Linux Tip PCLinuxOS 2007

Jens

¯¯¯¯¯
Hallo

Ich habe seit einigen Tagen den neuen Mandriva- Abkömmling "PCLinuxOS 2007" in produktivem Einsatz. Bin echt begeistert bisher: Das OS lässt sich wie Mandriva One von einer Live CD installieren.
Danach funktioniert einfach alles: die Repos sind voreingestellt, NTFS-Konfiguration ist mit 2 Klicks erledigt, das System booten sehr schnell und arbeitet ebenfalls sau schnell. 3-D Effekte sind voreingebunden und z.B. Beryl ist mit 2 Klicks startklar und arbeitet sehr gut.
PCLOS ist extrem einsteigerfreundlich und um Längen besser als das Ubuntu-Geschwader (rein subjektive Meinung).
Mein Tip: TESTEN! :yo

http://www.pclinuxos.de/portal/

Gruß, Jens
 

Lawwe

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Ist das auch für einen absoluten Neuling geeignet?:D
Habe zur Zeit Mandriva Spring drauf und Windows ist zweit System.
Das einzige was ich noch nicht hingekriegt habe ist mein alter Scanner.

cu
Lawwe
 

Jens

¯¯¯¯¯
AW: PCLinuxOS 2007

Es ist auf jeden Fall für einen absoluten Neuling geeignet. Bin ja selbst einer :icon_mrgreen:
Ich hatte vorher auch Mandriva Spring drauf, und da PCLinuxOS ja auf Mandriva aufbaut, wird Dir vieles bekannt vorkommen ;)

Gruß, Jens
 

RandoM CalL

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Hi Jens, klingt interessant! Aber warum ist den Ubuntu schlecht(er) ?
Ich habe mir das Ubuntu Feisty gerade erst gestern eingerichtet, da es mir besser gefällt als SUSE (zu klobig und überfüllt) oder Gentoo (zuviel Gefrickel/Wartungsarbeit nötig für mich als Laie/User).

Bin offen dafür neue Distribution zu Testen :D

P.S.: Lade mir die Live-CD herunter :)
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
AW: PCLinuxOS 2007

Hi ;)

WAs für ein Paketmanager benutzt die Distri ? deb oder rpm ?
 

bavariantommy

Universaldilletant
AW: PCLinuxOS 2007

moin;

mandriva benutzt rpm bzw. rpmdrake - pclinuxos nicht. die verwenden deb und synaptic, wenn ich nicht irre.

grüße

tommy
 

bavariantommy

Universaldilletant
AW: PCLinuxOS 2007

Hi Bogus;

ich hatte diese Dist vor einigen Tagen mal in den Fingern und fand sie ziemlich klasse. Neben Xandros imho eine der besten Einsteigerdists.

Grüße

Tommy
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
AW: PCLinuxOS 2007

Ja hab mir die auch gestern gleich runtergeladen, aber die ISO ist ziemlich gross, fast 700, der braucht wohl ne 800 CD-Rohling oder hat mal einer mit DVD versucht ?
 

Lawwe

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Also ich habs mir gestern Abend installiert und bin begeistert
von dieser Distro.:yo
Ich werde mich jetzt ausgiebig damit beschäftigen um zu lernen wie man mit Linux umgeht.
XP hab ich schon verkauft und nur ein Win 98SE wegen dem Scanner als zweites System drauf.

cu
Lawwe:D
 

Jens

¯¯¯¯¯
AW: PCLinuxOS 2007

Jo, passt natürlich problemlos auf nen 700er Rohling.
Ich finde, schon Mandriva 2007.1 One und erst recht PCLinuxOS sind ernsthafte Konkurrenten des Ubuntu-Geschwaders und insbesondere auch für Ein- und Umsteiger viel besser geeignet.

@Bogus

Nur mal rein ineressehalber: Welches Linux verwendest Du eigentlich? Beschäftigst Dich ja auch schon ne ganze Weile damit.
 

thrilseeka

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Mein Tip: TESTEN! :yo
Ay Ay Sir.

Fazit: Ich bleibe bei Mandriva. PCLinuxOS ist zwar auch gut aber ich sehe jetzt absolut keinen Grund wieso ich vom "Original" weg sollte. Das man sich sogar als Root unter KDE einloggen kann halte ich zudem für alles andere als gut.

cu
thrilseeka
 

Jens

¯¯¯¯¯
AW: PCLinuxOS 2007

Kann es sein, dass PCLinuxOS schneller startet und arbeitet als Mandriva Spring? Oder ist das nur ein rein subjektives empfinden?
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
AW: PCLinuxOS 2007

Moinsen ;D

satte 15 minuten und ich hatte PCLinuxOS installiert ... bin echt sowas von baff .. lol KDE ist eigentlich nicht mehr so mein Ding, aber naja man gewöhnt sich ja an alles, gell ;D Hab auch gleich mal den beta nvidia treiber installiert .. *gg* Bin gespannt, wie stabil er ist.

@Jens, hab sonst Ubuntu benutzt, aber ich glaube ich steige um. Was mich aber nicht behakt, ist die sache mit dem superuser, weil hab mich echt an der Lösung von Ubuntu gewöhnt habe.

Kann die Disti echt nur empfehlen ;D

PS: Relaunch Linuxsoftboard .... Comming soon ;)
 
AW: PCLinuxOS 2007

@Bogus
Meinst du das mit dem Comeback des Linuxsoftboards ernsthaft?
Das wäre echt super da ich inzwischen ein Vollblut Linuxer geworden bin.
 

bavariantommy

Universaldilletant
AW: PCLinuxOS 2007

Hi Thrillseeka;

Das man sich sogar als Root unter KDE einloggen kann halte ich zudem für alles andere als gut.
Ein ziemlich eigenartiges Argument.

Erstens erlauben das Benutzen der grafischen Oberfläche als User Root beinahe alle Dists, zweitens wird ja keiner dazu gezwungen.

Grüße

Tommy
 
AW: PCLinuxOS 2007

Sieht schon fast so aus als wäre tatsächlich eine Distri auf dem Weg Ubuntu als Spitzenreiter abzulösen. Laut Distrowatch wurde PCLinuxOS im letzten Monat öfter runtergeladen als Ubuntu.
Mal schauen.
 

Lawwe

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Hi Thrillseeka;



Ein ziemlich eigenartiges Argument.

Erstens erlauben das Benutzen der grafischen Oberfläche als User Root beinahe alle Dists, zweitens wird ja keiner dazu gezwungen.

Grüße

Tommy
Probiere doch mal folgendes
Einfach in der Datei "/etc/kde/kdm/kdmrc" AllowRootLogin von "true" auf "false" ändern und den DisplayManager neu starten.
Bei Mandriva Spring hab ich es umgekehrt gemacht weil ich mich in der grafischen Oberfläche als User Root einloggen wollte.
Hat dort problemlos geklappt.

cu
Lawwe
 

thrilseeka

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Erstens erlauben das Benutzen der grafischen Oberfläche als User Root beinahe alle Dists,
Bei Mandriva ist das von Haus aus definitiv nicht möglich. Das es bei anderen Distributionen möglich sein soll, wundert mich etwas.

zweitens wird ja keiner dazu gezwungen.
Richtig. Bei Windows ist man auch nicht gezwungen mit dem Administrator-Konto zu arbeiten. Aber so ziemlich jeder macht es. Wohin das geführt hat sieht man ja seit Jahren.

Und gerade bei einer Distribution, die Neueinsteiger, Anfänger, Linux-DAUs oder wie man die Leute auch immer nennen mag, anspricht sollte man so ein Feature eventuell doch mal überdenken. Es geht ja nicht einmal nur darum, dass man als Root gefährteter gegen Angriffe von außen ist. Es geht auch darum, dass man, wenn man Dauerhaft als Root unterwegs ist auch mehr am System vermurksen kann.

cu
thrilseeka
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
AW: PCLinuxOS 2007

Also da muss ich dem Thommy zustimmen, da mit Root geht doch überall. Ich finde da die lösung wie unter Ubuntu schon ein wenig sinnvoller.

Ich hab nun auf meinen zweiten Rechner, der bisschen langsamer ist, auch PC Linux ausprobieren wollen, aber aus irgendwelchen Grund will er die CD nicht booten, wobei es auf meinen schnelleren Rechner wunderbar klappte.

Dazu hab ich nun das problem, das ich Script auf der Oberfläche nicht ausführen kann, da kriege ich die Source zusehen. Was auch wieder seltsam ist, da es vorher funktionierte.

Wenn PCLinux noch Gnome bzw. noch dazu XFCE dazu hätte, dann könnte man echt von einer echten Alternative zu Ubuntu sprechen.
Aber in grossen und ganzen ist doch für jeden Geschmack was dabei an Distris, daher freuen wir uns doch an die Vielfalt.

@Simbarto: Ich denke drüber nach, nur mir fehlt noch eine Struktur. Eigentlich wollte ich hier ein projektforum für dafür haben. Aber irgendwie scheinen mir hier die Mühlen des freischaltens bzw. der Erlaubnis sehr langsam zulaufen ;D
 

bavariantommy

Universaldilletant
AW: PCLinuxOS 2007

Moin;

es geht definitiv unter Suse und Fedora.
Ferner zählt erst mal, welchen Default-Login die Dist anlegt - und das dürfte einer ohne administrative Rechte sein.

Die Unwissenheit der Anwender ist zwar die größte Sicherheitslücke, allerdings gibts deutlich schlimmeres als einen möglichen Root-Login in der KDE.

Grüße

Tommy
 

Bucky Wheat

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Auch mal mein Senf als absoluter Newbie:
Auf meinem Medion Laptop ging eigentlich fast nix. Keine einzige Distro hat es geschafft, das Display als Widescreen zu identifizieren und eine Aufloesung von mehr als 1024*768 hinzubiegen - niemand ausser PCLOS.
PCLOS hat auch als einzige Distro auch sofort WLAN erkannt und war surfbereit.

Ich hatte 8 verschiedene Distros probiert (Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint, Suse, Knoppix, Gentoo, Mepis und PCLOS), und PCLOS hat den Rest problemlos geschlagen. Und "newbier" als ich kann man kaum sein - zumindest als ich es vor 2 Wochen installierte, aber in 2 Wochen lernt man einiges :-)
 
AW: PCLinuxOS 2007

@Bucky Wheat
Beim Startscreen "Start in safe graphics mode", dann installieren und das wars!
Gilt für Ubuntu und darauf basierende Distributionen.
Bei (K,X)Ubuntu Feisty Fawn dann gleich "Verwaltung eingeschränkter Treiber" auswählen und schon hast du einen vollwertigen Grafiktreiber installiert und nicht einen mit absoluten Mindestanforderungen ala vesa.
 

Bucky Wheat

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

@Bucky Wheat
Beim Startscreen "Start in safe graphics mode", dann installieren und das wars!
Gilt für Ubuntu und darauf basierende Distributionen.
Bei (K,X)Ubuntu Feisty Fawn dann gleich "Verwaltung eingeschränkter Treiber" auswählen und schon hast du einen vollwertigen Grafiktreiber installiert und nicht einen mit absoluten Mindestanforderungen ala vesa.
Und genau deshalb ist es nicht Newbie-freundlich.
"...dann installieren...", so einfach ist das beim ersten Mal nicht. Feisty hat leider zusaetzlich mein WLAN nicht erkannt, und dann? Manuell Treiber in Linux installieren?
Mit Sicherheit ist es moeglich, aber ich bevorzuge doch in diesem Fall die Loesung, die es vom ersten Boot an drauf hat.
 

by Mir

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Hi Leute,

ich habe mir das Teil auch mal Installiert und es Läuft so weit ganz Gut.
Bis auf Meine Grafikkarte, eine Matrox P650 AGP die nur bei 1024x768 läuft!
Habe Versucht den Treiber von Matrox zu Installieren und der wurde Abgelehnt weil die Version von Xorg nicht Unterstützt wird.
Der Treiber untestützt Xorg ab 6.7.0 or later.
Wie bekomme ich jetzt den Treiber Installiert?
Für Tips habe ich immer ein offenes Ohr!

MfG
byMir
 

fersengeld

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Den Desktop als root zu nutzen ist genauso verdammt dämlich, wie ständig mit Admin-Rechten unter Windows zu arbeiten.
 

plumbaquatsch

schaut öfters mal vorbei
AW: PCLinuxOS 2007

Hab PCLinux (als Zweitsystem) nun auch ausprobiert, vorher schon Opensuse und Kubuntu. Gefällt mir am besten und startet im Vergleich zu den anderen sehr flüssig. Nur mein Sound on Board geht nicht (SiS). Im Forum ist zu lesen, das es anderen ähnlich geht. Hardware wird erkannt, aber keinen Mux. :icon_argh:
Im Mixer ist Master auf Null gestellt und ich kriegs nicht gebacken, keine Möglichkeit das zu ändern. Irgendjemand eine Idee?
 
AW: PCLinuxOS 2007

@Bucky Wheat
Du hast aber trotzdem keinen gescheiten Treiber drauf auch wenn er beim ersten Starten geladen wird.
Ich muss aber zugeben, dass ich PCLinuxOS noch nie auf meinem Rechner hatte.
Das wird am Wochenende nachgeholt und dann tippe ich noch meine Meinung hier rein.
 

MaxMaster

unter Beobachtung,weil Nazi
AW: PCLinuxOS 2007

Hi Leute,

ich habe mir das Teil auch mal Installiert und es Läuft so weit ganz Gut.
Bis auf Meine Grafikkarte, eine Matrox P650 AGP die nur bei 1024x768 läuft!
Kenne Mandriva nicht, hilft "dpkg-reconfigure xserver-xorg" ? Da kannst du die Auflösungen einstellen.
 

by Mir

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

@MaxMaster,

Danke,ersteinmal für die Antwort.
Die Grafikkarte läßt sich nur im Vesa-Mode ansprechen und sollte eigentlich die 1280er Auflösong schaffen.
Stelle ich sie auf die Auflösung ein kommen nur bunte Striche auf meinem Monitor.
Das Tool zum Einstellen der Grafikk. will mir immer eine Matrox G400 unterjubeln und damit Läuft keine Auflösung.
Von daher Suche ich eine möglichkeit den org. Treiber von Matrox zu Installieren.

MfG
byMir
 

solaris

*postpubertierend*
AW: PCLinuxOS 2007

Eine nette Distribution - gefällt mir DAU! ;)

Einziges Problem: TV!
Karte wird erkannt, der Sendersuchlauf findet alle Programme - trotzdem kann ich mir nur 5 Sender ansehen....?!

Gibts evtl. ein anderes TV-Programm, welches sich auch von einem DAU installieren läßt?
(XawTV ist drauf)
 
AW: PCLinuxOS 2007

Nun ja.
Ich habe es getestet und hatte ebenfalls keine grösseren Probleme.
Es lief auf meinem Desktop PC ziemlich gut und unproblematisch. Die Distro ist flott und komplett ausgestattet.
Auf meinem Laptop hatte ich wiederum ebenfalls einen schwarzen Bildschirm, weil widescreen nicht anerkannt wurde.
Im grossen und ganzen finde ich diese Distro nicht mehr oder weniger Newbie tauglich als (K,X) Ubuntu, Linux Mint, oder Freespire.
FAZIT: da kein Gnome, keine Chance für mich Ubuntu abzulösen.
 

Bucky Wheat

Bekanntes Mitglied
AW: PCLinuxOS 2007

Darf ich fragen, warum Du Gnome bevorzugst? Ich habe mich als N00b noch nicht entscheiden koennen...
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
AW: PCLinuxOS 2007

Darf ich fragen, warum Du Gnome bevorzugst? Ich habe mich als N00b noch nicht entscheiden koennen...
Ich finde es vom Aufbau her irgendwie besser und übersichtlicher .. auch das menü ist irgendwie handlicher. Aber man muss die unterschiede am besten selber raussuchen, weil es gibt bei beidem - KDE und Gnome - Vor und Nachteile halt ;)
 
AW: PCLinuxOS 2007

@BuckyWheat
Ich finde Gnome etwas flotter, übersichtlicher und angenehmer für das Auge.
Bei KDE stört mich, dass es Windows so unbedingt ähnlich sein will, dass es so lahm ist und vor allem finde ich den schrecklichen Konqueror unlogisch und unbequem.
Soweit ich aber weiss wird in der nächsten KDE Version ein anderer Dateimanager zum Einsatz kommen.

@MaxMaster
Dann muss ich nochmal schauen.
 

Jens

¯¯¯¯¯
AW: PCLinuxOS 2007

Ob KDE oder Gnome.. die immerwährende (Streit)frage. Dass Gnome Resourcenschonender ist, ist schlichtweg falsch. Mit dem Teil arbeitet es sich auch nicht flüssiger als mit KDE. KDE ist einfach komfortabler und schicker. Schicker auch deshalb, weil sich KDE viel individueller verändern lässt als GNOME.
Wenn schon schlank und schick, dann bitte XFCE http://sam.hipsurfer.com/news.php ;)
Wobei ich gestehen muss, dass ich fast bei fedora 7 schwach geworden bin...
 
AW: PCLinuxOS 2007

@BuckyWheat
Du siehst es ja selbst, du wirst beide Varianten testen müssen!
Von XFCE würde ich als Anfänger erstmal die Finger lassen. Es ist zwar wirklich spürbar flotter aber es die Einstellungsmöglichkeiten sind sehr begrenzt und man ist gezwungen trotzdem für Gnome oder KDE gemachte Anwendungen zu nutzen, weil die XFCE eigenen Anwendungen noch sehr "unreif" sind.
 
Oben Unten