Freeware supergenialer Dateinamenindexer - Everything search engine

Antitrack

Bekanntes Mitglied
Heilige Sch... der Everything ist jetzt noch geiler!! :D
2.352 465 auf 10 Partitionen, insgesamt ca. 16 TB in weniger als 20 Sekunden gescannt. Woooaaauuuuu!!
Davon eine 1.5 TB Platte voll mit lauter kleinen Files.... :yo
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Hast aber schnelle Platten.
2.769.531 Objects in 48sek erstindezierung. Trotzdem ein Spitzenwert, da andere Stunden brauchen.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
@ adhome

Das kannst Du so nicht vergleichen. "Andere" indizieren die Dateiinhalte, müssen also auch das gesamte Dateisystem durchforsten. Everything dagegen analysiert nur die MFT der NTFS-Laufwerke. Dadurch ist es immer so sau schnell, auch bei Dir, hat aber natürlich weniger Infos in der Datenbank. Mir genügt das vollauf. Ich brauche und will keine vollständige Indizierung.
 

trance::m

Bekanntes Mitglied
@RW:

ROTFL, adhome vergleicht das mit ner alten Version von Everything oder mit Ultrasearch und nicht mit nem Volltextindex.
Wenn wir schon dabei sind... gibt es auch etwas einigermaßen schnelles, freies, was basierend auf bestimmten Ordnern einen Volltext-Index erzeugen kann? Es genügt auch, wenn reine Textdateien indiziert werden (Ich habe so etwas mal selbst gebaut auf Basis von Lucene.NET) und die gefundenen Stellen in einem "Grid" dargestellt werden würden. Wenn das hier nicht reinpasst, ich mache auch gerne einen neuen Thread dafür auf ;)
 

Rainer Zufall

Bekanntes Mitglied
Sunday, 11 October 2015: Version 1.4.0.705b
fixed an issue when saving a refs index
fixed an issue with multiple service instances
fixed an issue with displaying wrong sizes
fixed an issue with displaying corrupt file names
fixed an issue with missing sizes and dates
fixed an issue with unnecessary accessing floppy disks
fixed an issue when renaming multi-files with non-ascii chararcters
fixed a localization issue with some values in the config file
fixed an issue with indexing substituted volumes
fixed an crash after performing an IPC query
fixed an issue with install command line options not working if Everything was already running
added thumbnail load priority ui option
added service name customization by changing the instance name
improved preview support for images on xp
improved inherited options when creating a new window
improved -update -exit
Gruss
Rainer
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
Kann es sein, dass im "$Exec" Kommando (siehe https://www.cc-community.net/thread...thing-search-engine.76607/page-3#post-1086204) keine relativen Pfade mehr unterstützt werden?
Das war definitiv mal implementiert.
Siehe http://www.voidtools.com/forum/viewtopic.php?f=5&t=303#p1248

Ich habe Everything lange nicht mehr genutzt und gerade festgestellt, dass es nicht mehr geht.

Edit:
Zumindest kann man sich behelfen, wenn man Everything mit Service und somit das Frontend nicht mehr als Admin laufen lässt):
Wenn dann Everything vom Total Commander (z.B. per Hotkey) aus gestartet wird, kann man die Umgebungsvariable "%COMMANDER_PATH%" verwenden um den Pfad des TCs zu relativieren.

Edit2:
Jetzt wäre es schön, wenn ich das Suchergebnis, also die Liste, in den TC bekäme, oder aber alternativ das Everything-Frontend gar nicht mehr benutzen muss.
Aber das geht wohl nur mit dem "FSE-Fast Search Engine Plugin", nehme ich an, welches ich in seiner aktuellen Version 2.4 jedoch nicht ans laufen bekomme.
Scheinbar fehlen Dateien/Bibliotheken.
Könnten C++ Runtimes sein, die leider nicht statisch eingelinkt wurden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rainer Zufall

Bekanntes Mitglied
28 October 2015:
Version 1.4.0.709b
fixed an issue with indexing large ReFS volumes
fixed an issue with recent changes not working for modified files
fixed an issue when displaying result list tooltips
fixed a display issue when performing an action while in thumbnail view
fixed an issue with updating recent changes in a folder index
fixed an issue with updating folder information in a folder update
fixed an issue when reindexing was not using existing folder and file list indexes
fixed a rendering issue when preview was enabled
fixed a RTL text layout issue in thumbnail view
fixed an issue with access denied install service option not using instance name
added show_detailed_listview_tooltips ini option
added ctrl_mouse_wheel_action ini option
added statusbar_selected_item_format ini option
added -searchfilelist <filename> command line option
added remove offline volumes option
improved support for device removal requests
improved detection of an out of date Everything service
improved support for massive mft fragments
Gruss
Rainer
 

Bestatter

Schwarzfahrer
@EchtAtze
Bei mir funktionieren beide Varianten des Suchens mit Everything in Kombination mit dem Total Commander nach wie vor.

## Suchen in Everything - Übergabe der Ergebnisse an den Total Commander ##
- Everything als Admin gestartet
- Eintrag in everything.ini:
Code:
open_folder_command2=$exec("c:\Program Files $(x86$)\TotalCMD\TOTALCMD.EXE" /O "/L=%1")
open_file_command2=$exec("c:\Program Files $(x86$)\TotalCMD\TOTALCMD.EXE" /O "/L=%1")
- Markieren + Enter oder Doppelklick auf Suchergebnis in Everything öffnet Dateiordner im Total Commander, Fokus ist auf Datei

## Suchen im Total Commander per FSE-Plugin über Everything ##
- Everything als Admin gestartet
- in den Einstellungen vom FSE ist einzig unter "Common" Everything als Default Engine eingestellt
- nach Eingabe des Suchbegriffs in FSE werden in Default Einstellung alle Ergebnisse als Branch gelistet (Achtung: Voreinstellung auf max. 100 Ergebnisse!)

Zum Nachvollziehen:
- Windows 7 x64 Pro
- Total Commander 8.52a x86
- "FSE-Fast Search Engine Plugin" von http://www.mgpsoft.net/Downloads/ (listbar) aus FSE.zip (wohl v2.4)
- Everything 1.4.0.709b x86 (in c:\Portable\Everything\ mit Schreibrechten für Benutzer) lasse ich (bis jetzt) nicht als Service laufen
 

Bestatter

Schwarzfahrer
@JamesBond
Rechtsklick auf FSE unter Netzwerk gemacht und unter "Eigenschaften" Everything als Default Engine gewählt?
Es müssen alle Komponenten entweder x86 oder x64 sein!
 

JamesBond

gone for good
@JamesBond
Rechtsklick auf FSE unter Netzwerk gemacht und unter "Eigenschaften" Everything als Default Engine gewählt?
Netzwerk im TC jetzt nehme ich an? Auch da ein sofortiger Appcrash.

@JamesBond
Es müssen alle Komponenten entweder x86 oder x64 sein!
Ich benutze den TC x86m und habe die FSE.wfx64 gar gelöscht, es hilft nicht.
Auch ein manueller Start von FSEStart.exe ergibt eine sofortige Accessviolation.

Mal alles löschen und nochmals probieren. :)
 

JamesBond

gone for good
Ah, habe mal die FSE22 installiert, und das läuft!

Jetzt mal sehen, was man damit so anstellen kann.

Danke, und Gratulation zum 4000. :icon_prosit:
 

Antitrack

Bekanntes Mitglied
Auf www.mgpsoft.net/Downloads krieg ich nen 404.... gibts das File noch wo anders?

Edit: Oh. Bei mir gehts. Ich hab den Fehler. Bestatters Link ist "https", aber es sollte "http" verwendet werden. :)

Edit2: Ich kriege das FSE-Plugin zum Rennen, aber ich finde es subjektiv "komisch". Und zwar deshalb: Zuerst mal muss man im TC auf "Netzwerklaufwerke" gehen, dann \\\FSE -> "Neue Suche" - dann kommt erstmal nix. Ich so: "Hä?" -> ich muss erst wieder ein Verzeichnis hoch, auf die gleiche Suche nochmal (FSE speichert das Suchwort) und dann kommen die Suchergebnisse.
Aber längst nicht so schnell und längst nicht alle.....
Ich muss mehrere Male zum Wurzelverzeichnis ".." und zum Verzeichnis \\\FSE:\test navigieren (ich habe nach "test" gesucht), bis alle Ergebnisse da sind.
BIS sie alle da sind, das kann schon dauern, und zwar wesentlich länger als direkt unter dem "Everything".
Das finde ich so eigenartig...... mir fehlen die Worte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rainer Zufall

Bekanntes Mitglied
Fri 06 November 2015 11:35 pm 1.4.0.713b Beta for Windows

New major features in Everything 1.4:
dl

Gruss
Rainer
 

punger

Bekanntes Mitglied
Everything - locate ?
Was sind die prinzipiellen Unterschiede beim Indexieren?
Als Anwender habe ich den Eindruck, dass der locate mehr "Stellschrauben" hat für die Suche hat?
Sowas wie ein "MFT IndexPlugin" (s. Diskussion oben) gibt es nicht für den TC?
 

trance::m

Bekanntes Mitglied
Dank Doc nutze ich das Tool nun seit langer Zeit... es ist einfach genial!

Ob auf dem privaten PC oder auf der Arbeit, man findet einfach echt schnell das Gesuchte. Auf der Arbeit besonders interessant bei Netzlaufwerken, die gerne als "Datengrab" fungieren und kein Mensch mehr das findet, was er mal erstellt hat. :icon_lol:

Und gäbe es dieses Forum nicht, wäre ich nie darauf gestoßen! :yo:icon_prost:
 

speck76

Bekanntes Mitglied
Ich bleib bei der Kombination: SpeedCommander + UltraSearch. UltraSearch.exe kann man unter "Extras - Einstellungen - Erweitert" einbinden.
Wenn man dann im SpeedCommander auf die das Fernrohr (Suchen) klickt, wird alles blitzschnell gefunden! Einfach genial...

 

ledermann

Bekanntes Mitglied
^ Total Commander kann das auch, aber mit Everything.

UltraSearch braucht bei mir massiv mehr Speicher, aktuell ~850mb vs ~320mb
Und das, obwohl UltraSearch nur 3 Harddisks indexiert, Everything aber deren 4 (1 ist offline mit zusätzlich knapp 1mio Dateien)
 

speck76

Bekanntes Mitglied
^ Total Commander kann das auch, aber mit Everything.

UltraSearch braucht bei mir massiv mehr Speicher, aktuell ~850mb vs ~320mb
Und das, obwohl UltraSearch nur 3 Harddisks indexiert, Everything aber deren 4 (1 ist offline mit zusätzlich knapp 1mio Dateien)
Ich rede von verschlüsselten Platten, da möchte ich schnellen Zugriff ohne gruselige Indexierung. Ergo: Ich bleib beim superschnellen UltraSearch!
 

HaenschenPiepmal

Bekanntes Mitglied
Heilige Sch... der Everything ist jetzt noch geiler!! :D
2.352 465 auf 10 Partitionen, insgesamt ca. 16 TB in weniger als 20 Sekunden gescannt. Woooaaauuuuu!!
Davon eine 1.5 TB Platte voll mit lauter kleinen Files.... :yo
Hab momentan 7*10 hoch 6 Dateien, leider dauert das Scannen bei mir (rechnerbedingt) sehr lange und die CPU geht zuweilen auf Full Force...:icon_mrgreen:
 

rick_s

Bekanntes Mitglied

Thursday, 30 July 2020: Version 1.4.1.987
Added check to see if volumes are mounted before accessing.
Added enterprise version (which removes ETP/FTP/HTTP Servers and removes IPC)
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Die Enterprise-Frage interessierte mich auch, mit dem Change-Log alleine konnte ich aber nicht viel anfangen. Ich habe hier noch etwas gefunden:

The Enterprise version of Everything is the same as the normal (non-Enterprise) multilingual version of Everything, except it has some features removed:

Removed ETP/FTP Server.
Removed HTTP Server.
Removed IPC.

The Command line interface will not work with the Enterprise version.
The SDK will not work with the Enterprise version.
Windows accessibility features and screen readers will not work with the Enterprise version.

The Enterprise version is free. (same as the non-Enterprise version)
Also genau das Gegenteil von dem, was Enterprise-Versionen üblicherweise bieten, nicht mehr, sondern weniger Funktionen. Entfernt wurden Funktionen, von denen Administratoren in der Enterprise möglicherweise nicht so gerne sehen, wenn Hinz und Kunz diese benutzen.
 

dr_tommi

alter Oldie
Die Enterprise-Frage interessierte mich auch, mit dem Change-Log alleine konnte ich aber nicht viel anfangen. Ich habe hier noch etwas gefunden:
geht es nur mir so oder wird in dem Beitrag nicht von der Enterprise sondern von der Lite-Version gesprochen?

The Lite version of Everything is the same as the normal multilingual version of Everything, except it has some features removed:
The Command line interface will not work with the Lite version.
The SDK will not work with the Lite version.
Windows accessibility features and screen readers will not work with the Lite version.
Recent change indexing is disabled by default.

The Lite version is free. (same as the normal version)

The Lite version uses the MIT license (same as the normal version):
So wie es aussieht gibt es nur normal und lite. Also nichts mit Entreprise.
 

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Ist bei Everything der Autostart funktionsmäßig erforderlich (z.B. für eine fortwährende Indizierung) oder kann man diesen deaktivieren?
 

overdrive

Tüftler
Aha: Es gibt also doch keine Enterprise-Version oder wurde diese nur umbenannt in Lite-Version?
Egal, ich benutze einfach weiter die "normale" Version.
 
Oben Unten