Erledigt Stromkabel, kann man die aufwickeln?

blackdeath

GROSS!ARTIG?
Einige meiner Geräte wie Router, Telefonladeschale usw. haben für meinen Fall etwas lange Kabel und zwecks Ordnung würde ich die gerne aufwickeln, also größere Schlaufen und an einer Stelle ein Band dran.

Von Kabeltrommeln weiss ich das man die möglichst komplett abwickeln sollte, weil die bei Volllast einen Kabelbrand auslösen können, wie kritisch ist das denn bei den Kleingeräten?

Also es geht dann um Betrieb, Stromfluss und nicht um Lagerung von Kabeln.

Vielleicht ne doofe Frage, aber will lieber sicher gehen.
pardon.gif
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
Reden wir hier von einem Meter oder so? Dann ja. Und keinen Metallkern "reinlegen", damit kein Elektromagnet (mit Wechselstrom) gebaut wird ... :)
Bin aber kein Elektriker ... hab's nur so von zwei Elektrikermeistern geerbt. ;)
 

blackdeath

GROSS!ARTIG?
Ja 1-2m sind die Kabel, aber das ist alles sehr nah an Steckdose und Geräte in einer Ecke, da kann ich meistens 50% Kabel gut aufwickeln.
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Wenn du sicher sein willst, lege die als 8 zusammen und Kabelbinder/Klettband in der Mitte zum zusammenhalten.

Aber rein aus dem Bauch würde ich meinen, da sollte nichts passieren, weil für die Luftspule außer der Spannung auch ein Stromfluß benötigt wird.

(Bin nur Elektromeister, also frag mich nicht)
:D
 

Spaceboy1963

Bekanntes Mitglied
Bei Zuleitungen zu Kleingeräten ist ein Wärmestau in einem aufgewickelten Kabel nicht zu erwarten da nur geringe Ströme fließen und die Verlustleistungen in der meist kurzen Zuleitung praktisch keine Rolle spielt. Eine Induktionswirkung des aufgewickelten Kabels in ebenfalls nicht zu erwarten da die Zuleitung zwar eine Spule mit Stromfluss darstellt aber praktischerweise ja sowohl L als auch N parallel in dieser Spule liegen - vereinfacht gesagt das durch den Leiter der gleiche Strom (nur in umgekehrter Richtung) wie durch den Neutralleiter fließt und sich die evt. entstehenden Induktionen gegenseitig aufheben. Fazit: Aufrollen: JA - nur nicht zu eng oder straff um eine mechanischen Beschädigung zu vermeiden....
Viel Spaß beim Ordnen wünscht...
Spaceboy
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Eine Induktionswirkung des aufgewickelten Kabels in ebenfalls nicht zu erwarten
Ist aber vorhanden, es ist jedoch ein Wechselfeld mit 50Hz. Ist wie beim Trafo, das Medium ist jedoch Luft statt geblechtes Eisen, daher ist die Reichweite und Stärke sehr gering. Bei Gleichstrom ist es praktisch Null, weil Plus und Minus sich tatsächlich fast (!) aufheben, weil gegensätzlich laufen (der Strom fliesst über eine Ader hin, über die andre zurück und daher hebt sich das Magnetfeld nahezu fast auf, lediglich der Aderabstand ist ein Kriterium für ein Restfeld).

Kleingeräte und Netzteile sind wie gesagt unproblematisch, Wärme wird nur bei einer entsprechenden Leistungsaufnahme erzeugt. Das ist bei Kabeltrommeln besonders tragisch, weil die Wärme nicht nach aussen abgeführt werden kann und daher im Inneren kritische Werte erreichen kann. Bei einem aufgewickelten Kabel (5m), was in der Luft baumelt, sind selbst 3000W unkritisch, auch wenn es warm wird..
 

JoPa

Allround-Nichtsnutz
Es geht doch um die 12V Leitungen zum Gerät, oder?
Die kannst du bedenkenlos aufwickeln und zusammen schnüren. Um Magnetfelder brauchst du dir auch keine großen Gedanken machen.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Es sei denn, er lagert noch Disketten oder andere magnetische, nicht abgeschirmte, Datenträger direkt daneben :p

Was man noch machen könnte, wäre Ferritringe - gibt es fertig zum Zuklappen, Klappfilter/Mantelwellenfilter - auf die 230V oder Kleinspannung zu legen. Denn es ist egal, ob aufgewickelt oder nicht, dass Kabel eine Antenne sind und senden, aber mehr empfangen:

https://www.google.com/search?q=ferritkern kabel&tbm=isch

Sieht man bei höherwertigen Teilen, aber auch zB bei USB-Kabeln. Mein Nachbar ist Funker, bisweilen kann den Murmeln hören und daher haben die Lautsprecher jetzt so einen Filter, auf 230 und Kleinspannung.
 

JoPa

Allround-Nichtsnutz
Es geht doch um die 12V Leitungen zum Gerät, oder?
Ja, Netzteil, 2m Kabel -> Gerät
Die wickel ich meist schon von Anfang an nur soweit ab, dass sie lang genug sind und der Rest bleibt im gelieferten Knäuel. Mehrere Knäuel pack ich mit Kabelbindern dann nochmal locker zusammen. Da ist noch nie was zu warm geworden.
Unterm Schreibtisch, am TV-Schrank benutz ich gerne selbstklebenden Kabelkanal bzw., wenn gerade verfügbar, Verdrahtungskanal. Darin werden alle Kabel versteckt und es guckt nur raus was muss.
 
Oben Unten