Tipps für eine "Fotobox" o.ä. gesucht, für eine Hochzeitsfeier

atom

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Sooo, liebe lebenserfahrene Community, heute mal eine etwas andere Hard- und/oder Softwarefrage.

Ein guter Freund stürzt sich in wenigen Wochen in das Abenteuer Ehe. Und wie das so üblich ist auf Hochzeitsfeiern, sollen die Gäste die Möglichkeit haben sich (auch gruppenweise) für die Nachwelt selbst zu fotografieren.
Dafür steht ein abgegrenzter Raum zur Verfügung.

Wir haben nun aber absolut keinen Plan, wie man das am besten umsetzt. Vorhanden sind bisher Laptop, Webcam, Android Tablet und Beamer.

Gewünscht ist folgendes:
- Fernauslösung oder per Timer, wenn man vor der Kamera (oder was auch immer) positioniert ist. Gibt's da Funk- oder USB-Taster zur Auslöung?
- Gibt's für so etwas bereits eine sinnige Software / Freeware? Die eventuell auch noch Hintergründe tauschen (Greenscreen) oder Texte, Sticker einblenden kann?
- Ist der Laptop hier das Mittel der Wahl?
- Könnte man die Aufnahmen auch zeitgleich auf dem Beamer ausgeben (ist kein muss, wäre aber schön)?

Ich hoffe, ihr versteht anhand meines Geschreibes, was ich möchte. :D

Freue mich auf Eure Vorschläge.

Thx & cu aTom
 

Rubb

Rover
.... ggf. einmal bei einem Photo/Elektronic-Laden nachfragen, ob sie etwas bessere Kamera-PC-Zusammenstellungen Ausleihen/Vermieten.

Das Geheimnis kann ja dann auch sein, mit einem Entsprechenden PC/Drucker die Fotos sofort auszudrucken, sodaß jeder gleich eine Erinnerung mitnehmen kann.

Förderlich ist es ja dann auch sicher, wenn man einen erfahrenen Fotografen dazustellt, der Tips und Ratschläge geben kann ...
 

JoPa

Allround-Nichtsnutz
Ausdrucken ist gut.
Wir haben die Bilder mit einer Polaroid Instax xy gemacht, ausgedruckt und ins Gästebuch geklebt. Bunte Filzstifte dazugelegt, und wer wollte, konnte sich (s)eine Seite selbst gestalten.
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
Vor ein paar Jahren, als meine Schwester geheiratet hat, habe ich mich auch damit beschäftigt.
Das ist ein etwas komplexes Thema, um's mal auf die Schnelle aufzubauen.
Und ja, es gibt spezielle Software, die jedoch recht teuer ist (schade ums Geld für einen einmaligen Einsatz).

Was ich gemacht habe:
Fotos selbst von allen Gästen geschossen und auf einem bei Amazon gekauften Canon Selphy (zusätzliche Folien/Papier für die Nutzung gekauft/verbraucht, Original-Folien/Papier nicht verwendet) gleich vor Ort ausgedruckt.
Die Gäste haben die Fotos dann in ein Gästebuch eingeklebt und Zeug dazugeschrieben/gezeichnet/geklebt.
Drucker ging an Amazon nach dem einen Tag zurück.

Es kann sein, dass wir hierzu einen eigenen Thread haben.
 

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
@chaospir8 Du hast einen Drucker bei Amazon bestellt und nach Gebrauch dann als "brauch ich nicht" wieder zurück geschickt?
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
@ibinsfei
Das ist zwar off-topic und mir ist nicht klar, warum Du fragst, aber:
Um genauer zu sein, ich habe von Amazon Warehouse Deals einen Rückläufer gekauft, einen Abend lang mit eigenem Verbrauchsmaterial getestet und am nächsten Arbeitstag das Gerät im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und Verbraucherrechte zurückgeschickt, weil ich feststellte, dass das Gerät mir für eine dauerhafte Nutzung nicht taugt.
Hast Du was on-topic beizutragen?
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
@atom
Falls Du es recht "professionell" aufziehen willst (mit DSLR usw.), gibt's momentan Windows-Software für so was günstiger:

Aber es gibt auch freie Software:

Beides ungetestet.
 
Zuletzt bearbeitet:

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
mir ist nicht klar, warum Du fragst
Dir ist vollkommen klar, warum ich frage, das sieht man auch an der Antwort. Deine Berufung auf gesetzliche Vorschriften und Verbraucherrechte sind doch recht fadenscheinig, auch vor dem Hintergrund, dass du das hier empfiehlst. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die gesetzlichen Vorschriften und Verbraucherrechte hier wirklich greifen oder ob es nur an der allgemein bekannten grossen Kulanz von Amazon liegt, dass dies so geschehen konnte. Korrektes Verhalten ist das meiner Meinung nach in keinem Fall gewesen.

BTT

Ich würde damit einen professionellen Fotografen beauftragen, so teuer ist das auch nicht und man heiratet ja in der Regel auch nicht so oft.
 

King TuT

Mumie
@atom : Was soll mit den Fotos anschliessend passieren ?
Ich kenne von einer Feier so etwas hier da können die Gäste dann vor der Kamera posen wie sie möchten (z.B. auch mit "verkleidungen" usw.) die Bilder werden dann direkt ausgedruckt... Zum mitnehmen für die Gäste und/oder natürlich auf als Andenken für das Brautpaar ....
Das Teil hat damals riesig viel Spass gemacht .....
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
@ibinsfei
Ich habe es nicht empfohlen, sondern berichtet, wie ich es damals durchführte. Und natürlich war mir Dein Ansinnen klar, wollte Dir aber aufzeigen, dass Du off-topic bist und dem Threadersteller nicht weiterhilfst.
 

atom

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Vielen lieben Dank an alle für die Tipps und Anregungen.

Es wurde sich bewusst gegen einen Hochzeitsfotografen entschieden. Ausdrucken ist eine nette Idee, aber extra dafür einen Photodrucker kaufen, ist auch keine Option. Die beiden gehen ja davon aus, dass sie nur 1 x heiraten werden. Die Fotos werden nach Bedarf digital in der Welt rumgeschickt. :icon_mrgreen:

In die engere Wahl fällt nun tatsächhlich der Tipp von Kipish (fotobox.today) und die FreeBooth Software von chaospir8. Eine DSLR ist nämlich auch vorhanden, sodass wir das mal durchspielen können.

Die Empfehlung von King TuT ist eventuell zu teuer, auch wenn das hier ein Komplettpaket ist. Gilt es nochmal genauer darüber nachzudenken.

Danke nochmal!

aTom
 

JoPa

Allround-Nichtsnutz
Auch in unserer digitalen Welt ist ein herkömmliches Foto-Gäste-Wünschebuch als Erinnerung an den Tag nicht zu unterschätzen. Für die Gäste reicht's digital.
 

bart5ger

Bekanntes Mitglied
Wir haben es damals relativ einfach gehalten - Stativ, Kamera, ein weißer Vorhang und dazu Zeugs zum Verkleiden. Aus privaten Beständen und als Paket von Amazon (ich glaube um die 15 Euro mit viel Kleinkram).
Mehr hat es nicht gebraucht, wir hatten nicht soo viele Gäste ( ~ 60), aber die Box war immer gefüllt und es war immer jemand da, der auf den Auslöser drücken konnte. Das war ein Geben und Nehmen, und dabei sind wirklich
tolle Bilder entstanden, die wir allen digital zur Verfügung gestellt haben. Das war richtig gut.
Und, aus eigener Erfahrung, ich kann nur dringend empfehlen einen professionellen Fotografen zu engagieren. Das ist ein ganz besonderer Tag, und ein Profi, der mehrere Stunden lang wie ein Schatten fotografiert, ist
unbezahlbar. Es sind dabei Bilder entstanden, die einfach den Moment und die Stimmung einfangen, von jemanden, der Ahnung davon hat. Unsere Hochzeit ist zwar erst 6 Jahre her, aber wir schauen tatsächlich ab und an
noch rein und erfreuen uns an den Bildern. Ein Fotograf kann nur eines machen - entweder FotoBox (neee) oder nah an den Gästen (jo).

Grüssle
Bart5ger
 
Oben Unten