SD-Karte wird langsam! Ist das normal?

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Ich habe mir diese SD-Karten gegönnt (als sie nicht so teuer waren, wie heute):
https://www.amazon.de/Samsung-256GB-Speicherkarte-MB-SD256H-EU/dp/B08DYD65N6

Beschreibbar sollen sie mit 90 MB/s und lesbar mit 100 MB/s sein.
Inwieweit ich das schaffe, liegt sicher auch an meinem Kartenlaufwerk und den Anschlüssen.
Mit c't H2testw habe ich diese Werte ermittelt:

128-GB-Karte:
Schreibrate: 79,4 MByte/s
Leserate: 85,6 MByte/s

256-GB-Karte:
Schreibrate: 79,2 MByte/s
Leserate: 84,9 MByte/s


Bei einem zweiten Testlauf, nachdem ich die Testdateien gelöscht hatte, lieferte die 256-GB-Karte wieder nahezu die gleichen Werte:

Schreibrate: 78,0 MByte/s
Leserate: 83,7 MByte/s


Bei der 128-GB-Karte allerdigs brach die Schreibrate massiv ein, um fast ein Drittel:

Schreibrate: 54,0 MByte/s
Leserate: 83,1 MByte/s


Wie ist das zu erklären? Ist das normal?
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Ja, da könntest Du recht haben.
Ich vermisse den konstruktiven Anteil an Deinem Beitrag.
Oder willst Du uns nur mitteilen, daß Du weniger Zeit hast?
 

Rubb

Rover
Wie ist das zu erklären? Ist das normal?
In der "Frischen" heise - c't 5/2021 - S. 90 ist ein Artikel zu lesen über den Test von USB-Sticks, in dem einiges über die Hintergründe aber auch die Nachteile (die z.B. durch starke Erwärmung entstehen) von den USB Sticks zu lesen ist. :) .... alle getesteten USB-Sticks haben bei heise Defizite ... :icon_tsts:
https://www.heise.de/select/ct/2021/5/2100714353769762617

Die SD-Karten sind ja von der Hardware genau so aufgebaut, und haben die gleichen "Features"
 

eumel_1

Der Reisende
Kurze Antwort: ja, ist normal!
Die Angaben des Herstellers sind imho auch mehr Werbe- und Marketingangabe.
Intern sorgt der Controller dafür, dass die schnellen Speicherzellen zuerst benutzt werden.
Wenn du den Test oft genug wiederholst, wird auch die größere Karte langsamer.
Aber
Für eine lange Lebensdauer solltest du folgendes beherzigen:
- Tests vermeiden, denn sie verkürzen die Lebensdauer,
- nur Dateien hinzufügen, niemals Dateien löschen.
- Bei Erreichen von 90 - max. 95% der Kapazität die Daten sichern und eine Schnellformatierung machen.
- niemals eine volle Formatierung machen!
- diese Vorgehensweise erlaubt längere Lebensdauer da das einzelne Löschen entfällt.
- Schreiben ist das, was zum langsamen Tod führt, Lesen ist kein Problem. Löschen ist auch Schreiben!

Im weiteren Sinne gilt das auch für SSDs, aber bedenke: Speicher, die zu schlecht für eine SSD waren, werden in SD-Karten verbaut. Speicher, die selbst dafür zu schlecht sind, kommen in USB-Sticks.
USB-Sticks heute sind so zuverlässig, wie früher die Floppy-Disks (für die Jüngeren: das Speichern-Symbol stellt eine Floppy-Disk dar)
Alles irgendwo mal auf Heise gelesen und stellt nur meine persönliche Meinung dar! (Oder anders gesagt: bin zu faul Links zu suchen.)
 

bavariantommy

Universaldilletant
Kurze Antwort: ja, ist normal!
Nach zweimaliger Nutzung? Wohl kaum.
USB-Sticks heute sind so zuverlässig, wie früher die Floppy-Disks
Mir ist bisher noch nicht ein Stick abgekackt.
Schreiben ist das, was zum langsamen Tod führt, Lesen ist kein Problem. Löschen ist auch Schreiben!
normalerweise wird eigentlich nur der Index-Eintrag gelöscht, und nicht die Datei selbst. Allerdings weiß ich nicht, wie die Speicherverwaltung von USB-Sticks arbeitet. Ich vermute aber, auch nicht anders, als bei normalen Festplatten.
 
Zuletzt bearbeitet:

eumel_1

Der Reisende
Kurze Antwort: ja, ist normal!
Nach zweimaliger Nutzung? Wohl kaum.
...
Zu 1:
Der TS schreibt, er verwendete das Programm H2testw, das beschreibt den Datenträger, bis er voll ist.
Es deckt sich mit meiner Erfahrung, dass bei kleineren Datenträgern der Geschwindigkeitsverlust schneller zu sehen ist.

zu 2:
Mir sind sowohl bereits USB-Sticks, als auch SD-Karten abgekackt, bei beiden merkt man es meist zuerst dadurch, dass man nichts mehr schreiben kann, Lesen ist weiterhin möglich. Letztens erst für Eumelfrau die SD-Karte im Handy ersetzt, die war rappelvoll und beim Versuch was wegzulöschen ging dann nix mehr. Nun hat sie eine neue Karte in doppelter Größe.

Zu 3:
Die Speicherverwaltung bei SSD, SD-Karten und USB-Sticks, ist Grundlegend anders, als bei Magnetfestplatten. Zwar bestimmt auch ein Controller, aber es gelten komplett andere Regeln, u.a.
- Datenbefüllung geht nicht nach logischer Reihenfolge a la Datei 1 in Block 1, Datei 2 in den nächsten Block usw. sondern wird so gesteuert dass zuerst die schnelleren Blöcke befüllt werden.
- bei kleinen Dateien, wird der Block, wo die rein sollen erst gelesen und gecached, danach muss der ganze Block neu beschrieben werden, das verlängert die Zeit beim Schreiben
- Daten die längere Zeit nicht geändert und nur gelesen werden, werde in Bereiche geschrieben, die beim Schreiben langsam sind.

Es gibt noch weitere Regeln, alle nur, um dem Kunden einen schnellen Speicher vorzugaukeln, manchmal läuft da auch was schief und manchmal verbessert ein Krimineller in China das Programm im Controller um der Karte zu sagen sie hat 256GB, obwohl in echt nur 8GB vorhanden sind, Stichwort Fake-Sticks bzw. Fake-Karten. Aus diesen Gründen prüfe ich alle SD-Karten und Sticks bevor ich sie in Betrieb nehme, denn auch bei Werbegeschenken gab es schon Fakes.
Dazu nehme ich auch die Software H2testw.
 
Zuletzt bearbeitet:

eumel_1

Der Reisende
Glaube es einfach oder lies dich ein.

Hier nochmal ein Lesetipp für die Silentreader

Der imho wichtige Abschnitt hier mal in deutsch übersetzt
Einkaufen bei eBay, Amazon, etc.
WARNUNG an alle eBay- und Amazon-Käufer - Überprüfen Sie immer das Feedback des Verkäufers
- wenn jemand eine neutrale oder negative Rückmeldung aufgrund von "beschädigten" Daten gegeben hat, dann ist es wahrscheinlich, dass das Produkt gefälscht/falsch ist. Diese Geräte funktionieren anfangs und fallen aus, nachdem Sie eine positive Rückmeldung hinterlassen haben!

Testen Sie den Speicher immer mit RMPrepUSB - Quick Size Test oder FakeFlashTest, bevor Sie ihn verwenden. Es wäre Schade, wenn Sie eine 64GB SD-Karte für all Ihre Fotos auf dem "Einmal-Im-Leben-Urlaub" in Afrika verwenden würden, nur um dann festzustellen, dass alle Ihre Fotos weg sind! Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie dem Verkäufer ein negatives Feedback geben und ihn bei eBay wegen des Verkaufs gefälschter Waren melden - wenn er wissentlich weiterhin gefälschte Waren verkauft, ist er ein Krimineller und hat kein gutes Feedback verdient! Setzen Sie den eBay-Verkäufer außerdem auf die Liste der eBay-Fälschungsverkäufer hier.

Kaufen Sie eine SD-Karte bei eBay? - Wenn Sie eine SD/SDHC-Karte von einem eBay-Verkäufer kaufen, prüfen Sie die vollständige Beschreibung sehr genau. Einige Verkäufer werben mit einer "16GB SD Class 10 SDHC Karte" und sagen dann in der Beschreibung "diese Karten wurden getestet und können von 2GB bis 32GB variieren" und "das ist normal für billige Karten" und sogar "die Daten, die Sie speichern, werden komprimiert, also machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie nur 2GB speichern können, denn Sie können wirklich mehr speichern". Das ist alles ein Haufen Blödsinn! Diese Karten sind "gefälschte Kapazität" Karten und wurden absichtlich hergestellt, um den Käufer zu täuschen! eBay scheint ganz zufrieden damit zu sein, diesen Verkäufern zu erlauben, ihre gefälschte Ware zu verkaufen und ihnen sogar zu erlauben, ziemlich genau anzugeben, dass sie gefälscht sind!

Die Software H2testw funktioniert natürlich auch hervorragend zum Testen der Kapazität.
 

eumel_1

Der Reisende
Einzelne Dateien Löschen ist wie schreiben!
Eine Datei ist in einem (oder auch mehreren) Block. Wird diese gelöscht, muss im Block mindestens eine Byte gelöscht werden. Das passiert aber nicht, es kann nur blockweise geschrieben werden. Also wird der (oder die) ganze Block neu beschrieben, auch wenn nur ein Byte geändert wird.
Nun Verständlich?

Wie machst du es denn mit deinen Fotoprojekten, gerade in der Fotografie ist es doch so verbreitet, neues Projekt, Karte komplett formatiert, damit wird weniger geschrieben als wenn man alle Fotos einzeln oder zusammen löscht. Auch beugt die Formatierung einer Defragmentierung vor, welche entsteht, wenn einzelne Fotos gelöscht werden.
So mal als Erklärung:
Formatierung schreibt nur den Header der Karte neu, Löschen überschreibt alle belegten Blöcke.

Nun hast du mich genug geärgert, hier ein Link für dich (danach darfst du mich korrigieren, was ich aus dem Gedächtnis heraus falsch geschrieben habe):
Damit Informationen auf eine SD-Karte geschrieben werden können, müssen diese zuvor gelöscht werden. Dies erfolgt in Blöcken. Die Anzahl der Löschzyklen (werden auch P/E Cylces genannt – P/E steht hierbei für Program/Erase) unterscheiden sich je nach Speicher (es gibt NAND- und NOR-Speicher) und eingesetztem Verfahren. In SD-Karten ist NAND-Speicher verbaut. Hierzu gibt es unterschiedliche Verfahren. Grob sind dies SLC (Single Level Cell), MLC (Multi Level Cell) und TLC (Triple Level Cell) und unterscheiden sich, wie viele Bits pro Speicherzelle gespeichert werden können. Umso weniger Bits gespeichert werden können, umso mehr P/E Cylces sind möglich und umso teurer ist der Speicher.

Wodurch entsteht diese Limitierung? “Schuld” daran ist die Oxidschicht, die als Isolierung zum Gate dient. Diese erleidet Schäden, da beim Durchtunneln der Elektronen durch die Oxidschicht hohe Spannungen notwendig sind. Ist also eine entsprechende Degeneration vorhanden, gehen die Elektronen verloren – und somit die gespeicherte Information.

Diese Anzahl an Löschzyklen ist theoretisch für die unterschiedlichen Verfahren beim NAND-Speicher zu erwarten:

SLC: 100.000
MLC: 3.000
TLC: 1.000

Es ist zu beachten, dass zum Schreiben zuvor ein ganzer Block (512 Bytes bis 8096 Bytes) gelöscht werden muss, d.h. ein P/E Zyklus einer Zelle betrifft immer den gesamten Block.

Das Auslesen der Daten verkürzt die Lebenszeit hingegen nicht.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Eine Datei ist in einem (oder auch mehreren) Block. Wird diese gelöscht, muss im Block mindestens eine Byte gelöscht werden. Das passiert aber nicht, es kann nur blockweise geschrieben werden.

Wieso das denn? Nach wie vor: Beim "normalen" Löschen wird lediglich der Index (im FAT) gelöscht und die entsprechende Speicherzelle zum Beschreiben freigegeben. Es würde mich schwer wundern, wenn das ausgerechnet bei schreibempfindlichen Flash-Speichern anders wäre.
 

eumel_1

Der Reisende
Eine Datei ist in einem (oder auch mehreren) Block. Wird diese gelöscht, muss im Block mindestens eine Byte gelöscht werden. Das passiert aber nicht, es kann nur blockweise geschrieben werden.

Wieso das denn? Nach wie vor: Beim "normalen" Löschen wird lediglich der Index (im FAT) gelöscht und die entsprechende Speicherzelle zum Beschreiben freigegeben. Es würde mich schwer wundern, wenn das ausgerechnet bei schreibempfindlichen Flash-Speichern anders wäre.
Nochmal: Klick meinen Link!
Lies was ich zuvor geschrieben habe, SSD ist anders als Magnetfestplatte oder Floppy-Disk mit FAT12!
Warum stellst du dich so beratungsresistent an, willst du mich ärgern?
aus meinem Link:
Beim Löschen aller Daten der Speicherkarte wird nun für jede Datei bzw. Verzeichnis dieses Inhaltsverzeichnis verändert. Wir erinnern uns, dass Speicherkarten nur in Blöcken schreiben können. D.h. Teilbereiche werden nun beim Löschen mehrfach beschrieben, da im selben Block natürlich Verweisdaten mehrerer unterschiedlicher Dateien liegen können. Bei der Formatierung wird zwar das gesamte Inhaltsverzeichnis gelöscht, aber alle Blöcke nur einmal.
Generell gilt für SSD, SD-Karte und USB-Stick:
Niemals ein checkdisk /r
Niemals ein defrag
Wenn solch ein Datenträger Optimierung bedarf, dann alle Daten wegsichern und nach Quickformat wieder zurückschreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

bavariantommy

Universaldilletant
Warum stellst du dich so beratungsresistent an, willst du mich ärgern?
Das Kompliment gebe ich gerne zurück.
Lies mal, was in deinem Link steht:
Wenn Speicherkarten komplett gelöscht werden sollen, dann empfiehlt es sie also tatsächlich zu formatieren.
Wenn sie komplett gelöscht werden sollen, sollte man dem Formatieren den Vorzug geben. Das heißt aber nicht, dass man einzelne Dateien nicht löschen soll/darf. Dass das Löschen von Dateien natürlich den Index-Eintrag jeder einzelnen davon ändert, liegt auf der Hand.
Nach wie vor steht da nix, dass löschen gleich schreiben bedeutet (Index ausgenommen). Die Speicherzellen, in denen die Dateien lagern, bleiben davon unberührt und verschleißen deswegen auch nicht schneller.
Womit für mich hier jetzt auch EOD ist.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
@eumel_1 , @bavariantommy , @all

Danke für die teils interessanten Beiträge. Ich freue mich, daß ich offenbar nicht der einzige bin, der zuviel Zeit hat (siehe #2). Es gibt da offensichtlich doch ein paar Dinge zu diskutieren.

Bei diesen Karten, hatte ich zwar keine grundsätzlichen Bedenken wegen eines möglichen Fakes, aber die Tatsache, daß es Fakes gibt, war der Auslöser, warum ich mir angewöhnt habe, zumindest Sticks und Speicherkarten mit c't H2testw zu testen, wenn ich sie neu bekomme. @eumel_1 hat da zwar grundsätzlich Recht, daß man das nicht machen sollte, widerspricht sich etwas später aber selbst, indem er zugibt, daß er das auch immer macht. Sei's drum! Neugierig war ich aber auch, zu erfahren, wie schnell die Karten wirklich sind. Ich habe dann auch schon mal was zurück geschickt.

Mir ist bewußt, daß Flashspeicher leiden, wenn man sie beschreibt. Deshalb vermeide ich unnütze Schreiborgien. Ich kaufe die Dinger aber um sie zu benutzen und nicht, um sie zu schonen. Damit kann man es sicher auch übertreiben. Insofern enthält der von @eumel_1 verlinkte Artikel eine interessante Passage:
Wenn man davon ausgeht, dass die Speicherkarte 3.000 mal vollständig beschrieben werden kann, dann sollte diese durchaus einige Jahre halten – selbst, wenn sie täglich zur Gänze beschrieben wird.

Kann es sein, daß Ihr bezüglich Löschen von Dateien aneinander vorbeiredet? Zuerst war ich auch eher bei @bavariantommy und habe mich gefragt, ob der Fotograf, der mit seiner Ausrüstung angibt, wirklich der Experte beim Flashspeicher ist, oder ob er nur aus zutreffenden Informationen unzutreffende Schlußfolgerungen gezogen hat. Aber dann ging bei mir noch eine andere Laterne an. Was der Fotograf schreibt, bezieht sich auf das Inhaltsverzeichnis und nicht auf die Blöcke, in denen die Fotos gespeichert sind, und da könnte er recht haben. Wenn ich einen Eintrag im Inhaltsverzeichnis lösche, ist das ein Schreibvorgang im Inhaltsverzeichnis, und dazu muß der entsprechende Block in Gänze neu geschrieben werden. Und wenn ich 2.000 Fotos auf der Karte habe, wird 2.000 mal das Inhaltsverzeichnis (teilweise?) neu geschrieben. Ob das aber relevant ist? Schaut noch einmal auf das Zitat über diesem Absatz.

Was das Formatieren anbetrifft, gibt es aber auch Unterschiede, wo oder wie man das macht. Früher wurde immer empfohlen, die Karten in der Kamera zu formatieren. Darum ist es ruhig geworden. Ich weiß nicht, ob es früher wirklich Probleme geben konnte, wenn man am PC formatiert hat. Aber nur am PC kann man wählen, ob man vollständig oder nur schnell formatieren will. Schnellformatieren geht am PC wirklich schnell. In den Kameras dauert formatieren manchmal auffällig lange, und meine Sony schreibt mir dann auch gleich eine 70MB große Datenbank auf die Karte. Das tut sie aber auch, wenn ich die Karte am PC formatiert habe. Was die Kamera mit der Datenbank anstellt, wenn ich Fotos über das Kameramenü lösche, weiß ich nicht. Da wird aber auf jeden Fall etwas gemacht, und wenn ich die Fotos auf dem PC gelöscht habe, meckert die Kamera anschließend wegen fehlerhafter Datenbank...


Bei meinen Fotokarten räume ich gerne auf, bevor ich etwas Neues anfange. Weil ich auf den Karten aber meist mehr Platz habe, als ich brauche, verschiebe ich die alten Fotos in einen Unterordner und leere die Karte erst bei Bedarf. So wird nur das Inhaltsverzeichnis neu geschrieben, und ich verhindere so, daß die neuen Bilder wieder in die gleichen Speicherzellen geschrieben werden, aber die Kamera zeigt die alten Bilder nicht mehr an und für mich wirkt es aufgeräumt.

Doch ist dieses Vorgehen wirklich nötig? Da bin ich mir nicht sicher. Bei den guten Karten sollte das eigentlich nicht nötig sein, weil der Cotroller darauf achtet, die Speicherzellen gleichmäßig zu belegen und nicht immer wieder die gleichen kaputtzuschreiben. Aber macht er das wirklich?


USB-Sticks heute sind so zuverlässig, wie früher die Floppy-Disks
Mir ist nie eine Floppy kaput gegangen. Anfangs, als ich das Betriebssystem noch auf einer 5 1/4" Diskette hatte, habe ich immer Sicherungskopien gehabt. Gearbeitet habe ich durchgängig mit ein und der selben Kopie!


Im weiteren Sinne gilt das auch für SSDs, aber bedenke: Speicher, die zu schlecht für eine SSD waren, werden in SD-Karten verbaut. Speicher, die selbst dafür zu schlecht sind, kommen in USB-Sticks.
USB-Sticks heute sind so zuverlässig, wie früher die Floppy-Disks (für die Jüngeren: das Speichern-Symbol stellt eine Floppy-Disk dar)
Alles irgendwo mal auf Heise gelesen und stellt nur meine persönliche Meinung dar! (Oder anders gesagt: bin zu faul Links zu suchen.)
Das wurde auch hier schon einmal diskutiert:
https://www.cc-community.net/threads/usb-stick-oder-sd-karte.109357/



Doch zurück zur ursprünglichen Frage:

Was mich wundert ist in der Tat der gewaltige Unterschied zwischen dem ersten und dem zweiten Testdurchlauf auf der kleineren Karte, wärend sich auf der großen gar nichts zeigt!

Von SSDs weiß ich, daß es dort den TRIM-Befehl gibt, weil ein Block erst neu beschrieben werden kann, wenn er zuvor gelöscht wurde. Durch TRIM erreicht man, daß der Löschvorgang vorgezogen wird, wenn die Karte gerade nichts zu tun hat. Wenn der Block dann später neu beschrieben werden soll, hat man die Zeit fürs Löschen schon absolviert, vorausgesetzt, man hatte die Zeit vorher.

Meines Wissens gibt es TRIM aber nur bei SSDs und nicht bei Speicherkarten. Damit ließe sich erklären, warum weitere Schreibvorgänge länger dauern als der erste. Das müßte dann aber bei allen Karten so sein, immer, und auch schon beim zweiten Beschreiben. Ist es aber offensichtlich nicht...

Die Temperatur sollte auch keine große Rolle spielen, und wenn, dann eher bei der großen Karte, die länger aufgeheizt wird...
 

bavariantommy

Universaldilletant
Interessante Analyse :yo
Rein der Interesse halber. Mach mal auf der kleinen nen Quick Format und lass Dann den test nochmal drüber laufen.
 
Oben Unten