Rechnerzusammenbau - kein Bild, kein Fehlerton

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Angelika, 25 Januar 2004.

  1. Angelika

    Angelika Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.166
    Habe heute 3 Rechner zusammengebaut/ umgebaut. 2 funktionieren tadellos mit Komponenten, die ich schon mal benutzt habe.

    3. Rechner mit neuen Komponenten AMD 1800 Duron und Motherboard Elitegroup hat folgenden Fehler:

    Nach Rechnerstart läuft das Netzteil an und der Lüfter von der CPU auch.

    Aber es erscheint nichts auf dem Bildschirm und es gibt auch keine "Piepstöne" aus dem Lautsprecher.

    Was könnte man tun, um herauszufinden, welche Komponente (CPU oder MB) defekt sind?

    Austauschteile habe ich nicht hier.
  2. Xanatos

    Xanatos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    4.518
    Defekt ist garnicht so wahrscheinlich.
    Locker ist wahrscheinlicher.

    Nimm nochmal alles auseinander und steck es sorgfältig neu (MB, CPU, 1 RAM, 1 VGA, nichts sonst) zusammen,

    Gruß Xanatos
  3. Xanatos

    Xanatos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    4.518
    Defekt ist garnicht so wahrscheinlich.
    Locker ist wahrscheinlicher.

    Nimm nochmal alles auseinander und steck es sorgfältig neu (MB, CPU, 1 RAM, 1 VGA, nichts sonst) zusammen.

    Gruß Xanatos
  4. QuasiModoX

    QuasiModoX alias Ohamma KinnLaden

    Registriert seit:
    29 Mai 2001
    Beiträge:
    4.338
    Ich würde mal tippen, dass die Graka oder der RAM nicht fest genug im Slot sitzt. Das Bios sollte das zwar mit entsprechenden Piepern melden, tut es aber nicht immer.


    Greetz

    QM
  5. Reignman

    Reignman Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2001
    Beiträge:
    1.774
    Mahlzeit!

    Evtl. erfolgt auch kein Piepton weil die Kabel vom Lautsprecher nicht richtig angeschlossen sind.
  6. Angelika

    Angelika Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.166
    also Kabel vom Lautsprecher gedreht :-) keine Änderung


    nur 1 RAM (mehrere Riegel getestet), 1 Grafikkarte, 1 AMD - mehr nicht - alle Lüfter laufen (Netzteil, AMD, Graka) - aber mehr passiert nicht (also extra fest gesteckt)
  7. Der Schrauber

    Der Schrauber Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    942
    Ein ähnliches Problem hatte ich mit meinem neuem Asus Board.
    Ich kam genau einmal ins Bios und danach war alles tot.

    Nach langem Suchen kam ich auf die Lösung:

    Der Netzteillüfter lief (absichtlich) zu langsam, deshalb startete das Board nicht.

    Also ziehe mal probehalber alle Lüfterstecker (außer der CPU) vom Board ab, und schau, was passiert. Übrigens, auch manche CPU-Lüfter liefern kein sauberes Tachosignal und führen zum gleichen Ergebnis. Im Zweifel einen Original-Intel-Lüfter probieren.

    Gruß
    Der Schrauber
  8. Angelika

    Angelika Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.166
  9. SouthernComfort

    SouthernComfort Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2001
    Beiträge:
    12.180
    Zieh doch mal alle RAMs, spätestens dann muß das Board was beepen; 133 MHZ DDR ist aber ein 266er, das dürfte also nicht die Ursache sein.

    Wenn DU alle Karten ziehst, muß das Board eigentlich auch einen Laut von sich geben.

    Es könnte natürlich auch am Netzteil liegen, wenn das kein PowerGood Signal liefert, rührt sich am MoBo natürlich auch nichts
  10. Angelika

    Angelika Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.166
    es ist nur noch die CPU samt Lüfter drauf - Lüfter laufen, sonst passiert nichts, kein Ton

    ach ja - Lautsprecher funktioniert, eben getestet

    Netzteil sollte heil sein, habe 4 Gehäuse (gleiche inkl.) Netzteil neu - die anderen laufen auch, auch schon mal getauscht

    Ich wette, es ist Motherboard oder CPU ... warum es allerdings keine Fehlermeldung gibt per Beep, Beep - ich verstehen es auch nicht.

    Und ich würde zu gerne herausfinden, was kaputt ist.
  11. Reinilein

    Reinilein Nullinger

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    1.342
    Der Piep kommt von der CPU, denn die CPU verarbeitet auch das POST - Programm.

    Wenn die CPU defekt ist, läuft also kein POST - Programm und damit kommt auch kein Piepston.

    Allerdings (anstelle von aber):

    Wenn irgendwas auf dem Mainboard defekt ist, kann vielleicht die CPU nicht richtig laufen. Damit kein POST und kein Piepton....

    Es ist also nicht so einfach zu sagen, was da nun kaputt ist.

    CPU raus und mal in einem Board testen. Dann weist Du mehr, was los ist. Aber du hast ja nix zum tauschen. :-(

    Auch könnte Dir eine von diesen POST - Analyserkarten weiterhelfen. Aber die Dinger hat man nicht einfach so rumliegen...

    Geh also damit zu Deinem Dealer und reib Ihm MB und CPU mit der Fehlerbeschriebung unter die Nase :-)

    Übrigends hatte ich schon mehrere Komponenten, die zwar nagelneu aber dennoch totalkaputt waren. Auch CPU und MB...
  12. Tassadar

    Tassadar Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    1.737
  13. Angelika

    Angelika Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.166
    sollte, weil ... wurde als Bundle verkauft - und das öfter
  14. persko

    persko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2001
    Beiträge:
    442
    Manual:
    http://www.ecsusa.com/downloads/manual/l7s7a2_eng11a.zip
    spricht von DDR 200/.../400. Grafik muss mindestens AGP 4x sein.

    Ich hatte gerade vor kurzem der gleiche Fall. Nichts bewegte sich, aber die Lüfter liefen alle. Nach mehreren Tests stand fest dass das Board defekt war. Scheint mir auch -falls defekt- wahrscheinlicher als ein CPU-Defekt. Beim CPU ists ja schwieriger m.E. was defekt zu "kriegen".

    mfg persko
  15. Cosmo

    Cosmo Team (Founder) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    7.637
    Ich habe neulich bei einem Elitegroup Board einen ähnlichen Umbau gemacht.

    Da war genau dasselbe. Kein Bild.

    Gelöst habe ich das Problem mit einem CMOS Reset. Das geht mit einem Jumper. In der Motherboard Anleitung nachgucken, wo der Jumper ist und wie das geht. Den Jumper für 10 Sekunden umstecken und dann wieder auf die Normalstellung.

    Hierdurch wird ein Bios Reset durchgeführt und die Kompatibility defaults eingestellt.

    Bei mir ging es dann. Ich hatte das Gefühl, es hatte etwas mit der Taktung der verwendeten RAMs zu tun.
  16. Boent

    Boent Stuntman

    Registriert seit:
    15 Juni 2001
    Beiträge:
    973
    Ich hatte das Problem weil das Mainboard irgendwo nen kurzen mit dem Gehäuse hatte.
    Also das ganze mal im Freiluftversuch aufbauen.
  17. Penny Lane

    Penny Lane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2003
    Beiträge:
    829
    hatte auch mal ein ähnliches problem.
    der fehler war nich direkt ein fehler ,sondern das neue mainboard (nforce2) wollte nich mit meiner alten graka (kyro2), da war einfach nix zu machen. :-(
    (allerdings hatte ich es irgendwann kurzzeitig mal geschafft windoof zu starten ) :D
  18. grobschnitt

    grobschnitt Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    171
    Habe derzeit mit einem alten MSI Board gleiches Problem.Board,Festplatte,Ram,....alles lief komplett in einem anderen Gehäuse und an einem anderem Netzteil einwandfrei ...Habe nun festgestellt das ,wenn ich mit dem Finger den Einschalt Taster kurz anschnippse ,der Rechner hochfährt und einwandfrei läuft..stundenlang...Auch der Windows Neustart oder Reset funktioniert 100 %ig.Sobald ich den Rechner ausschalte und den Taster normal drücke kommt wieder kein Bild und der Monitor bleibt schwarz.Netzteillüfter,Prozessorlüfter und Festplatte laufen zwar jedoch Rechner hängt .....wenn ich die Prozedur 3-4 mal wiederhole ,dann kann ich auch hinten am Netzschalter schalten wie ich will,kein Lüfter,keine Festplatte ...nichts geht mehr.....Schalte ich nach ca.1 Minute den Schalter wieder ein ,dann läuft alles wieder an.Schnippe ich den Taster vorne am Rechner kurz an,dann läuft die Mimik wieder tadellos.....

    Sowas habe ich in den letzten 5 Jahren mit keinem Rechenknecht erlebt;-)

    Liebe Grüße
    Groby
  19. Angelika

    Angelika Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.166
    ==========================

    Auflösung :-(

    Der niegelnagelneue Prozessor war defekt. Und nun beginnt der Ärger mit dem Umtausch/ Rückgabe (war ein Versender).

    Irgendwo habe ich mal gelesen - solche Komponenten kauft man dort, wo man den Händler bei Reklamationen am Schlips packen und über den Tisch ziehen kann :-)

    ===========================
  20. Tassadar

    Tassadar Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    1.737
    Auszug aus den AGB's eines Versenders (K&M - da war ich gerade)
    Wenn noch möglich, gleich Kauf widerrufen, am besten mit Einschreiben. Das die CPU im A...imer ist, das sollte in dem Falle keine Rolle spielen.