Linux Frage Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

Dieses Thema im Forum "Linux" wurde erstellt von Timor, 27 Mai 2010.

  1. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    Hallo,

    ich habe jetzt leihweise ein N130 Netbook von Samsung.

    Mein erster Eindruck ist, dass ein flüssiges Arbeiten mit der bestehenden Software-Konfiguration (Windows 7 Starter) nicht möglich ist.

    Auf entsprechenden Microsoft gefärbten Foren, wird eine Speichererweiterung empfohlen.

    Per Google bin ich auf einen Thread gestossen, der auf 38 Seiten die Schwierigkeiten dokumentiert, Ubuntu so zu installieren, dass man/frau einigermassen damit zu Recht kommt.

    Wenn ich meiner Intuition folge, würde ich Windows XP Home installieren.

    Was meint ihr dazu?

    Timor
  2. Bronco

    Bronco Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dezember 2001
    Beiträge:
    487
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    Ich habe einen Asus.Habe erst Win 7 Probiert nicht gut.
    Dann Xp Funktionierte Super aber irgendwie Langsam und Unbequem.
    Jetzt habe ich diese Ubuntu Netbook Version drauf sehr schnell sehr Bedienerfreundlich das Design ist einfach richtig für so ein Gerät.Der Vga Anschluss und die Touchpad Funktionen habe ich noch nicht hingefrickelt.Ansonsten lief alles ohne mein zutun.Würde ich auf jeden Fall mal anschauen.
    http://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_Netbook_Edition
    mfg
    Bronco
    subWAY sagt Danke.
  3. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    @Bronco

    An sich ist das Netbook keine richtige Leihstellung gewesen.

    Es handelt sich um das Geburtstagsgeschenk meines Neffen.

    Insofern war die Zeit etwas knapp, um zu einer perfomanteren Betriebssytemlösung zu kommen.

    Aus Zeitgründen habe ich mich für Windows XP Home SP3 entschieden und habe neben den über das Internet (samsung.de) verfügbaren Treibern folgende Software installiert:

    7-zip (Packer in der aktuellen Betaversion)
    Abiword (Word-Clone in der aktuellen Version)
    aTunes (Open Source iTunes Ersatz ohne DRM)
    CC-Cleaner (Spurenlöscher der harmlosen Art)
    Crimson-Editor (bewährter Freeware-Editor)
    Everest (aktuelle Shareware Trial, um Aussagen über die verbauten Hardware-Komponenten zu bekommen)
    Faststone (sehr guter Bildbetrachter, Freeware)
    Java (in der aktuellen Version)
    Mozilla Firefox (ohne Erweiterungen mit Ausnahme von Adobe Flash (an YouTube führt kein Weg vorbei))
    Nod32 in der Version 2.7 (ältere Shareware-Version von Nod32, ressourcensparend)
    OpenOffice in der alten Version 2.4.3 (ressourcen sparend)
    PDFCreator (in der aktuellen Version)
    PDF X-Change Viewer (Freeware; der Adobe PDF Reader ist zu fett und fehlerbefhaftet)
    Photo Filtre (eines der besten freien einfacheren Bildbearbeitungsprogramme in der Freeware Version)
    Virtual CloneDrive (Freeware um DVD-CD-Images in diversen Formaten zu mounten)
    VLC (die bekannte Video-Abspielsoftware aus Frankreich, Freeware)

    Nach der Installation, konnte ich mich von dem Netbook dann nur schweren Herzens trennen. :)

    Mäusekino bleibt es irgendwie doch.

    Andereseits spart ein Schüler/Student gegenüber einem ausgewachsenen Notebook, schon einen nenneswerten Betrag.

    Ein USB CD-DVD Laufwerk kann unter Schülern/Studenten bestimmt immer ausgeliehen werden.

    Timor
  4. Bronco

    Bronco Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dezember 2001
    Beiträge:
    487
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    @Timor
    Irgendwie lustig mein Netbook ein Asus 900A hatte ich bei Ebay für 150 Euro eigentlich als Geschenk für meine Schwester Gekauft.Und aus Zeitgründen fast Haargenau dieselbe Konfiguration wie du verwendet.Läuft ja auch super und macht Spass.So das ich den Entschluss fasste meine Schwester braucht gar kein Neetbook.Inzwischen ist der kleine mit einer Schnellen ssd 16GB ausgestattet und halt Ubuntu.Meinen kleinen gebe ich jedenfalls nicht mehr her.
    mfg
    Bronco
  5. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.526
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    Mandriva mit LXDE ;)
    Hat eine hervorragende Hardwarerkennung únd mit dem LXDE-Desktop ist das ganze äußerst performant. Gerade wegen den von dir genannten Zeitgründen hätte ich eher diese Lösung bevorzugt ;)
  6. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    @Bronco

    Ich wollte hier nicht einen entsprechenden Netbook Hersteller favorisieren.

    Letzlich ist das alles "Made in China", mit all den Nachteilen, die damit verbunden sind.

    @Jens

    Ich habe mir die Tage die noch aktuelle Mandriva Distribution angesehen.

    Die Hardware-Erkennung mag zwar gut sein; der Registrierungsvorgang ist aber mehr als nervig.

    In meinen Augen sollten die Macher dann besser wirklich so ehrlich sein und sagen: unser Linux hat Arbeitet gekostet, wir wollen von dir 35 Euro.

    Ausserdem wirkt Ubuntu oder Mint etwas aufgeräumter auf mich.

    Als SuSE noch "made in Germany" war, gab es eine Version, die quasi per ftp/Internet installiert wurde, die war richtig schön schlicht gehalten und man/frau verlief sich nicht in den unzähligen Programm-Angeboten.
  7. Bronco

    Bronco Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dezember 2001
    Beiträge:
    487
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    Ja Mandriva habe ich früher nur genutzt.Aber inzwischen schau ich es mir gar nicht mehr an weil es halt nervt.Ich mag die kleinen eigentlich alle sie sind halt alle gleich.Welche Nachteile.Ich habe mir so eine Ein Euro Brille gekauft,dann eine Funktastatur mit Maus.Jetzt brauch ich nur noch zusehen das ich den VGA Anschluss in Betrieb kriege.Und dann geht es an den großen Monitor.Ein tolles Spielzeug.
    ps.
    Gerade gesehen!
    Meego v1.0 für Netbooks ist da
    http://meego.com/downloads/releases/1.0/meego-v1.0-netbooks-google-chrome-browser
    mfg
    Bronco
  8. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    21.070
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    MeeGo wär auch einen Versuch wert.
  9. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.526
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    @Timor

    Von Was für einem "Registrierungsvorgang" redest Du? Du meinst den firststart beim erstmaligen booten? Den kann man auch einfach abbrechen ;)
    Wenn Du Mandriva mit KDE4 nutzt gibt es sogar eine Netbook-Plasma Version die speziell auf die kleinen Bildschirme angepasst ist.
    Und hättest Du wirklich LXDE getestet würdest Du nicht behaupten, Ubuntu würde aufgeräumter wirken... :icon_tsts: Findest Du denn WinXP auch aufgeräumer?...
  10. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    @Jens

    Sorry, ich hätte vorab besser recherchieren müssen.

    LXDE wirkt wirklich sehr aufgeräumt (habe aber nur eine virtuelle Maschine zu Verfügung, kein Netbook).

    Mir ist dann "GPRS" ins Auge gesprungen, werden auch die Standards mit höheren Datenraten unterstützt und wenn ja welche?

    Und letztlich, welche Funktelefone und UMTS-Sticks können hardwaremäßig angesprochen werden.
  11. dosenbrot

    dosenbrot Leck mich en de Täsch

    Registriert seit:
    27 April 2001
    Beiträge:
    1.494
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    Also mein kleiner 901 habe ich Ubuntu10.04 draufgebügelt und bin zufrieden.
    Hab auch die Netbook Edition mal testweise drauf gemacht , komme aber mit normalen Version besser zurecht.

    Also Geschw. ist definitiv besser als WinXP, bin damit voll zufrieden.
  12. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.526
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    Das ist ungefähr so als würde ich Dich fragen, welche UMTS-Sticks und Funktelefone von Microsoft unterstützt werden. ;) bzw. musst Du gucken ob es für Deine Hardware die entsprechenden Linux-Treiber gibt oder ob die Treiber in irgendeiner Linux-Version schon vorhanden sind.
    Hattestest Du denn schonmal Probleme mit Deiner Hardware unter Linux, oder warum fragst Du?

    PS: Wenn Du Fragen bezüglich Linux hast, dann kannst Du die sehr gerne hier im Linux-Forum posten. Dafür ist dieses (unter-)Forum da :)
    Nur, Beahauptungen aufstellen, die jedweder Grundlage entbehren ist natürlich doof ... ;)
  13. Timor

    Timor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    978
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    Ich hatte des öfteren Probleme mit Hardware, die nicht auf Anhieb lief und das war dann meistens mit sehr zeitaufwendigen Recherchen verbunden.

    Ich muss die Mandriva Homepage einmal genauer lesen, wenn ich mich nicht täusche, werden dort auch Empfehlungen für kompatible Hardware ausgesprochen.

    Bei den UMTS Sticks ist aber so, dass sich die Treiber auf dem Stick selber befinden, da wird sogar mein altes iBook mit G4 Prozessor noch unterstützt.

    Wobei ich mein fast antiquarisches iBook jedem Netbook vorziehe.
  14. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.276
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    das, oder "normales" Ubuntu mit LXDE, oder gleich die Netbook Ubuntu Version installiert...schade das es XP SP3 bei Tibor wurde...
  15. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.276
    AW: Projekt :-) Linux auf Netbook Samsung N130

    Versuche es doch einmal mit Meego 1.0.1 oder Ubuntu 10.04 Netbook Edition!


    Bin sicher, beides rennt via besser als XP Home auf dem Netbook...mit Sicherheit...
  16. frodo

    frodo Universaldilettant

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    1.022
    ChromiumOS auf Netbook Samsung N130

    Muss das hier nochmal ausgraben:
    Ich habe auf dem Samsung Anynet N130 von einem USB-Stick das Nightly Build 3394 (Vanilla) von Hexxehs ChromiumOS (Debian-Derivat?) installiert.

    Damit wird aus dem schwachbrüstigen Oldie eine schnuckelige kleine Maschine.
    Zum Surfen, Mailen und anderen Internettigkeiten allemal noch tauglich.

    Ein KO-Kriterium ist für mich allerdings das fest eingestellte und nicht per GUI anpassbare Powermanagement (3 Minuten, 8 Minuten, 10 Minuten?).
    Gelesen habe ich, dass man das wohl im Developer-Modus per Kommando abschalten kann - zumindest vorübergehend bis zum nächsten Neustart.

    Weiss jemand, wie ich bei obiger Konstellation beim N130 in den Developer-Modus (Tastenkombination?) gelange?
    Jemand eine Idee, wie ich "powerd" dort dauerhaft abschalten kann?
  17. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    AW: ChromiumOS auf Netbook Samsung N130

    Leidet darunter eigentlich die Akkulaufzeit? Ich habe noch ein NC10 Anynet, dessen Laufzeit sinkt auf 50 %, wenn es mit Linux gebootet wird. Obwohl inzwischen alles funktioniert und sogar Flash im Chrome-Browser nicht mehr ruckelt, ist das natürlich wenig praxistauglich und bläst einem ständig heiße Luft an die Hand. Ich vermute, es liegt an dem 3G-Chip. Dabei habe ich es extra mit letzterem gekauft.