Volumenschattenkopiendienst VSS nach Umzug auf SSD kaput

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Richard Wagner, 25 August 2019.

  1. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.296
    Ich habe ein Windows 8.1 x64 von HDD auf SSD kopiert. Um möglichen Problemen mit aktivierungspflichtigen Programmen aus dem Weg zu gehen, habe ich die Seriennummer der alten Partitionen auf die neuen kopiert. Die HDD und SSD waren aber nur unter Windows PE gleichzeitig mit dem Rechner verbunden. Was die Aktivierungen anbetrifft, hat auch alles funktioniert. Nur SpeedCommander mußte ich neu aktivieren.

    Dafür funktioniert nun der Volumenschattenkopiendienst nicht mehr. Ich weiß nich, wie es vorher war, jetzt stand er auf manuell und ich habe ihn testweise auf automatisch gestellt, was aber nichts ändert.

    Syncovery wartet endlos auf den Dienst, um die Outlookdateien zu kopieren, was zuvor nur 15 Sekunden dauerte. Jetzt geht es gar nicht mehr.

    Macrium Reflect quitiert den Dienst nach wenigen Sekunden mit dieser Fehlermeldung:
    VSS Fehler.png

    Macrium-Log.txt

    Aus der Ereignisanzeige und den allgemein gehaltenen Infos aus dem welt weiten Netzt wurde ich bisher nicht schlau. Bevor ich mich da weiter reinknie, versuche ich es mal hier. Vielleicht hat ja jemand eine Idee.

    .

    Anhänge:

  2. GiveThatLink

    GiveThatLink Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    469
    Muss scheitern, war nicht anders zu erwarten.
    Solche Programme haben nicht umsonst ihre Berechtigung. Reflect Free ist dafür einfach nicht geeignet. Ein Trost für dich - bist nicht der einzieg Im Netz, der damit auf die Nase gefallen ist, fang es beim nächsten Mal richtig an.

    https://kb.paragon-software.com/article/94
    https://technet.microsoft.com/en-us/library/dd364979
  3. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.387
    Wenn du den VSS Dienst manuell stopost und startest kommt keine MEldung?
    Dann schau mal im Eventmanager nach ob dort Fehler für den Dienst aufgelistet werden mit eine EventID.
    Diese dann mal mit dieser Liste vergleichen:
    https://docs.microsoft.com/en-us/pr...ows-server-2008-R2-and-2008/dd364979(v=ws.10)
    (Also auf der Linken Seite die Events)

    Dort findeste auch nützliche Tools und Befehle wie:
    1. Open an elevated Command Prompt window. Click Start, click All Programs, click Accessories, right-click Command Prompt, and then click Run as administrator.
    2. Type vssadmin at the command prompt, and then press Enter.
    3. Type list providers, and then press Enter.
    4. If a provider is missing from the list of registered providers, try reinstalling it.
    5. For each provider in the list, use the DiskShadow tool's add and create commands to create a shadow copy of the volume for which the provider is responsible.
    Sprich mal mit vssadmin rumspielen.
    Zuletzt bearbeitet: 26 August 2019
  4. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    672
    Hm, so ganz verstehe ich nicht, was du da unnötig vorbereitend auf einer neuen Partition angestellt hast. Es gibt Programme wie SpeedCommander oder Macrium Reflect selbst, die man vorher in der Software selbst deaktivieren muss, damit man nach dem Backup & Restore die Lizenzdaten erneut eingeben kann. Und es gibt natürlich auch Software wie MS Office (Volume Edition), die man nach einem Restore mit Macrium mit einem Helferlein wie KMSpico wiederholt freischalten kann.

    Wenn also nach einem Restore mit Macrium Reflect irgendein Programm (sei es gekauft oder endlos getestet) nicht mehr zu funktionieren scheint, dann spricht das für eine falsche Vorgehensweise.
  5. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.387
    Das Problem war nicht, dass ein Programm wegen Aktivierung nicht mehr geht, sondern der VSS Dienst.
    Das Reflect verwendet als Backupprogramm den VSS Dienst.

    Übrigens hätte ich mir die Arbeit erspart, da eh die Hardware SN der Platte genommen wird und nur extrem selten die GUID der Partition.
  6. Motorrad

    Motorrad Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    992
  7. GiveThatLink

    GiveThatLink Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    469
    Das betrifft aber nur Macrium, nicht den VSS-Dienst selbst, der ja kaputt ist.
  8. Belvedere Jehosaphat

    Belvedere Jehosaphat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2014
    Beiträge:
    916
  9. GiveThatLink

    GiveThatLink Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    469
    Jetzt, wo du fragst - kann eigentlich gar nicht helfen :p (siehe unten)

    bzw
    "remote" dürfte nichts mit Remote zu tun haben, sondern das eine der aufgelisteten ID nicht zum System passt und das ist eine Folge vom Umzug HDD>SSD.

    Sowas ähnliches kenne ich vom BCD, in Teile ist EasyBCD unzureichend und dann hilft VisualBCD weiter

    Da Macruim auf die neue KB hinweist:
    https://knowledgebase.macrium.com/display/KNOW72/VSS Error: 0x8004230F
    Das markierte führt zu
    https://knowledgebase.macrium.com/d... due to disks with a non-standard sector size
    Und damit lasse ich ihn/euch erst mal weiter machen.
    Belvedere Jehosaphat sagt Danke.
  10. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.296
    Danke für Eure Links und Anregungen! Leider hatte ich immer nur kurz Zeit, mir das anzuschauen und einen Reparaturversuch zu unternehmen, und es geht leider immer noch nicht. Das Thema scheint nicht einfach zu sein und die möglichen Ursachen vielfältig. Ansonsten gäbe es darüber nicht soviel im Netzt und auch keine Reparaturtools. Zu wissen, daß ich nicht der Einzige mit dem Problem bin und daß andere auch nicht wissen, wo es her kommt, ist natürlich keine wirkliche Hilfe.

    Hier ein kurzes Feedback:

    Du meinst, daß der Macrium-Patch (Dank an @Motorrad ) etwas eigenes und nicht den Windows VSS repariert? Ich denke schon, daß er das tut oder zumindest versucht. Macrium selbst schreibt dazu:
    Offenbar registriert der Patch die DLLs neu, was aber nicht geholfen hat.

    Ja, das vermute ich inzwischen auch, vor allem, nachdem ich mich etwas mit Deinem Paragon-Artikel befaßt habe. Daß das Problem dadurch hervorgerufen sein soll, daß ich die Seriennummern der Laufwerke kopiert habe, erscheint mir aber noch nicht einleuchtend. Und mein Ziel, dadurch Aktivierungsaufwand für mehrere Programme zu sparen, hat ja funktioniert, wobei ich nicht weiß, ob die Programme anderfalls deaktiviert worden wären...

    Dank an @Belvedere Jehosaphat für den Acronis-Link. Das Programm hat auch nach dem Macrium-Patch noch Probleme gefunden und (angeblich) gelöst. Leider geht es immer noch nicht, aber Acronis findet jetzt
    nur noch das entsprechende Event-Log
    Ich werde weiter suchen müssen...
  11. GiveThatLink

    GiveThatLink Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    469
    Ich müsste lügen, wenn ich eine Idee hätte. Ich hatte irgendwann mal aufgeschnappt, dass die Speicherorte wie Ondrive und verschobene System-/Benutzerordner auch Probleme bereiteten unter Windows 10. Ich weiss nämlich nicht geschweige kann ich das raussuchen, ob VSS da mit im Spiel war.

    Zum letzten Fehler
    https://community.spiceworks.com/topic/291008-recurring-vss-error-in-event-log-with-event-id-12293
    Schau mal in das Bild, ob du sowas hast. auf deutsch: "Freigegebene Ordner"

    Das meinte ich oben auch mit "remote" - VSS kann eine Datei, die nicht mehr da liegt, wo sie sein sollte, weil eine Hardware-ID nicht mehr passt.

    Hat neulich jemand erklärt, im Zusammenhang mit Symlink und Junctions, dass es mehr Sinn macht statt den Link auf x:\ zu setzen, sondern auf die ID der Partition, weil das dann auch so von WinRE beim Recovery nutzbar wäre, weil bei so einem Vorgang die Partitionen anders sortiert werden als man selbst in Windows angelegt hat.