Freeware Sandboxie 5.31.4 ist jetzt kostenlos für alle und wird bald Open Source

Krocket

Winterbader
Gute Neuigkeit für die Sandboxie Nutzer und die, die es vielleicht werden wollen. Wie Sophos gestern bekanntgab, hat man Sandboxie nun als kostenloses Tool umgestellt. Es soll dann auch als Open Source umgestellt werden.

Wer Sandboxie nicht kennt, es bietet eine abgesicherte virtuelle und isolierte Umgebung um zum Beispiel Programme zu testen. Bislang war ein Lizenzschlüssel notwendig, um alle Funktionen nutzen zu können. Dies ist nun geändert worden. Auch die kostenlose Version enthält nun alle Funktionen.

https://www.deskmodder.de/blog/2019...ostenlos-fuer-alle-und-wird-bald-open-source/
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Das habe ich auch heute gesehen und bin sehr erfreut darüber!

Kostenlos interessiert mich persönlich weniger, denn ich habe eine dieser alten Lizenzen, die unbegrenzt gültig sind und die ich auf allen meinen eigenen Computern nutzen darf, auch beruflich. Diese Lizenz gab es ja schon lange nicht mehr zu kaufen, nur noch Jahreslizenzen. Nach den Problemen in den letzten Monaten hatte ich aber befürchtet, daß das Projekt sterben würde, zumal man schon seil langem nur noch private Lizenzen kaufen konnte.

Somit ist die Meldung ein Lichtblick und läßt hoffen, daß das Projekt weiter gepflegt wird!
 

Tank

Bekanntes Mitglied
Dies sagte ich mir, als ich von dem Sandbox Feature von Windows 10 1903 las...weil, was soll man Sandboxie noch weiter entwickeln, wenn es ein Windows-eigenes Systemtool wird, zahlt kaum jemand den Preis für die Sandboxie Shareware. Es ist daher zu befürchten, das Sophos das Sandboxie Tool einstellen wird.
 

Tank

Bekanntes Mitglied
Warten wir es ab. Gut ist jedenfalls für Endverbraucher, Sandboxie jetzt als Freeware nutzen zu können, mit allen Features! :yo
 
Meine Lizenz lässt sich nicht verlängern. Kann das damit zusammenhängen, dass ich keine mehr brauche?

2019-10-28 19_22_11-Window.png und danach 2019-10-28 19_22_23-Window.png
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Weil der Lizenzserver nicht mehr existiert, was soll da als Antwort noch kommen!?
Ich habe noch 23 Tage, entweder bekommen die das MSI-Problem in den Griff oder es geht auf eine 5.28 zurück, mit Hilfsmitteln.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
erm, ja richtig, sorry, betrifft wirklich nur Windows 10. Eigentlich sind alle Patches und Updates nur auf Windows 10 ausgerichtet. Bei mir trifft es aber nicht auf alle Installationen zu, bislang habe ich jedoch nicht wirklich drauf geachtet, ob MSI-Dateien direkt oder via SETUP.exe.
wäre denn eine Installation im "Abgesicherten Modus" möglich?
Windows? Kann sein, aber irgendwie albern, für sowas Windows neu booten zu müssen. Wobei, abgesicherter Modus verzichtet auf nahezu alle Dienste, evtl auch den von Sandboxie, was damit ein Totalversagen gleichkommt ;p
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Hat nur leider auf der aktuellen Basis keine Zukunft für die Masse. Abgelaufenes Zertifikat, Meldungen bei VT, kein wirklicher Fortschritt, keine finanzielle Basis beim Entwickler. Es braucht mindestens 300 Dollar pro Jahr, aktuell hat es 70 und die muss er auf alle seine Projekte verteilen. Sophos war es praktisch egal, wer es bekommt, sonst hätten die Bedingungen dran geknüpft, bleibt das so, hätte man es auch einmotten können. Man hofft, das Ronen wieder einsteigt.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Zum einen das, aber es gibt nur die folgende Option:
https://www.patreon.com/DavidXanatos

Da stehen auch seine Projekte aufgezählt. Letzte Tage stand da noch 7 a $10.

Die $300 sind für das EV-Zertifikat, günstigste Ausführung, um die SYS-Datei in Windows überhaupt einfügen zu dürfen. Es gibt keinen OpenSource-Bonus bzw Vergünstigung.
300/12 = 25/Monat = 25* $1 als regelmässige Spende. Das will aber nicht jeder, einmalig und gut. Ich hab einst eine lebenslange Lizenz für Sandboxie erworben, bevor es Abo wurde, aus gutem Grund. Jetzt werd ich praktisch wieder in ein Abo geworfen bei aktuellem Stand. Entweder geb ich Vorschusslorbeeren für ein Jahr mit ungewissem Ausgang, oder da kommt was greifbares. Aktuell ist das MSI-Problem nicht gelöst, bei einigen ist das auch echt hausgemacht, weil eine Sicherheitssoftware (nicht Defender) reingrätscht oder Windows 10 ungenügend dokumentiert ist. Ich kann die Probleme dazu nur bedingt nachvollziehen, es gibt auch zu viel Unwissen und Vorurteile bzgl Browsern in der Box. Ein aktuelles und geschütztes System benötigt so einen Zirkus nicht, wenn man natürlich noch mit XP, Vista oder neu Win7 "produktiv" rumalbert, da hilft sowas nun gar nicht. Aber genau die können sich ja erst mal beteiligen, weil die den größten Vorteil für sich annehmen.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Ich hab' jetzt auch das Upgrade gewagt auf Version 5.42.1
Sandboxie scheint weiter zu leben, das ist schön.

Was ich nicht so schön finde, ist GitHub. Das finde ich immer etwas verwirrend. Da gibt es auch Sandboxie Plus, aber ich glaube, ich müßte ein Hochschulstudium abschließen, um zu verstehen, was das ist, bzw. wozu das gut ist und wie ich es verwenden kann. Oder hat hier jemand eine kurze Erklärung?
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
SB+ ist praktisch ne Portable, benötigt Admin-Rechte für die Nutzung. Das + besteht im neuen Sandboxie-Manager (Sandman.exe), den man mit seinen Dateien auch mit der installierten Version nutzen kann, dazu braucht es die drei Unterordner und die QT-Dateien und noch eine weitere DLL. Mir gefällt das Teil nicht, auch wenn es bestimmte Informationen besser anzeigt.

Die 5.4x ist mit Problemen behaftet unter Windows 10, das betrifft zum einen das "merkwürdige" Zertifikat, das wird auch so angezeigt, wenn man den sandman startet, zum anderen erkennt der Defender auch irgendwas, man sollte dann den kompletten Ordner als Ausnahme definieren und da bin ich bei ONU kein Freund von.

Versionsverlauf

Muss jeder für sich entscheiden, ob es ihm/ihr das geringe Risiko wert ist - es gibt ja auch Hardcore-Nutzer, die so ziemlich jeden Kleinkram in die Box packen wollen, selbst dort, wo komplett unsinnig.
 
Oben Unten