Linux Frage VLC unter Mint Cinnamon 19.1

Dieses Thema im Forum "Linux" wurde erstellt von m3rlin, 19 Februar 2019.

  1. m3rlin

    m3rlin Goose

    Registriert seit:
    22 Juli 2001
    Beiträge:
    4.097
    Linux Mint 19.1 is based on Ubuntu 18.04.

    Rennt im Übrigen immer noch. ;) Wohltat, unter Linux zu arbeiten.
    Ich installierte VLC, weil VLC mit Chromecast zurecht kommt.

    War erstaunt, dass VLC ich nachinstallieren musste und nur in
    Englisch. Unter 18.3 war es von Hause aus mitinstalliert.
    Ist die Version 3.0.4

    1te Frage:
    Wie stelle ich auf Deutsch um? In Tools und Preferences geschaut,
    und auch auf All umgestellt. Leider nichts mit Language :( In der
    Anwendungsverwaltung finde ich auch nichts zum nachinstallieren.

    2te Frage:
    Ich würde gerne nun 3.0.6 installieren:
    %sudo snap install vlc

    Nun bin ich mehr ein wenig mit "apt get install ..." vertraut bzw. mit der
    Anwendungsverwaltung.

    Sollte ich vorher vlc wieder deinstallieren, und dann es erst mit snap
    probieren?

    Wie sieht der Erfolg mit snap aus? Warum gerade snap?


    Gruß
    M3rlin
  2. vlintstoun

    vlintstoun mit Glied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.009
    Hi

    Zur 1. Frage: Bei älteren Versionen konnte man die Sprache in den Einstellungen umschalten. Bei der aktuellen Version wird die eingestellte Sprache des Systems verwendet. Also stimmt die Spracheinstellung von Mint nicht oder es fehlt das Sprachenpaket von VLC.
    Gebe mal folgenden Befehl ein, um das ev. fehlende Sprachpaket nachzuinstallieren:
    Code:
    sudo apt-get install vlc-l10n
    Zur 2. Frage: das bereits installierte VLC würde ich zuerst deinstallieren, aber aus praktischen Gründen. Technisch gesehen kannst Du beide Versionen parallel verwenden.

    Zur 3. Frage: wenn ein Entwickler ein Programm für Linux anbieten will, stellt er es als Quellpaket zum selber kompilieren und/oder für die verschieden Distributionen in einem (Binär-)Paketformaten wie deb, rpm, txz usw. zur Verfügung. Letzteres bedeutet natürlich eine Menge Arbeit.
    Snap oder Snappy ist nun ein universelles Paketformat, das sich auf nahezu allen(?) Distributionen verwenden lässt, sofern die Snap-Laufzeitumgebung installiert ist (was ab Ubuntu 16.04 der Falls ist).
    Mit einem Snap-Paket werden alle benötigten Dateien und Abhängigkeiten mitgeliefert und das Programm läuft dann in einer Sandbox. Daraus ergeben sich einige Vor- und Nachteile gegenüber einer "normalen" Installation.
    Ein grosser Vorteil für den Benutzer ist, dass er - auch auf einem älteren System - völlig unabhängig eine topaktuelle Version eines Programms nutzen kann.
    Ein Nachteil von Snap ist prinzipbedingt die Dateigrösse der Pakete.

    Have fun
    Vlinstoun
    Zuletzt bearbeitet: 23 Februar 2019
  3. m3rlin

    m3rlin Goose

    Registriert seit:
    22 Juli 2001
    Beiträge:
    4.097
    Dank dir für deine Antwort :)

    Diese Zeile hat ausgereicht von dir:
    Code:
    sudo apt-get install vlc-l10n
    Ärgerlich ist nur, warum Mint 19.1 Cinnamon kein Sprachpaket mitliefert,
    also nicht im Anwendungsmanager zu finden ist. :(

    Wie kommt Mensch auf vlc-l10n?


    Ich werde mich lieber an ein Quellpaket wagen.

    :yo