Hardware Frage suche Empfehlung für Profi-Notebook (Graphic-Workstation)

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Bestatter, 13 Oktober 2018.

  1. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.906
    Ich nutze seit 2011 ein HP EliteBook 8540w als Dienst-Laptop mit Win7 Pro.
    Zu ~95% ist er mit der Docking-Station verbunden.
    Der Neupreis lag damals bei ~2100 € mit Dock.

    Innerhalb des nächsten Jahres ist ein Nachfolger fällig.
    Einsatzzweck ist wieder CAD, Grafikbearbeitung, Remote-Administration.
    Ich muss jetzt die Kostenplanung für 2019 machen.

    Wer kennt sich in dieser Geräteklasse "Profi-Notoebook" gut aus und kann mir aktuelle Laptops mit Dockingstation empfehlen?

    Folgende Anforderungen sollen erfüllt werden:
    • mattes 15.x"-IPS-Display mit mindestens Full-HD
    • aktuelle Intel-CPU (i5 oder i7 / 2 oder 4 Kerne ?)
    • 16GB RAM (alternativ 8GB mit freiem Slot zum Aufrüsten)
    • 2 Laufwerke - SSD/M.2 (500 GB) + große HDD (ab 2GB, ggf. im Caddy)
    • On-Board-GPU sollte reichen
    • gute ergonomische QWERTZ-Tastatur, Touchpad relativ unwichtig (Maus zu ~95%)
    • leise! (lieber Kompromiss bei der Leistung, dafür leise)
    • Windows 10 Pro oder ohne Betriebssystem (bekommt W10 Enterprise)
    • Docking-Station mit min. GB-LAN, Display-Port, HDMI, Audio-Klinke, min. 4 USB 3.x, min. 2x USB 2.0
      von eSATA und optischem Laufwerk im Dock muss ich mich wohl verabschieden
    • Gewicht und Größe von Laptop und Dockingstation sind relativ unwichtig
    Zielpreis liegt bei ~1500,00 €, maximal könnte ich für Laptop + Dockingstation 2000,00 € ansetzen.
  2. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    20.974
    Mit dem Budget schon sehr schwierig: TERRA MOBILE 1542K + Dockingstation

    Abraten kann ich von Thinpad P50/51 - sehr lauter Lüfter

    Onboard CPU & CAD passt aber überhaupt nicht zusammen.
    Schon lange nicht mehr gemacht aber braucht's da nicht zertifizierte Modelle/Treiber?
  3. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.906
    Wortmann?
    Erschien mir bislang als Exot - ich hätte lieber eine große Community dahinter.
    Die Anbieterliste bei Geizhals ist für mich allerdings inakzeptabel.

    Danke, laut will ich auf gar keinen Fall!

    Wenn die CAD-Software denn ein Rendern auf der GPU unterstützen würde ...
    Leider tut sie das aber nicht, und ich arbeite auch nicht mit texturierten Objekten im 3D.
    Darum wird in der Klasse "Profi-Notebook" jede GPU-Lösung reichen.


    Ich habe bei Geizhals mal eine ungefähre Auswahlliste zusammen geklickt.
    Viel bleibt da ja nicht übrig.
  4. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    20.974
    Wortmann ist eine bekannte deutsche Firma. Qualität stimmt meiner Meinung nach.
    Vertriebspartner findest du über die Webseite.
    Bestatter sagt Danke.
  5. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.547
    Was spricht denn gegen einen Dell Precision? Die sind doch für CAD gemacht?
  6. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.906
    Nichts spricht gegen irgend etwas!
    Ich habe ja nach Euren Empfehlungen im Bereich meiner Vorgaben gefragt.

    Beim Dell Precision bleibt bei meinen Vorgaben leider keines mit Docking-Anschluss übrig.
    Mit universellen Dockingstations am USB-C habe ich (noch) keine Erfahrungen.
  7. Rubb

    Rubb Rover

    Registriert seit:
    7 Oktober 2001
    Beiträge:
    7.351
  8. Lexem

    Lexem Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    28 April 2001
    Beiträge:
    1.318
    Hätte in dem Fall eine Tunderbolt 3 Lösung emfohlen:

    https://geizhals.de/?cat=nb&bpmax=1...derbolt 3~83_LCD matt (non-glare)~9_1920x1080

    Dazu eine Asus XG Station Pro, kleine Grafikkarte rein, zweites (passives) Netzteil und Y-Adapter, damit man das Notebook sicher laden kann, dann frickelt man seine gesamte Peripherie über einen USB-Dock and die eGPU und stöpselt nur das ein Thunderbolt Kabel vom eGPU Dock an das Notebook, das Notebook bleibt leise, weil die interne GPU nichts macht.
  9. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.906
    @Rubb
    Luxnote wurde hier schon häufiger bei der Suche nach guter und günstiger Gebrauchthardware genannt.

    Ich suche aber nach Euren Empfehlungen für ein neues Profi-Notebook, dass hier wieder deutlich über 5 Jahre ackern muss.
    Mich interessieren also Eure "Dos and Don'ts" in diesem Bereich, wie sie DrSnuggles in #2 genannt hat.

    In meinen Ergebnissen bei Geizhals tauchen immer recht viele HP, wenige Acer, MSI, Fujitsu und kaum Lenovo, Dell, Wortmann auf.
    Ist eine dieser Marken derzeit besonders empfehlenswert im Bereich der Profi-Notebooks?

    @Lexem
    Danke für den Hinweis auf Thunderbold 3!
    Das scheint die aktuelle Lösung für universelle Dockingstations zu sein.
    Ein extra Grafikkarte sollte aber nicht nötig sein.
    Die CalDigit TS3 Plus sieht z.B. gut aus!
  10. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    1.828
    Unabhängig von der Docking-Station hab ich mit den ASUS ROG (eigentlich Gaminglaptops) Laptops extrem gute
    Erfahrung gemacht. Die Dinger sind solide verbaut, leise und haben extremes Potential.
    Weiterhin laufen sie ohen Mukken bei zwei Freunden, wo ich sie empfohlen habe.
    Beide nutzen sie sozusagen als Hochleistungs "Dekstop"-Laptops. Dürften beide schon 4 Jahre auf dem Buckel habe.
    Habe dir mal von meinem Händler die Auswahl angehängt, kannst ja mal etwas schnüffeln:
    https://www.notebook.de/asus-asus-rog-gaming-g-4565?atyp=nb
    Bestatter sagt Danke.
  11. deathrow

    deathrow Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2002
    Beiträge:
    4.350
    In der Firma nutzen wir seit Ewigkeiten Fujtsu, dadurch auch privat als NB und Book in Nutzung.
    Zusätzlich noch ein älterer Ackergaul von Dell.
    Mit beiden Marken keine negativen Erfahrungen gemacht.
    Ich glaube auch kaum, das (bis auf unterschiedliche Ausstattung je nach Zweck) sich die
    etablierten Marken grosse Blößen geben. Die Zickereien aus den Anfangsjahren habe ich weder
    im privaten, noch im beruflichen Umfeld beobachten können.
    Wahrscheinlich machst du bei keinem der hier genannten oder auch einem Lenovo irgendetws falsch.
    Falls für dich ein/zwei/drei Modelle in die engere Wahl kommen, kannst ja noch mal nachbohren.
    Müsste ich mich auf dem freien Markt eindecken, käme wohl wahrscheinlich wieder ein Dell in Frage,
    eben wegen der Erfahrung der "Langelebigkeit", sowie den Auswahlkonditionen.
    Bestatter sagt Danke.
  12. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.547
    Meines Wissens kannst du an allen XPS, Latitude und Precision Notebooks von Dell eine von mehreren Dockingstationen anschließen.
    Bestatter sagt Danke.
  13. SkAvEnGeR

    SkAvEnGeR Master of Tools

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    5.391
    Ich würde auch ein DELL Precision empfehlen!

    Vor einiger Zeit habe ich für einen Kunden folgendes zusammengestellt: (in diesem Fall aber 17")

    Dazu gab es dann
    Dell Erweitert E-Port II mit 240W Netzadapter, USB 3.0

    Anschlussausstattung:


    3 x USB 2.0
    2 x USB 3.0
    1 x Ethernet (LAN)
    2 x DVI-D
    2 x DisplayPort
    1 x VGA

    Das ist eine klassische Docking-Station, in die das NB eingerastet wird!

    Also da bei DELL sollte sich für dich was passendes finden lassen. - Am besten aber nicht
    über die Website sondern mit einem Verkäufer telefonieren - der kann dir dann dein Gerät
    nach deinen Wünschen zusammenstellen und weiß was geht und was nicht.
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2018
    Dr.Windos und Bestatter sagen Danke.
  14. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.906
    @SkAvEnGeR
    Hast Du eine Info, ob die Precision 2 Laufwerke (z.B. M.2 + HDD) aufnehmen können.

    Die Informationspolitik von DELL ist (vorsichtig formuliert) irritierend.
    Wenn man die Angaben im Shop zu den Precisions ansieht, kommt man nicht auf die Idee, dass eine Ausstattung wie in #13 gelistet möglich ist.
    Ich habe vor ~10 Jahren mal Monitore über so einen DELL-Telefon-Verkäufer kaufen wollen.
    Die waren - egal welche Stückzahl - nie günstiger, als der bei geizhals.de gelistete Einzelhandel.

    Ist denn "fette CPU", "fett 16GB", "ultra schnelle Platte" und "voll das Leichtgewicht" original DELL-Sprech?
    Das klingt für mich eher nach dem Media Markt in Neukölln.
  15. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.547
    Ich habe sogar in meinem Dell Vostro 3560 eine (allerdings alte mSata) SSD mit 256GB drin und eine 2TB Harddisk im normalen Schacht, das optische Laufwerk ist weiterhin BD-Leser. Und diese Kombination ist schon 4 Jahre alt (oder mehr?). Dell hat ganz schön Gegenwind von den Chinesen mit Lenovo.
    Deshalb der Tipp mit anrufen, bestimmte Sachen gehen aus thermischen oder Platzgründen nicht. Am besten gleich beim Business Support anrufen, die haben auch mehr Ahnung.

    Das mit "fett" wirst du wohl nicht auf der Homepage finden, die technischen Daten schon. Ich denke mal da betont Skav die wesentlichen Punkte.
    Bestatter sagt Danke.
  16. SkAvEnGeR

    SkAvEnGeR Master of Tools

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    5.391
    Da bin ich mir auch nicht so sicher.
    ABER: Soweit ich weiß steckt das LTE-Modul in einem Steckplatz, in den man mMn auch eine NVMe-SSD einbauen kann.
    In meiner Konfig ist die SSDD ja am M.2. Es muss jedoch noch ein "normaler" SATA-Port vorhanden sein. Von daher gehe ich ganz schwer davon aus, das 2 Platten gehen.

    Junger Kunde und Kumpel mit wenig Ahnung - das "fett" und so kam also von mir :D

    :yo:icon_prost:

    GENAU SO :icon_funny:
    Bestatter sagt Danke.
  17. SkAvEnGeR

    SkAvEnGeR Master of Tools

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    5.391
    Eben nochmal geguckt:

    Precision 5520/5530/7720/7530/7730
    M.2 SSD + SATA SSD/HDD möglich
    Bestatter sagt Danke.
  18. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.906
    Das die "fette" Beschreibung nicht auf der Webseite von DELL steht, war klar.
    Ich hatte nur die telefonischen Fachverkäufern in Verdacht ...

    Irgendwie werde ich mit DELL-Laptops nicht warm.
    Online gelingt es mir nicht, eine M.2 mit einer großen HDD zu kombinieren.
    Stets kommt "If you select a 2.5” drive or M.2 in Interposer Primary Drive you cannot add anyAdditional drives. Please use the links provided to amend your selection."
    Außerdem werden mir selbst bei moderater Komponenten-Wahl Endpreise im mittleren 2000er-Bereich angezeigt, obwohl noch gar kein Dock dabei ist.
    Das liegt alles weit über dem Budget!

    Die Idee, ein universelles Dock per Thunderbold 3 anzubinden, klingt momentan nach der vielseitigsten Lösung.
    Wenn die Gehäuse und die Tastatur nicht so fürchterlich aussehen würden, wäre ein HP Omen von der Ausstattung gar nicht so verkehrt - viel Hardware für 1400 €!
    Leider kann man bei Gaming-Laptop kaum leise Geräte erwarten.

    Wenn es nächstes Jahr konkreter wird, melde ich mich noch mal mit meinen Top-3.
    Danke soweit!
  19. SkAvEnGeR

    SkAvEnGeR Master of Tools

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    5.391
    Wie gesagt, ich hatte mich direkt auf die HP von DELL begeben und konnte dort problemlos für alle oben genannten Geräte die Kombi M.2 SSD + SATA SSD/HDD zusammenklicken.
    Keine Ahnung, was du anders gemacht hast bzw. warum es bei dir nicht ging :icon_confused:

    Vom Budget hast du natürlich absolut Recht - die Preise sind happig. Dafür hast du im Preis enthalten 3 Jahre Premium-Support mit Austausch vor Ort
    und sehr wertige Geräte, die auch nach 5 Jahren immernoch einen super Job machen.
    Bestatter sagt Danke.
  20. Dr.Windos

    Dr.Windos Chef

    Registriert seit:
    13 Mai 2001
    Beiträge:
    620
    @Bestatter

    Ich hatte auch die HP 8540w Workstation mit 32GB RAM, i7 und allem was es damals gab. Preis lag damals bei rund EUR 3.000.;)

    Aus eigener Erfahrung kann ich zu deiner Konfiguration folgendes raten:
    Einfach mal nach Refurbished Workstations ausschau halten. Da findest du mit Sicherheit für dein Budget was passendes. Ein Neugerät mit deinen Anforderungen wirst du mit dem Budget nicht bekommen. Hier gibt es nach oben keinen Grenzen, aber mit EUR 3.000-5.000 musst du rechnen.
  21. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.906
    @Dr.Windos
    Meine 8540w hat im Februar 2011 mit 8GB RAM, i7, 500GB HDD, BluRay-Combo-Laufwerk, FHD IPS und UMTS-Modem 1950,00€ gekostet.
    Ein Dock im Abverkauf für 150,00 kam später dazu.
    Über die Jahre ist der Brenner ins Dock gewandert, per Cady kam eine 256GB SSD hinzu und inzwischen hat die HDD 2TB.

    Meine Anforderungen (siehe #1) sind gar nicht so hoch.
    Als problematisch (und damit teuer) erweist sich mein Wunsch zu den Datenträgern.
    Ich werde also versuchen einen leisen Laptop mit großer M.2 und freiem HDD-Platz zu finden.
    Das sollte für max. 1750,00€ möglich sein.
    Ein (ggf. universelles) Dock und eine große leise HDD kommen dann noch dazu.
  22. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    1.828
    @Bestatter Mit nicht leise kann ich dir fuer MSI bestaetigen, musste ich leiderr kaufen, weill als mein alter Lap kaputt ging, kein ASUS da war.

    Die ASUS Laps fuer meine Freunde hatte ich eingerichtet und auch Lasttests plus Gaming durchgefuehrt, der Rechner hat kein hoerbares Gerausch abgegeben. War extrrm begeistert!

    Eher fallen mir heutige Standardkisten auf, die schon bei einer Multirarsession anfangen.zu schnaufen.

    Gruss silverrider
    Dr.Windos und Bestatter sagen Danke.