Trumps Blacklist-Folgen: Huawei-Smartphones erhalten keine Android-Updates mehr

Tank

Bekanntes Mitglied
Das wird nicht passieren, Huawei ist im Bereich 5G Weltmarktführer, vor Nokia & Co, und hat schon das eigene OS, Ark OS zuhause in China bald einsatzfähig, man munkelt von October Start, zunächst in Lowcost Smartphones von Huawei. Im Frühjahr 2020 könnte es global starten...
 

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
Ich hoffe auch, dass Huawei das übersteht, aber wenn T.A.F.K.A.T. so weiter macht und z.B. auch Bluetooth nicht mehr verwendet werden darf, dann sind die Tage zumindest am Smartphonemarkt wohl gezählt.
 

hosit

Bekanntes Mitglied
Bleibt die Frage mit wem die Provider 5G realisieren wollen. Huawei als Lieferant ist derzeit fraglich. Bleiben Ericsson, Nokia und vielleicht ZTE (auch China). Das wird eng...
 

Belzeboter

Zombie
Bleibt fast nur Ericsson, aber das ist ein Wackelkandidat mit etwas seltsamer Geschäftsführung....
- ZTE/China will TAFKAT (LOL) nicht
- die Heuschrecke Nokia will Europa nicht

Der blonde Vollpfosten bedenkt nicht, daß er auch seine Firmen schädigt. Nehmen wir
Broadcom, ev. heißt es in einigen Jahren: Broadcom ?? Nie gehört !
Schließlich gibts ja noch Infinieon/Cypress, NXP..... die können auch CHips bauen.

Noch so ein Thema - der Ausschluß aus den SIG´s z.B. Bluetooth, SD-Card.
SD-Card - was solls, dann gibts eben genug internen Speicher. Apple machts ja auch so.
(...und alle Eifon-User jammern ohne Ende, wenn das Teil im Urlaub voller Fotos ist und kein Backup
möglich... :D )

Bluetooth - ein schweinelahmes System mit 50 cm Reichweite und Paßwort 1234 ??
Gibt genug Alternativen und die Chinesen hätten die Möglichkeit, sowas einzuführen.
Der gemeine Smartphone-User wird sich fügen, wie er es immer macht.

Überhaupt, heutzutage ist amn problemlos in der Lage, zu einem Übertagungsprotokoll
die passende Hardware zu bauen und man könnte damit auch die ganzen Fehler
aus den GSM/LTE-Protokollen beseitigen.
Trump sollte also lieber aufpassen, daß sein Land nicht den Anschluß verliert.

Allerdings besteht da solange keine Gefahr, solange es noch genug Kriecher in der
Welt gibt. Wenn er Zölle auf Stahl und Alu erhebt, kriegt er eben nichts - soll er
doch bei seinem Kumpel Putin anfragen, ob der ihm was verkauft :D
Aber wie gesagt - Geld regiert die Welt und solange noch die halbe Welt vor den
"Nighted States of Amerika" kriecht...... :(

-Belzeboter-
 
Zuletzt bearbeitet:

Belzeboter

Zombie
Ja die Firmen fangen so langsam an, an ihre eigene Zukunft zu denken.
Wie wirds wohl in ein paar Jahren sein, wenn es sich ausgeTrumpelt hat ?

In den letzten Jahrzehnten sind schon einige Firmen verschwunden, die dachten,
sie hätten das ewige Leben.... ;)

-Belzeboter-
 

Tank

Bekanntes Mitglied
Wurde schon oben im Link beantwortet, der Link existiert seit paar Tagen. :yo Android Q wird klappen.
Anyway, in China funktionieren bei >1 Millarde Chinesen Smartphones übrigends sehr wohl, und prima ohne Google, Playstore & Co, den keiner braucht...
 

Joshua

Gott sei Dank Atheist
Wurde schon oben im Link beantwortet, der Link existiert seit paar Tagen. :yo Android Q wird klappen.
Ich habe den verlinkten Artikel nicht gelesen, aber bei deinem Beitrag viel mir die Webseite huaweiantwortet.de wieder ein, von der ich kürzlich gelesen hatte. Nun denn, so bekommen sie auch alle die zur Kenntnis, die Deinem Link nicht gefolgt sind :p
 

xanadu

old man
Huawei: Diese Smartphones erhalten Android Q !

Wie der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei jetzt bekannt gab, werden insgesamt 17 Smartphones des Herstellers das neue Android-Q-Betriebssystem aus dem Hause Google erhalten, obwohl die von der US-Regierung verhängten Sanktionen weiterhin ihre Gültigkeit behalten.
Des Weiteren sollen auch ältere Huawei-Geräte mit der neuen Android-Version versorgt werden.
Zwar beabsichtigt man auch in Zukunft Updates und Sicherheitspatches für die Geräte zu veröffentlichen, jedoch bleibt hier abzuwarten, wie lange dies noch möglich sein wird.
Huawei versichert, dass es diesbezüglich keinerlei Probleme geben wird, jedoch könnte die US-Regierung dafür sorgen, dass der chinesische Telekommunikationsausrüster in Zukunft keine Aktualisierungen mehr ausliefern darf.

Der offiziellen Huawei-Answer-Webseite lässt sich entnehmen, welche Geräte das Android-Q-Betriebssystem erhalten werden.
So sollen laut Angaben von Huawei neben dem P30 Pro beziehungsweise dem P30 auch das Mate 20 sowie das Mate 20 Pro besagte Aktualisierung erhalten.
Des Weiteren führt der von Ren Zhengfei gegründete Telekommunikationsausrüster mit Sitz in Shenzhen das PORSCHE DESIGN Mate 20 RS, das P30 lite beziehungsweise das P smart 2019, das P smart+ 2019 und das P smart Z in der Liste der kompatiblen Geräte auf.
Zudem werden laut Aussagen von Huawei auch die Geräte Mate 20 X sowie die 5G-Version des Smartphones auf das neue Android-Q-Betriebssystem aktualisiert.
Auch auf der Liste enthalten sind die Handys P20 Pro, P20, Mate 10 Pro, PORSCHE DESIGN Mate 10, Mate 10 sowie das Mate 20 Lite.

Somit listet Huawei eine Vielzahl von Geräten auf, die auch in Zukunft mit aktuellen Updates versorgt werden sollen.
Zudem werden auch Honor-Smartphones das neue Android Q erhalten.
Hier soll die 20-Series auch zukünftig mit Aktualisierungen versorgt werden.


Quelle
 
Oben Unten