Hardware Frage SSD + SSD Cache .. ?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von King TuT, 11 Februar 2020.

  1. King TuT

    King TuT Mumie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    2.990
    Hallo!

    Soll gerade ein neues Notebook gem. Datenblatt bewerten und bin dabei auf das hier gestoßen:
    512 GB SSD NVMe, TLC + 16 GB SSD-Cache (M.2) (3D Xpoint (Optane))

    Was soll das sein bzw. bringen ?
    (Es handelt sich um ein HP ZBook 15 G5 )
    Bräuchte ausnahmsweise wenn's geht bitte eine schnelle Hilfe ...

    Schon mal großes Danke!
    Tschau
    TuT
  2. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.858
    Eine SSD für die Daten und eine weitere (kleine) nur als Cache.
    Da die Schreibzyklen der SSD begrenzt sind, ergibt diese Variante durchaus Sinn. Die verbaute NVMe SSD ist ordentlich schnell und daher auch teuer wie man hier nachlesen kann.
    Sollte dann irgendwann die 16GB Cache SSD den Geist aufgeben, kann man die für 30 Euro ersetzen. Als Cache Laufwerk ist die dann preiswerter als die verbaute große SSD
    https://notebooks-und-mobiles.de/intel-optane-16-gb-im-test und kann
    mit bis zu 900MB/s lesen und bis zu 145MB/s schreiben. Technische Daten von hier:
    https://www.mindfactory.de/product_...NVMe-3-0-x2-3D-XPoint--MEMPEK1W0_1169150.html
    Rubb sagt Danke.
  3. King TuT

    King TuT Mumie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    2.990
    @eumel_1 : Danke! .. aber 145MB/s schreiben ? Das ist doch unterirdisch. Und die SSD an sich, ist ja mit 500/500 auch keine Rakete. Gute NVMe SSD schaffen ja locker > 2000.
    Also irgendwie passt da doch was nicht ?
  4. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.858
    Wie du dem Test (2. Link in meinem Beitrag) entnehmen kannst, stammt die Idee vom schnellen Cache noch aus der Zeit der magnetischen Datenträger.
    145MB schreiben ist noch immer schneller, als bei einer magnetisch beschichteten Aluscheibe.
    Auch wenn SSDs inzwischen tolle Schreib- und Leseraten haben, haben sie doch den Makel der begrenzten Anzahl von Schreibvorgängen.
  5. bavariantommy

    bavariantommy Universaldilletant

    Registriert seit:
    10 Mai 2001
    Beiträge:
    5.977
    ...der in der Praxis im Desktopeinsatz keine Rolle mehr spielt. Die von den Herstellern garantierte Schreibrate der allermeisten SSDs liegt bei 2-300 TByte aufwärts - in der Praxis liegt sie erheblich höher. Geht man von einem Extremnutzer aus, der seine Platte täglich mit 10 GByte zuschreibt, braucht er im Jahr gerade mal auf 3,6 TByte.
    Im Test ermittelt wurden vor geraumer Zeit von Heise bis zu 9 Petabyte. Das ist Jahre her und die Zeit ist nicht stehen geblieben wie ich gerade festgestellt habe. Samsung garantiert inzwischen auf seine Evo 860 (500 GB, 70 Euro) bis zu 2400 TBW (TeraByte written).
    Auch wegen des mechanischen Risikos und der schwachen Performance von HDDS definitiv die bessere Wahl - auch gegenüber den Hybriden.
    Datengrab: HDD, System und Programme: SSD
    Zuletzt bearbeitet: 12 Februar 2020
    naranek10 und eumel_1 sagen Danke.
  6. King TuT

    King TuT Mumie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    2.990
    Also das bei einer HDD der SSD Cache Sinn macht .. klar. Aber ein Cache, der langsamer schreibt als die normale SSD ist doch nun wirklich nicht sehr zielführend, oder ?
    Und ich denke wirklich nicht, dass es aus Angst vor dem "kaputt Schreiben" der SSD eingebaut ist... - im Moment hoffe ich eher auf einen Fehler in der Beschreibung ;)
  7. bavariantommy

    bavariantommy Universaldilletant

    Registriert seit:
    10 Mai 2001
    Beiträge:
    5.977
    In erster Linie steht da: 512 GB SSD NVMe
    Und damit ist eigentlich klar, dass es sich um eine reinrassige SSD handelt. Wofür der Cache da sein soll, kann ich dir aber auch nicht verraten.
  8. blackdeath

    blackdeath GROSS!ARTIG?

    Registriert seit:
    30 Oktober 2008
    Beiträge:
    48
    Optane war halt eine Intel Erfindung, die deutlich zu spät kam und nur mit aktuellen Intel CPU funktionierte, wobei durch den Einsatz von SSDs die Wirkung verpuffte.

    Die ct hatte damals auch mit Tests gezeigt das man damit so gut wie keine Leistungssteigerung hatte (in Verbindung mit einer SSD) und die geringe Größe auch nicht mehr in die Zeit passte. Der Einsatz von Optane soll halt nur eine Beschleunigung anzeigen die es in der Praxis heutzutage nicht mehr nötig hat.
    eumel_1 sagt Danke.
  9. SkAvEnGeR

    SkAvEnGeR Master of Tools

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    5.665
    Hingegen Laptops mit Intel Optane Speicher und einer normalen HDD schon gut beschleunigt werden.
    Wir haben hier letztes Jahr einige Modelle mit Optane verkauft und waren doch überrascht.
    UND: eine normale 1TB HDD+Optane ist günstiger als eine 1TB SSD.