbar nicht selbst wieder mit der VPN-Verbindung ein. Das ist schon blöd, wenn man z.B. über Nacht etwas über p2p lädt und
dann ungewollt auf den normalen Provider zurückgewechselt wird.
 

rick_s

Bekanntes Mitglied
Danke für den Tip. Ich hatte das mit dem Killswitch bislang mißverstanden (und natürlich nicht aktiviert). Trotzdem wäre es natürlich toll, wenn er sich nach dem "Kill" wieder in die gewünschte VPN-Verbindung einwählt.
Machen das einige VPN-Provider (bzw. die Anwendungen)?
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
In meinem Konto wird (trotz Lifetime purchase) nur eine Laufzeit bis September '25 angezeigt.
Bei mir sieht das so aus:
A.png


Und wenn ich dann auf "View" klicke, kommt das:
B.png


Man könnte mal beim Support nachfragen, was das heißt...
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Trotzdem wäre es natürlich toll, wenn er sich nach dem "Kill" wieder in die gewünschte VPN-Verbindung einwählt.
Machen das einige VPN-Provider (bzw. die Anwendungen)?
Yo, also meine Anbieter machen ein Reconnect automatisch, aber es gibt zwei Punkte wo das keinen Sinn macht,
1. Wenn du Filesharing machst und der Server es nicht erlaubt, insbesondere USA-Server, dann wird dir meist eh die Verbindung von der Gegenseite gekappt und das dann im Loop :icon_easter1:
2. Der Server ein grundlegendes funktionales Problem hat, wo "404" ist, hilft dir auch kein Reconnect.,
 

hergi

Bekanntes Mitglied
Ich Frage für einen Freund ;-)
wenn ich jetzt 1 Monat im nicht EU-Ausland bin, aber Streaming (SkyGo, Zatoo, Joyn.) wichtig wären, gäbe es da empfehlungen der versierten Community?
Kostenloser Probeacc oder monatlich kündbar.
Nutzung nur auf Android.
Naja, wenn es die eigene Leitung daheim hergibt einfach VPN nach Hause aufbauen.
So mache ich das jetzt schon ein paar Jahre mit meiner Fritz!Box und Telekom VDSL 100, die knapp 40 Mbit Upload Geschwindigkeit haben bislang immer gut ausgereicht, erst gerade wieder für Olympia Programm von ARD oder ZDF (meist ist im Urlaub das instabile Internet der Flaschenhals :|)
 

Hausmeister2000

Pedell 2.0
Naja, wenn es die eigene Leitung daheim hergibt einfach VPN nach Hause aufbauen.
So mache ich das jetzt schon ein paar Jahre mit meiner Fritz!Box und Telekom VDSL 100, die knapp 40 Mbit Upload Geschwindigkeit haben bislang immer gut ausgereicht, erst gerade wieder für Olympia Programm von ARD oder ZDF (meist ist im Urlaub das instabile Internet der Flaschenhals :|)
wäre schön, wenn mein Inet das hergeben würde.
ich häng hier noch 1 Jahr auf DSL 18000.

... nutze ich ausschließlich den Mullvad-VPN. Der kleine emsige Maulwurf
unterstützt mich sowohl unter dem Fenster-OS, als auch unter Android.
Ihm ist es egal wofür ich ihn einspanne, web/sftp/mail...schnurzpiepe..
besonders nett: selbst Tor läuft zusätzlich darüber.
Dem Maulwruf ist es auch egal für wen er ackert, nicht mal eine mail-Adresse interessiert ihn.
Die Serverauswahl ist mehr als beeindruckend und bei Bedarf schnell geswitcht,
wobei der Maulwurf nie als Bremser agiert.
Überflüssig, zu erwähnen, dass der essentielle Kill-Switch "frei konfigurierbar" ist.

Seit der Nutzung von Mullvad interessiert mich das Thema VPN nicht mehr.

Ich denke, das ist das was ich will.
danke für die Empfehlung.
 

Brian

Ihr seid alle Individuen.
Ich nutze Ivacy, aber nur zu einem Zweck, nämlich Videos und Streams aus anderen Ländern zu beziehen, bei denen Deutschland geblockt ist. Vereinzelt sind die VPN IPs aber auch für so etwas geblockt. Ansonsten finde ich Ivacy voll ausreichend.

Falls man Anonymität im Internet erreichen möchte, halte ich selber VPN alleine nicht für die richtige Wahl. Da sind noch deutlich mehr Dinge zu beachten. Aber den Anwendungsfall habe ich nicht, daher habe ich weder einen "Kill Switch" noch sonstige Maßnahmen um mich Anonym zu halten.

Welches VPN für einen selbst richtig ist, ist eventuell auch einfach vom Bedarf abhängig.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Mozilla VPN ist inzwischen bei 2.4. Rein technisch legt Mozilla viel Wert auf Privatspäühre, ich kann das leider nicht belegen oder widerlegen. "exodus" schon, in Teilen.

Was die Preispolitik bei Mozilla VPN angeht, ist das echt mies, es ist für Deutschland doppelt so teuer wie in USA und insgesamt teurer als Mullvad.
Ausserdem gibt es diesen VPN nur für 64-bit. Wenn man es deinstalliert, könnte sogar das System leiden, Stichwort "vcruntime140_1.dll".

Da ich mal 50GB bei WindScribe (kostenlos) angreifen konnte, bin ich damit unterwegs, falls benötigt, und das ist sehr selten. Paypal und ähnliche Seiten lassen den Zugriff über VPN gar nicht erst zu, damit soll Missbrauch vermieden werden.

Die verlinkte Seite von dodo finde ich interessant, Mullvad ist grüner als NordVPN, während Surfshark beheimatet ist auf "British Virgin Islands". Da kommt der Patriot Act in Erinnerung, dass nicht jeder VPN resistent gegen Anfragen der USA-Geheimdienst ist ;)
 

BigAvalanche

Bekanntes Mitglied
Hi, ich nutzte auch schon seit Jahren Mullvad und bin total zufrieden. Was mir hier am besten gefällt, ich packe 1x im Jahr den Jahresbeitrag in ein Kuvert und schicke es anonym nach Schweden. Mullvad brauch weder eine Email noch sonst was. Fühle mich hier zumindest was den Zahl- und Anmeldevorgang anbelangt völlig sicher. Und die WireGuard Daten einmal im GliNet Router hinterlegt, surft die ganze Familie automatisch per VPN.
 
Vielleicht auch interessant für MacOS-Anwender: klick
Ist zwar auch schon ein Jahr alt, an der Problematik dürfte sich aber nichts geändert haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
@RichyZuHause , nein, ich bin auch nur zum ersten Mal darüber gestolpert. Im neuesten Kommentar auf der Seite (den hatte ich zuerst gar nicht gelesen), steht aber auch, dass angeblch Apple das wieder uzrücknenommen haben soll und dass man das auch über Lulu oder LittleSnitch hätte beheben können.
 

galaxy500

Korinthenkacker!
Bei meinem Usenet-Anbieter Newshosting.com gabs zum
Abo das schweizerische VPN-Angebot Privado.io dazu.
Ob es was taugt, vermag ich nicht zu sagen, es beruhigt
auf jeden Fall...

Sauber bleiben!
 
Oben Unten