Sammelthread SpeedCommander - neueste Version

hanschke

Mitglied
SpeedCommander 15 (Beta)

Neue Funktionen
  • Aktualisierung von MFC/Compiler auf VS2012 - Update 3 [ID821]
  • Visuelle Designs für Office 2010/2013 und Visual Studio 2010/2012 [ID807]
  • Neue Symbole für Menüs und Symbolleisten im Office 2010-Stil [ID808]
  • Neue Symbole für Menüs und Symbolleisten im Office 2013-Stil [ID806]
  • Schärfere Darstellung auf Bildschirmen mit hoher DPI-Auflösung [ID803]
  • Anzeige eines Einstellungsassistenten beim ersten Start [ID790]
  • Plattformübergreifender Import von Einstellungsdateien früherer Versionen [ID789]
  • Anzeige des aktuellen Ordners und anderen Elementen in der Titelzeile des Hauptfensters [ID90]
  • Dateierweiterungen für Multimediadateien im Statuszeilen-Dialog konfigurierbar [ID56]
  • Umgebungsvariablen und editierbarer Pfadname für QuickDrop-Symbole [ID417]
  • Neue auf englische Menübefehle abgestimmte Tastenkürzelvorlage [ID815]
  • Optionale Darstellung der Größenangaben (2er-Potenzen) mit SI-Einheiten (Einstellungsdialog 'Erweitert - Spezielles') [ID824]
  • Aktualisierung zlib (Version 1.2.8) [ID813]
  • Aktualisierung pnglib (Version 1.5.15) [ID812]
  • Pro-Version: Anzeigen und Entpacken von ISO-Dateien [ID718]
  • Pro-Version: Virtuelles Laufwerkssymbol für die Zusammenstellung von Brennprojekten (CD/DVD/Blu-Ray) [ID793]
  • Pro-Version: Anzeige von detaillierten Informationen zu optischen Lese-/Schreibgeräten [ID794]
  • Pro-Version: Anzeige von Medieninformationen optischer Lese-/Schreibgeräte [ID795]
  • Pro-Version: Brennen von Datenträgerabbilddateien [ID798]
  • Pro-Version: Erstellen von Datenträgerabbilddateien [ID797]
  • Pro-Version: Löschen von wiederbeschreibbaren optischen Medien [ID799]
  • Pro-Version: Menübefehl für den Aufruf von Keseling DirPrinter [ID825]
  • Ordnerfenster: Darstellung der Netzwerkumgebung wie im Windows-Explorer [ID784]
  • Ordnerfenster: Farbliche Kennzeichnung von Ordnerfenstern [ID780]
  • Ordnerfenster: Verschieben von Ordnerfenstern mit der Maus [ID778]
  • Ordnerfenster: Neues Ordnerfenster kann am Ende der Liste eingefügt werden [ID783]
  • Ordnerfenster: Schaltflächen für Hinzufügen und Schließen von Ordnerfenstern [ID779]
  • Ordnerfenster: Aktivierung der Ordnerfenster wahlweise mit Strg+Ziffer oder Strg+Umschalt+Ziffer [ID782]
  • Ordnerfenster: Wechsel zwischen den Ordnerfenstern wahlweise auch mit Strg+Umschalt+BildAuf/BildAb oder Strg+Umschalt+Ende/Pos1 [ID781]
  • Listenansicht: Anzeige von Dateinamenserweiterungen in virtuellen Shellordnern (z.B. Kamera) [ID788]
  • Listenansicht: Einstellung für automatische Sortierung nach dem Umbenennen eines Eintrags [ID787]
  • Listenansicht: Unterbrechung und Neustart der Ordnergrößenberechnung beim Umbenennen eines Ordners [ID414]
  • Listenansicht: Verbesserungen bei der Anzeigegeschwindigkeit von Ordnern im Dateisystem [ID771]
  • Listenansicht: Vereinfachte Einstellung für das Ausblenden von Dateinamenserweiterungen in der Listenansicht [ID786]
  • Listenansicht: Verwendung von Stellvertreterzeichen beim Ausblenden von Dateien und Ordnern möglich [ID516]
  • Listenansicht: Anzeige der Anzahl von Dateien unterhalb eines Ordners in der Spalte 'Dateien' bei der Ordnergrößenberechnung [ID736]
  • Laufwerksleiste: Speichern des zuletzt aktiven Ordners für das Laufwerkssymbol 'Desktop' [ID380]
  • Dateioperation: Beibehaltung der lokalisierten Dateinamen beim Kopieren/Verschieben von Dateien [ID449]
  • Dateioperation: Schreibschutz-Attribut beim Kopieren von CD-ROM entfernen [ID109]
  • Dateioperation: Verbesserte Erkennung von UAC-geschützten Ordnern [ID822]
  • Dateioperation: Zurücksetzen der Sicherheitsattribute beim Verschieben auf dem gleichen Volume [ID820]
  • Schnellansicht: Anzeige von Dateien in Ordnern des Shell-Namensbereichs [ID719]
  • Dateiablage: Darstellung der Dateiablage unabhängig vom Ordnerfensterlayout als virtuelles Laufwerk [ID768]
  • Archive: Anzeige aller Dateierweiterungen im Einstellungsdialog für Dateiverknüpfungen [ID792]
  • Archive: Anzeige und Entpacken von .zipx-Dateien [ID791]
  • ZIP: Entpacken von Dateien, die mit der LZMA-Methode komprimiert sind [ID710]
  • ZIP: Entpacken von Dateien, die mit der WavPack-Methode komprimiert sind [ID711]
  • ZIP: Unterstützung von Dateinamen und Kommentaren in Unicode [ID715]
  • RAR: Anzeige und Entpacken von RAR5-Archiven [ID823]
  • sqc: Kommandozeilenprogramm für Archivoperationen [ID745]
  • SpeedEdit: Aktualisierung von Scintilla (Version 3.3.2) [ID814]
  • SCBackupRestore: Erstellen einer portablen Version von SpeedCommander [ID826]
SpeedCommander 15 (Beta 2)

Neue Funktionen
  • Kennzeichnung der Pro-Version in der Titelzeile (im Einstellungsdialog unter 'Extras - Spezielles' deaktivierbar) [ID846]
  • Pro-Version: Aktualisierung FoxBurner SDK auf Version 6.81 [ID866]
Behobene Fehler
  • Problem beim Zuweisen von bestimmten doppelten Tastenkürzeln [ID869]
  • Einstellungen für die Titelzeile (Länge des Pfadnamens und Anordnung) werden nicht gespeichert [ID842]
  • Unnötiger Hinweis auf Pro-Version beim Doppeklick auf ISO/BIN-Datei in der registrierten Standardversion [ID843]
  • Laufwerkssymbol für Brennprojekte lässt sich in der registrierten Standardversion nicht entfernen [ID855]
  • Verzögerter Start, wenn sich im Papierkorb sehr viele Dateien befinden [ID856]
  • Fehlermeldung beim Ändern der Spaltenbreite im Hilfefenster für die Tastaturbelegung [ID857]
  • Importdialog speichert nicht die Einstellung des Rahmendesigns [ID858]
  • Wiederholte Abfragen der Benutzerkontensteuerung bei der Zuweisung von Archiverweiterungen im Importdialog, wenn die diese verneint werden [ID859]
  • QuickDrop-Symbole für eigene Anwendungen werden bei 125 dpi nicht korrekt dargestellt [ID853]
  • Eigene Tastenkürzel mit Alt-Buchstabe, die sich mit dem Menü überschneiden, sind ohne Funktion [ID867]
  • Pro-Version: Datenträgername wird beim Brennen nicht gesetzt [ID870]
  • Archive: Einstellungen für Archivformat bleiben nach dem Erstellen des ersten Profils inaktiv [ID863]
  • Baumansicht: Befehl zum Erstellen eines neuen Ordners ist in der Baumansicht deaktiviert [ID847]
  • Listenansicht: Listenansicht wird nicht richtig fokussiert, wenn ein eine inaktive Registerkarte im inaktiven Ordnerfenster angeklickt wird [ID861]
  • Ordnerfenster: Archivdateien werden beim Speichern des zuletzt aktivierten Ordners für ein Laufwerk nicht ausgeschlossen [ID851]
  • Ordnerfenster: Falsche Laufwerkskennung für Netzwerkumgebung oberhalb der Freigabeebene (0 statt 1) [ID852]
  • Ordnerfenster: Sortierung der Listenansicht wird beim Beenden oder beim Speichern der Einstellungen nicht gesichert [ID860]
  • Laufwerksleiste: Für die Laufwerkssymbole 'Dateiablagen' und 'Brennprojekte' wird der zuletzt aktive Ordner nicht gespeichert [ID845]
  • Schnellansicht: Darstellungsprobleme bei der Anzeige von Schriftarten [ID865]
  • Schnellansicht: Absturz, wenn während einer laufenden Größenberechnung für einen Ordner das Laufwerk gewechselt wird [ID871]
  • Dateioperation: FTP-Aktion in der Warteschlange kann nicht manuell fortgesetzt werden [ID854]
  • Dateioperation: Überdimensionale Vorschaubilder für Font-Dateien im Ersetzen-Dialog [ID864]
  • ZIP:Fehler beim Entpacken von Dateien mit LZMA-Methode [ID868]
  • FileSync: Breite der einzelnen Spalten in der Listenansicht wird beim Beenden nicht gespeichert [ID849]
  • sqc: Absturz bei Verwendung der dt-Option [ID862]

Download Beta 2

Upgrade von früheren Versionen

Alle Anwender einer registrierten Vollversion von SpeedCommander 13/14 können die Version 15 (Standard) zum Upgradepreis von 19,95 Euro erwerben. Upgrades von SpeedCommander 1-12 kosten 24,95 Euro. Das Upgrade auf die Pro-Version kostet 39,95 Euro bzw. 44,95 Euro.

Alle Upgrades können im JDS-Onlineshop erworben werden.

Wer SpeedCommander 14 nach dem 1.7.2013 erworben hat, erhält einen kostenlosen Freischaltcode für SpeedCommander 15 (Standard).
 

speck76

Bekanntes Mitglied
Aktuell ist mittlerweile die Version 17, die eine verschärfte Online-Registrierung eingeführt und deshalb zu kontroversen Diskussionen geführt hat:
https://www.forum64.de/index.php?th...g/&s=234e2b3ee63016f7a991fedd7467936776072ffb


Ein erneutes / regelmäßiges Kontaktieren des Lizenzservers ist nach der Aktivierung nicht erforderlich bzw. vorgesehen. Allerdings ermöglicht es künftig die Online-Registrierung
bei einem Upgrade auf eine Nachfolgeversion den Key für die Vorgängerversion abzuschalten...

Installations-Tipp: Die alte Version zunächst drauflassen, damit bei der Neuinstallation die individuellen Anpassungen übernommen werden können:



Es gibt viele Neuerungen (z. B. direkter Zugriff auf Cloud- und WebDAV-Anbieter), die hier nachzulesen sind:
https://www.speedproject.de/neu/
 
Zuletzt bearbeitet:

taurec

Bekanntes Mitglied
Oha. Ich bin im Langzeittest von Directory Opus und überlege ob ich das Teil nicht doch kaufen sollte. Kann im Grunde alles was Speed Commander kann und mehr. Reinfuxen ist halt ein Problem.
 

hanschke

Mitglied
DOpus kenne ich noch vom Amiga aber irgendwie bin ich beim PC beim Speedcommander geblieben und kann mich nicht beklagen ;)
 

taurec

Bekanntes Mitglied
DOpus kenne ich noch vom Amiga aber irgendwie bin ich beim PC beim Speedcommander geblieben und kann mich nicht beklagen ;)
Bin ja selbst jahrelanger Speed Commander Fan. Aber auch Dopus kann diese "Double Tree View". Außerdem, wenn man anfängt zu tippen sucht Dopus aber zeigt _alle_ Fundstellen an, auch wenn das getippte mitten im Ordner / der Datei vorkommen. Ziemlich schlau. Auch so seltsame Denkpausen wenn man auf volle Verzeichnisse geht, besonders Netzlaufwerke sind Dopus fremd.
Dafür ist die Konfiguration brutal. Über 700 Seiten Anleitung :icon_lol:
 

speck76

Bekanntes Mitglied
Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Ich bin beim SpeedCommander gelandet, weil er ab Installation schon so vorkonfiguriert ist, wie ich es mag (benutze viel die Symbolleiste dort, weniger Tastatur-Shortcuts).
Beim Directory Opus müsste ich viel mehr anpassen, z. B. werden "leere Laufwerke" - optisch wie virtuell (!) - standardmäßig gar nicht angezeigt.

Verstehe gar nicht, warum Dopus soviel teurer ist. Außerdem schmiert Dopus auf meiner aktuellen Maschine (Win10-64bit) nach wenigen Minuten "Test" wiederholt ab:



Um die Dateisuche bzw. Ordneranzeige zu optimieren, kann man im SpeedCommander übrigens ebenfalls externe Tools wie UltraSearch einbinden.
 

taurec

Bekanntes Mitglied
Hehe, ist das ein Opus das Du irgendwo "gefunden" hast? Ich glaube es ist das am heftigsten geschützte Programm auf dem Markt in der Richtung. Es crasht, es zeigt lustige "Piratenanimationen" usw.

Ja und die Anpassung ist krass. Steile Lernkurve. Man kann wirklich ALLES anpassen. Bis man aber mal weis wo und wie.... oh Mann. Selbst so einfache Dinge wie doppele Laufwerksanzeige für Links und Rechts in der Doppelbaum Ansicht muss man erst mal einbauen. Hat alles vor und Nachteile. Wenn es mal eingestellt ist, schon schick.
 

speck76

Bekanntes Mitglied
Hehe, ist das ein Opus das Du irgendwo "gefunden" hast?
Nee, das ist die aktuelle Opus Trial v10.5 auf einer Test-Partition (wird mindestens 1x im Monat überschrieben). Den SpeedCommander v17 kann man aber auch zum Absturz bringen,
wie ich heute feststellen musste, wenn man ihm lange Verzeichnisketten mit Alkohol-Images (*.mdf, *.mds) vorsetzt ;)

Nachtrag 21.05.17:
Auch so seltsame Denkpausen wenn man auf volle Verzeichnisse geht, besonders Netzlaufwerke sind Dopus fremd.
Das ist zugegebenermaßen wirklich ein starkes Argument für Dopus! Dem SpeedCommander hab ich diese Denkpause nach dem Öffnen eines verschlüsselten Laufwerks und anschließendem Klick auf ein sehr volles Verzeichnis nie abgewöhnen können...
 
Zuletzt bearbeitet:

speck76

Bekanntes Mitglied
Hallo, vom SpeedCommander ist die Version 18 draußen. Online Aktivierung ist geblieben, dafür enthält die gekaufte Einzelplatzlizenz wie bisher die Möglichkeit, sie auf 5 eigenen Geräten zu installieren.



Was neu ist, kann man hier lesen (z. B. Designs im Stil von Office 2016, Unterstützung von mehreren Bildschirmen mit unterschiedlicher Skalierung, FAT Wechseldatenträger sortieren, etc.)
https://www.speedproject.de/neu/
 

hanschke

Mitglied
SpeedCommander 19 (Releasekandidat 1)

Neu & Verbessert
  • Dunkle Fensterelemente und dunkle Systemmenüs in den Hauptfenstern, wenn ein schwarzes Office 2007/2010/2016-Design oder ein dunkles VS2012/2015-Design verwendet wird (ab Windows 10-1809)
  • Integrierte Vorlage für ein helles Farbschema im Einstellungsdialog (Aussehen - Farben)
  • Integrierte Vorlage für ein dunkles Farbschema im Einstellungsdialog (Aussehen - Farben)
  • Tag- und Nachtmodus für die Umschaltung zwischen hellen und dunklen Designs/Farbschemen
  • Automatische Umschaltung zwischen Tages- und Nachtmodus nach fester Zeit oder nach Sonnenaufgang/Sonnenuntergang (Extras - Verschiedenes)
  • Automatische Suche nach Updates
  • Vereinfachte Softwareaktualisierung durch Herunterladen des Installationsarchivs und Starten der Installation direkt aus SpeedCommander
  • Ordneransichten für FTP, AddIns, Brennprojekte und Dateiablagen
  • Anwendungsfavoriten können mit reduzierten Rechten gestartet werden, wenn SpeedCommander mit angehobenen Rechten ausgeführt wird
  • In der Eingabezeile und im Ausführen-Dialog gestartete Programme können bei gedrückter Windows-Taste mit reduzierten Rechten gestartet werden, wenn SpeedCommander mit erhöhten Rechten ausgeführt wird
  • Löschen von mehreren Layouts gleichzeitig durch Mehrfachmarkierung im Löschen-Dialog
  • Kommandozeilenparameter /colorscheme zur Festlegung eines bestimmten Farbschemas beim Start
  • Zusätzliche Auswahlmöglichkeit für den PowerShell Core-Befehlsinterpreter (Einstellungsdialog Extras-Spezielles)
  • Separat einstellbare Befehlsinterpreter für integriertes Befehlsausgabefenster und externe Eingabeaufforderung (Extras - Spezielles)
  • Optionales Ausblenden aller Befehle ohne Tastenkürzel im Tastaturbelegungs-Dialog
  • Auswahl/Abwahl aller Einträge in der Listenansicht des Tastaturbelegungs-Dialogs mit Strg+A/S
  • Pro-Version: Unterstützung von OneDrive Business
  • Pro-Version: Unterstützung von Google Fotos
  • Makros: Neue Eigenschaften für MainWindow-Objekt zum Abfragen und Setzen des Designs und des Farbschemas
  • Archive: Entpacken von .gz-Archiven mit mehreren Chunks
  • Mehrfaches Umbenennen: Platzhalter [r,x] für die Erzeugung von Zufallszahlen, wobei x für die Anzahl der Stellen steht
  • Mehrfaches Umbenennen: Löschen von mehreren Profilen gleichzeitig durch Mehrfachmarkierung im Löschen-Dialog
  • FTP: Unterstützung für IPv6
  • FTP: Unterstützung von TLS v1.3
  • FTP: Unterstützung von Client-Zertifikaten für FTP/SSL
  • FTP: Anzeige des Protokolls und der verwendeten Cipher für FTP/SSL und SSH im Statusfenster
  • FTP: Interner Zertifikatsspeicher kann zurückgesetzt werden (Einstellungsdialog, Erweitert - FTP-Client)
  • FTP: Optionale Verwendung der IP-Adresse des Servers für PASV-Verbindungen bei falsch konfigurierten FTP-Servern (FTP-Standorteigenschaften)
  • FTP: Gesamtfortschritt für den Download von Dateien
  • FTP: Unterstützung von OTP MD4/MD5/SHA/RMD160 für FTP/SSL
  • FileSearch: Löschen von mehreren Profilen gleichzeitig durch Mehrfachmarkierung im Löschen-Dialog
  • FileSync: Jeweils eigene Farbeinstellungen für helle und schwarze/dunkle Designs
  • FileSync: Profiloption für 'Abzweigungen folgen'
  • FileSync: Ordnernamen in der Listenansicht werden relativ zum Basisverzeichnis angezeigt
  • FileSync: Löschen von mehreren Profilen gleichzeitig durch Mehrfachmarkierung im Löschen-Dialog
  • FileSync: Profileinstellung "Rechten Pfad um linke Pfadbestandteile ergänzen" zur Verwendung eines Haupt-Backupordners
  • FileSync: Profileinstellung "Vergleich nach Synchronisation" erlaubt das Überschreiben der globalen Einstellung für einzelne Profile
  • FileSync: Möglichkeit zum automatischen Start des Vergleichs nach dem Programmstart oder nach der Auswahl eines Profils
  • SpeedEdit: Jeweils eigene Farbeinstellungen für helle und schwarze/dunkle Designs
  • SpeedEdit: Separate Farbeinstellungen für die aktive Zeile sowie die Umrahmung der aktiven Zeile
  • SpeedEdit: Syntaxhervorhebung für Swift, AutoIt, Registrierungsdateien, ASN.1, JSON, YAML, Inno Setup und NSIS
  • SpeedEdit: Erweiterung der Syntaxhervorhebungsdefinitionen für Assembler, CSS, C++, C#, IDL, Java, Pascal, VB, HTML, PHP, Perl, Bash, Batch, SQL, Python und Powershell
  • fsc: Für Parameter in Skriptdateien können Umgebungsvariablen verwendet werden
  • fsc: Kommandoschalter /apc ergänzt den Zielpfad um die Pfadbestandteile des Quellordners
  • sqc: Für Parameter in Skriptdateien können Umgebungsvariablen verwendet werden
  • SCBackupRestore: Dunkle Fensterelemente, wenn ein schwarzes Office 2007/2010/2016-Design oder ein dunkles VS2012/2015-Design verwendet wird (ab Windows 10-1809)
  • SCBackupRestore: Einlesen der Sicherungszeitpunkte optimiert
  • SCBackupRestore: Bei der Wiederherstellung von Sicherungszeitpunkten wird die ursprüngliche SpeedCommander-Version berücksichtigt (sofern vorhanden)
  • SCBackupRestore: Löschen von mehreren Sicherungspunkten gleichzeitig durch Mehrfachmarkierung
Aktualisierungen
  • Aktualisierung von Xtreme Toolkit auf Version 19.1
  • FTP: Aktualisierung auf OpenSSL 1.1.1g
  • SpeedEdit: Aktualisierung von Scintilla auf Version 4.3.0
Änderungen
  • Änderung der Lizenzbestimmungen: Aktivierung der Einzelplatzlizenz auf bis zu fünf Computern ausschließlich für die private Nutzung
Upgrade von SpeedCommander 18

Alle Anwender einer registrierten Vollversion von SpeedCommander 18 können die Version 19 zum Upgradepreis von 19,95 Euro erwerben. Das Upgrade auf SpeedCommander 19 Pro kostet für Anwender von SpeedCommander 18 Pro 29,95 Euro. Anwender von SpeedCommander 18 (Standard) zahlen für das Upgrade auf SpeedCommander 19 Pro 39,95 Euro.

Wer SpeedCommander 18 nach dem 1.4.2020 erworben hat, erhält bis zum Erscheinen der endgültigen Version automatisch einen kostenlosen Aktivierungscode für SpeedCommander 19 zugeschickt.

Upgrade von einer früheren Version

Upgrades von SpeedCommander 1-17 kosten 24,95 Euro. Das Upgrade auf die Pro-Version ist für 44,95 Euro erhältlich. Upgrades von SpeedCommander 15 Pro/16 Pro auf SpeedCommander 19 Pro kosten 34,95 Euro.

Der neue Aktivierungscode ist natürlich auch für die endgültige Version sowie für alle Updates innerhalb der Version 19 gültig.

Download

 

speck76

Bekanntes Mitglied
Na toll, ich bin echt am überlegen, ob ich den SpeedCommander nach so vielen Jahren weiter benutze. Mich stört einfach, dass die Verzeichnisbäume einer Disk manchmal doppelt angezeigt werden. Dieser Fehler ist nach all den Jahren nie abgestellt worden.

Mit anderen Worten: ich steige um auf Directory Opus :-)
 
Oben Unten