USB Festplatte extern klonen?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von SeanDileny, 30 November 2018.

  1. SeanDileny

    SeanDileny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    4.708
    hi. Es gibt ja diese docking stations, mit denen man ohne Computer zwei Festplatten klonen kann. Gibt es das auch für usb Platten? Will meine extern gelagerte Fotosammlung so klonen.
  2. groopy

    groopy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    4.198
    USB-Platten?
  3. SeanDileny

    SeanDileny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    4.708
    Öhm, ja. Ich hab eine USB Festplatte mit Fotos und Videos. Die möchte ich über Nacht einfach in so ein Ding stecken und der klont von alleine - ohne Computer.
    Ich kenn das nur mit SATA
  4. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.546
  5. rick_s

    rick_s Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2001
    Beiträge:
    1.544
  6. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.546
    Eine reine USB-Festplattte ist nicht wie früher eine SATA Platte im Gehäuse eines SATA-to-USB-Konverter, eine reine USB-Festplatte hat nativ nur einen USB-Controller auf der Platine, nix anderes mehr - spart dem Hersteller wieder ein paar Cent = Gewinnmaximierung! Ich habe auch gestaunt, als ich sowas zum ersten Mal in Echt und Farbe sah.

    Um eine SATA-Notebookplatte schnell zu klonen habe ich mir dieses gekauft (sogar 2 x)
    https://www.amazon.de/gp/product/B00HJZJI84/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1
    funktionieren super schnell.
    Die von dir verlinkten habe ich früher benutzt,
    Vorteil: man kann sogar alte PATA und Desktopplatten klonen,
    Nachteil: war nur USB2.0 und für Desktopplatten braucht man das Netzteil

    Beruflich haben ich nur mit 2,5" Festplatten zu tun, da reicht mir auch der kleine.
    PS: selber Adapter kostet in Irland fast 20 Euro, kommt da aber auch aus China. Habe mit Startech.com gute Erfahrungen gemacht, deren Produkte funktionieren einfach.
    Zuletzt bearbeitet: 30 November 2018
  7. CForce

    CForce latent subversives Element

    Registriert seit:
    12 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.950
    Ist halt die Frage ob sich das für eine einmalige Aktion lohnt.
    Klar, bei zwei USB - Platten, vielleicht noch mit USB2 dauert das schon mal eine ganze Nacht - aber lass das Ding doch ackern.
    Teracopy Hat eumel ja schon empfohlen.....

    Gruß
    CForce
  8. SeanDileny

    SeanDileny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    4.708
    Ich will es ja regelmäßig machen - als Backup.
  9. CForce

    CForce latent subversives Element

    Registriert seit:
    12 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.950
    Hm, wäre es da nicht besser mit einem gescheiten Backup-Programm nur die neuen bzw. geänderten Dateien zu kopieren?
    Notfalls kann Windoofs so etwas ja selber, wobei es da bestimmt ein kleines Tool gibt was das komfortabler erledigt.

    Hardwaremäßig wäre vielleicht etwas mit einem Raspberry preiswert machbar.
    Ehe Du 200€ für eine Kopierstation ausgibst - wie wäre es denn mit einem kleinen Netzwerkserver mit 2 Platten im Raid Verbund?

    Gruß
    CForce
  10. LSG

    LSG Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 November 2001
    Beiträge:
    242
    RichyZuHause sagt Danke.
  11. overdrive

    overdrive Tüftler

    Registriert seit:
    7 Juli 2002
    Beiträge:
    806
    Es ist mir manchmal unverständlich, warum so kompliziert gedacht wird.
    Völlig unnötig ist es, dafür extra Geld auszugeben - ob für Hard- oder Software.
    1.) Für das Kopieren von USB nach USB kann man jeden Dateimanager nehmen oder ein externes Tools wie z.B. Teracopy - die Geschwindigkeitsunterschiede sind minimal. Was eventuell hilft, ist das temporäre Ausschalten des Virenscanners (damit nicht jede einzelne Datei geprüft wird, was Zeit kostet).
    2.) Für ein incrementielles Backup, welches man periodisch machen kann, empfehle ich 'Free File Sync' (https://freefilesync.org/). Das erwähnte Programm ist einfach bedienbar, die Kopieroptionen lassen sich speichern. Es genügt dann ein Knopfdruck, und es geschieht das, was man will, automatisch.

    overdrive
  12. LSG

    LSG Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 November 2001
    Beiträge:
    242
    und wo liegt dein Denkfehler?
    der TE hat eindeutig von Clonen geschrieben und nicht kopieren!

    "ohne Computer zwei Festplatten klonen"
  13. EchtAtze

    EchtAtze Bekannter Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2001
    Beiträge:
    5.017
    Fast. Was er möchte ist:
    Ohne Computer zwei (USB) Festplatten klonen.
  14. Belvedere Jehosaphat

    Belvedere Jehosaphat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2014
    Beiträge:
    883
    Seit einem Aha-Erlebnis vor ein paar Jahren mache ich immer einen Prüfsummenabgleich nach erfolgtem Kopiervorgang. Keine Ahnung ob Hardwarelösungen das auch können, aber das schon von @overdrive erwähnte Teracopy kann das bei gesetzten Schalten automatisch mit erledigen und die Prüfsummen der übertragenen Dateien gleich mit abspeichern. Somit habe ich eine Sorge weniger. Kampf dem Bit-Rot ;)
    eumel_1 sagt Danke.
  15. overdrive

    overdrive Tüftler

    Registriert seit:
    7 Juli 2002
    Beiträge:
    806
    @LSG:
    lass es gut sein ...
    Tatsache ist, wie @EchtAtze' schreibt, der TE will OHNE Computer 2 (USB) Festplatten clonen. Dieses expliziten Wunsch des TE habe ich zwar gelesen, doch über eine Möglichkeit, dies anders zu erledigen nachgedacht und gepostet.
    Man verzeihe mir ...

    overdrive
    LSG sagt Danke.
  16. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.546
    Einfach eine/zwei SATA Platte(n) nehmen wäre ja auch zu einfach?
    Ich halte von diesem Klonen (speziell, wenn man nicht weiß ob auch die Konsistenz geprüft wird) generell nicht so viel, ein dateibasiertes Backup mit nachträglichen Verify genügt meinen Ansprüchen, aber das ist nur meine Meinung.

    *) sowas geht natürlich nicht mit kopiergeschützten Spielen oder Software!
  17. Ticker5

    Ticker5 Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2002
    Beiträge:
    30
    Ein Raspberry Pi könnte man ja fast als kein Computer durchgehen lassen wegen max. 4Watt Leistungsaufnahme. Mit dd (klon) oder rsync (mitunter inkrementelles Datei kopieren) sollte das ausreichend sein. Letzteres kann auch Prüfsummenabgleich.
  18. deathrow

    deathrow Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2002
    Beiträge:
    4.349
    LSG sagt Danke.
  19. Mr. Big

    Mr. Big old geezer

    Registriert seit:
    2 Januar 2002
    Beiträge:
    10.503