Erledigt Suche SATA RAID-Controller für 2 Platten, Erfahrungen?

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Ich habe hier eine Maschine mit folgendem Mainboard laufen:

Gigabyte GA-Z170-HD3P

Ich möchte das Datenlaufwerk in der Leistung optimieren und dem Rechner einen RAID-Controller spendieren.
Daran werden dann 3x3TB HDD angeschlossen.
Hier geht es mir rein um Geschwindigkeit.
Sicherheit/Redundanz ist durch Backups ausreichend vorhanden.

Welchen RAID-Kontroller könnt ihr mir da empfehlen?

1000

PCI oder PCI-Express?

Jegliche Hinweise sind willkommen.
Und NEIN - ich werde dort keine SSDs anhängen!

Danke im Voraus
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Was für'n unsicheres Raid soll das denn werden?
01?
1E?
0+1?
5 mit nur 3 Platten?

Egal, jeder gute Raid-Controller kann das, aber RAID ist keine Datensicherheit, sondern Datenverfügbarkeit. Sichern musst du so oder so, bei nur 3 Platten sowieso.
 

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Also: Es geht mir hier rein um Geschwindigkeit - Nicht um Sicherheit!

Also entweder RAID0 oder 10
0 mit 2 Platten, 10 mit 4 Platten
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Such dir einen Adapter mit möglichst vielen PCIe-Lanes, sonst nützt dir der Geschwindigkeitsvorteil nix, wenn du die maximale Speed nicht über einen 1x oder 2x PCIe-Slot schieben musst.
Dazu ist auch die Position beim Einbau entscheidend, manche PCIe-4x-Slot teilen sich die Lanes mit den 1x Slots, wenn die belegt sind wird geshared. Also vor Einbau an einer bestimmten Position im Handbuch nachlesen. Bei manchen Boards kann man das auch im BIOS festlegen, zum Beispiel der zweite 8x Slot wird als 4 x festgelegt, dann brauchen die 1 x Slots nicht geshared zu werden.

Von Adaptec (ich gebe zu, dass ich die bevorzuge) 6405 wird erzählt, dass der nur eine Lane benutzt und deshalb nicht über 500MB/s kommt - nur gelesen, nicht selber geprüft, Ich benutze Raid 0 (JBOD) nicht, sondern in der Arbeit immer Raid 1 (Mirroring).
Übrigens:
Wenn es um Geschwindigkeit geht, ist eine einzelne M.2 SSD mit richtiger Anbindung schneller als 3 SSDs per SATA im JBOD Array.
 
Zuletzt bearbeitet:

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Hm, dann fahre ich mit einer NVME mit 2TB ja Geschwindigkeitmäßig noch viel viel besser. Und günstiger wäre es auch.
Ich glaube das wird die bessere Lösung sein.
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Genau so sieht es aus: bei einer SSD im M.2 Format kommst du in der Praxis (in meiner Sammlung) auf über 2000 MB/s, bei einer Sata SSD wirst du immer bei um die 500MB/s ausgebremst.
Ich habe eine Sammlung von Daten welche ich mit AS-SSD bei jedem Gerät teste, welches über meinen Tisch lief gemacht habe.
Uraltlaptops/PCs schaffen durch SSD deutlich schnellere 250 - 265 MB/s,
modernere PCs/Laptops bringen am neueren SATA die üblichen 500 bis maximal 515 MB/s,
aber eine M.2 an einem Anschluss mit 4 PCIe-Lanes toppt alles. Hier kannst du dir weitere Ergebnisse von Platten am SATA-Anschluss reinziehen.
Zum Vergleich mal ein Bild der schnellsten per SATA angebundenen Platte in meiner Sammlung:

as-ssd-bench TOSHIBA-TR150 02.10.2016 20-29-06.png


und nun eine aktuelle Platte im M.2 Format:
as-ssd-bench Samsung SSD 970  09.11.2022 09-48-08.png


Wie gesagt, du kannst trotzdem einen Raid Controller verwenden, aber schaue in den Specs, ob der mehr als eine PCIe-Lane benutzt!!!

Für die reine Geschwindigkeit ist eine SSD immer deutlich schneller als eine Magnetscheibensammlung. In der Arbeit nutzen wir inzwischen auch für das Raid 1 nur noch SSDs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Sorry fürs wieder hochholen, aber mal ganz abgesehen dass man mit NVMe besser fährt:
Das Mainboard hat doch einen RAID Controller verbaut, warum nicht diesen nutzen?!

Storage Interface
Chipset:
  1. 1 x M.2 Socket 3 connector (Socket 3, M key, type 2242/2260/2280 SATA & PCIe x4/x2/x1 SSD support)
  2. 3 x SATA Express connectors
  3. 6 x SATA 6Gb/s connectors
  4. Support for RAID 0, RAID 1, RAID 5, and RAID 10
    * Refer to "1-7 Internal Connectors," for the supported configurations with the M.2, SATA Express, and SATA connectors.

Quelle, siehe #1
 
Oben Unten