Software Frage Pi-Hole - Erfahrungen und Installation

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Amosnet, 21 Mai 2020.

  1. Amosnet

    Amosnet Prophet

    Registriert seit:
    12 Mai 2001
    Beiträge:
    1.197
    Hallo Leute,

    ich würde gerne eure Erfahrungen zu Pi-Hole hören und wo und wie ihr es im Einsatz habt.

    Ich würde es gerne an eine 1Gbit Leitung hängen und mein Netzwerk durchrouten aber ich habe Sorge, dass die Performance leidet.

    Wo habt ihr es installiert? Rasberry? NAS?

    Bin für alle guten Ideen offen.
    BigAvalanche sagt Danke.
  2. sPIfF c99

    sPIfF c99 fearless spaceman

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    972
    Ich nutze Pi-Hole schon lange. Installiert ist es auf einem Raspberry 3.
    Bezüglich der Performance merke ich keinen Unterschied.

    Für die Installation nutze ich https://www.kuketz-blog.de/pi-hole-schwarzes-loch-fuer-werbung-raspberry-pi-teil1/
    https://v.firebog.net/hosts/lists.php?type=all nutze ich für die Blocklisten.
    Zusätzlich noch https://gist.githubusercontent.com/...fb3bd02199ace1b16a0bd9f53b29f0879/EasyList_DE

    Es braucht etwas Pflege, 1x Pro Woche update ich via ssh die Blocklisten und update dann gleich auch noch das Debian Linux
    pihole -up
    pihole -g
    sudo apt-get update
    sudo apt-get upgrade

    Auch die Whitelist muss ab und an angepasst werden.
    1x Pro Monat sichere ich via Teleporter meine Settings vom Pi-Hole.

    Für den Borwser benötigt man aber weiterhin einen Blocker wie uBlock Origin.
    Zuletzt bearbeitet: 21 Mai 2020
    BigAvalanche, kraftian und Amosnet sagen Danke.
  3. Amosnet

    Amosnet Prophet

    Registriert seit:
    12 Mai 2001
    Beiträge:
    1.197
    Danke dir!

    Also wenn du weiterhin uBlock nutzen musst, hat es quasi kaum Sinn sich die ganze Arbeit mit Pi-Hole zu machen oder?
  4. Theoderix

    Theoderix Miesepeter

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.910
    Bei mir läuft das pi.hole auf einem Raspi Zero WH, direkte Zugriffe via pi.hole Webfrontend, administratives via putty vom PC aus. Geschwindkeitseinbuße kann ich trotz der WLAN Anbindung nicht feststellen, der Raspi hängt am USB Port der Fritzbox um sich seinen Strom zu holen.
    Wie @sPIfF c99 schreibt, sollte man hin und wieder sowohl das pi.hole als auch den Untersatz mit updates versorgen.
    Was mir ein wenig auf den Keks geht - das ist aber zum Teil die eigene Schuld- sind Filterlisten die ich mit dem Staubsauger gesammelt und reingehängt habe...die sperren dann die ganzen Schmuddelseiten...auch die namens facebook oder twitter...auch shoop gibt unter Umständen Probleme, wenn bspw. der Link vom pi.hole geblockt wird und ins Nirwana führt, mit dem du Cashback eintreiben magst...will bedeuten: Whitelists anpassen oder nicht jede Liste reinhängen - diese Pflege kann ein wenig Aufwand bedeuten, sonst eher pflegeleicht.

    Ich habe auch weiterhin im Browser uBlock+NoScript laufen.
  5. sPIfF c99

    sPIfF c99 fearless spaceman

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    972
    Läuft PI-Hole, geht auch das gesamte OS darüber, ebenso TV und Co. die mit dem internen Netz verbunden sind. uBlock hilft nur dem Browser.
    Zuletzt bearbeitet: 21 Mai 2020
  6. naranek10

    naranek10 Unbedeu- tendes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    575
    sPIfF c99 hat bereits alles Wesentliche geschrieben. Bei mir läuft pi-hole auf einem Raspi 3b+ seit über einem Jahr. Vor Kurzem kam die v5.0 raus, die das System für Mehrbenutzer noch einm,al deutlich attraktiver macht (Local DNS Records, Group management). Ich habe mir zusätzlich noch unbound aufgesetzt und bin seither rundum glücklich.

    Wenn Du ins Query log guckst, wirst du erstaunt, bis erschrocken sein, was in Deinem Netzwerk alles so abgeht. Da ist uBlock nur ein Teilaspekt.

    Von mir gibt's 'ne klare Empfehlung, das System zu installieren.
  7. hosit

    hosit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    782
    Pihole spielt den lokalen DNS-Server. Wenn TV und Co in ihren tiefsten Einstellungen eigene DNS-Server verdrahtet haben, umschiffen TV & Co den Pihole leider.

    Pihole ist trotzdem sinnvoll. Bin immer wieder beeindruckt, wieviel Werbung ich unterwegs (ohne Pihole) auf dem Smartphone mehr habe. :)

    Habe selbst einen Raspi2 an einer 50er Leitung im Einsatz. Die Stromversorgung erfolgt hier per USB aus der Fritzbox.
  8. Amosnet

    Amosnet Prophet

    Registriert seit:
    12 Mai 2001
    Beiträge:
    1.197
    OK super Antworten!

    Dann werde ich einmal tiefer reinschauen wie ich das für mich mache.

    Das Problem bei mir ist, dass ich zwei Glasfaser Anschlüsse mit 600Mbit aufwärts habe. Die werden über einen Synology Router jeweils angesprochen (Ausfallsicher).

    Wo kann ich da den Pi-Hole zwischenschalten?
  9. naranek10

    naranek10 Unbedeu- tendes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    575
    Du muß schauen, wo Du in dem Router die Angaben für den DNS-Server machen kannst. Dort gibst Du die IP-Adresse des Pihole-Raspi ein (getrennt nach ipv4 und ipv6).

    Ziel ist es, daß der Router bei jeder DNS-Anfrage den Raspi fragt und nicht den Provider.
  10. Amosnet

    Amosnet Prophet

    Registriert seit:
    12 Mai 2001
    Beiträge:
    1.197
    Ich wollte mich noch einmal explizit bedanken für deine Links und deine Hilfe.

    Pi-Hole läuft und macht schon Spass! Danke nochmal!

    Wenn du weitere Tricks kennst - her damit!
    kraftian sagt Danke.
  11. Mirjam

    Mirjam Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2013
    Beiträge:
    183
    Bei mir läuft Pi-Hole auch schon länger, und sogar auf einem RaspPi der ersten Generation.
    So bekam das eingestaubte Ding noch etwas zu tun. Mit der Pflege hab ichs aber nicht so,
    werde mich aber nun gleich mal dran machen.

    Fertig:
    [​IMG]
    Zuletzt bearbeitet: 23 Mai 2020
  12. JoPa

    JoPa Allround-Nichtsnutz

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    6.629
    Ich hab heute einen raspi mit pihole nach Cashys Anleitung aufgesetzt.
    Läuft jetzt erstmal vor sich hin und wird noch bebastelt.

    Nur mit dem pihole ist der Bursche aber wahrscheinlich nicht ausgelastet. Was kann man da noch für (sinnvolle) Sachen drauf laufen lassen?
  13. Amosnet

    Amosnet Prophet

    Registriert seit:
    12 Mai 2001
    Beiträge:
    1.197
    Ja bin auch interessiert! Weil mein PI langweilt sich hier total!
  14. naranek10

    naranek10 Unbedeu- tendes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    575
    Flansch 'nen unbound ran, wird den Pi aber auch nicht ins Schwitzen bringen, ist aber sinnvoll.
  15. Wolf Larsen

    Wolf Larsen Kapitän

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    2.562
    Ich hatte Pihole und jetzt Adguard Home auf einem aktuellen Raspi laufen. Beide machen ungefähr das gleiche, Adguard Home schaut einfach besser aus. Beide blocken Werbung nur, sie nehmen die Links nicht aus z.B. Browserwebseiten, also es wird die Seite nicht gesäubert, wie etwa bei Ublock in einem Browser. Beide Lösungen blocken weder Youtube-Videos auf der Youtube-App am Smart-TV noch hauen Sie Werbung aus Apps wie eBay-Kleinanzeigen raus. Es ist schon cool zu sehen, wie über den Raspi was geblockt wird, aber so ein richtiges Erlebnis ist es nicht, weil viele Werbemechanismen so tief in irgendwelche Apps oder Geräte reinprogrammiert sind. UBlock auf dem Browser ist unerlässlich und nahzu perfekt, auf Firefox Android läuft er ja auch.