Pimiga, Amiga Desktop für Raspberry Pi

Freeldr77

La gaffe
Da ich seit kurzem mit einem Raspberry Pi 4 und einem Pi 400 durch den 3D Druck hantiere, hab ich auch mal nach den verdächtigen Emulatoren geschaut.
Alte Konsolenspiele gehen natürlich mit RetroPie sehr gut.
Aber mein Lieblingscomputer Amiga ist da eher fummelig zu konfigurieren.
Nun bin ich auf das Pimiga Projekt gestoßen und hab mir das installiert.
Da war ich völlig baff, 4500 Spiele, Demos usw. ohne Aufwand direkt starten von einer Desktop Oberfläche. Keine virtuellen Festplatten einrichten usw.


Es gibt ein 32GB Image das den meisten wohl reichen wird und ein 128GB Image, das warscheinlich alles enthält, was für den Amiga noch irgendwie zu bekommen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten