Software Frage Passwort-Manager auf mehreren PCs?

RichyZuHause

Alter mit Ego
Gibt es für KeePassXC auch eine App für Android? Habe auf der offiziellen Seite nichts gefunden....
Du kannst jedes KeePass-Programm nehmen, das Dir genehm ist.
Wichtig ist nur, dass alle das KeePass-Standarddatenformat lesen können.
Wie so etwas auf Android heißt, weiß ich nicht.
Unter Windows kannst Du z.B. KeePass nehmen oder KeePassXC - es unterscheidet sich nur die Bedienoberfläche, die Datenbank könnte sogar dieselbe sein.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Die Datenbanken von Keepass und KeepassXC sind austauschbar, und man kann es parallel benutzen. Ich habe mir mal einen portablen Ordner angelegt mit drei Unterordnern. Ein Ordner Keepass, der zeite KeepassXC und der dritte für die Datenbank. So kannst Du beides ausprobieren.

Ich benutze seit langem Keepass, und habe keine Ambitionen, auf KeepassXC umzusteigen. Der Grund für mein Doppelpack war, daß ich Keepass in meinem Windows PE nicht starten konnte, weil da kein .NET verfügbar war, und Keepass braucht das. KeepassXC kommt ohne aus. Mein Keepass-Ordner ist ohne Datenbank 5,6 MB groß, der von KeepassXC 107 MB.

Ich benutze es nur unter Windows
 

SilvaSurf

Themenstarter
I am McLovin!
Ich möchte meinen kdbx keyfile auf meine Cloud, z.b. Dropbox speichern, um von mehreren Geräten auf eine Datenbank zugreifen zu können. Wie mache ich das? KeepassXC bietet keine Möglichkeit auf einen Cloud Anbieter zuzugreifen.....
 

SilvaSurf

Themenstarter
I am McLovin!
Indem Du den Ordner, in welchem Dein File liegts mit dem Cloudspace-Program lokal synchronisierst und darauf mit KeepassXC zugreifst.
Dann ist das die Datenbank aber eigentlich nicht in der Cloud, sondern verweist auf ein lokales File, dass zusätzlich auch synchronisiert wird. Hätte das gerne direkt in der Cloud gelöst. (Keepass kann das afaik)

@golive Das ist ein interessanter Ansatz, schaue ich mir an. Danke.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
KeePass 2.x und Keepass2Android können ohne Zusatztools direkt per WebDAV-Protokoll die Dateien auf einem Webspace bearbeiten.
Falls ich mal offline bin, nutze ich lokale Kopien im Read-Only-Modus.
 

sPIfF c99

fearless spaceman
Ich nutze Keepass nur mit Computer (Windows und Linux). Kürzlich habe ich nun mit Veracrypt das Keyfile verschlüsselt.
So hat man einen zusätzlichen Schutz.
 

sita

Bekanntes Mitglied

  • Synchronisieren Sie Ihre Passwörter, Logins, Zugangsdaten und vieles mehr auf allen Endgeräten, damit Sie überall und zu jeder Zeit Zugriff darauf haben.
  • Wählen Sie zwischen branchenführenden Synchronisierungsmöglichkeiten. Ob Cloud oder lokale WiFi Synchronisation: Ihre verschlüsselten Daten verlassen niemals Ihre Geräte.
 

SilvaSurf

Themenstarter
I am McLovin!
@SilvaSurf wenn es nicht weiter oben schon genannt wurde:
Wenn dein Cloudanbieter einen WebDAV Zugang zur Verfügung stellt, geht das auch ohne extra Syncsoftware. Du kannst dann bei Windows das Verzeichnis in der Cloud direkt in den Explorer mappen (und das wiederum als Pfad in dem Passwortmanager deiner Wahl angeben). https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/webdav-in-windows-10-einrichten-so-gehts/
Schade, das geht wohl mit den gängigen cloud Anbietern wie Dropbox oder Google Drive nicht. 😢
 

golive

Bekanntes Mitglied
Hallo @SilvaSurf
Stimmt. Bei Dopbox gehts nur in der bezahlten Variante und bei Google gar nicht.
Ich hab hab eben mal bei https://www.pcloud.com/ geschaut. Da gibts aktuell 10GB für lau inkl. Webdav ?

Edit: hm nach dem Registrieren sinds 2GB… um auf die 10 GB zu kommen musst du ein paar Schritte umsetzen… Mail verifizieren, Datei hochladen etc
 
Zuletzt bearbeitet:

SilvaSurf

Themenstarter
I am McLovin!
Hallo @SilvaSurf
Stimmt. Bei Dopbox gehts nur in der bezahlten Variante und bei Google gar nicht.
Ich hab hab eben mal bei https://www.pcloud.com/ geschaut. Da gibts aktuell 10GB für lau inkl. Webdav ?

Edit: hm nach dem Registrieren sinds 2GB… um auf die 10 GB zu kommen musst du ein paar Schritte umsetzen… Mail verifizieren, Datei hochladen etc
Danke, da habe ich mich mal registriert und versuche das mal.
Schade, da ist Keepass mit seinen Plugins flexibler. So basics wie Cloudstorage hätte ich keepassxc schon zugetraut.... :(
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
@deathrow
Und welches Firefox-Addon emfiehlst Du?
Was ich gesehen habe: Sie alle können Passwörter liefern. Aber gibt es ein Addon, das ein neu eingegebenes Passwort (neue Registrierung oder Änderung eines bestehenden) aus dem Browser ans Keepass-File geben/aktualisieren kann?!
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
ah ok, dieses hier:
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/keepasshttp-connector/
Ich schau's mir gerne an, aber:
Zuletzt aktualisiert vor 4 Jahren (15. Feb. 2018)
 

sPIfF c99

fearless spaceman
Wegen diesen Beiträgen werde ich am Wochenende auf KeepassXC wechseln. Die bieten ein eigenes Plugin für den Browser an.
 

sPIfF c99

fearless spaceman
ich nutze das KDBX File nun Pcloud und Pcloud Drive. Das Klappt mit Windows und Linux in meinem Fall.
Danke für die Tipps!
 

SilvaSurf

Themenstarter
I am McLovin!
ich nutze das KDBX File nun Pcloud und Pcloud Drive. Das Klappt mit Windows und Linux in meinem Fall.
Danke für die Tipps!
Wie machst du das? Ist das kdbx file bei dir lokal auf dem PC und KeePassXC greift lokal drauf zu und dann synchronisierst du es nach Pcloud? Oder wie ist dein Vorgehen?
Danke!
 

sPIfF c99

fearless spaceman
Das kdbx file (und anderes) wird als Laufwerk angezeigt. das macht die Pcloud Software. Ändere ich was in der Datei geht es in die Cloud und oder umgekehrt. Backup und Synch hat mich nicht überzeugt.
Wie einfach es mit Linux ist, weiss ich nicht. Ich nutze Manjaro / Arch Linux und habe die Installation via AUR gemacht.
Pcloud habe ich genutzt, weil es als sicher gilt. 25 Stelliges PW von KeppassXC generiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Big

old geezer
nein, KeepassXC bringt ein eigenes Plugin für FF, das auch gut funktioniert.
Warum steht dann auf der verlinkten Addon Seite:
Über diese Erweiterung
KeePassHttp-Connector is a WebExtension for browsers to send and receive credentials from KeePass(XC).
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
Laut Dokumentation ja. KeePassXC kann ich nicht testen, weil es kein WebDAV unterstützt (und das möchte ich haben).
Und mit KeePass bekomme ich von diesem AddOn (auf meinem Arbeitsrechner mit Waterfox portable als "privatem" Browser) folgende Fehlermeldung, weil er anscheinend die laufende KeePass-Instanz nicht findet:

1638868806431.png


Oder muss für dieses Firefox-Plugin auch noch in KeePass selbst eine Einstellung oder Erweiterung aktiviert werden?
 

deathrow

Bekanntes Mitglied
Du musst das Addon mit der (keepass)Database verbinden und diese Verbindung benamsen.
Voraussetzung ist in Keepass auch das KeePassHttp.plgx (in "Plugins" kopieren,
wird beim erneuten Aufruf von Keepass erkannt)
 

Anhänge

  • Screenshot_3.jpg
    Screenshot_3.jpg
    29 KB · Aufrufe: 86
Zuletzt bearbeitet:

chaospir8

★★★★★-Oldie
@deathrow
Das habe ich mir auch schon vor zwei Tagen gedacht .... nur findet man auf der Projektseite das plgx nicht!
Siehe
Es wird auch nicht in der Anleitung genannt.

Hier findet man ein solches plgx, nur ist dieses fünf (!) Jahre alt:

Ein bisschen viel Gefrickel und unklare Quellen für den Umgang mit meinen Passwörtern, denke ich mir da.
 

Joshua

Gott sei Dank Atheist
Ich halte KeePass für einen sicheren Passwortmanager. Ich bin mir aber nicht sicher, ob man dies auch pauschal für die Plugins sagen kann. Vertraut ihr allen Plugins, die auf KeePass aufgeführt sind? Mich erinnert das an die alte Weisheit: sicher, bequem, preisgünstig - zwei Eigenschaften darf man nehmen.
 

SilvaSurf

Themenstarter
I am McLovin!
Das kdbx file (und anderes) wird als Laufwerk angezeigt. das macht die Pcloud Software. Ändere ich was in der Datei geht es in die Cloud und oder umgekehrt. Backup und Synch hat mich nicht überzeugt.
Wie einfach es mit Linux ist, weiss ich nicht. Ich nutze Manjaro / Arch Linux und habe die Installation via AUR gemacht.
Pcloud habe ich genutzt, weil es als sicher gilt. 25 Stelliges PW von KeppassXC generiert.
Toller Tipp, danke. Funktioniert genauso wie ich mir das vorstelle. Das kdbx file wird in der cloud bearbeitet. Danke! 👍
 

deathrow

Bekanntes Mitglied
Vertraut ihr allen Plugins, die auf KeePass aufgeführt sind? Mich erinnert das an die alte Weisheit: sicher, bequem, preisgünstig - zwei Eigenschaften darf man nehmen.
Ich finde solche Fragestellungen zwar wichtig, aber in Anbetracht der Tatsache,
dass die meisten freiwillig Wanzen mit sich rumschleppen und die ganz harten
auch ihre Hütte verwanzen, lustig.

Chaotenpirat, mein Plugin ist auch so alt, ich vertraue ihm allerdings.
Wenn ich mich nicht irre, war das KeepassRPC der Ersatz dafür.
Ist einfach zu lange her, dass ich das eingerichtet habe und ausser zum
Aktualisieren der Soft fasse ich Keepass nicht an, es tut was es soll, ich
fand (für meine Bedürfnisse) noch keinen Haken.
Und "Gefrickel" kann ich nicht nachvollziehen, es klappt(e) immer alles auf Anhieb.
Vielleicht bist du einfach nur zu alt für solche Geschichten?

pinc.pant.run.yjjyd.gif


Nachschlag: eben einen aktuellen Artikel bei heise gefindet...
 
Zuletzt bearbeitet:

chaospir8

★★★★★-Oldie
@deathrow
Ich habe es gestern mit dem Plugin auch zum Laufen bekommen (vergaß aber, hier Meldung zu geben).
Das funktioniert .... ist aber natürlich nicht so komfortabel wie Sync/Lockwise von Firefox.
Und da ich nun getestet habe und die Passwortsynchronisierung zwischen den Firefoxen funktioniert und nur noch Safari vom angebissenen Apfel irgendwie mit akt. Passwörtern zu versorgen ist, werde ich bei in Firefox intergriertem Sync bleiben, denke ich.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Was ich gesehen habe: Sie alle können Passwörter liefern. Aber gibt es ein Addon, das ein neu eingegebenes Passwort (neue Registrierung oder Änderung eines bestehenden) aus dem Browser ans Keepass-File geben/aktualisieren kann?!
Was du von einer guten Integration erwarten kannst (die fast alle haben):
- Aktualisierung geänderter Passwörter aus dem Browser heraus (Änderung wird erkannt und Übernahme vorgeschalgen)
- Vorschlag aller Möglichkeiten, wenn unklar ist, welches Password benötigt wird (Multiacounts bei Google z.B.)
- Manuelle Suche durch Suchfeld und dan Übernahme in Zwischenablage für Externe Anwendungen (Game Logins z.b: oder Launcher)
- Export aller Daten in einem lesbaren Format falls mal Dienst weg ist und du an die Daten musst und das Format im Binär keiner lesen kann...... (csv z.b:)
- Zugriff auch als App (Handy)
- Optionale 2F die nicht aufgezwungen wird plötzlich (Jahre keine emailbestätigung senden müssen und wenn man mal unterwegs ist plötzlich wird emailcode gefragt. Wer hat das Password zum Email account? Richtig.... ); )
 

Jens

¯¯¯¯¯
Hallo, ich hänge mich hier mal dran.
Ich widme mich auch gerade der Frage, einen gute Passwortmanager zu finden.
Bisher verwalte ich die Passwörter im Browser selber, aber so richtig knorke ist diese Lösung nicht. Zumal das generieren neuer Passwörter in Firefox für iOS gar nicht geht. Außerdem ist ein dedizierter Passwortmanager eben universell einsetzbar. Nur komfortabel und ohne Frickelei soll es sein. Also selber auf nem NAS hosten ist glaub ich nicht so mein Ding...
Ich teste gerade Bitwarden, und bin damit eigentlich auch recht zufrieden. Ist halt auch kostenlos gut nutzbar... Schön währe es, wenn man den PW-Manager nicht nur als Browserplugin installieren, sondern auch als natives Systemprogramm installieren könnte und man ihn somit auch für Desktopanwendungen verwenden könnte (inkl. AutoType).
Weiter oben wurde mal StickyPassword empfohlen. Da gibt es gerade eine Aktion für die Lifetime-Lizenz für 99 € Einmalzahlung, also ohne Abomodell.

Welchen PW-Manager nutzt ihr? Könnt ihr StickyPassword empfehlen?
 

feuerhunter

Unrechthaber
Enpass, glücklicherweise noch in der Pro-Version vor der Umstellung auf das Abo-Modell. Die komplette Familie hat ihre Safes im jeweiligen Homeverzeichnis auf der Synology liegen und kann mir allen persönlichen Geräten per Webdav zugreifen. Browserintegration und das meiste der Features, die weiter oben als Anforderung definiert wurden, sind an Bord.
 

fire65

Bekanntes Mitglied
Ich nutze KeePass auf dem Desktop. Am Smartphone nutze ich nur wenige Accounts, die kann ich mir merken bzw. nutze den iOs Passwortsafe.
 

tomcat

Bekanntes Mitglied
Ich nutze eine per webdav gesycnte keepassxc Datenbank und auf meinem Handy den yubikey per nfc mit Challenge Response als 2ten Schlüssel

Aber für nextcloud gibt z.B. es ein Plugin... https://apps.nextcloud.com/apps/passwords scheint ziemlich cool, damit lassen z.B. bestimmte Passwörter auch mit anderen Benutzern teilen

https://apps.nextcloud.com/apps/keeweb gäbe es auch noch. Das hat meiner Ansicht nach merkwürdige Javascript Abhängigkeiten, die vermutlich nicht sein müssten
 

Jens

¯¯¯¯¯
Also Keepass und selber hosten ist mir zu umständlich.
Sollte schon komfortabel sein und auch gut auf dem Handy - also plattformübergreifend.
Jeder scheint da so seinen Liebling zu haben, den er schon "seit Jahren" nutzt - wenn man so die Bewertungen im Netz zu den einzelnen Programmen liest :D
 

Joshua

Gott sei Dank Atheist
Hallo,

ich nutze jetzt seit über einem Jahr Bitwarden Personal Premium für 10 $ im Jahr, das ist es mir wert und ich bin sehr zufrieden damit. Die c't hatte im Heft 5/2021 25 Passwortmanager getestet und Bitwarden lag da ganz vorn mit dabei ("Weit vorn liegen 1Password, Bitwarden und Daslane ...").

Ich kann unter Windows, Linux und iOS/iPadOS mit nativen Programmen/Apps und über eine Firefox-Erweiterung darauf zugreifen. Bei allen wichtigen Zugangsdaten (z. B. Konten mit hinterlegten Bezahlinformationen oder vertraulichen Daten) verwende ich individuell generierte (starke) Passwörter mit einem zusätzlichen PIN-Code aus vier Zeichen, den ich nicht in Bitwarden abspeichere. Der PIN-Code ist immer der gleiche Code und den habe ich Kopf. Im Worst-case bei einem Leak, ist das gespeicherte Passwort so nicht verwendbar. Das ist nicht absolut sicher, minimiert aber doch das Risiko auf ein (für mich) angemessenes Maß.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
Ich zitiere mich mal selbst aus #59:
KeePass 2.x und Keepass2Android können ohne Zusatztools direkt per WebDAV-Protokoll die Dateien auf einem Webspace bearbeiten.
Falls ich mal offline bin, nutze ich lokale Kopien im Read-Only-Modus.
Wer eigenen WebDAV-fähigen Webspace hat, muss nicht "hosten", sondern einfach die *.kbdx-Dateien dort ablegen und den Link dazu kennen.
Wichtig ist die Verschlüsselung über Passphrase UND Key-Datei.
Die Key-Datei liegt ausschließlich lokal auf meinen Computern und Phones.
Einfacher, sicherer und kostengünstiger geht's nicht! :D
 

Jens

¯¯¯¯¯
Danke euch! Ich bin gerade bei RoboForm angelangt.
StickyPasswords fand ich ganz gruselig. Sehr unübersichtlich. Bis jetzt gefällt mir Bitwarden am besten. Schön übersichtlich mit sinnvollen Funktione und nicht so überladen. Zudem Open Source.
Von 1Password soll die neue Version 8 ziemlich problematisch sein. Lass ich erstmal aus. Von Dashlane gibt es IMHO keine Desktop-App?
 

rick_s

Bekanntes Mitglied
Ich mach's genauso wie Bestatter, wobei ich früher auch Dropbox zum synchronisieren über die Geräte verwendete (wegen der lokalen Speicherung der key Datei hatte ich das nicht als problematisch gesehen), derzeit aber die kbdx Datei mit resilio sync geräteübergreifend synchronisiere.
 

Jens

¯¯¯¯¯
Ich hab mich mal ein bisschen mit Bitwarden beschäftigt und testweise auf einer Seite einen neuen Account angelegt. So ganz toll ist das Handling nicht:
Passwortgenerator in der Browser-App angeworfen, das PW rauskopiert und in das PW-Feld eingefügt. Bitwarden übernimmt dabei nicht automatisch das generierte PW in den Tresor. Bitwarden fragte mich auch nicht, ob ein neuer Eintrag in den Tresor hinzugefügt werden soll. Die Seite war Casio. Da bekommt man bei der Registrierung einen Verifizierungscode per E-Mail zugeschickt. Kopiert man den aus der Mail heraus um ihn in das Formular einzufügen, ist die Zwischenablage mit dem neuen Eintrag belegt, und man kommt nicht mehr an sein Passwort. Höchstens über die History... Totaler Käse. :icon_tsts: War ja zum Glück auch nur ein Test.

Dann Dashlane getestet. Völlig unkompliziert und super Workflow. Keine Probleme mit casio.com/de. Programm gefällt sehr, auch wenn das sicherlich nichts für die Bastlerfraktion hier ist. Kostet halt...
Man soll sogar einen VPN dazu bekommen. Ob der was taugt kann ich nicht sagen, weil der in ddem Testzeitraum nicht verfügbar ist.
Bis 7.9. 50% Rabatt mit NEVERBREACHED
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten