Erledigt Temperatur-Regelung mit AVM DECT 200 und AVM DECT 440

Spaceboy1963

Bekanntes Mitglied
Hallo, ich suche nach Erfahrungswerten beim Einsatz einer AVM DECT 200 (Schaltsteckdose) und einem AVM DECT 440 (4-fach Taster mit Temperatursensor) zur Regelung einer Heizung in einem kleinen Bad.
Screenshot 2020-10-30 200738.png
Screenshot 2020-10-30 200832.png
Unbenannt-1.png

Das Prinzip ist hier in der Wissensdatenbank von AVM beschrieben, genau so habe ich es konfiguriert - Problem: Es funktioniert nicht.
Die Steckdose "Heizung Bad Steckdose" ist (als einzige) in der Gruppe "Heizung Bad", in der Konfiguration der Gruppe ist der Temperatursensor "Heizung Bad Taster" als Temperatursensor für die Steuerung der Gruppe eingetragen. Alles genau nach Anleitung. Nur: Es funktioniert nicht. Die Temperatur am Sensor sinkt unter die Schalttemperatur, die Steckdose schaltet sich nicht ein. Auch nicht nach längerer Zeit, nicht nach Stunden. So ein Mist.:icon_confused:
Hat jemand eine solche Konfiguration am Laufen?

Spaceboy
 

Harrse

Bekanntes Mitglied
Ich hatte eine ähnliche Konfiguration mal im Wohnzimmer mit einer Steckdose DECT 200 und einer Gruppe von 3 Heizkörpern mit DECT 301. Das ging technisch. Ich hab es wieder abgeschaltet, weil es schwierig war eine Offsettemperatur zu finden, die für den Raum passte.
Was zeigt denn der Temperaturverlauf der Steckdose an? Ist "Heizung Bad" eine Gruppe von Heizkörpern mit DECT 301? Wenn nicht, warum regelst du das nicht direkt? Ist das ein elektrischer Heizkörper? Dann kann'ste doch direkt schalten. Wenn in der Gruppe "Heizung Bad" nur die Steckdose und kein Heizkörper ist, dann heizt auch nichts. Bei genauerer Überlegung hab ich nur Fragen. Wenn es eine elektrische Heizung ist, dann brauchste keine Gruppe, sondern schaltest durch die Steckdose.
 

Spaceboy1963

Bekanntes Mitglied
Danke fürs Lesen...
Die Steckdose DECT200 schaltet einen elektrischen Heizkörper im Bad. Dieser ist in halber Höhe montiert und heizt das Bad und dient als Handtuchtrockner. Die Wandsteckdose ist etwas seitlich über dem Heizkörper, den im DECT200 befindlichen Temperaturfühler kann ich daher nicht benutzen, er wird direkt über den Heizkörper erwärmt. Daher der separaten Temperaturfühler, er liegt auf dem Boden und soll Bodenfrost verhindern. Um eine Temperatursteuerung einzurichten muss man in jedem Fall eine Gruppe einrichten, auch wenn man den internen Temperaturfühler verwenden will.
Aber ich habe inzwischen die Lösung gefunden: Es funktioniert schon! Von Anfang an - ich habe es nur nicht bemerkt. Der DECT440 übermittelt nur alle 60 Minuten seinen Temperaturwert, so lange hatte ich keine Geduld gehabt und immer gedacht es geht nicht. Wenn ich die Temperatur von 8 bis 10 Uhr auf 15 Grad Sollwert stelle schaltet sich die Heizung z.B. erst um 8:35 Uhr ein und regelt so vor sich hin bis sie gegen 10:35 aufhört. Das mit den 60 Minuten ist schon fast grenzwertig, für eine "normale Wohnungsheizung" wäre es mir viel zu träge. Aber als Frostschutz ist es okay. Übers Jahr hängt der Taster mit einer Halterung an der Wand und ich kann bei Bedarf (wenns man etwas frisch ist zum Duschen oder zum Handdtuchtrocknen) von Hand einschalten, im Winter liegt er auf dem Boden und erkennt den Frost, wenn er sich anschleicht...

Noch mal danke für deine Unterstützung!
Spaceboy
 
Oben Unten