Raspberry Pi

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von chaospir8, 17 Mai 2012.

  1. Antitrack

    Antitrack Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Januar 2003
    Beiträge:
    4.199
  2. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.856
    Hallo Leute,

    ich habe zwei RaspberryPis B der ersten Generation. Seit über zwei Jahren liegen sie rum.

    Frage: Was könnte ich damit (mehr oder weniger) Sinnvolles damit anstellen?!

    Frühere Einsatzszenarien habe ich schon mit anderen Geräten umgesetzt:
    - Multimedia/Kodi mit Android-Boxen
    - Multiroom-Musik mit Amazon Echos
    - Smarthome-Spielereien mit einem Banana Pi (mit ioBroker), Harmony Hub, Xiaomi Home-Zeug, ...
  3. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.642
  4. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.856
    Danke, @eumel_1, nur brauche ich fast nie etwas, um Netzwerke zu testen.

    Meine momentanen Überlegungen nach gestriger Recherche gehen in Richtung:
    - Bastelprojekt ohne Dauernutzen: Per Raspberry gesteuertes autonom fahrendes Auto (die kleine Miss hat seit dieser Klasse Robotik (mit Lego Mindstorms) in der Schule als Wahlfach und findet es Klasse, daher wäre hier womöglich ein Win-Win-Situation :))
    - weitere Ideen in Reifung
    eumel_1 sagt Danke.
  5. Ferique

    Ferique Sessiz Okuyucu

    Registriert seit:
    11 Dezember 2001
    Beiträge:
    2.064
    Zum Thema Erweiterung des Programmierumfangs bei dem Produkt Lego Boost fand ich vor geraumer Zeit diesen ct´-Artikel interessant.
    https://www.heise.de/ct/ausgabe/2018-4-Lego-Move-Hub-am-Raspberry-Pi-betreiben-3953173.html
  6. GhostWriter

    GhostWriter Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2002
    Beiträge:
    1.660
    Ehe ich einen eigenen Topic aufmachen versuche ich mein Glück mal hier...
    ich würde mein Smarthome gerne cloudfrei gestalten, OpenHAB habe ich mir mal angeschaut und finde das
    recht ansprechend. So, nun brauche ich aber eine "Bridge" ins ZigBee netz um Xiaomi aqara und Philips Hue Geräte
    zu Steuern bzw. die Sensoren zu nutzen. Gefunden habe ich ein paar dinge aber nichts was mich überzeugt hat, unter anderem

    • Raspbee Premium von Dresden Elektronik, welches aber laut Shopseite nicht Hue kompatibel sein soll.
    • ConBee USB Gateway wo ich nicht weiss wie gut und "einfach" ich es in OpenHAB betreiben kann...
    • und dann die Lösung mit den CC2531 ZigBee USB-Sticks die mit dem CC Debugger geflasht werden müssen...
    zu nichts finde ich eine schon mal getestete Umsetzung mit Hue und Xiaomi Komponenten und mein wissen da ist sehr begrenst als das ich einschätzen kann
    welche Lösung für mich am ehesten ans Ziel führt.
    Kann da jemand etwas licht ins Dunkle bringen?
    hergi sagt Danke.
  7. cyber_cube

    cyber_cube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2001
    Beiträge:
    221
    Wenn dir da gar nichts passendes einfällt, bei ebay verticken.
  8. GhostWriter

    GhostWriter Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2002
    Beiträge:
    1.660
    :yo:icon_tsts:
  9. Ulysses Niemand

    Ulysses Niemand Professioneller Spiegelföner

    Registriert seit:
    23 Juni 2015
    Beiträge:
    56
  10. Higlo

    Higlo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Januar 2004
    Beiträge:
    444
  11. hosit

    hosit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    737
    Da ich für Pihole den Raspi 2 verwende, ist jetzt ein Raspi 3 "übrig". Das Ding hat ja WLAN, BT und HDMI onboard. Ziel ist es jetzt den Raspi als BT-Empfänger an der Stereo-Anlage per HDMI anzustöpseln um neumodern vom Handy auf der Anlage Musik zu hören. Wenn es mal "ordentlich" klingen soll, werden weiterhin die alten CDs rausgeholt. :-)

    Nun findet man im Web einige Anleitungen für das Thema, jedoch nichts aktuelles für Stretch. Das ist insofern fies, da man beim Audiointerface geändert hat. Hat jemand nen Link parat oder vllt. auch ein altenative Empfehlung (andere Hardware)?
  12. JML

    JML Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Oktober 2002
    Beiträge:
    945
    Ungetestet, weil Zeitmangel. Habe da auch schon diverses gelesen und probiert, letztlich sind mir dabei die Kosten zu hoch. Raspi+Hifiberry ist dann teurer als ein Chromecast audio für € 30.-
    Die Soundausgabe am Raspi ist ja nicht wirklich die Welt. Aber zum testen geht's notfalls erst mal ohne Zusatzsoundkarte...

    Wenn ich das richtig erinnere, war auch ein extra BT-Modul notwendig, da der Raspi nicht als BT-Lautsprecher ansprechbar ist.
    hosit sagt Danke.
  13. hosit

    hosit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    737
    JML sagt Danke.
  14. hosit

    hosit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    737
    Alles gut bis zu folgenden Punkt. Man kommt halt ohne Unix-Kenntnisse fix an seine Grenzen. Es ist nicht damit getan mal ein paar Rechte an Ordner oder Verzeichnissen zu ändern oder eine Datei zu editieren...

  15. dodo

    dodo Anonymer Universaldilettant

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    1.946
    Das ist wohl wahr, aber schon vor einem halben Jahr wurden 'Rohith'(:)) zielführende Hinweise gegeben:
    • "I think this error is because you have the full Desktop version of Raspbian installed" und
    • "try to run the python command with the word sudo at the beginning"
    Also:
    • sicherstellen, dass du 'Raspbian Stretch Lite' laufen hast
    • 'sudo python bt_speaker.py' im Terminal ausführen (das Standardpasswort ist 'raspberry')
    P.S.: Wenn du das alles schon wusstest, nehme ich alles auch wieder zurück.
    hosit sagt Danke.
  16. hosit

    hosit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    737
    Die aktuelle Stretch Lite hab ich verwendet. Übersehen habe ich den Tip mit dem Start über sudo (und mit chmod die Rechte von bt_speaker.py zu ändern). :o
    Bringt dann anderen Ärger...

  17. hergi

    hergi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Mai 2001
    Beiträge:
    1.937
    Oh ja, das alles würde mich auch sehr interessieren. Habe es hier hue, Lightify, Yeelight und aqara zusammen mit Alexa bereits am Laufen, Automatisierung teilweise mit IFTTT, würde evtl doch auch noch ein paar Heizungsthermostate integrieren wollen, aber auch mit einer gewissen Automatisierung mittels der aqara Sensoren.
    Und alles was ich so bislang gelesen habe ist nur verwirrend :(

    Ich habe hier eine DS918+ am Laufen und noch von jeder Raspi Generation einen liegen, also alles was man so brauchen könnte für den Anfang, soweit habe ich das, zumindest glaube ich, verstanden.
    Zuletzt bearbeitet: 1 Januar 2019
  18. hosit

    hosit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    737
    So, für 18 EUR einen Bluetooth-Adapter gekauft. Einschalten, Connecten, Läuft. Klingt für den Zweck garnicht so übel. :)
    Trotzdem danke für den Support.

    Nur, was mach ich jetzt mit dem Raspi? Doch eine Smarthome-Spielerei? Mal sehen.
    boubou sagt Danke.
  19. boubou

    boubou Turk. bübü

    Registriert seit:
    30 August 2001
    Beiträge:
    3.397
    Hast du die VNC Viewer Software sowohl auf PC als auch auf Smartphone installiert, ja? Der Raspi bleibt ja zu Hause in der Nähe des WLAN Routers, headless. Meiner ist 24/7 am Stromnetz und macht selten was für mich. Aber ...
    ... cool ist es!

    Durch die VNC Viewer Software hast du von unterwegs aus Zugang zum Raspi (z.B. durch mobiles Internet Login, funktioniert über VNC Cloud), also einen vollwertigen Computer z.B. auf dem Smartphone. Mich persönlich interessiert die Vollversion von Mma auf dem Raspi. Tagsüber lasse ich streaming music laufen, nachts vielleicht mal einen längeren Download laufen. Und Dateien-Transfer zwischen raspi und PC (oder phone) läuft problemlos mit einem GUI-basierten FTP Client (Dopus, Total Comander, usw) per WLAN.

    Alle Ein- u Ausgänge am Raspi habe ich mit Elektrikerband abgeklebt (bis auf Lautsprecherausgang und Powereingang), damit kein Staub eintritt. mein Raspi board ist in einem kom. Alugehäuse verbaut, sitzt auf der Fensterbank und hat, laut Raspbian Anzeige, eine Leerlauftemperatur von 30°C (im Sommer sind es 34°C).

    Es gibt viele Dinge, die man für den Haushalt einmal gekauft hat und dann nur sehr selten oder unregelmässig benutzt. Darunter zählt der Raspi aber zu den allercoolsten :D
    hosit sagt Danke.
  20. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.376
    ...

    Ich nutze Libreelec/Kodi als Software um den Raspi als Audioplayer per HDMI an der Anlage zu betreiben. Mit Yatse und dem RadioPlugin für Kodi funktioniert das ganze hervorragend...
    Bluetooth-Streaming nutze ich allerdings nicht.
    Runeaudio sollte mal eine enstprechende Unterstützung bekommen, keine Ahnung was da in der Zwischenzeit passiert ist...

    Gruß