Erledigt Script was versch. Zeichen durchprobiert - beschädigter Lizenzkey

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Hallo Leute,

wir haben einen ganzen Stapel Windows-Lizenzen erworben.
Beim freikratzen der Keys war unser Praktikant etwas übermütig.

Ergebnis:
6 Lizenzen, bei denen wir den Key kaum noch lesen können.
5 davon konnten wir schon herausfinden

Aber ein Key macht uns Probleme, weil hier gleich 3 Zeichen fehlen.

Folgendes Problem:
ich habe einen String ABCDE-A???E-ABCDE-ABCDE-ABCDE
dabei werden 23 Buchstaben und 10 Ziffern verwendet
im gesamten String gibt es ein "Loch" in dem uns 3 Zeichen fehlen.
Bei 3 Zeichen aus 23Buchstaben und 10 Ziffern gibt es schon echt viele Kombinationen, die ich nicht alle manuell durchprüfen will.

Ich suche also ein Script das folgendes macht:
Alle möglichen Kombinationen durchprobieren
also bestehenden String mit generierten Zeichen auffüllen und dann die PID validieren
wenn die PID valide ist, kann das Script aufhören und den fertigen zusammengesetzten String ausgeben

Wie kann man sowas umsetzen?
 

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Als gewerblicher Kunde könnte man versuchen, ob die MS-Hotline hilft, keine Ahnung, wie da die Chancen stehen.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
Wir benutzen aktuell den Microsoft PID Checker 1.49
Ich habe hier die Version 4.0.2 im Einsatz:
(es scheint bei Majorgeeks keine Versionspfade zu geben)
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Der benötigt dotNET 3.5, der 1.49 nicht. Dafür kann der 1.49 kein Win11. Den ich meine, ist der "The Universal PID Checker", aber der ist von 2014 und kann maximal Windows 8.
 

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Ein script zu schreiben, dass das macht wäre nicht schwierig, wenn bekannt ist, wie der Key validiert wird.
Das Abfrage-Script alleine würde mir ja schonmal reichen.
Dann kann ich mich um die Validierung selbst kümmern.
Kann mir hier vielleicht jemand wenigstens ein paar hinweise geben, wie ich das angehen kann?
So super fit bin ich in Powershell noch nicht.
Es würde mir ja schon reichen, wenn ein Script mir alle möglichen Zeichen-Kombinationen ausspuckt.
Damit könnte ich dann ja zur Not auch händisch rumprobieren.
Viele Möglichkeiten fallen auch raus, weil es 100%ig keine 3fach-Nennung des gleichen Zeichens gibt.
Also alle 3fach-Nennungen können in der ergebnis-liste bereit eliminiert werden.

Für die Validierung der generierten Key-Varianten könnte ich z.Bsp. auch dieses Tool nutzen (weil es perfekt für Batch-Verarbeitung ist):
 

dr_tommi

alter Oldie
[Kann mir hier vielleicht jemand wenigstens ein paar hinweise geben, wie ich das angehen kann?
So super fit bin ich in Powershell noch nicht.
Es würde mir ja schon reichen, wenn ein Script mir alle möglichen Zeichen-Kombinationen ausspuckt.
Damit könnte ich dann ja zur Not auch händisch rumprobieren.
Viele Möglichkeiten fallen auch raus, weil es 100%ig keine 3fach-Nennung des gleichen Zeichens gibt.
Also alle 3fach-Nennungen können in der ergebnis-liste bereit eliminiert werden.
Ich hab da mal was mit Powershell vorbereitet, quick and dirty, sollte aber seinen Zweck erfüllen.

Code:
#Generate List of keys
#Bekannte Teile
#ABCDE-A???E-ABCDE-ABCDE-ABCDE
$key1 ='ABCDE-A'
$key2 = 'E-ABCDE-ABCDE-ABCDE'
$datei = "$Env:temp"+"\Keys.txt"

#Nicht enthalten AEILOSU01
#Erlaubte Zeichen
$alpha="BCDFGHJKMNPQRTVWXYZ23456789"
$alpha = $alpha.toCharArray()
#Zähler
$a=0

foreach ($i in $alpha)
{
  foreach ($j in $alpha)
  {
    foreach ($k in $alpha)
    {
    if (($i -ne $k) -or  ($j -ne $k) )
    {
      $a++
      $Key=$Key1 + $i + $j + $k + $key2
      #Anzeige auf Bildschirm, falls man das will in der nächsten Zeile das # entfernen
      #Write-Host ('Key {0} {1}' -f $a,$key)
      #Ausgabe in Datei
      $key >> $datei
    }
    }
  }
}
Write-Host ('{0} Keys generiert ' -f $a)
Das Script erzeugt mit drei Schleifen aus den erlaubten Zeichen den fehlenden Code, baut mit den bereits bekannten Teilen einen neuen Key zusammen und gibt diesen in eine Datei im Temp-Verzeichnis aus.
Nach meinem Kenntnisstand sind aus 3 von den 27 erlaubten Zeichen 19683 Kombinationen möglich, abzüglich der Dreier bleiben dann 19656 Kombinationen übrig.
Mit dieser Datei könnte man dann das Programm füttern und die Keys prüfen lassen.
Für mehr Zeichen müssten dann mehr Schleifen verschachtelt werden.
Andere Scriptsprachen wären natürlich auch möglich, aber die Powershell war gerade offen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Vielen Dank @dr_tommi . :yo

Das Script funktioniert ja schon wunderbar. :icon_prost:
Wenn ich jetzt noch eine Abfrage/Validierung des generierten Keys in die Schleifen mit einbaune kann, haben wir die Lösung.
Falls das nicht klappt, muss ich eben Batch-Processing für alle Keys machen - aber egal - hauptsache wir finden am Ende den entsprechenden Key.
 

dr_tommi

alter Oldie
Wenn ich jetzt noch eine Abfrage/Validierung des generierten Keys in die Schleifen mit einbaune kann, haben wir die Lösung.
Würde ich nicht machen, kostet zu viel Zeit jedes Mal das Programm zu starten.
Falls das nicht klappt, muss ich eben Batch-Processing für alle Keys machen - aber egal - hauptsache wir finden am Ende den entsprechenden Key.
Die Ergebnisdatei im Programm öffnen und dann prüfen lassen, vielleicht wird ja sogar mehr als nur ein Key gefunden. ;)
 

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
@SkAvEnGeR
Achte unbedingt auf dr_tommis Kommentare, sonst kann es sein, dass manche Schlüssel nicht geprüft werden!
Wichtig ist hier Zeile 10 (Nach Zeile "#Erlaubte Zeichen" und zum Verständnis dann auch Zeile 8 anpassen). Ich bin mir nicht sicher, welche Zeichen nicht vorkommen, glaube mich aber erinnern zu können, dass ich mal eine "0" (Zahl Null) in einem Schlüssel hatte und mich geärgert habe, weil man sie schwer vom "O" unterscheiden kann. Vielleicht ist evtl. auch deswegen die "0" bei den verwendeten Zeichen rausgeflogen.
 

dr_tommi

alter Oldie
Bei den erlaubten und nicht erlaubten Zeichen habe ich mich an der Datei mit den blockierten Keys von dem Programm orientiert.
Ich habe deshalb einfach mal eine Auswertung der vorkommenden Zeichen gemacht.
Es können also tatsächlich mehr oder weniger erlaubte Zeichen sein.

Im Netz steht z.B. was das die Zeichen "UNSOZIAL150" nicht enthalten sein sollen, was aber so nicht ganz stimmt. Das war vielleicht früher mal so.
Grundsätzlich sind die Zeichen von A bis Z sowie die Ziffer 0 bis 9 möglich, aber man will auf jeden Fall vermeiden , das es zu Verwechselungen zwischen I bzw. L und 1, O und 0, S und 5 usw. kommt.
Deshalb werden einige Zeichen ausgenommen.

Wenn es mit den angegebenen erlaubten Zeichen also nicht zu einem Ergebnis kommt, einfach die Zeichen anpassen bzw. erweitern und das Script erneut laufen lassen.
Aber vorher vielleicht die Datei mit den bereits erzeugten Keys löschen, da die neuen dann angehängt werden würden.
 

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Es ist vollbracht! :icon_prost:

Man glaubt es kaum, aber aus dieser Konstellation hat mir das Programm 19 !! valide Keys ausgespuckt

Screenshot 2022-11-08 090316.png
Der Ursprungs-Key war/ist ja ein OEM-Key. Wahrscheinlich gibt es daher so viele Möglichkeiten.
Natürlich werde ich alle Keys für die betroffene Lizenz hinterlegen. Erst bei der echten Aktivierung über einen dieser Keys werden wir wissen, ob sie wirklich funktionieren.
 

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
Da bin ich mal gespannt, ob die ein paar Lizenzen um die Ohren fliegen, denn die gefundenen Keys müssen nicht unbedingt bei den bei dir schlecht lesbaren Codes dabei gewesen sein.
 

Kipish

Bekanntes Mitglied
Sorry, OFFTOPIC

Wie erreiche ich unter W10 oder W11 das die Rahmen+Menüleiste oben so "flach" aussehen, wie bei dem Bildschirmfoto aus #16?
Kann es schlecht beschreiben, vielleicht weiß einer trotzdem was ich meine.

Ist das ein Theme oder eine Einstellung?
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Es gibt ein Tool.
Aber Obacht, das ist ein Patch, kann nach jedem Update wieder wie vorher sein.
Ich nutze sowas nicht, weil ich die Nebenwirkungen nicht kenne.
 

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
@Kipish :Öhm Nix Tool - das ist bei mir von Anfang an so, ich habe da meines Wissens nach nichts gepatcht und BTW: das ist Win10
 
Zuletzt bearbeitet:

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Da bin ich mal gespannt, ob die ein paar Lizenzen um die Ohren fliegen, denn die gefundenen Keys müssen nicht unbedingt bei den bei dir schlecht lesbaren Codes dabei gewesen sein.
Was soll mir das "um die Ohren fliegen"?
Die errechneten Keys sind bisher mit 3 unterschiedlichen Tools als valide deklariert.
Und entweder lässt sich ein Windows damit aktivieren, oder nicht.
Wenigstens Einer davon sollte also funktionieren - und dann bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, mehr will ich doch gar nicht.

Auch wenn's schon zig mal herunter gebetet wurde: Ein Key ist keine Lizenz !
- aber die Lizenz habe ich ja nachweislich käuflich erworben. Somit habe ich auch im Falle einer Prüfung keine Probleme zu befürchten.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Es ist aber fraglich, ob der gefundene Key Teil eurer Lizenzen ist. Denn falls nicht, ist die Aktivierung illegal. Bei Privat kann das von sowas von egal sein, im Business-Bereich kann das richtig teuer werden. Man muss sowas nicht unbedingt herausfordern. Wobei ich mich frage, warum ihr nicht den Support befragt, denn eigentlich sollten die Lizenzen für euch hinterlegt sein. Es steht auch die Frage im Raum, warum sowas nicht bei Erwerb dokumentiert wurde, ist ja kein Rubbellos, was freigekratzt wurde. Was issen das für ne Gurkentruppe bei euch?
 

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Doch doch, das sind ganz normale Kauf-Lizenzen von unserem Systemhaus, die erst frei gerubbelt werden müssen.
Umd bei eben diesem Freirubbeln war ein Kollege übereifrig und hat einen scharfen Schraubendreher benutzt.
Dadurch wurde der Key nicht nur frei, sondern teilweise abgekratzt.
 

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Screenshot 2022-11-08 at 20-08-10 229.93€ Microsoft Windows 10 loT ENT 2019 LTSC Industrielle ...png 🤔Screenshot_36.png so ungefähr sieht das dann aus. Man muss eben diese Fläche freirubbeln
🤔
 
Zuletzt bearbeitet:

ibinsfei

Team (Technik) - BOFH
Mitarbeiter
Was soll mir das "um die Ohren fliegen"?
Die errechneten Keys sind bisher mit 3 unterschiedlichen Tools als valide deklariert.
Das schon, aber da du nicht weisst, ob das eure Keys sind, kann es dir um die Ohren fliegen. Du hast brute-force valide Keys ermittelt. wem die im Endeffekt gehören, steht auf einem andren Blatt.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Was passiert eigentlich, wenn man diese Keys (+ Varianten) vervollständigt und dann registriert (virtuelle Maschine etc). Sind dann eigentlich alle errechneten Keys "verbrannt" ?
Denke nicht. Vermutlich kannst du die mehrfach einsetzen. Wenn das überhand nimmt, könnte es sein dass du diesen "Sie sind Opfer einer Software Piraterie geworden" Logo bekommst.
Das kann ja auch nur maximal eine Pro Version von Windows sein. Enterprise wird ja nicht einzeln gehandelt. Da bekommst du die Keys über das Microsoft Lizenz Portal entweder als KMS Schlüssel oder als MAK. Bei MAK hast du eine begrenzte Anzahl zur Verfügung. Die zählt auch hoch wenn du den Key bspw. nach Neuinstallation auf derselben Maschine noch einmal benutzt. Zumindest war das mal so.
Am Ende des Tages zahlst du ja eh mit deinen Nutzerdaten :D
 

SkAvEnGeR

Themenstarter
Master of Tools
Update:
Ein kollege hat eine UV-Lampe mitgebracht und sich den zerkratzten Key nochmals genauer angesehen.
Jetzt haben wir einen Key der zu 98% der gesuchte ist.

Und: falls das nochmal passiert ... kriegt der entsprechende Kollege ne Abmahnung und dann wird einfach ein Key nachgeordert. So einen Scheiß machen wir bestimmt nicht noch einmal.
Nur gut, dass ich diesen Kram in meiner Freizeit gemacht habe. Während der Arbeit währe der zeitliche Aufwand teuerer, als einen neuen Key zu ordern.
 
Oben Unten