Und, alles Windows 11 fit?

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
Moin,

Ich hab in Vorbereitung auf Win11 mal das Check Tool über meinen 2020ger PC drüber laufen lassen. Oh Schreck, nicht kompatibel mit Win11 :(.

  • TMP war abgeschalten - ok das war einfach zu fixen.
  • Kein Secure Boot. Möglich. Wie sich gheruasgestellt hatte, war ich doof genug gewesen, Win10 im Kompatibilitätsmodus zu installieren, also MBR statt GPT. Zum Glück lies auch das sich lösen, nach einigem googlen.

So, jetzt hat Win11 freie Fahrt, wenn es denn kommt. :D

Oder es liegt an der Impfung, egal...

Ich freu mich drauf, ohne das es auch nur eine Neuerung gäbe auf die ich gewartet hätte. Neue Technik ist (für mich immer noch) geil.

Wie schaut es bei euch aus? Alles bereit?

Gruß
Mikado
 

dr_tommi

alter Oldie
windows 11 kommt, sobald der windows 10 support endet.
Wenn der Support für Windows 10 endet ist deine Hardware eventuell schon zu alt um dann noch von Win11 unterstützt zu werden.
Die Liste der Prozessoren ist ja jetzt schon eng geworden.
Ein paar von unseren Virtualisierungsservern unterstützen jetzt schon Win11 nicht mehr weil die Prozessoren nicht in der Liste sind.
Meine PCs und Laptops sind alle fit für Win11.
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
... ich sehe Probleme kommen, das Windows 11 auf meine alten Rechner drauf zu kriegen (mit alt meine ich Möhren die teilweise älter sind als 10 Jahre). Dabei geht es nicht nur um TPM und UEFI oder den richtigen Prozessor (in der Bastlerszene wird ja schon an Workarounds gearbeitet). Schon mit den Feature-Updates im Laufe von Windows 10 gibt es zunehmend Probleme mit inkompatiblen Treibern. Während es bei Windows 8 noch klappte, dem System XP oder Vista-Treiber reinzuwürgen, zickt aktuelles Windows 10. Bei Windows 11 wird das bestimmt noch schlimmer. Da hilft auch kein Validierungstool. Ich habe mir vorgenommen, die alten Rechner, auf die ich mit Ach und Krach Windows 10 draufgekriegt habe so zu belassen wie sie sind und das Windows 11 nur auf moderne Maschinen draufzumachen.
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
...so Rechner hab ich auch drei. Die bleiben natürlich auf Win10, klar! Wobei ich da den Check noch nicht mal gemacht hab.
 

cyber_cube

Bekanntes Mitglied
Bei meinen 2 PCs und 2 Notebooks, wo Win 10 momentan drauf ist, ist keines davon mit Win 11 kompatibel. Ein Notebook von mir, ein HP Elitebook 8560p, könnte zwar SecureBoot, aber mit TPM 1.4 und einem i5-2520M wird es mit Win 11 nichts.

Ansonsten nutze ich hauptsächlich Debian und Linux Mint, aber als Service Dienstleister kommt man um Win 11 nicht drumherum. Daher werde ich mir einen PC + ein Notebook mit win 11 zulegen.
 

dr_tommi

alter Oldie
Oder man benutzt eines der ISOs, die die Abfrage aushebeln. ;)
Zumindest für die Installation klappt das ganz gut. Die Frage ist nur ob das so bleibt und wenn ja, wie lange.
Habe ich heute selbst erfolgreich durchgeführt. (VM in einem ESXi mit einem Prozessor der 10 Jahre alt ist und ganz ohne TPM)
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Für mich kommt Win11 nicht in Frage, weder noch als Arbeitssystem, allenfalls mal in die VM, Technik ja oder nein. Es ist zwar noch nicht wirklich fertig und wird die gleiche Bananensoftware sein wie bei jedem anderen Windows vorher. Aber man sollte sich im Klaren sein, dass Win11 intern noch mehr interne Hürden hat als Windows 10, allein ein anderer Browser als Standardbrowser ist alles andere als 1-Klick. Die aktuelle LTSC bekommt Updates bis 2028 (10 Jahre), so what? :p
 

cyber_cube

Bekanntes Mitglied
Oder man benutzt eines der ISOs, die die Abfrage aushebeln.
Jap, da gibts die verschiedensten Varianten (WIM austauschen, Registry etc.). Das habe ich auch schon gemacht und da eine Installation auf ein AM3 System gepackt. Aber leider ist das ganze Graffel nicht dauerhaft zielführend. Da wird man um eine Neuanschaffung nicht drum herum kommen. Zumindest ließe sich dann auf dem neuen System ein bestehendes Win10 restoren und dann per Inplace Upgrade auf Win 11 aktualisieren. Vorausgesetzt, Win 11 zickt nicht bei der Kompatibilität rum. Daher Planung ist alles.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Also ich werde schon alleine aus Selbsterhaltungstrieb nicht um eine Installation drum herum kommen. Ich muss selbst mit dem neuen Betriebssystem Erfahrungen sammeln bevor ich massiv mit Fragen bombardiert werde. Und neue Rechner werden das sicher schon vorinstalliert drauf haben. Also wenn man in der IT arbeitet und irgendwas mit Administration zu tun hat, wird man halt wie zuvor nicht drum herum kommen.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Oder man benutzt eines der ISOs, die die Abfrage aushebeln. ;)
Zumindest für die Installation klappt das ganz gut. Die Frage ist nur ob das so bleibt und wenn ja, wie lange.

Die Frage ist eher, ob es Funktionen geben wird, die solche Hardware zwingend voraussetzen und man die Funktionen auch nicht deaktivieren kann.
Hab da was von Secur Virtualiserung oder so gehört.

Es wurde auch gesagt, dass man die aktuelle Version von WIn11 nicht einfach übernehmen kann ins spätere Full Release. Stimmt das oder ist das nur Panikmache?
 

dr_tommi

alter Oldie
Oder man benutzt eines der ISOs, die die Abfrage aushebeln. ;)
Zumindest für die Installation klappt das ganz gut. Die Frage ist nur ob das so bleibt und wenn ja, wie lange.

Die Frage ist eher, ob es Funktionen geben wird, die solche Hardware zwingend voraussetzen und man die Funktionen auch nicht deaktivieren kann.
Kann sein dass Microsoft da was plant.
Es wurde auch gesagt, dass man die aktuelle Version von WIn11 nicht einfach übernehmen kann ins spätere Full Release. Stimmt das oder ist das nur Panikmache?
Mal sehen was da nächste Woche angeboten wird.
Im Moment ist die aktuellste Version noch als "Insider Preview" gekennzeichnet.
Ob mit einem Update/Upgrade daraus eine "final Version" werden kann, werden wir sehen.
 

bullfrog

Bekanntes Mitglied
Die LabConfig hat bei mir nicht funktioniert (i5, 7th Generation).
Geholfen hat:

  • Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup\MoSetup
  • Name: AllowUpgradesWithUnsupportedTPMOrCPU
  • Typ: REG_DWORD
  • Wert: 1
Windows 11 Upgrade von Windows 10 lief ohne Probleme durch, Performance gleichbleibend.
 

VanFlusen

Bekanntes Mitglied
MS hat selbst Angaben zur Umgehung der Prüfung von TPM 2.0 und CPU Modell veröffentlicht.


1.PNG


Ich habe zum Test WIN 11 auf einem Dell, der nur die CPU Anforderungen nicht erfüllt, mit einer ISO aus dem Deskmodder Forum installiert.
Die Installation lief einwandfrei durch und Updates wurden geladen.

Win11-German-x64-GDR-ZERO-LIMIT.ISO
https://t1p.de/vt1t

Mit der ISO soll die Installation auch auf Pc's, die keine der Anforderungen erfüllen funktionieren.

 

dr_tommi

alter Oldie
MS hat selbst Angaben zur Umgehung der Prüfung von TPM 2.0 und CPU Modell veröffentlicht.


Anhang anzeigen 19446
Das funktioniert aber nur bei einem Upgrade von Winx auf 11, allerdings nur einmal. Beim nächsten Updatekommt die Meldung wieder.
Ich habe zum Test WIN 11 auf einem Dell, der nur die CPU Anforderungen nicht erfüllt, mit einer ISO aus dem Deskmodder Forum installiert.
Die Installation lief einwandfrei durch und Updates wurden geladen.

Win11-German-x64-GDR-ZERO-LIMIT.ISO
https://t1p.de/vt1t

Mit der ISO soll die Installation auch auf Pc's, die keine der Anforderungen erfüllen funktionieren.

Damit erzählst du uns nichts Neues. Aber schön dass du es auch gefunden hast.
Die Isos von Deskmodder sind schon länger im Test und im Gebrauch.
Aber auch hier gilt:
Die Installation läuft auch auf Hardware die eigentlich nicht unterstützt wird, aber nur bis zum nächsten Update.
Dann kommt die Meldung wieder.
Und dafür gibt es leider noch keine Lösung.
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Inzwischen nervt sogar schon Windows 10 in den Einstellungen (Zahnrad) - Update und Sicherheit mit Informationen ob Windows 11 laufen wird oder nicht:
1633850557748.png

Auf kompatiblen Geräten wird dann sogar angezeigt, dass Windows 11 laufen wird.
 

Mr. Big

old geezer
Würde das hier helfen?
Soweit ich das verstehe geht das aber erst ab der Pro Version.
Gibt es auch eine Möglichkeit für die Home Version?
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Was genau ist da Zauberhaftes möglich, @Rubb ? Hardware-Prüfung umgehen nach dem Update auf Windows11? Win11 auf Legacy-Bios laufen lassen? Ohne TPM 2.0 arbeiten?
 
Zuletzt bearbeitet:

dr_tommi

alter Oldie
Evtl. einmal mit W10Privacy die Registry entsprechend einstellen, ist ja "Zauberhaftes" Möglich! (Aber intensives Einarbeiten als Admin nötig!)
Das Programm kann nur das einstellen lassen was auch vorhanden ist.
Und das Aushebeln der Updatevoraussetzungen ist nicht wirklich Aufgabe dieses Programms.
Das Programm soll daher eine Hilfe sein, die verfügbaren Einstellungen relativ übersichtlich darzustellen und die gewünschten Optionen bei Bedarf zu setzen.
Und woher soll ein Programm für Win10 wissen was bei Win11 eingestellt werden muss?
Vielleicht wird in absehbarer Zukunft mal eine Möglichkeit eingebaut sein, aber dann haben die anderen Sites diese Möglichkeiten ebenfalls im Programm.
Eine kleine Ergänzung, einige Anwender können es offenbar kaum abwarten: Ja, auch Windows 11 wird unterstützt werden. Bereits im aktuellen Zustand sind zu nahezu alle Funktionen gegeben.
Also abwarten und ein Getränk eurer Wahl geniessen. ;)
Das ist auch relativ leicht erklärbar: Windows 11 ist an sich auch "nur" ein weiterentwickeltes und aufgehübschtes Windows 10 ... 😉
Da ist schon etwas mehr unter der Haube.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Nur zur Klärung: Gibt es beriets inkompatibel geupdatete Rechner, die nun in win11 eine Meldung bekommen, dass ein Update vorliegt, aber dieses nicht eingespielt wird?
Ich hab so ein Rechner, und sehe noch keine Meldungen....
 

dr_tommi

alter Oldie
Nur zur Klärung: Gibt es beriets inkompatibel geupdatete Rechner, die nun in win11 eine Meldung bekommen, dass ein Update vorliegt, aber dieses nicht eingespielt wird?
Ich hab so ein Rechner, und sehe noch keine Meldungen....
Ja gibt es.
Ich habe auf einigen VMs verschiedene Versionen von Win11 installiert. Bei den Maschinen werden unterschiedliche Kriterien nicht erfüllt.
Sowohl als Upgrade von WIn10 als auch als cleane Installation.
Upgrade und Installation konnte ich mit den verschiedenen Methoden erfolgreich durchführen.
Beim nächsten Update kam allerdings bisher bei allen die Meldung erneut.
Trotz aller mir bisher bekannten REG-Einträgen und der automatischen Löschung der DLL im Source-Verzeichnis während der Installation klappt das mit dem weiteren Update (noch) nicht.

Die einzige erfolgreiche Updateprozedur war bisher die mit einer Zero-Limit-ISO mit einer neueren Versionsnummer.
Und das sowohl bei RTM als auch bei Insider-Preview.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Habs mit der Final geupdated und stehe auf:
Edition Windows 11 Pro
Version 21H2
Installiert am ‎05.‎10.‎2021
Betriebssystembuild 22000.194
Leistung Windows Feature Experience Pack 1000.22000.194.0

Da er keine Updates findet und nicht meckert vermute ich mal, dass er beim Setup das Update installiert hat, was bei dir klemmt.
Gewissheit bringt mir nur das Nächste Update....
 

Rubb

Rover
Was genau ist da zauberhaftes möglich, @Rubb ? Hardware-Prüfung umgehen nach dem Update auf Windows11? Win11 auf Legacy-Bios laufen lassen? Ohne TPM 2.0 arbeiten?
Naja, hier ein Hinweis vom Entwickler -->> (aber checke am Besten selbst einmal die Möglichkeiten!)
https://www.w10privacy.de/deutsch-start/faq/
Eine kleine Ergänzung, einige Anwender können es offenbar kaum abwarten: Ja, auch Windows 11 wird unterstützt werden.

Desweiteren lassen sich ja hier noch viele Hinweise finden! :yo

... mit diesem "Fred" beginnen, und den weiteren Hinweisen von dort folgen!
https://www.deskmodder.de/blog/2021/06/30/galerie-windows-11-insider-preview-build-22000/

Hier noch deren weitere InfoS
https://www.deskmodder.de/wiki/inde...ps_und_Tricks#Windows_11_offline_installieren

Windows 11 auch ohne TPM und Secure Boot installieren

https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Windows_11_auch_ohne_TPM_und_Secure_Boot_installieren
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
Hallo,

kann sein, dass ich die pro-contra-Diskussion verpasst habe (oder sie nicht finde) und ich bin auch kein Windows-neue-Version-Verweigerer (OK, bei Windows ME und ein, zwei anderen vermurksten Versionen habe ich mich echt erfolgreich rumgedrückt) aber meine aktuellen Recherchen/Einlesen in den Weiten des Internets geben mir keinen Grund und Lust auf einen Umstieg von Win10 auf Win11.

Frage:
Gibt es triftige Gründe (die, die sich auf Betreuung fremder Rechner mit Win11 vorbereiten, seien hier ausgenommen), zeitnah (also so lange Win10 mit allen Updates ohne Tricks weiterversorgt wird) auf Win11 umzusteigen? Kosmetik (mittige Startleiste) zählen wahrscheinlich nur für Parallel-Mac-Benutzer.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
@chaospir8
Schätze nein. Zumindest nicht solange Win10 noch mit allen Updates versorgt wird. Ich hab Win11 allerdings auch noch nicht gesehen... da warte ich bis ich es normal downloaden kann... Privat hab ich auch einen AMD. Daher warte ich da bis der Patch für AMD raus ist.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
So, Nachtrag:
Ich hab mir jetzt auf meiner geschäftlichen Maschine Windows 11 installiert. Ist ein relativ aktuelles HP ZBook und hat somit auch keine Probleme mit Windows 11. Gemacht habe ich so ein Inplace Update, also keine reine Neuinstallation. Hat zwar einige Zeit gedauert, lief aber ansonsten wie erwartet ab. Ich konnte sogar ganz normal nebenher arbeiten. Der abschließende Reboot mit Anmeldung danach hat rund 15 Minuten gedauert. Soweit so gut.
Rein optisch gefällt mir das sehr gut. Speziell bei den Einstellungen haben sie aufgeräumt und dennoch hab ich alles soweit gefunden. Ganz gut finde ich die neue Netzwerkübersicht. Einfach, klar und auf den Punkt. Man kann hier vielleicht zu einfach was ändern... das könnte am Anfang so ein Userproblem werden :D
Den Taskmanager habe ich bislang meistens über rechten Mausklick auf die Taskleiste -> Taskmanager geöffnet.... den habe ich dort vergeblich gesucht. Den findet man nun unter dem Windowssymbol. Ok, kann ich mit leben. Was ein bisschen doof ist, ist Teams als Chat Programm obwohl Teams bereits installiert und mit einem Firmenkonto verbunden ist. Das muss ich dem dann noch abgewöhnen.
Was mich auch noch ein bisschen stört: Normalerweise blende ich immer alle Tray Icons ein. Einen Schalter für Alle Einblenden habe ich nicht gefunden. Und macht man zu viele rein, kollidiert das mit den nun mittig gelagerten Symbolen. Das ist nicht so geil gelöst finde ich.
Das Windows Terminal find ich allerdings recht genial. :yo
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Eigentlich bedarf nun alles ein Klick mehr. Ich hab 2 Soundkarten (Headset und Lautsprecher). Zwischen diesen zu wechseln war in Win10 einfach unten 1 Klick. Nun musste die Soundeinstellungen öffnen mit zusätzlich mindestens 2 Klicks.
Meine VPN Verbindungen sind auch nicht mehr direkt unten zugänglich. WLAN kann ich nichts zu sagen. Vielleicht auch ein Klick weiter weg.
Der Kalender zeigt noch immer keine KW an. Widgets brauchen MS Konto.
Die Fläche für die Täglichen Apps im Startfenster ist zu klein. Da sollen alle Programme platz finden? Der winzige Punkt zum scrollen ist ein Witz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Ich hab 2 Soundkarten (Headset und Lautsprecher). Zwischen diesen zu wechseln war in Win10 einfach unten 1 Klick. Nun musste die Soundeinstellungen öffnen mit zusätzlich mindestens 2 Klicks.
Zumindest das ist tatsächlich noch genau so weit weg, nur versteckter:

1634042332961.png


//Edit
Bei Win10 waren es auch genau drei Klicks: Lautsprecher -> Pfeil bei den Audiogeräten -> Gerät auswählen.
Jetzt: Klick auf Lautsprecher -> Klick auf Pfeil neben Lautstärke -> Gerät auswählen
 

spider-man

- N O I R -
Das funktioniert aber nur bei einem Upgrade von Winx auf 11, allerdings nur einmal. Beim nächsten Updatekommt die Meldung wieder.

Mein Win11 auf einer Uraltkiste hat sich gerade über das automatische Update auf Level 21H2 Build 22000.258 hochgelevelt.
Ohne Probeme, ganz automatisch.
Ohne die o. g. Meldung.

Das System wurde am 05.10. von Win10 über das von MS bereitgestellte ISO auf Win11 geupgradet.
Einzig der Registrykey war damals gesetzt.

Die Kiste hat weder TMP noch UEFI.

Code:
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup\MoSetup]
"AllowUpgradesWithUnsupportedTPMOrCPU"=dword:00000001
 
Zuletzt bearbeitet:

VanFlusen

Bekanntes Mitglied
Bei meiner Clean-Installation (#18) mit der Win11-German-x64-GDR-ZERO-LIMIT.ISO
wurde mir das Update soeben auch angeboten und einwandfrei installiert.

Fraglich ist nur, ob es nur mit Sicherheitsupdates funktioniert.

MS schreibt dazu:


...Ihr Gerät könnte aufgrund solcher oder anderer Probleme nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren. Geräte, die diese Systemanforderungen nicht erfüllen, erhalten möglicherweise keine Updates mehr, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsupdates...

Obwohl ich diese Formulierung nicht ganz verstehe.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Edition Windows 11 Pro
Version 21H2
Installiert am ‎05.‎10.‎2021
Betriebssystembuild 22000.258
Leistung Windows Feature Experience Pack 1000.22000.258.0

Bin auch hochgestuft (;

Zum lesen:

Was ich mich frage ist, auf was sich MS da vorbereitet. Es muss so wichtig sein, dass man Inkompatibilität in Kauf nimmt.
Könnte Trump was erzwungen haben?
Könnte es nur um die Raubkopien gehen?
Es muss ein Ei sein, was da ausgebrütet wird....
 

dr_tommi

alter Oldie
Wenn das weiter so geht werden wir mit Win11 noch viel Spaß haben. ;)
Wer das Update für Windows 11 durchgeführt hat, könnte beim Drucken eine Überraschung erleben: Der Druckerhersteller Brother warnt vor Problemen im Zusammenhang mit dem neuen Betriebssystem von Microsoft.

Über 90 Tintenstrahl- und Laserdrucker des Herstellers werden aktuell in einer Liste von Brother aufgeführt. Die Probleme betreffen vor allem das Erkennen des Druckers über den USB-Anschluss. Mit den betroffenen Modellen ist das Drucken über USB in einigen Fällen nicht mehr möglich
Wer braucht schon Drucker und warum ausgerechnet von Brother? :D

Und Prozessoren werden auch überbewertet :D
Es ist nicht das erste Problem in Verbindung mit dem neuen Windows-Betriebssystem: Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass AMD-Prozessoren unter Windows 11 nicht ganz fehlerfrei funktionieren. Es kann zu Leistungseinbußen von bis zu 15 Prozent kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Interessant finde ich, dass er beim Upgrade direkt mal die Platte verschlüsselt, den Schutz aber nicht startet:

1634104481951.png
 

dr_tommi

alter Oldie
Interessant finde ich, dass er beim Upgrade direkt mal die Platte verschlüsselt, den Schutz aber nicht startet:

Anhang anzeigen 19486
Auch das ist schon länger bekannt.
z.B.:
Diese Verschlüsselung könnte mit ein Grund sein für den Zwang mit dem TPM.
One of the features where the MSA will matter is with BitLocker, which encrypts the contents of the storage drive. BitLocker has been available since Windows 8. On Windows 10, it’s been on by default on newer machines that support a feature called Modern Standby (basically making PCs wake up as fast as your phone). If you haven’t noticed BitLocker on your new computer it may be because, well, you skipped creating a Microsoft account and used a local account. If you did that, BitLocker is not turned on.

BitLocker will be enabled by default on all Windows 11 PCs. Once the drive is encrypted with BitLocker, Windows asks where you’d like to back up the encryption key. The key reduces the odds of the data being tampered with, should your laptop get stolen or lost. It’s stored inside of the firmware TPM in the CPU, or in a discrete TPM 2.0 module, where it will be called upon to unseal the drive during the login process.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Verstehe ich das richtig: wenn ich Win11 (über)installiere, wird meine Systemplatte verschlüsselt?
Jepp! Ich hab jetzt noch nicht getestet ob man trotzdem an die Daten irgendwie dran kommt wenn man über Bootmedium an die Platte ran geht weil der Schutz ja als nicht aktiv gekennzeichnet ist. Muss ich noch testen.

//Edit
Aber nur die lokale Systemplatte. Ich hatte noch eine externe USB Platte zu dem Zeitpunkt mit dran... die wurde in Ruhe gelassen.
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
Und Ryzen-Prozessoren haben nun spürbare Performance-Einbußen erfahren:

Ich glaube, ich bleibe mit allen Rechnern auf Win10, bis hier tatsächlich mal ein triftiger Grund oder Vorteil von Win11 ggü. Win10 genannt wird.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Boah, fürs CC-CB mach ich doch fast alles :) :
Rechner runter gefahren, USB Stick mit Ventoy und Strelec drauf eingestöpselt und gebootet. Ging nicht weil Secure Boot aktiv. Ich bin mir da jetzt nicht zu 100% sicher und ich bin ja auch schon Mitte 40 aber ich meine mich erinnern zu können dass das mit der Win10 Installation noch ging. Kann jetzt also nicht mit Sicherheit sagen ob Secure Boot durch die Installation aktiviert oder in irgendeiner Form manipuliert wurde. Jedenfalls hab ich Secure Boot ausgeschaltet. Da ich nicht schnell genug F9 drücken konnte, bin ich wieder auf Windows gelandet. Geht also auch ohne Secure Boot. Ok, Installation also soweit noch in Ordnung.
Nochmals neu gestartet und in die Strelec gebootet. Ging jetzt. Auf die Systempartition kann ich dann ganz normal zugreifen trotz Verschlüsselung. Diese hat jedoch im Explorer ein gelbes Warndreieck. Ansonsten kann ich normal drauf zugreifen und sehe alles. Ich hab jetzt wirklich keine Ahnung was passiert wenn ich die Platte ausbaue und an einem fremden System drauf zugreifen möchte. Ich schätze mal dann sind die Daten tatsächlich verschlüsselt. Das wird nur funktionieren weil der Schutz angehalten ist und in Zusammenarbeit mit dem TPM die Daten automatisch entschlüsselt werden in der spezifischen Hardware auch wenn ich über eine alternatives Bootmedium starte.
Mangels M2 Adapter kann ich das aber aktuell nicht prüfen.
 
Oben Unten