Simple, plattformübergreifende Datenverschlüsselung für USB Stick

mikey57

Bekanntes Mitglied
Hi!
Ich habe eine Frage.
Ich sollte für Kunden persönliche Daten via USB Stick weitergeben.
Da ich nicht weiß, welches BS die Kunden haben, wäre plattformübergreifend toll
Die Dateien sollten verschlüsselt sein, und ohne Programminstallation am PC lesbar sein, quasi ein selbst extrahierendes oder selbst ver- und ent-schlüsselndes Programm.
Für Linux gibt es so was und es ist ideal - https://mandalka.name/usbcryptformat/
Leider ist es für Windows nicht einsetzbar.
Hat jemand gute Tipps auf Lager?
Danke
 

mikey57

Bekanntes Mitglied
Vielen Dank!
An das habe ich auch schon gedacht.
So kann man einfach die Dateien verschlüsseln und entschlüsseln.
Was ich befürchte, ist dass viele Kunden nicht daran denken, die Dateien nachher wieder zu verschlüsseln und dann liegen sie offen am PC herum.
Fein wäre, wenn ich den USB Stick abziehe, ist alles wieder von selber verschlüsselt.
 

mikey57

Bekanntes Mitglied
Ich habe jetzt sehr lange gesucht, und leider nichts gefunden.
Für Windows verwende ich jetzt Rohos Mini Drive, http://www.rohos.net/produkte/rohos-mini-drive/
für Linux bleibe ich beim bewährten https://mandalka.name/usbcryptformat/

Wenn DU mit solchen "Kunden" zu tun hast lohnt meiner Erfahrung nach der Aufwand nicht :D
:icon_lol: :icon_prosit:
Es geht um ganz "banale" Geschichten.
Ich mache mit KlientInnen Klinische Hypnose.
Manche wollen die Hypnose Sitzungen aufgenommen, um sie daheim in Ruhe wieder anhören zu können.
Manche Themenbereiche sind manchen Klienten "peinlich", und sie wollen verständlicherweise ihren Privatbereich geschützt.
Ich bin kein PC Fachmann, möchte das aber gerne so machen, dass ich mir später keine Vorwürfe machen brauchen.
Ich habe es also nicht mit Geheimdiensten und Co zu tun :icon_mrgreen:

LG
 

bavariantommy

Universaldilletant
Dann hast du sicher auch gelesen, dass es sich bei den gefundenen Fehlern in Truecrypt nicht um kritische Bugs handelt. Veracrypt hat einige davon, die sie selbst gefunden haben, bereits bei der Übernahme des Codes gefixt, auf die anderen konnten sie bislang gar nicht reagieren, weil sie bis vor Kurzem nichts davon wussten.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Vielen Dank!
An das habe ich auch schon gedacht.
So kann man einfach die Dateien verschlüsseln und entschlüsseln.
Was ich befürchte, ist dass viele Kunden nicht daran denken, die Dateien nachher wieder zu verschlüsseln und dann liegen sie offen am PC herum.
Fein wäre, wenn ich den USB Stick abziehe, ist alles wieder von selber verschlüsselt.
Wie Doc schon schrieb: Veracrypt. Lad dir die portable Version herunter und kopier sie auf den USB-Stick. Wenns auch zu Linux kompatibel sein soll, auch die Linux-Version davon. Erstell auf dem Stick einen VC-Container in der gewünschten Größe - fertig ist im Grunde deine plattformübergreifende Datenverschlüsselung ohne Installation von Programmen. Sobald jemand den Stick abzieht, ist der Container dicht und die darin enthaltenen Daten safe. Sollte man aber nur im Notfall ohne vorheriges Aushängen machen, da sonst evtl Inkonsistenzen entstehen.
 

shdr

Bekanntes Mitglied
Unter Windows bin ich bei Bitlocker gelandet. Das funktioniert so super wie ich es gar nicht erwartet hätte.
(Allerdings einmalig Stick unter einem Enterprise einrichten)
 
Oben Unten