Hardware Tip Suche externe Festplatte 18TB. Seagate oder WD?

Telemachos

Newbie seit `99
Hallo Community.
Alle paar Jahre ziehen meine Film Backups auf ne neue externe Platte um. Jetzt ist es wieder soweit.

Ich suche ne externe Festplatte mit 18tb.

Gibt es da Unterschiede?
Ich finde keine Vergleiche um ne Entscheidung zu treffen. Möchte natürlich leise, schnell und kühl 😉

Danke also für Hilfe oder Links zu Infoseiten :)
Schönes WE
Tele
 

Telemachos

Newbie seit `99
Gibt es da Unterschiede?
.... jaaaaa :p

In der aktuellen ct-2022-01, Seite 90, "Plattenkarusell" ist ein Interessanter Artikel über "Festplatten bis 14 TByte" zu studieren
[...]

Die C't fasst es zwar ganz schön zusammen, aber hilfreich waren eher diverse Foren.
Wenn man sich informiert kann man je nach Kapazität ungefähr rausfinden welche Platten verbaut sind. (ZB. WD White labels.)

In der Regel scheinen die Hersteller die externen Platten als Resterampe zu verwenden. (Weniger Garantie, per Firmware gedrosselte Performance....Nix für mich relevantes)

Habe folgenden Entschluss gefasst, einfach beim nächsten Schnapper zuschlagen!

Und den gabs schon heute:

G-Drive 14TB für 190,-
Ist nen WD Produkt mit Wd Reds als white Label oder Ultrastar HC530.

Da Neukunde gabs noch diverse Otto Rabatte 🤩 Komme auf 11,82 pro TB. ( und das für son lifestyle apple nutzer Produkt)
 
Zuletzt bearbeitet:

adhome

Bekanntes Mitglied
Nachdem mir immer wieder Platten abgeraucht sind, bin ich auf RAID5 umgestiegen.
~130EUR für ne 4x Raid Box + 4x4TB Platten a 20-30EUR von Ebay.

Habe aber immer wieder Probleme mit dem Standby management und rate eher zu e-sata Anschlüssen statt usb.
Der Stromverbrauch ist auch zu bedenken.
 

dr_tommi

alter Oldie
Nachdem mir immer wieder Platten abgeraucht sind, bin ich auf RAID5 umgestiegen.
~130EUR für ne 4x Raid Box + 4x4TB Platten a 20-30EUR von Ebay.
Was bitte hat das mit der eigentlichen Fragestellung zu tun?
Habe aber immer wieder Probleme mit dem Standby management und rate eher zu e-sata Anschlüssen statt usb.
Die Verbreitung von e-SATA-Anschlüssen hält sich aber in Grenzen, gerade bei Laptops.

Der Stromverbrauch ist auch zu bedenken.
Gerade bei externen Boxen wird mehr Strom verbraucht als bei reinen USB-Lösungen.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Was? Kann man nicht einfach mal ne Aussage stehen lassen ohne sie blöd zu kommentieren? Es ermutigt nicht gerade die Leute. Zumal man dadruch genötigt wird die blöden Kommnentare nochmals zu kommentieren um Fehler zu korrigieren.
Was bitte hat das mit der eigentlichen Fragestellung zu tun?

Ich wollte damit aufzeigen, dass die Kostensenkungen durch kleinere Festplatten und gebrauchte Festplatten, die Mehrkosten für die Raid Hardware fast aufwiegen könne und man dadurch durch keine Mehrkosten ein RAID gewinnt. Inwieweit man den Vorteil (Raid ist kein Backup unendlich klugscheiß Thema) einordnet ist einem selbst überlassen.

Die Verbreitung von e-SATA-Anschlüssen hält sich aber in Grenzen, gerade bei Laptops.
? Ändert das was an dem Standby Problemen? Ich rate dazu kein USB zu nehmen da Linux und Windows damit anders umgehen als mit internen Platten.

Gerade bei externen Boxen wird mehr Strom verbraucht als bei reinen USB-Lösungen.
Nö. Es geht um die mehr Anzahl an Platten die mehr Strom verbrauchen. Nicht der Raid Controller. Da aber eine USB Lösung immer eine externe Box ist, ist dein Satz eh konfus.
 

dr_tommi

alter Oldie
Was? Kann man nicht einfach mal ne Aussage stehen lassen ohne sie blöd zu kommentieren?
Blöde Bemerkungen erzeugen wieder blöde Kommentar und solche blöden Kommentare kann man ja nicht einfach so rumstehen lassen.
Es ermutigt nicht gerade die Leute. Zumal man dadruch genötigt wird die blöden Kommnentare nochmals zu kommentieren um Fehler zu korrigieren.
Genau dazu zwingst du mich jetzt auch.
Was bitte hat das mit der eigentlichen Fragestellung zu tun?
Ich wollte damit aufzeigen, dass die Kostensenkungen durch kleinere Festplatten und gebrauchte Festplatten, die Mehrkosten für die Raid Hardware fast aufwiegen könne und man dadurch durch keine Mehrkosten ein RAID gewinnt. Inwieweit man den Vorteil (Raid ist kein Backup unendlich klugscheiß Thema) einordnet ist einem selbst überlassen.
Darum geht es hier aber nicht. Und was du wolltest und gemacht hast sind zwei Paar Schuhe.
Die Verbreitung von e-SATA-Anschlüssen hält sich aber in Grenzen, gerade bei Laptops.
? Ändert das was an dem Standby Problemen? Ich rate dazu kein USB zu nehmen da Linux und Windows damit anders umgehen als mit internen Platten.
Nichts, aber hier geht es weder um eSATA noch um Standby-Probleme. Wenn du Probleme damit hast und darüber diskutieren willst, dann mach deinen eigenen Thread auf.
Gerade bei externen Boxen wird mehr Strom verbraucht als bei reinen USB-Lösungen.
Nö. Es geht um die mehr Anzahl an Platten die mehr Strom verbrauchen. Nicht der Raid Controller. Da aber eine USB Lösung immer eine externe Box ist, ist dein Satz eh konfus.
Da ist zwar totaler Schwachsinn, aber wenn du der Meinung bist dass eine Festplatte, die nur über USB gespeist wird, mehr Strom verbraucht als eine Festplatte in einem externen eSata-Gehäuse mit Controller, dann ist dir wirklich nicht mehr zu helfen.


Vielleicht erbarmt sich ja einer der Moderatoren und lagert diese Diskussion in einen eigenen Thread, in dem dann die Probleme von adhome mit seinen Festplatten diskutiert werden können
 
Oben Unten