Plötzlich Probleme mit O2 VDSL an Fritzbox 7490

Spaceboy1963

Bekanntes Mitglied
Hi@all, nach Jahren der Zufriedenheit hat es mich nun erwischt : Immer wieder Verbindungsabbrüche und neu Synchronisation, jedesmal langsamer. Aus 50 down / 10 up sind mittlerweile 35 downund 5 up geworden. Mehrfach pro Stunde geht es von vorne los. In der Ereignismeldungen findet sich folgender fantastischer Hinweis:

An der DSL-Leitung wurde eine Beeinträchtigung des Signals durch eine unzulässige Verkabelung erkannt. Die unzulässige Abzweigung ist [Länge] Meter lang. Sie kostet ungefähr [Verlust an Datendurchsatz] kbit/s.​

Diese Meldung ist eine Ereignismeldung aus dem Bereich "Internetverbindung" (DSL).
Mit dieser Fehlermeldung weist die FRITZ!Box Sie darauf hin, dass die Datenrate Ihrer DSL-Verbindung niedriger ist, als sie sein könnte, und dass sich dieses Problem aus Ihrer aktuellen DSL-Verkabelung ergibt.
Damit Ihnen die volle Datenrate Ihrer DSL-Leitung zur Verfügung steht, ist es notwendig, dass die FRITZ!Box direkt mit Ihrem DSL-Hausanschluss und darüber direkt mit der zugehörigen Vermittlungsstelle verbunden ist.
Um das Problem zu beheben, prüfen Sie Ihre DSL-Leitung auf eventuell vorhandene Abzweigungen oder Mehrfachverteilungen. Dies können zum Beispiel vom DSL-Anschluss abgezweigte Telefondosen sein. Wenn Sie mehrere Telefondosen in Haus oder Wohnung vorfinden, wechseln Sie mit der FRITZ!Box an eine andere Dose. Prüfen Sie dann in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche im Menü "System / Ereignisse", ob weiterhin Beeinträchtigungen des DSL-Signals erkannt werden.

Die angeblich erkannte zusätzliche Leitungslänge und der zu erwartende Verlust werden immer größer - anfänglich 5, jetzt schon 18 Meter.
Kann jemand mit dieser Meldung was anfangen?
Ich bin nur 175 Meter vom Huawei DSLAM entfernt (Anzeige unter DSL Info der Fritz Box), bahnt sich hier vielleicht ein Kontaktproblem an? Ich sehe übrigens das ich mittlerweile 193 Meter von der DSLAM entfernt bin. Folge der Kontinentaldrift?
Jemand eine Idee, einen Tipp für mich?
Edit: Es wird schlimmer. Aktuell schon 224 m bis zur DSL-Vermittlungsstelle :-(

1626556327235.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Motorrad

Bekanntes Mitglied
Hat irgendwer im Haus Powerline Adapter in Betrieb?
Die können schon heftige Probleme verursachen.
Du solltest wenn diese bei Deiner Fritzbox angemeldet sind unter dem Punkt Störsicherheit eine mögliche Abhilfe finden.
 

feuerhunter

Unrechthaber
Wenn du ab dem Übergabepunkt ganz sicher nichts geändert hast, egal was, auf jeden Fall eine Störung melden. Mit genau diesen Hinweisen, dass die Leitung „immer länger wird“. Das kann auch auf einen Kabelfehler auf der Zuleitung hindeuten. Habt ihr eine Baustelle der Nähe?
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
50 Meter machen keine 15.000 in der Verbindung aus, da ist ganz sicher was kaputt gegangen. Und wenn du nichts geändert hast, niemand über Kabel gestolpert ist oder angebohrt hat, sollte man extern suchen. Und <200 Meter kann man ablatschen, wegen Baustelle. Könnt auch sein, dass wegen Unwetter irgendwo Wasser eingedrungen ist, in manchen Orten wurden komplette Verbindungsstationen geflutet, da ist dann Telefon, Entertainment, Mobilfunk, alles weg.
Heute ist Sonntag, kann dir eh keiner helfen. Und wenn ein Techniker rauskommt, dauert das auch mindestens 3 Tage, am Telefon werden die das nach Möglichkeit auch nur per Remote durchmessen - das kannst du heute noch angehen. Worauf wartest du noch? :p
 

RichyZuHause

Alter mit Ego
@Spaceboy1963: Ich hatte vor zwei Jahren ähnliche Phänomene mit der gleichen, häufigen Fehlermeldung.
T-Online und FB 7490.
7 (!) Monate Support-Kommunikation. Immer andere Mitarbeiter dran. Immer neue Vorschläge. Synchronisierung neu, Pin-Reset und und und.
Natürlich wurde ich jedesmal nach Windows-Updates, Virenscanner, FB_Neustart befragt. Alles sinnlos.
Was einzig geholfen hat, war ein Techniker, der zielsicher die alte TAE-Dose ausgewechselt hat.
Danach bis heute keine Probleme.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Hatte ich auch mal. Es war eine Ratte die das Kabel angeknabbert hatte. Weiß ich sicher denn die Ratte lag noch daneben :) Damals hatten wir noch einen Naturboden und die Drecksviecher haben es irgendwie reingeschafft. Betonplatte hatte Abhilfe geschafft. Wir haben dann das ganze Kabel getauscht und in dem Zusammenhang auch eine neue TAE Dose gesetzt.
Wie @RichyZuHause schon schrieb kann das auch mit korrodierten Kontakten zusammenhängen. Sprich neue TAE Dose und Drähte neu anschließen.
 

Spaceboy1963

Bekanntes Mitglied
Die Dose scheint ein heißer Tipp zu sein. Mit der neuen Dose beträgt die Leitungslänge nur noch 137 Meter! Das entspricht auch dem optischen Eindruck weil der Verteiler auf der Straße vor dem Nebenhaus steht. Die ursprüngliche Übertragungsrate von 65 down / 12 up ist zwar noch nicht erreicht aber es geht in die richtige Richtung :-)

1626724168604.png
 

vinyl

♫ ♪ ♫ ♪ ♪
jetzt bist du technisch näher als physisch.
ich würde mir sorgen machen.
könnte ein schwarzes loch im vorstadium sein. :icon_mrgreen:
 
Oben Unten