Umstieg auf Linux

Supernature

Bekanntes Mitglied
Vielleicht interessiert das ja den ein oder anderen hier:
Viele sind neugierig und würden Linux gerne mal ausprobieren, wissen aber nicht, was auf sie zukommt. Genau diesen Prozess mache ich derzeit durch und lasse die Internet-Gemeinde an meinen Erfahrungen teilhaben, indem ich eine Art "Tagebuch" führe.
Wie es ausgeht weiss ich selbst noch nicht, aber erste Erfolge konnte ich immerhin schon verbuchen.
Wer mitlesen möchte, Link steht in meiner Signatur.
 

Mindstorm

Aktives Mitglied
Klasse, interessiert mich auch...
Der Gedanke auf Linux umzusteigen verfolgt mich schon mehrere Wochen :-)
 

Eintracht

Die Stimme der Vernunft
Nur als Ergänzung, parallel zum Tagebuch wurde ein Diskussionsthread zum Tagebuch eröffnet. Hier sollten eigene Erfahrungen, Kenntnisse oder auch Kritik (wehe :D) gepostet werden.
 

annelie

† Team (Userverw.) †
ich finde die Klasse von dir, werde sicher voll Interesse folgen, habe Linux zwar installiert, weiss aber noch nicht viel damit zu beginnen, nutze im augenblick auf beiden rechnern Win2K;

(Suse8 ist im Esel zu finden)
 

slickered

Bekanntes Mitglied
Hi Tank,

wenn du Lust darauf hast, wieso machst du nicht ein nettes kleines Tagebuch zur Linuxinstallation mit Mandrake? Das wäre doch mal etwas.

Ich finde die Idee von Supernature gut und sinnvoll. Und SuSE ist nun mal auch sehr verbreitet.

Grüße S.
 

Jacopo

Bekanntes Mitglied
Jo, da werde ich auch mal mitlesen. Habe ja immerhin auch schon eine ganze Reihe von Distributionen angetestet, die ich dann in die Kategorien "Installation war nicht zu bewältigen" oder "Installation ging, nur dann wußte ich nicht weiter" aufteilen konnte.

Sei froh, daß Du z.B. keine alte ISA-Soundcard mehr hast, das hätte unter SuSE nämlich gleich mal Spaß gemacht (Mandrake hats damals gekonnt). Ich weiß noch wie ich wegen der Soundkarte im Internet rumgelesen habe und die Standardlösung war wohl "Compilieren sie einen neuen Kernel mit folgenden Eigenschaften...". Das habe ich dann doch lieber gelassen.

Noch mehr Spaß machen Installationen, die am Login an der Kommandozeile enden und das Handbuch auf der letzten Seite dazusagt: "Glückwusch zu ihrer gelungenen Installation. Loggen sie sich ein und beginnen mit ihrem Linux zu arbeiten"... Nun ja, Deppen wie ich lassen die Finger davon und klauen sich ihre Software lieber weiter.

Wünsche jedenfalls noch viel Erfolg bei deinem mutigen Umsteige-Angang und bin gespannt, wann Du den Kernel zum ersten Mal patchen mußt. Spätestens wenn Du den Scanner zu laufen bringen willst schätze ich.

Gruß,
Jacopo
 

Garak

Team (His Master’s Voice)
Danke, schönes Tagebuch! Ich werde es mir auch mal genauer antun =)

Grüße

Garak
 

Opik

Team (Technik)
Mitarbeiter
gute idee, mache ich auch, nur hab ich nicht genug Zeit für ein Tage-
buch. Ich werde aber irgendwann wenn ich mal Zeit habe ein
"Protokoll" in Reinschrift schreiben. Dann könnte man sich ja austauschen ;-)
 

G0dzWrath

Silent Writer
argh warum sind immer alle so fixiert auf suse & mandrake ?!

die beiden distri's sind irgendwie, naja...komisch ;p



benutzt lieber debian, slackware und co...da lernt man auch dann wirklich was linux ist...zudem wird es alles immer kommerzieller, schlimm :tsts
 

FranklinB

Bekanntes Mitglied
SuperIdee

Hi

Erstmal danke ich Dir, das du uns an deinem Selbstversuch teilnehmen lässt.

Mit dem Gedanken Linux habe ich schon oft gespielt, aber bei jeder Neuinstallation lag Windows ja schon griffbereit.

Dein Bericht macht mir Mut doch eine Linuxversion zu kaufen, für die nächste Neuinstallation ;)


salü
 

Supernature

Bekanntes Mitglied
Hey, die Resonanz erfreut und beeindruckt mich zugleich. Es bestätigt mich in meiner Auffassung, dass es sehr viele gibt, die das Thema interessiert, aber kaum einer traut sich ran. Vielleicht kann ich ja in einigen den Pioniergeist zu neuem Leben erwecken ;)
Habe übrigens gerade das nächste Kapitel veröffentlicht.
 

Asteroid

Bekanntes Mitglied
Zum Thema KMail: Du kannst verschiedene Identitäten anlegen, und diesen
unterschiedliche Versandarten zuweisen (KMail 1.3.x - KDE 2.2.2).
Bequemer ist dies bei KMail 1.4 (KDE 3.0) gelöst.
So kannst Du jeder Identität jeweils eigene Versende- und
Empfangsserver zuweisen. Also absolut keine Einschränkungen, da
Du die Mails dieser Identitäten auch in unterschiedliche Ordner umleiten kannst.

Oder schau Dir mal Sylpheed an http://sylpheed.good-day.net/
http://nlpagan.net/sylpheed-faq.html
 

Supernature

Bekanntes Mitglied
Danke für den Tip, genauso hab ich es auch gemacht - ich wollte es nur nicht so ausführlich reinschreiben. In dem Fall war es sogar besser, das Handbuch vorher nicht zu lesen, denn da war es umständlicher beschrieben (mit Filterregeln).
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
Supernature schrieb:
Hey, die Resonanz erfreut und beeindruckt mich zugleich. Es bestätigt mich in meiner Auffassung, dass es sehr viele gibt, die das Thema interessiert, aber kaum einer traut sich ran. Vielleicht kann ich ja in einigen den Pioniergeist zu neuem Leben erwecken ;)
Habe übrigens gerade das nächste Kapitel veröffentlicht.

Hmm ... finde die Idee sehr gut ;) Als alter pinguin kann ich nur sagen, respect, respect ;) Aber auch ein alter Pinguin ist nicht vor Problemen gefeit *g* Ich komme leider nichts ins Netzt rein ;( Weiss der Geier warum ;(

Naja mal sehen ;)

Gute Anlaufstelle ist auch die Page www.manpage.ch ;)
 

Holgy

Bekanntes Mitglied
klasse idee

moin moin
hai supi :-)
deine idee find ich grosse klasse :yo

ich bin auch gerade dabei suse 8 zu installieren
ich habe auch die probleme mit dem schriftbild
werde dein tagebuch aufmerksam lesen

ich sag schon mal DANKE

cio
Holgy
 

Ezechiel

Bekanntes Mitglied
@Jacopo

Wann hast du dich denn mit Linux auseinandergesetzt? Die aktuellen Linux Distributionen bieten so gut wie alle Installationen an die gleich wie Windows alles automatisch erkennt und konfiguriert. Die Installation von Linux is heute wirklich kein Problem mehr.
Die größte schwierigkeit liegt im finden diverser Software die man noch von Win her gewöhnt ist. Außerdem ist das ganze Unix Dateisystem ziemlich verwirrend! Aber das legt sich irgendwann.

Irgendwann muss man dann wahrscheinlich den Kernel kompilieren aber für das normale arbeiten ist es heutzutage nicht mehr nötig.
 

LSO-Diner

Bekanntes Mitglied
hehe, ein weiteres Linuxtagebuch (scheint in Mode zu kommen ;-) )

[Grusel]
Vor 3 Jahren hab ich mit slackware angefangen (nen PC hatte ich da 3 Monate)...
Die Konfiguration hat gut 10 Tage gedauert. Sound lief nach 3 Wochen...
3 Bücher und unzählbare englische HOWTOs hab ich in der Zeit gelesen. :tsts
[/Grusel]

Die Zeiten sind lange vorbei und die aktuellen Linux Distris lassen sich einfach und schnell installieren/konfigurieren.
(Wer das nicht glaubt soll sich mal an seine allererste fdisk-aktion/Wininstall/config erinnern... )
Leute ihr vergesst zu schnell!


BTW ich kann jedem PC-Newbie nur raten Linux gleich auszuprobieren bevor er sich an Windows gewöhnt hat...
Dann fällt euch vieles leichter!

Vielleicht habt ihr auch nen Bekannten der euch behilflich ist zumindest um das bestehende System zu sichern
und die evtl. allerneuste hardware zum laufen zu bringen... dann seid ihr auf der sicheren Seite!

So jemand hätte ich auch gern gehabt... leider war damals niemand aufzutreiben (egal hab's überlebt :mrgreen: )

BTW geht niemals als Frau zu ner LUG!
Ihr werdet die Jungs nen lebenlang nich wieder los!!! ;p

-------------------------------------------------------------------------------------

sach ich mal so...

Gruß LSO-Diner
 

Anonymous

Bekanntes Mitglied
Linus

hallo,
solange es weder ein gutes Office-Paket noch ein gutes Grafikpaket unter Linux gibt, werde ich Linux nicht auf meinem Home-PC dulden. Ich oimme aus der Unix Welt und habe früher super Erfahrungen mit Rechnern von NCR und Motorola unter Unix gemacht, aber Unix ist leider tot, Bill Gates hat gewonnen. Egal, was man davon hält, wir müssen damit leben. Solange Adobe keine Software unter Unix/Linux auf den Markt wirft, wird sich nicht ändern. Star-Office und Gimp kann man unbesehen verbrennen, traurig, aber war.

Also kämpfen wir weiter und hoffen auf eine Wunder. NCR gibt es nicht mehr, Motorola verkauft keine Computer mehr, IBMM hat OS/2 vor jahren aufgegeben. Also leben wir mit der Software von Bill Gates. Kaufen müssen wir den Kram ja nicht, wir haben ja Internet und Flat-Rate
 

[Bryan]

Bekanntes Mitglied
@ Supernature

Finde ich eine super Idee von Dir so ein Newbie Tagebuch zu schreiben. Ich würde Suse 8 auch gerne mal testen, aber scheue immer wieder davon zurück, da ich halt von Linux so gut wie nichts verstehe. Ein solches Tagebuch bietet mir einen ziemlich starken Anreiz es doch mal zu versuchen.

Also bitte weiter so :) Ist ne klasse Idee!

Gruss
Bryan
 

Asteroid

Bekanntes Mitglied
" Star-Office und Gimp kann man unbesehen verbrennen, traurig, aber war. "

Du solltest dir die neuen Versionen erstmal anschauen, bevor Du
solche Pauschal-Urteile fällst.


" Solange Adobe keine Software unter Unix/Linux auf den Markt wirft, wird sich nicht ändern "

Die Nachfrage bestimmt das Angebot.
Wenn die Firmen merken, daß es sich lohnt (finanziell),
dann werden die auch ihre Soft portieren.
 

allerhandundso

Bekanntes Mitglied
Hi

Besten Dank für das Tagebuch. Da ich auch in nächster Zeit
irgendein Linux als Gastbetriebssystem installieren will, ist mir
diese Anleitung höchst willkommen.

Gruss

allerhandundso
 

baba

Bekanntes Mitglied
@Supernature

habe mir dein tagebuch zu gemüte geführt. + :-) !

kommt auch noch ein hinweis auf homebanking / hbci ?
 

lessie

Bekanntes Mitglied
Tja da warte ich mal ab.Langsam reitzt es mich mir mal Linux anzuschauen aber....

Und das man Staroffice vergessen kann?. In manchen Sachen ist es logischer aufgebaut als Micisoft, bei dem was ich so mache und reicht allemal.

lessie
 

Asteroid

Bekanntes Mitglied
Thema Star Office:

Es gibt auch noch das kostenlose Open Office www.openoffice.org , auf dem Star Office
(also die kommerzielle Variante) basiert.
Hier können ebenfalls Rechtschreibprüfung und Datenbank eingebunden werden.

DL der Quellen (zum selber kompilieren, und auch für Windows):

http://lang.openoffice.org/de/about-downloads.html


Deutsches Rechtschreibpaket (erweiterbar):

http://lang.openoffice.org/de/about-spellcheck.html



Bei den aktuellen Linux-Distributionen sind entweder Star Office
oder Open Office dabei, oder können als einfache Installationspakete
von den Servern der Firmen heruntergeladen werden.
 

gasman

Bekanntes Mitglied
tjo, ich trage mich auch schon seit ewigkeiten mit dem gedanken mal tiefer in die linuxwelt einzusteigen. ich möchte mir nur den ärger ersparen, mir eine bestehende win-installation zu zerschießen. suche mir grade ne gebracuhte 10 gb platte die dann im wechselrahmen zu linux-ehren kommen soll. denke mal, das es dann auch auch suse 8.0 herauslaufen wid, auch wenn einige hardcore-linuxler da die nase rümpfen.

super idee supernature, werde deine erlebnisse aufmerksam verfolgen!
 

Garak

Team (His Master’s Voice)
Ich kenne einige Enwtickler von StarDivison. Das Problem ist nicht ein MS Office Packet für Linux oder ein Photoshop Clon für Linuy, sondern der User der sich einbildet oder ihm sugeriert wird er könne nur mit Windows Software arbeiten. Ich schreibe privat maximal zwei Briefe im Monat, so wie 90% der Heim-PC User auch, dafür würde wahrscheinlich sogar Notepad reichen. Linux wird in den Zeiten von Zwangsaktivierung & Co eine echte Alternative, denn langsam aber sicher habe sogar ich als ewiger Bastler kein Bock mehr 7 Tools zu installieren damit Windows ruhig bleibt und nicht immer nach Hause telefoniert.

Auch ist Linux nicht schwieriger zu bedienen als Windows, es ist anders. So lange aber ComputerBild & Co. beschreiben wie man Ordner unter Windows umbennent wird sich auch da erstmal nur wenig ändern.

Die Diskussion Windows Ja / linux Nein, oder Linux wird es nie schaffen ist Imho nicht mehr (oder noch nie) eine Frage der Software oder des Betriebssystems, sondern eine reine und alleinige Frage des Marketings.

Grüße

Garak
 

Hidden Warrior

Bekanntes Mitglied
Ich finde die Idee von Supernature auch ziemlich cool. Das ist mal was richtig sinnvolles.
Ich werde mir bald mal ne alte Kiste schnappen, die hier rum steht und mal Linux kaufen und draufwerfen. Hab aber gehört, dass man lieber bis zur 8.1 warten sollte... ;)
 

saxfun

Bekanntes Mitglied
DANKE an supernature, ich war noch nie SO nah daran, mir linux zu installieren.
klar, zwangsregistrierung, kohle für appz etc. kann man sicher alles umgehen, wenn man (als privater anwender) will. dennoch: das, was dahinter steckt, finde ich eigentlich scheiße.
kann garak deshalb nur zustimmen !!!

auch klar bleibt, daß es auf absehbare zeit keine alternative für multimedia interessierte geben kann, ob mac oder pc ist letztlich eine geld- und branchenfrage.
beos ist leider tot, und linux ist für meinen server pc unendlich interessant. danke für deine info.

sax ;)
 

mcxor

Bekanntes Mitglied
Wo Garak grade die ComputerBlöd erwähnt: Wer diese schätzt, aber auf Linux umsteigen will, sollte sich mal am Zeitschriftenstand nach LinuxUser umsehen :D
Meine Meinung zur Suse 8.0: Die Hardwareerkennung funktioniert besser (ja, auch der Soundchip des letzten Medion-Notebooks wird jetzt erkannt und eingerichtet, das klappte mit der 7.3 noch nicht automatisch), nur meine WLAN-Karte mag er nicht. Aber das kommt noch :)

mcxor
 

Eintracht

Die Stimme der Vernunft
Auf die Frage, ob es neben MS noch anderes gibt, sollte man folgendes berücksichtigen:

Die niedersächsische Polizeibehörde stellt 12000 Arbeitsplätze vollständig auf Linux um,
die Stadt München hat eine Studie in Auftrag gegeben, ob und wie ein Wechsel auf Linux durch geführt werden kann,
8 andere Großstädte haben ihr Interesse am Ergebnis dieser Studie bekundet,
die Server des Bundestages werden auf Linux umgestellt, die Clients bleiben (vorläufig?) bei Windows.

Es kommt also Bewegung in den Markt. Solche Nachrichten waren vor 12 Monaten kaum vorstellbar.
 

Supernature

Bekanntes Mitglied
Die Zeitschrift LinuxUser kann ich auch nur empfehlen - obwohl ich Computer-Bild nicht mag ;-) - ich hab sie seit ein paar Monaten abonniert, weil dort viele Themen einsteigerfreundlich abgehandelt werden. Besonders auf Migrationsthemen wird regelmässig eingegangen. Bei meinem Projekt liegt der Stapel mit den letzten 10 Ausgaben jedenfalls immer direkt in greifbarer Nähe.

P.S.: Es gibt wieder Nachschub :)
 

corerix

Bekanntes Mitglied
[Bryan] schrieb:
Finde ich eine super Idee von Dir so ein Newbie Tagebuch zu schreiben. Ich würde Suse 8 auch gerne mal testen, aber scheue immer wieder davon zurück, da ich halt von Linux so gut wie nichts verstehe. Ein solches Tagebuch bietet mir einen ziemlich starken Anreiz es doch mal zu versuchen.
Da kann ich mich nur anschließen.

gruss

corerix
 

cest moi encore

Bekanntes Mitglied
Da darf ich mich doch mal wieder als "fortgeschrittener Anfänger" outen... :o
Seit einem Jahr probiere ich immer wieder mal Linux aus. (Windows seit vier Jahren) Die Mandrake 7.2 war EINFACHER als eine Windo$s Installation.
Staroffice? Finde ich prima, ich benutze es unter W2K und Linux.
Graphikprogramm? Brauche ich fast nie :) Zum anschauen und für einfache , schnelle Bearbeitungen "Compupic" ... ist gratis für LINUX.

Ansonsten für Linux Anfänger wie mich:
KNOPPIX rulez :prost

KNOPPIX h**p://www.knopper.net/knoppix/ ist eine LINUX DISTRIBUTION die OHNE Installation direkt von CD läuft. Und SCHNELL von CD läuft. Für mich ist die genial. Man kann ohne jedes Risiko lernen und sich Linux und eine Menge Programme kostenlos und ohne Stress anschauen.
 

corerix

Bekanntes Mitglied
@cemoiencore
Danke für den Super Tip werde das auf jeden Fall ausprobieren.

gruss

corerix
 

bart5ger

Bekanntes Mitglied
moin moin !
auch ich habe das tagebuch mit interesse verfolgt und am anfang alle iso runtergezogen, die man so bei finden kann (linuxiso) :D
habe natürlich auch ein wenig gespielt und gemacht und getan.
doch leider sehe ich keine weitere einträge mehr im "tagebuch". der letzte ist bei mir vom 29.4.2002. ich will ja keine kritik üben, aber kommt da noch was oder läuft das im diskussionforum weiter !?
grüssle
bart5ger
 

Muffy24

Alter Sack
@Supernature:

Hab' Dein Board längere Zeit nicht besucht, bin erstaunt, dass Du mit Deinem Linuxtest schon so weit bist. Lass' Dich nicht unterkriegen, wirst sehen, zumindest auf einem Arbeitsrechner ist Linux erste Wahl. Ist halt am Anfang vieles anders, aber durchaus erlernbar, wie Du selbst siehst.

Aber jetzt mach' mal Pause und trink' Dir einen, ich spendiere ein Gläßchen :prost oder :prosit , Du hast die freie Wahl :yo
 

israel hands

Bekanntes Mitglied
danke dir supernature für dieses phantastisch geschriebene tagebuch. mach nur weiter so, dann sind meine windows tage gezählt... :) :yo :)

gruß
israel hands
 

Supernature

Bekanntes Mitglied
An alle, die schon lange ungeduldig auf die Fortsetzung warten: Es tut mir wirklich leid, aber meine Freizeit ist in den letzten Wochen stark eingeschränkt, ich komme nur noch dazu, mich um das Nötigste zu kümmern, deshalb bin ich auch kaum noch hier. Es reicht gerade noch, um das eigene Board halbwegs vernünftig zu betreuen.
Es kommen hoffentlich bald wieder bessere Zeiten ;-)
 
Oben Unten