Erledigt Standortermittlung trotz VPN

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von dodo, 17 Dezember 2018.

  1. dodo

    dodo Anonymer Universaldilettant

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.811
    Hi folks,

    trotz/wegen der Benutzung von
    • Provider: unitymedia
    • BS: Ubuntu 18.04
    • VPN: ivacy.com
    • Router: FB 6490 cable
    erhalte ich u.a. von google.com eine Anzeige meines Standorts, die der meines tatsächlichen Standorts ziemlich genau entspricht, obwohl ich mich per o.g. VPN von weit entfernten, ausländischen Standorten mit dem Internet verbinde. Letzteres wird mir bei ebay und amazon u.a. auch immer 'unter die Nase gerieben', was durchaus meinen Bestrebungen entspricht.

    Ich würde gerne erreichen, dass ALLE meine Verbindungen - d.h. auch jene zu google und anderen Konsorten - als ausländische Verbindungen gemäß meiner VPN-Verbindung erkannt werden.

    Meine zugegebenermaßen halbwissende Vermutung ist, dass dies mit mit dem (Zwangs-)Zugang zu unitymedia per 'IPv6 dual-stack lite (DS-Lite)' zu tun hat.
    Eigentlich bin ich aber daran interessiert, wie man dieses Problem generell beheben kann.

    Für ZIELFÜHRENDE Antworten zur Lösung exakt dieses Problems bin ich sehr dankbar.

    P.S.: Alle andere wohlmeinende Aspiranten, die sich NICHT genau auf die o.g. Konstellation einlassen wollen, bitte ich vorsorglich, sich zurück halten zu wollen.
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dezember 2018
  2. ultimate

    ultimate Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.

    Registriert seit:
    20 Mai 2001
    Beiträge:
    2.323
    Moin @dodo

    da mich das auch interessiert, habe ich ein wenig geblättert.

    Erkenntniss bisher:
    HTML 5 Seiten sollen trotz VPN Geolocation ermöglichen.

    "Webseiten, die HTML5 Geolokalisierung verwenden, können Ihren wahren Standort sehen, auch wenn Sie mit einem VPN verbunden sind."
    Quelle:
    https://www.expressvpn.com/de/support/troubleshooting/spoof-location-google-chrome/

    U.a. auf folgender Seite wird das Thema besprochen:

    Es wird u.a. empfohlen keine WLan zu nutzen, da VPN zwar die IP maskiert, aber z.B. SSIDs ausgelesen werden können. Dies kann aber auch bei ausgeschaltetem WLan passieren (über Registry etc.)
    Geolocation... Wie?

    Weitere Auszüge:

    Quelle:
    https://security.stackexchange.com/questions/130790/how-can-html5-geolocalisation-bypass-my-vpn

    Zuletzt bearbeitet: 18 Dezember 2018
    romeo und dodo sagen Danke.
  3. galaxy500

    galaxy500 Korinthenkacker!

    Registriert seit:
    7 Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Es liegt an deiner Verbindungsart.
    Bei Dualstack "lite" erhälst du lediglich eine eigene physikalische IP6-Adresse.
    Die ausgehenden IPv4-Verbindungen werden über einen DS-Lite-Tunnel geführt,
    der die IPv4-Pakete in IPv6-Pakete packt und am Ende des Tunnels wieder entpackt.
    Dazu bedient sich der Provider eines IP4-Pools, den sich mehrere Endkunden teilen.
    Zum einen hilft ganz sicher die Umstellung auf Dual Stack (da wehrt sich aber dein Provider),
    zum anderen kannst du versuchen, ob du mit Diensten wie etwa feste-ip.net glücklich wirst.

    Sauber bleiben!
  4. dodo

    dodo Anonymer Universaldilettant

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.811
    @galaxy500 :Vielen Dank.
    Die technischen IP-Bedingungen bei unitymedia sind mir bekannt, auch feste-ip.net.

    Was ich mich dennoch frage:
    Mein Internetverkehr über meine unitymedia-Leitung läuft ja zunächst zum VPN-Server (z.B. in Frankreich) und von dort aus weiter zu z.B. ebay.de. Ebay nimmt dann auch an, dass ich einen Standort in Frankreich habe. Prima!
    Verbinde ich mich aber mit google.de, so wird mir dort ein Standort angezeigt, der relativ genau meinem tatsächlichen Standort in Deutschland entspricht. Woher kennt google diesen Standort, obwohl ich mich doch aus Frankreich verbunden habe?
    Woran liegt's? Mache ich einen Denkfehler?
  5. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.953
    Welchen DNS-Server nutzt Du denn?
    Den von Unitymedia oder einen über VPN (z.B. in Frankreich)?
  6. dodo

    dodo Anonymer Universaldilettant

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.811
    Ich benutze freie DNS-Server von digitalcourage.de und vom CCC.
    DNSv4
    46.182.19.48 (digitalcourage)
    213.73.91.35 (CCC)

    DNSv6
    2a02:2970:1002::18 (digitalcourage)
  7. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.953
    Dann ist meine Vermutung, dass Du über den DNS-Zugriff demaskiert wirst (vermutlich / Halbwissen!) falsch.
    Ich hatte mal Probleme beim Zugriff auf den britischen BBC-iPlayer über premiumize-VPN, wenn mein Deutscher-Provider-DNS genutzt wurde.
  8. dodo

    dodo Anonymer Universaldilettant

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.811
    Ich habe das Problem zeitweilig aber grundlegend dadurch gelöst, dass ich sämtlichen IPv6-Traffic auf meiner Kiste verboten habe. Bisher läuft (noch) alles ohne Probleme.
  9. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    21.016
    @dodo:

    Gute Idee :-)
    Dein VPN hat nur den IPv4-Verkehr umgeleitet, alles was du über IPv6 aufgerufen hast war dann direkt dir zuzuordnen.
    Trotzdem solltest du im Browser Geolocation, Plugins etc abstellen.
    dodo sagt Danke.
  10. dodo

    dodo Anonymer Universaldilettant

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.811
    Latürnich! :yo