Hardware Frage Suche kleinen, transportablen Monitor, entweder mit Akku, oder mit Stromversorgung vom Laptop

Karl Napp

Themenstarter
Silbergießer
Guten Morgen,

da ich im Homeoffice öfter mal draußen arbeite, bräuchte ich einen kleinen, transportablen Monitor, der entweder das Laptop als Stromquelle nutzt, oder einen eigenen Akku hat.
Größe, vielleicht so um die 15 Zoll.
Das einzige wirklich Wichtige wäre, das er nicht spiegelt.
Preislich habe ich mir so um die 200 Euro vorgestellt.
Hat da jemand vielleicht schon Erfahrungen?
 

w0hnzimmer

Bekanntes Mitglied
Ich habe mir den geholt:

Asus MB169B+ 39,6 cm (15,6 Zoll) tragbarer USB Monitor matt (non-glare) (Stromversorgung über USB, 14ms Reaktionszeit, Full HD) schwarz/silber NP um 190€
  • 39,62 cm (15,6”) großer, tragbarer Full HD USB-Monitor mit nur einem USB 3.0-Kabel sowohl für die Stromversorgung als auch für die Datenübertragung
  • Der weltweit flachste und leichteste USB-Monitor mit Metall-Oberfläche
  • Automatische Bildschirm-Rotation und ASUS Smart Case - zweifach verstellbarer Standfuß und Schutzhülle in einem

619xF9RVZ8L._AC_SL1000_.jpg


würde den auch für 110€ verkaufen zzgl. 10€ Versand, da ich von der Firma einen neuen bekommen habe mit Touch...bei Interesse PN :-) gekauft am 3. April 2020, so gut wie neu.
 

spacemok

Aktives Mitglied
Ich habe mir den geholt:

Asus MB169B+ 39,6 cm (15,6 Zoll) tragbarer USB Monitor matt (non-glare) (Stromversorgung über USB, 14ms Reaktionszeit, Full HD) schwarz/silber NP um 190€
  • 39,62 cm (15,6”) großer, tragbarer Full HD USB-Monitor mit nur einem USB 3.0-Kabel sowohl für die Stromversorgung als auch für die Datenübertragung
  • Der weltweit flachste und leichteste USB-Monitor mit Metall-Oberfläche
  • Automatische Bildschirm-Rotation und ASUS Smart Case - zweifach verstellbarer Standfuß und Schutzhülle in einem

Anhang anzeigen 22323

würde den auch für 110€ verkaufen zzgl. 10€ Versand, da ich von der Firma einen neuen bekommen habe mit Touch...bei Interesse PN :-) gekauft am 3. April 2020, so gut wie neu.


Kann man den eigentlich auch an ein Smartphone anschliessen?
 

w0hnzimmer

Bekanntes Mitglied
@spacemok nicht gestet, aber hier gelesen:
Frage:
Kann mal als Bildquelle auch ein Android Handy verwenden?
Antwort:
Das Asus MB169B+ ist (wie fast alle derartigen Geräte) mit der Software von "Displaylink" kompatibel. Wenn ihr Android Gerät also USB-OTG unterstützt und man entsprechende (passive) Adapter verwendet, dann kann man mit der Software von "Displaylink for Android" (ab 5) auch diesen Monitor damit betreiben. Gegebenenfalls und sicherheitshalber kann es je nach Ausstattung und Alter des Gerätes jedoch notwendig sein, eine zusätzliche Spannungsquelle einzuspeisen (z.B. mit einem Y-Kabel und Netzteil/Portable Akku). Im stationären Betrieb kann man auch eine USB-Dockingstation einbinden und sogar mehrere Monitore, Keyboard, Maus anschließen. Ein Beispiel findet man z.B. bei YT unter "DisplayLink Multi screen Android"
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
da ich im Homeoffice öfter mal draußen arbeite, bräuchte ich einen kleinen, transportablen Monitor, der entweder das Laptop als Stromquelle nutzt,
Da frage ich mich doch ganz besorgt nach dem Sinn.
Zweiter Monitor am Laptop auf der Wiese, am Strand oder im Garten?
Wie so oft... was der Bauer @dr_tommi nicht braucht oder versteht, macht per se keinen Sinn.
Sinn macht eh nix^^
Aber auch ich hätte Ideen für diverse UseCases, und lese interessiert mit, egal wie sinnlos es manchem scheinen mag :yo
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied

dr_tommi

alter Oldie
Vermutlich spiegelt der angenagelte. Einen anderen Grund kann ich mir nicht vorstellen. Warum man dann aber dann direkt einen anderen Monitor kaufen will statt einer Anti-Reflexfolie...
Das wäre eine mögliche Erklärung.
Eine andere wäre dass das Display am Laptop eventuell zu klein ist.
Aber das war es dann auch schon.

Mir ging es nicht darum es jemandem auszureden, sondern nur darum zu verstehen, warum jemand auf solche Ideen kommt.
 

Karl Napp

Themenstarter
Silbergießer
Ich habe mir den geholt:

Asus MB169B+ 39,6 cm (15,6 Zoll) tragbarer USB Monitor matt (non-glare) (Stromversorgung über USB, 14ms Reaktionszeit, Full HD) schwarz/silber NP um 190€
  • 39,62 cm (15,6”) großer, tragbarer Full HD USB-Monitor mit nur einem USB 3.0-Kabel sowohl für die Stromversorgung als auch für die Datenübertragung
  • Der weltweit flachste und leichteste USB-Monitor mit Metall-Oberfläche
  • Automatische Bildschirm-Rotation und ASUS Smart Case - zweifach verstellbarer Standfuß und Schutzhülle in einem

Anhang anzeigen 22323

würde den auch für 110€ verkaufen zzgl. 10€ Versand, da ich von der Firma einen neuen bekommen habe mit Touch...bei Interesse PN :-) gekauft am 3. April 2020, so gut wie neu.
@w0hnzimmer Wie ist denn der Anschluss für ans Laptop, normales USB?
@dr_tommi
ich muss sehr häufig Listen miteinander abgleichen und mit bis zu 4 verschiedenen Tools gleichzeitig abeiten. Da sind 2 Monitore das Mindeste, üblicherweise arbeite ich mit 3 Monitoren und wünsche mir hin und wieder noch einen 4ten, das gibt aber das Laptop leider nicht her.
Ich arbeite übrigens bei schönem Wetter im Garten.
 
Zuletzt bearbeitet:

dr_tommi

alter Oldie
ich muss sehr häufig Listen miteinander abgleichen und mit bis zu 4 verschiedenen Tools gleichzeitig abeiten. Da sind 2 Monitore das Mindeste,
Und dann alles über den Akku des Laptops?
üblicherweise arbeite ich mit 3 Monitoren und wünsche mir hin und wieder noch einen 4ten, das gibt aber das Laptop leider nicht her.
Die modernen Geräte mit USB-C haben teilweise eine Dockingstation mit einer entsprechenden Anzahl an Anschlüssen (DP, HDMI, USB-C) für mehrere Monitore.
Ich arbeite übrigens bei schönem Wetter im Garten.
Und da gibt es keinen Strom?
 

Karl Napp

Themenstarter
Silbergießer
Und 4 Monitore stellst du im Viereck auf, damit der Kopf fleissig rotiert

Dann wird auch der Hals nicht steif. :)
Ich arbeite schon mit den 3en so, dass ich vom Hauptmonitor nach oben fahre und dann auf dem 2ten Monitor bin und nach links geht es auf den 3ten.
Wenn rechts noch ein 4ter wäre, was eigentlich auch der Fall ist, nur kann ich ihn ans Laptop nicht mehr mit anschließen, dann wäre meine Arbeit um einiges leichter.
Im Garten begnüge ich mich dann mit 2 Monitoren, weil der Mehrwert halt einfach das Arbeiten im Freien ist und ich habe ja keinen Zweang so viel wie möglich in kürzester Zeit zu schaffen.
Nur, wenn ich effektiv arbeite, kann ich öfters Pausen rausarbeiten. :)
Aber Garten ist ja sowieso eine Mischung aus Arbeiten und Pause/Erholung.
 

Karl Napp

Themenstarter
Silbergießer
ich muss sehr häufig Listen miteinander abgleichen und mit bis zu 4 verschiedenen Tools gleichzeitig abeiten. Da sind 2 Monitore das Mindeste,
Und dann alles über den Akku des Laptops?
Ja, das geht einige Stunden lang
üblicherweise arbeite ich mit 3 Monitoren und wünsche mir hin und wieder noch einen 4ten, das gibt aber das Laptop leider nicht her.
Die modernen Geräte mit USB-C haben teilweise eine Dockingstation mit einer entsprechenden Anzahl an Anschlüssen (DP, HDMI, USB-C) für mehrere Monitore.
Ich habe eine Dockingstation und das höchste der Gefühle sind 2 Monitore zusätzlich, ich hab schon alles ausprobiert
Ich arbeite übrigens bei schönem Wetter im Garten.
Und da gibt es keinen Strom?
Doch es gäbe Strom, aber da muss ich dann erst die ganzen Kabel verlegen, Verlängerung, etc und dann müsste ich einen großen Monitor rausschleppen und anschließen.
Aktuell klemme ich mir Laptop, Maus und Headset unter den Arm, geh raus, setz mich hin und arbeite einfach weiter.
Ein zusätzlicher, kleiner Monitor, mit USB C Anschluss, würde dieses Prozedere wahrscheinlich nicht negativ beeinflussen.
 

dr_tommi

alter Oldie
Ich habe eine Dockingstation und das höchste der Gefühle sind 2 Monitore zusätzlich, ich hab schon alles ausprobiert
ich habe diese an meinem Tablet:
1651603029199.png

WD19 von Dell
Das Dell WD19 ist eine vielseitige Dockingstation für Notebooks und PCs, Die neben Videosignalen auch Daten übertragen und angeschlossene Geräte aufladen kann. Die WD19 wird über das Netzkabel mit Strom versorgt und kann via USB-C PD (Power Delivery) angeschlossene Geräte mit 180 Watt Leistung Aufladen. Als Videoausgänge stehen zwei DisplayPort und ein HDMI-Ausgang bereit, mit welchen sich noch produktiver arbeiten lässt. Insgesamt stehen drei USB-A 3.2 (5 Gbit/s) Ports sowie ein weiterer USB-C Anschluss bereit, mit welchen sich Daten übertragen oder Eingabegeräte anschließen lassen.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
In der Regel gehen bei einem Laptop zwei Monitore pro Graka. Willst du mehr oder geht bspw. nur ein Monitor über die APU, dann gibt es noch die Möglichkeit via USB Grafikkarten weitere Monitore anzuschließen. Einfach mal bei den üblichen Verdächtigen nach USB Grafikkarte oder USB zu HDMI suchen.
 
Oben Unten