Software Tip virtuelles Synology DSM 4.x

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von tomcat, 4 Dezember 2013.

  1. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.373
    Hallo zusammen,

    als Tipp für alle Bastler unter euch. Unter xpenology.com gibt es das Synology Betriebsssystem zur
    Installation auf einem normalen Server oder unter einer VM.

    So lässt sich z.B. der HP N40L mit ESXi booten und in einer virtuellen Maschine kann man dann seine
    Platten über das Synology BS im Netz zur Verfügung stellen...


    Gruß tomcat
    mailfire, Mr.Eden und chaospir8 sagen Danke.
  2. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.701
    Ausprobiert? Funktioniert's gut?
    Wie ist die Performance und die Datensicherheit, wenn da die verbauten Platten über die zusätzliche "Virtualisierungsschicht" angesprochen werden?!
  3. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    5.020
    OHNE Virtualisierung läuft mein N36l seit 6 Monaten mit XPEnology 4.2 als emulierte Synology DiskStation DS3612xs perfekt.
    Eine USB3 Karte mit NEC D720200 läuft "out of the Box".
    Das Spindown der 4 3TB WD RED klappt, WOL ist nach Anpassung der grub.conf problemlos möglich.
    Stromverbrauch unter Last bei knapp 60 Watt (laut meinem Messgerät).

    Kurz: 1900 EUR ohne für mich relevante Einschränkungen in der Funktion und Leistung gespart. :yo
    Ferique, Mr.Eden und chaospir8 sagen Danke.
  4. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.373
    Die Performance ist gut. Zwischen 50 und 70 Mbyte...
    Das ist der einzige Haken... Du kannst die Platten als VMware-Datastores dem Xpenology zur Verfügung stellen, dieses macht dann ein
    Software-Raid daraus. Oder Du stellst ein Hardware-Raid (nur die Platte, nicht den Controller)als RAW-Device zur Verfügung (damit erreichst
    Du dann auch 50-70 Mbyte). Die Hardware-Raid Lösung funktioniert, ist aber ne Krücke da vom ESXi eigentlich nicht angeboten. Diese nutze
    ich aber... Die Datensicherheit sollte aber gewährleistet sein. Allerdings kann es sein, das es in einer neuen ESXi Version so nicht mehr
    funktioniert....
  5. romen

    romen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    565
    Feine Sache! Vielen Dank für den Tip. Ich habe das mal auf meinem esxi-Server installiert. Wie kann ich denn jetzt gefüllte NTFS-Festplatten der "Diskstation" zur Verfügung stellen ohne Formatierung oder raid-Umwandlung?
    Kann das sein das das gar nicht funktioniert?

    LG
    romen
  6. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    21.044
    Naja, ein N36L ist wohl kaum damit vergleichbar.
    Du bekommst aus dem N36L wohl kaum Wirespeed und 12 Platten passen da auch nicht rein.
  7. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    5.020
    Darum hatte ich ja extra
    geschrieben.

    Für 140,00 € (natürlich ohne HDs) den Synology-Komfort mit "nur" 6x 3,5" oder 4x 3,5" + 4x 2,5" zu genießen reicht mir bei dieser LAN-Speed: :icon_mrgreen:

    nasspeed.png
    Hans Hacker und chaospir8 sagen Danke.
  8. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.701
    Jungs, Ihr macht mir "langsam" immer mehr Lust auf einen HP N54L mit obiger Soft. :)
  9. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.373
    Das funktioniert nicht. Du kannst die Platte aber als externe oder als Backup anbinden.
    Als Datenspeicher aber nicht.

    @Bestatter, wie sind die Platten angebunden? Eigener Controller? Software-Raid?

    Vor allem kannst Du auf dem N54l noch mehr laufen lassen.... mit 16GB kann man schon
    so ein paar virtuelle Maschinen laufen lassen. :-)
  10. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    5.020
    Software-RAID.
    Du benötigst aber ein MOD-BIOS, damit alle 6 Ports (4 unten + 1 oben + hereingeführter eSATA) full Speed als z.B. RAID5 laufen können.
  11. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.373
    Jup, danke. Hatte ich schon gelesen. Der interne Sata-Port läuft sonst im IDE-Modus, richtig? Ich brauche den Multi-Port nicht.
    Ich habe ein Hardware-Raid 5, irgendwie war mir das lieber... :-)

    Wenn der interne aber nur im IDE-Modus läuft, sollte ich das Mod-Bios aber auch mal einspielen...

    Gruß
  12. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.701
    xpenology läuft ja auf verschiedener Hardware.

    Was nimmt man da kleines, günstiges, wenig Strom verbrauchendes, wenn man derweil nur ein 2-Bay-NAS mit Raid 1 braucht?
  13. Ferique

    Ferique Sessiz Okuyucu

    Registriert seit:
    11 Dezember 2001
    Beiträge:
    2.059
    Ich habe die Tage versucht xpeonology testweise auf zwei Rechnern zu installieren, die hier zusätzlich zum Produktivrechner rumstehen. In beiden Fällen gelang die Installation nicht bzw. konnte ich die Rechner nicht über den Synology Assistant erreichen. Ich nehme an, dass die Netzwerkkarte nicht erkannt wurde.
  14. HiCo2k

    HiCo2k Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2001
    Beiträge:
    147
    Nicht jede Hardware wird ohne weiteres Unterstützt. Schließlich ist es eine auf spezielle Hardware angepasstes Linux. Schon mal den Thread http://xpenology.com/forum/viewtopic.php?f=2&t=1361 probiert.
    In einer vorbereiteten VM läuft das ganze schon länger bei mir zuhause.
  15. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.373
    Es gibt übrigens einen neuen xpenology Bootloader für 5.2-5592.....
  16. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    5.020
    tomcat sagt Danke.
  17. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.373
    Stimmt, es gibt wohl Probleme mit Drittanbieterapps und dem Cloudsync, wenn ich das richtig gelesen habe... Leider ist die die Version 5.2-5565 auch nur eingeschränkt nutzbar, dort gibt es Probleme mit ACL's wenn verschlüsselt wird... :-(
  18. kawabonga

    kawabonga Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2001
    Beiträge:
    3.020
    Da ich gerade einen n54l mit xpenology bestücken möchte und von der Informationsflut bei dem Board etwas überfordert bin, folgende Fragen:

    Hat sich da was geändert? Läuft die aktuelle DSM Version momentan rund?
  19. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    5.020
    Ich bin mit meinen beiden NxxL noch auf DSM 5.1-5055, kann also auch nur von den Erfahrungen anderer lesen:
    http://xpenology.com/forum/viewtopic.php?f=2&t=6247&start=60#p42163
    http://xpenology.com/forum/viewtopic.php?f=2&t=6247&start=70#p42840
    Bis zum aktuellen DSM 5.2-5592 Update-3 läuft es demnach also.
    Der übliche Verlust des Volumes nach dem ersten Reboot sollte Dich nicht in Panik versetzten.
    Wenn Du spezielles am Start hast, wie Verschlüsselung & Co, empfehle ich eine etwas tiefere Recherche.

    Ein Backup aller Dir wichtigen Daten muss ich hoffentlich nicht extra erwähnen ... ;)

    Ach ja: Das Auto-Update von DSM gehört auf Nicht-Synology-Systemen AUS!
    kawabonga sagt Danke.
  20. Hans Hacker

    Hans Hacker Heckenpenner

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    22
    Kann ich soweit bestätigen, bei mir läuft ein NxxL mit DSM 5.2-5565 Update 2 ohne Probleme
    und ein weiteres G1610T mit DSM 5.2-5592 Update 3 z.Zt. als Testsystem.

    Probleme gab und gibt es keine, mit Ausnahme der schon von Bestatter genannten...
    kawabonga sagt Danke.
  21. kawabonga

    kawabonga Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2001
    Beiträge:
    3.020
    Kurzer Zwischenbericht ... trotz Affenhitze recht steile Lernkurve; 5592 update 3 ist durch und es sieht alles recht positiv aus.
    Leider kann ich von Win8.1 noch nicht per Netzwerk drauf zugreifen (NAS ist online, antwortet jedoch nicht auf Verbindungsversuche).
    Über Browser komme ich problemlos ins Interface.
    Habt ihr da ne Idee?

    Formatiert DSM eigentlich alle Platten neu, die man reinhängt, oder könnte man da eine schon befüllte Platte reinpacken?

    Besten Dank schonmal,

    kawa
  22. *Currywurst*

    *Currywurst* Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    612
    Windows Dateidienst aktiv? Gemeinsamer Ordner? ->Unter "Gemeinsame Dateien" zu finden
    kawabonga sagt Danke.
  23. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    5.020
    Sieh Dir zu allen Fragen der Ordnerfreigabe und Rechteverwaltung die Hilfe und Tutorials zu Synology an.
    Wie Currywurst schon schreibt, gibt es einiges zu beachten.

    Zur Festplattenfrage kann ich nur mit Halbwissen glänzen, da ich bislang nie Festplatten von Synology zu XPEnology oder unter verschiedenen XPEnology getauscht.
    Ich habe aber gelesen, dass das DSM den Datenbereich von HDs erkennt und nur den Teil des DSM-Betriebssystems (der auf jeder internen HD ist) verändert.
    Wie aber bereits geschrieben, würde ich solche Veränderungen nur nach einem Backup durchführen.

    Am kompetentesten erhältst Du hier eine Antwort auf all Deine Fragen zu XPEnology:
    http://xpenology.com/forum/index.php
    kawabonga sagt Danke.