Erledigt SATA-Festplatten umschalten

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von overdrive, 13 Mai 2018.

  1. overdrive

    overdrive Tüftler

    Registriert seit:
    7 Juli 2002
    Beiträge:
    780
    Hi!
    Abwechselnd will ich jeweils eine 2. SATA-Platte bootbar betreiben.
    Einfache Frage:
    Genügt es NUR die Stromversorgung (rot-schwarz-schwarz-gelb) abwechselnd auszuschalten (mit einem mehrpoligen Umschalter)?
    Natürlich würde diese Umschaltung nur jeweils vor einem Neustart (PC aus) passieren (klar doch!).
    oder anders gefragt:
    Ist es betriebsschädlich eine SATA-Platte nur mit einem SATA-Kabel, aber ohne Stromanschluß angesteckt zu lassen? Was könnte passieren?
    Danke für Eure Meinung.
    Tschüss
    overdrive
    EchtAtze sagt Danke.
  2. JoPa

    JoPa Allround-Nichtsnutz

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    6.275
    Ausprobieren?
    Beide Platten anschließen und nur eine mit Strom versorgen. Hab ich vor gefühlt 20 Jahren mit IDE-Platten ab und zu so gemacht.
  3. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.288
  4. JoPa

    JoPa Allround-Nichtsnutz

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    6.275
    Dir muss man einen UMschalter doch nicht nochmal erklären, oder? :p

    Edit:
    Sowas gibt's übrigens schon fix und fertig z.B. hier: klick
    Zuletzt bearbeitet: 13 Mai 2018
    overdrive sagt Danke.
  5. overdrive

    overdrive Tüftler

    Registriert seit:
    7 Juli 2002
    Beiträge:
    780
    Hi!
    Danke für die bisherigen Antworten.
    Beide Platten zugleich könnten nicht an sein, weil ich einen UM-Schalter verwende. Als Hobbyelektroniker "pfusche" ich nicht, sondern mache das schon sehr sauber :p
    Die angefragte Lösung würde mich auch keinen Cent kosten - meine Bastelkiste enthält alles, was ich dazu brauche. Aber dennoch danke für den Hinweis von @JoPa.
    Diese Frage hätte ich doch noch gerne beantwortet, da sie essentiell ist:
    Ist es betriebsschädlich eine SATA-Platte nur mit einem SATA-Kabel, aber ohne Stromanschluß angesteckt zu lassen? Was könnte passieren?

    Weiterhin danke und tschüss
    overdrive
  6. JML

    JML 21 ist nur die halbe Wahrheit

    Registriert seit:
    26 Oktober 2002
    Beiträge:
    819
    Ich denke nichts. Ich habe hier eine HDD, die im externen Gehäuse per eSATA angeschlossen ist. Ist ja im Prinzip genauso, außer dass sie nicht bootet, sondern nur als Ablage dient.
    Der Strom wird zugeschaltet, wenn ich sie brauche. Früher hatte sie aber auch ein W7 dabei, das zuweilen gebootet wurde. Nie ein Problem gehabt.
    overdrive und EchtAtze sagen Danke.
  7. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    518
    Wenn du ein fettes älteres Towergehäuse hast (z. B. wie ich den Cooler Master Stacker Tower RC-831 mit 9x 5,25''), dann lässt sich alles nachrüsten (im Gegensatz zu den modernen Gehäusen mit der nutzlosen LED-Kacke). Power Switch ist das Zauberwort. Ich benutze seit Jahren diesen Power Switch ohne Probleme wie Abfackeln der HDDs (kommt eh fast alles aus China):
    HDD Power Switch (Pelote)

    [​IMG]

    Durch Drücken der Knöpfe schaltet man die jeweiligen Festplatte (n) ein oder aus. Für Gartenzwerge und Hacker absolut genial, weil ein easy Umschalten zwischen Produktiv- und Gartenzwerg-/Hackerumgebung gewährleistet ist, obendrein wenn man noch Macrium Reflect benutzt (wegen dem schnellen Rapid Delta Restore). :yo
    overdrive sagt Danke.