Linux Frage Problem mit cron/shutdown

LSD74

Bekanntes Mitglied
Habe hier ein Oracle Linux 5.4 (2.6.32) als VM auf einem ESX5 laufen.

Darauf befindet sich eine Datenbank mit täglichem Export als Backup. Allerdings möchte ich einmal wöchentlich die VM komplett weg sichern. Einen Snapshot im laufenden Betrieb der DB möchte ich logischerweise nicht.

Also habe ich ein Script, welches die DB stoppt und den Rechner per
Code:
/sbin/shutdown -h -t 5 +1
runterfährt, als cronjob im root-Kontext eingehängt:
Code:
00 02 * * 6 ./shut.sh
Soweit so gut, klappt auch prima, aber 1-2 Minuten nach dem Wiedereinschalten, legt das Script wieder los und der Rechner wird wieder runter gefahren. Wenn das Script manuell ausgeführt wird, tritt der Effekt nicht auf.

*kopfkratz*
 

vlintstoun

mit Glied
AW: Problem mit cron/shutdown

Hi

Wenn ich die cron-Syntax richtig im Kopf habe, wäre das Sonntag um 2:00 Uhr... Wirklich sehr eigenartig. Es ist ja ein Merkmal von cron, dass der Job nur genau zur angegebenen Zeit ausgeführt wird. Falls dann die Kiste nicht läuft, wird auch nichts ausgeführt. Kann es sein, dass nach dem Wiedereinschalten immer noch 2:00 Uhr ist? Weiss nicht, ob cron auch auf die Sekunden achtet :icon_confused:

Have fun
Vlintstoun
 

Brian

Username
AW: Problem mit cron/shutdown

Mach doch einfach um 1:00 Uhr den Cronjob:
/sbin/shutdown -h -t 5 02:00 </dev/null >/dev/null 2>&1

Meiner Meinung nach hat Cron noch nicht festgestellt, dass der Job richtig zu Ende gelaufen ist und will den Job daher nachholen.
 

sw-stefan

Bekanntes Mitglied
AW: Problem mit cron/shutdown

warum lässt du die arbeit nicht den esx-host machen. einfach nen cronjob auf der esx, der die vm suspended und dann die files beseite kopiert.
 
Oben Unten